Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Patente der US Navy zu einem Hochfrequenz Gravitationswellengenerator

232 Beiträge, Schlüsselwörter: Supraleiter, Generator, Kraftfeld, Gravitaionswellen, Massnträgheit

Patente der US Navy zu einem Hochfrequenz Gravitationswellengenerator

29.08.2019 um 19:56
@skagerak
Musst Dein Licht nicht unter den Scheffel stellen ! Im Grunde hast Du das alles schon richtig beschrieben und das Video macht auch Sinn.
Ich habe immer das Bild vor Augen mit einer Boje auf See und der Welle.
Aber ein schwarzes Loch ist eben etwas andere als eine Boje. Alleine schon wegen der Schwerkraftverhältnissen hinter dem Ereignishorizont. Und ich kann auch keine Angaben finden, wie tief so ein schwarzes Loch in die Raumzeit reicht. Deßwegen kann ich auch nicht nachvollziehen, in wie weit ein GW davon beeinflusst werden kann oder sie die "Boje" schwarzes Loch einfach hebt und senkt und streckt.
Finde auch keine Angaben dazu, was aber nichts heißen muss. ICH finde es nicht, aber vielleicht nur, weil ich die Falschen Fragen eingebe... wer weiß das schon ?


melden
Anzeige

Patente der US Navy zu einem Hochfrequenz Gravitationswellengenerator

29.08.2019 um 20:12
@dawn62

Wahrscheinlich findest Du da nichts zu weil man über Gravitationswellen noch nicht viel weiß. Man weiß ja erst seit kurzen, dass es sie überhaupt gibt und vielleicht hat sich bis jetzt noch kein Astronom diese Frage gestellt und deswegen hat's auch noch niemand versucht sie zu beantworten.


melden

Patente der US Navy zu einem Hochfrequenz Gravitationswellengenerator

29.08.2019 um 20:16
@leakim
Das würde mich beruhigen, denn dann bin ich nicht einfach nur zu dumm sondern einfach nur in einer Gruppe von Fragenden und kann auf eine Antwort hoffen.....irgendwann :-)


melden

Patente der US Navy zu einem Hochfrequenz Gravitationswellengenerator

29.08.2019 um 20:43
@dawn62
Ich sage mal beides: die "Welle" und das SL beeinflussen sich gegenseitig.
Ich denke das größte Problem ist die Beschreibung als Welle...da ist die Darstellung und Vorstellung 2D...eher sind das Verdichtungen von drei Dimensionalen Gebilde.
Jetzt mal ein bißchen komplizierter: jeder kennt das Bild wo der Raum als plane Fläche dargestellt wird und ein SL eine Delle rein macht.
Wenn man eine Schnittebene um ein SL in allen 360° Azimut und Elevation drehen würde und nach jedem Grad zeichnen würde, wäre das Bild gleich.


melden

Patente der US Navy zu einem Hochfrequenz Gravitationswellengenerator

30.08.2019 um 00:56
corky schrieb:Ich denke das größte Problem ist die Beschreibung als Welle...da ist die Darstellung und Vorstellung 2D...eher sind das Verdichtungen von drei Dimensionalen Gebilde.
Deswegen schrieb ich ja, es wird alles (in 3D) bewegt. Was es nun direkt im schwarzen Loch bewirkt, oder auch nicht, das weiß ich nicht.
Aber ich glaube nicht das man an einer GW erkennen kann dass sie ein SL "passiert“ hat.
Man kann doch "lediglich“ die Richtung feststellen, oder nicht?


melden

Patente der US Navy zu einem Hochfrequenz Gravitationswellengenerator

30.08.2019 um 09:20
skagerak schrieb:Was es nun direkt im schwarzen Loch bewirkt, oder auch nicht, das weiß ich nicht.
Ich schon. Nix bewirkt die dort.

