Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Patente der US Navy zu einem Hochfrequenz Gravitationswellengenerator

203 Beiträge, Schlüsselwörter: Supraleiter, Generator, Kraftfeld, Massnträgheit, Gravitaionswellen

Patente der US Navy zu einem Hochfrequenz Gravitationswellengenerator

08.08.2019 um 22:34
DyersEve schrieb:Das, und natürlich spielt Geld und dessen Verteilung auch eine Rolle.
Im Grunde ist es der selbe Nonsens wie im kalten Krieg.
Okay, also auch die strategische Steuerverschwendung ;)


melden
Anzeige

Patente der US Navy zu einem Hochfrequenz Gravitationswellengenerator

08.08.2019 um 23:31
@DyersEve

Ich habe den Artikel durchaus gesehen und auch gelesen, aber mit so einem bullshit will man Kongress und Senat dazu bewegen, Milliarden locker zu machen?

Ich mache mir keine Illusionen über den Bildungsstand des Durchschnittsamerikaners, ebenso wenig über die Manipulierbarkeit desselben, und das gilt mit Sicherheit in doppeltem Maße für Trumps Wähler (auch in Hinsicht auf die kommenden Wahlen), aber im Senat und im Kongress sitzen doch andere Kaliber.

Sollten die auf diesen Nonsens abfahren wäre das die fetteste Ente aller Zeiten. Dagegen verblassen Bushs "Weapons of mass destruktion" um Längen.


melden

Patente der US Navy zu einem Hochfrequenz Gravitationswellengenerator

09.08.2019 um 01:03
@Blues666
Ich habe es bewusst verieden, aber ich wollte es eigentlich indirekt mit Deutschland vergleichen.
Vowegen strategische Steuerverschwendung.
Nur das es in Deutschland direkt mit Inkompetenz zu tun hat, wie besp.w. Brücken für Autos bauen, auf denen gar kein Auto aus Platzmangel drüber fahren kann.
Bei den Amerikanern ist es etwas komplexer inkompetent.


melden

Patente der US Navy zu einem Hochfrequenz Gravitationswellengenerator

09.08.2019 um 10:21
mafiatom schrieb:Bei den diskutierten Patenten handelt es sich um Beschreibungen eines “Hochfrequenz Gravitationswellengenerators”
:(Salvatore+Pais)" target="_blank">https://patents.google.com/patent/US10322827B2/en?inventor=Salvatore+Pais&oq=inventor:(">:(Salvatore+Pais)

Es kann sein, dass ein Schreibfehler vorliegt und die Gravity-waves (Schwerewellen) gemeint sind.
Dieses Gerät erzeugt ja auch Mikrowellen und akustische Wellen, da wäre die Erzeugung von Schwerewellen weniger fantastisch als die von Gravitationswellen.

Wikipedia: Gravity_wave

Mit akustischen Schwerewellen gegen Tsunamis
Youtube: Giant sound waves called acoustic gravity waves could be used to subdue tsunamis - TomoNews


melden

Patente der US Navy zu einem Hochfrequenz Gravitationswellengenerator

09.08.2019 um 11:51
@parabol

Leider nein, es sind definitiv Gravitationswellen gemeint. Findet man nach dem Abstract ubter "Background":
BACKGROUND
On Feb. 11, 2016 the National Science Foundation publicly announced that the Laser Interferometry Gravitational Wave Observatory (LIGO) finally detected gravitational waves, thereby, showing that gravitational waves exist, further strengthening General Relativity (GR) theory predictions.


melden

Patente der US Navy zu einem Hochfrequenz Gravitationswellengenerator

09.08.2019 um 12:42
Blues666 schrieb:Leider nein, es sind definitiv Gravitationswellen gemeint.
Sehr merkwürdig...


melden

Patente der US Navy zu einem Hochfrequenz Gravitationswellengenerator

09.08.2019 um 13:46
delta.m schrieb:Die Stärke der Raumverzerrung einer Gravitationswelle sinkt linear mit der Entfernung.
Finde ich nich nachvollziehbar. Wenn sich die GW sphärisch vom Ursprungsort ausbreiten und dabei eine Kraftwirkung übermitteln, dann sollte diese Wirkung mit der Oberflächengröße der entsprechenden Raumblase kleiner werden, also quadratisch.

Bei linearer Abschwächung und sphärischer Ausbreitung, postuliere ich ein Perpetuum Mobile. :)

mfg
kuno


melden

Patente der US Navy zu einem Hochfrequenz Gravitationswellengenerator

09.08.2019 um 15:24
@kuno7
kuno7 schrieb:delta.m schrieb:
Die Stärke der Raumverzerrung einer Gravitationswelle sinkt linear mit der Entfernung.

Finde ich nich nachvollziehbar. Wenn sich die GW sphärisch vom Ursprungsort ausbreiten und dabei eine Kraftwirkung übermitteln, dann sollte diese Wirkung mit der Oberflächengröße der entsprechenden Raumblase kleiner werden, also quadratisch.