Wir wissen aus gutem Grund so gut wie nichts über G-Wellen, weil sie nun mal so gut wie keine Wirkung haben. Stauchungen bzw. Dehnungen in der Größenordnung von 1/1000 Protonenradius ... das geht dem BH am Arsch vorbei :D


melden

Patente der US Navy zu einem Hochfrequenz Gravitationswellengenerator

30.08.2019 um 09:43
Peter0167 schrieb:Wir wissen aus gutem Grund so gut wie nichts über G-Wellen, weil sie nun mal so gut wie keine Wirkung haben.
Ja, aber man kann sie detektieren.
Peter0167 schrieb:das geht dem BH am Arsch vorbei :D
Nettes Wortspiel 😁
Aber Du schriebst doch grad, man weiß es nicht 😉


melden

Patente der US Navy zu einem Hochfrequenz Gravitationswellengenerator

30.08.2019 um 09:46
@skagerak

Ich schrieb: "so gut wie nichts" ... aber egal.

Zurück zum BH (Black Hole), ein solches ist ja nun mal dadurch charakterisiert, dass es die Raumzeit unendlich krümmt. Was genau soll es denn bewirken, wenn da jetzt noch 1/1000 rP hinzu kommt?


melden

Patente der US Navy zu einem Hochfrequenz Gravitationswellengenerator

30.08.2019 um 10:12
Peter0167 schrieb:Zurück zum BH (Black Hole), ein solches ist ja nun mal dadurch charakterisiert, dass es die Raumzeit unendlich krümmt. Was genau soll es denn bewirken, wenn da jetzt noch 1/1000 rP hinzu kommt?
Ja okay, stimmt.
Also dann doch die Frage, ob die GW gar vom BH beeinflusst wird. Ähnlich einer Welle auf einer Wasseroberfläche und wenn da ein Hindernis ist vielleicht?


melden

Patente der US Navy zu einem Hochfrequenz Gravitationswellengenerator

30.08.2019 um 10:38
skagerak schrieb:Also dann doch die Frage, ob die GW gar vom BH beeinflusst wird.
Das wiederum vermag ich nicht zu beurteilen. Sollte es der Fall sein, dann wohl nur auf eine Weise, dass die Welle in diesem Bereich ausgelöscht wird. Bedenkt man dann wiederum die Ausdehnung, wird das insgesamt in keiner Weise ins Gewicht fallen.

Ich halte den Ansatz, G-Wellen auf mögliche Wirkungen auf makroskopische Objekte hin zu untersuchen, für wenig zielführend. Das Ganze spielt sich auf der subatomaren Ebene ab, und mit "sub" meine ich eigentlich ein "krasses-superduper-ultra-sub" :D .... also wohin soll uns das bringen? G-Wellen sind dem Universum komplett schnuppe, die lösen keine Supernovea aus, noch zermalmen sie ganze Galaxien oder treiben Gasnebel auseinander.

Für uns sind sie zunächst einmal eine Informationsquelle, da wir über sie möglicherweise Dinge erfahren könnten, die uns über herkömmliche Strahlung nicht zugänglich sind. Zudem stehen wir noch ganz am Anfang, also sollten wir es behutsam angehen, und nicht gleich alles mit den wildesten Spekulationen überziehen, so etwas schadet nur.


melden

Patente der US Navy zu einem Hochfrequenz Gravitationswellengenerator

30.08.2019 um 11:20
Peter0167 schrieb:Ich halte den Ansatz, G-Wellen auf mögliche Wirkungen auf makroskopische Objekte hin zu untersuchen, für wenig zielführend. Das Ganze spielt sich auf der subatomaren Ebene ab, und mit "sub" meine ich eigentlich ein "krasses-superduper-ultra-sub" :D .... also wohin soll uns das bringen? G-Wellen sind dem Universum komplett schnuppe, die lösen keine Supernovea aus, noch zermalmen sie ganze Galaxien oder treiben Gasnebel auseinander.
Ja, das leuchtet ein. 👍


melden
Anzeige

Patente der US Navy zu einem Hochfrequenz Gravitationswellengenerator

30.08.2019 um 13:50
Peter0167 schrieb:Ich halte den Ansatz, G-Wellen auf mögliche Wirkungen auf makroskopische Objekte hin zu untersuchen, für wenig zielführend. Das Ganze spielt sich auf der subatomaren Ebene