Bei linearer Abschwächung und sphärischer Ausbreitung, postuliere ich ein Perpetuum Mobile. :)
Ja, wenn die GW kugelsymmetrisch wären - dann hättest Du recht.

Bei der Verschmelzung der beiden SL scheint die Amplitude der G-Wellen aber eine Winkelabhängigkeit zur Rotationsebene zu haben - also keine Kugelsymmetrie.

@Peter0167 machte darauf aufmerksam, dass es interessant zu wissen wäre,
wie groß denn der Faktor der linearen Abnahme ist (also z.B.: 1% pro 1 LJ).

Darüber habe ich bisher nichts Belastbares gefunden.


melden

Patente der US Navy zu einem Hochfrequenz Gravitationswellengenerator

09.08.2019 um 15:36
@delta.m

Ah ja, danke.

Schade, wieder kein PM. :)

mfg
kuno


melden

Patente der US Navy zu einem Hochfrequenz Gravitationswellengenerator

11.08.2019 um 19:03
Massenträgheit reduzierend :D


melden

Patente der US Navy zu einem Hochfrequenz Gravitationswellengenerator

11.08.2019 um 20:50
Man sollte sich die Frage stellen, was mit diesen Patenten beabsichtigt wird.

Es werden zwar extrem kühne Behauptungen aufgestellt, aber ganz trivial formuliert sind sie nicht (vor allem im Vergleich zu dem was in dieser Rubrik in allmy schon alles "ernsthaft" diskutiert wurde). Wenn ich nichts übersehen habe gehen sie aber - gerade in vielen entscheidenten Punkten - merkwürdig wenig ins Detail, z. B. bei der Supraleitung bei Raumtemperatur.

Das sieht so aus, als habe jemand die UFO-Literatur der letzten Jahrzehnte gelesen (Flying Triangle, TR 3B usw. ) und nach den dort beschriebenen Eigenschaften die Patente geschrieben. Die Eigenschaften der Patente ähneln verbüffend vielen Ufo-Sichtungen der letzten Jahre.

Wozu allerdings sollte das US-Militär derartige Patentanmeldungen unterstützen? Man würde diese Informationen nicht veröffentlichen, wenn man über diese Technologie verfügen würde bzw. diese in Entwicklung wäre.

Sinnvoll wäre allerdings eine derartige Veröffentlichung im Rahmen einer gezielten Desinformationskampagne, um die Funktionsweise eigener Geheimtechnologien zu verschleiern. Man mischt Wahrheit mit Phantasie, so dass das Ganze gerade noch unglaubwürdig wird. Bei kritischen Nachfragen können Fachleute unschwer die Fehler in den Patenten aufdecken und beweisen "dass es so etwas nicht geben kann", was natürlich Zweck der Kampagne war. Sollte gegnerische Mächte in ihren Forschungen auf eine falsche Fährte gleitet werden, umso besser.


melden

Patente der US Navy zu einem Hochfrequenz Gravitationswellengenerator

11.08.2019 um 21:02
Man könnte sich auch fragen, ob die vorhandenen Gravitationswellendetektoren (die LIGO-Observatorien in Hanford und Livingston) die behaupteten Gravitationswellen nicht entdecken würden.

Meiner Ansicht nach lautet die Antwort sowohl ja als auch nein:

- Im Prinzip ja, die Signale würden allerdings normalerweise als "untypisches Ereignis" bzw. "Fehler" aussortiert.
- Sie könnten auch erkannt werden, aber die Ergebnisse unter Geheimhaltung gestellt werden.

Falls an der ganzen Sache überhaupt was dran ist, kann man davon ausgehen dass die Messergebnisse der Gravitationswellendetektoren nicht nur nach "kosmischen Ereignissen" durchsucht werden, um festzustellen, ob sich jemand anders mit dieser Technologie beschäftigt.


melden

Patente der US Navy zu einem Hochfrequenz Gravitationswellengenerator

11.08.2019 um 22:21
@mafiatom
Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich das glauben soll oder nicht.
Gravitationswellen wurden erst vor einen oder zwei jahren überhaupt bewiesen, soweit ich weiß. Und das bei den Kollisionen von zwei massereichen schwarzen Löchern.
Und jetzt will uns vor allem der Amerikaner sagen er hat sowas als eine Art Technologie?
L
O
L

Mehr sage ich nicht. Woher soll der bitte die Energie für sowas nehmen?


melden

Patente der US Navy zu einem Hochfrequenz Gravitationswellengenerator

12.08.2019 um 00:00
Wenn nur ein Hauch dran waer, waers so ein militaerischer Vorteil, dass es Top-Top-Secret eingeordnet waer!
So ists Wahrscheinlich nur "Wunderwaffen-Propaganda" mit dem kleinen Nebeneffect falls jemand mal so was erfindet, koennen die Amis jammern das sie doch die Ersten waren :troll:

:mlp:

P.s.: Die kriegen ja noch nicht mal das Philadelphia Experiment oder den Tesla-Erdbebengenerator auf die Reihe ;)


melden

Patente der US Navy zu einem Hochfrequenz Gravitationswellengenerator

12.08.2019 um 14:22
@CICADA3301
CICADA3301 schrieb:Mehr sage ich nicht. Woher soll der bitte die Energie für sowas nehmen?
Schon mal über die Funktionsweise des Generators nachgedacht? Ich meine - ernsthaft?? Wie gesagt, wir reden hier über eine Welle.
Kann man auch per Resonanz erzeugen und über Eigenresonanz Rückkoppeln....... nur mal so als Denkanstoß....ganz ohne schwarze Löcher.
@syndrom
Na, da steckt ja Fachwissen bis unter die Decke in Deinem Post :-) Kannst Du mir mal kurz erklären um was es im Philadelphia Experiment und bei dem Erdbeben Generator nochmal ging?


melden

Patente der US Navy zu einem Hochfrequenz Gravitationswellengenerator

12.08.2019 um 14:35
@dawn62:
dawn62 schrieb:Wie gesagt, wir reden hier über eine Welle. Kann man auch per Resonanz erzeugen und über Eigenresonanz Rückkoppeln
Resonanz kann keine Energie erzeugen, sondern sammelt nur vorhandene kleinere Energiemengen zu einer grösseren an. Wo keine ausreichende Energie vorhanden ist, nützt Resonanz gar nichts.
dawn62 schrieb:Kannst Du mir mal kurz erklären um was es im Philadelphia Experiment und bei dem Erdbeben Generator nochmal ging?
Das sind beides Mythen. Brücken kann man u.U. per Resonanz in gefährliche Schwingungen versetzen, das ist bekannt, und ganz gewöhnliche Physik. So ziemlich alle anderen Wundergeschichten, die man sich (u.a. in den alternativen Medien) von Resonanz erzählt, sind Unsinn.


melden

Patente der US Navy zu einem Hochfrequenz Gravitationswellengenerator

12.08.2019 um 14:48
dawn62 schrieb:Kannst Du mir mal kurz erklären um was es im Philadelphia Experiment und bei dem Erdbeben Generator nochmal ging?
Ersteres kann man mit etwas gutem Willen gerade noch als Seemannsgarn einstufen, Letzteres ist einfach nur geistig Erbrochenes.


melden

Patente der US Navy zu einem Hochfrequenz Gravitationswellengenerator

12.08.2019 um 15:05
@uatu
Na, wenn WIR jetzt wüssten wie das genau funktioniert, dann hätten WIR ja wohl das Patent ;-)
Aber nur mal so als Gedankenspiel - das mit dem Glas und dem Lautsprecher. Ich kann das Glas mit dem dem Schalldruck aus dem Lautsprecher zerstören mit viel Energie - oder mit der Eigenresonanzfrequenz des Glases mit weniger Energie.
Allerdings habe ich noch nie mitbekommen, das irgendjemand die Resonanzfrequenz von Gravitation gefunden hätte. An der Stelle wird es dann eng für meine Überlegung :-) Aber das ist ja auch nicht davon abhängig, ob ICH das weiss ;-)
@Peter0167
Peter0167 schrieb:Ersteres kann man mit etwas gutem Willen gerade noch als Seemannsgarn einstufen, Letzteres ist einfach nur geistig Erbrochenes.
Genau das meinte ich ja - wo will man da etwas "hinbekommen" wenn nicht mal klar ist, was es überhaupt sein soll?


melden

Patente der US Navy zu einem Hochfrequenz Gravitationswellengenerator

12.08.2019 um 15:08
dawn62 schrieb:Aber nur mal so als Gedankenspiel - das mit dem Glas und dem Lautsprecher. Ich kann das Glas mit dem dem Schalldruck aus dem Lautsprecher zerstören mit viel Energie - oder mit der Eigenresonanzfrequenz des Glases mit weniger Energie.
Das ist es eben, die Energie zur Zerstörung des Glases ist immer gleich - entweder viel Energie kurzzeitig punktgenau oder wenige Energie bei Resonanz über eine längere Zeit...


melden
Anzeige

Patente der US Navy zu einem Hochfrequenz Gravitationswellengenerator

12.08.2019 um 15:15
@dawn62:
dawn62 schrieb:Ich kann das Glas mit dem dem Schalldruck aus dem Lautsprecher zerstören mit viel Energie - oder mit der Eigenresonanzfrequenz des Glases mit weniger Energie.
Die Energie, die das Glas zerstört, ist, wie @mikemcbike bereits schrieb, in beiden Fällen die gleiche. Resonanz wirkt wie ein Brennglas, nur dass schwächere Energie in diesem Fall nicht über eine Fläche, sondern über einen Zeitraum angesammelt wird. Wo keine ausreichende Energie ist, kann man auch keine konzentrieren.
dawn62 schrieb:Allerdings habe ich noch nie mitbekommen, das irgendjemand die Resonanzfrequenz von Gravitation gefunden hätte.
Gravitation ist kein Objekt, daher ist es nicht sinnvoll, von einer "Resonanzfrequenz von Gravitation" zu sprechen.


melden
119 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt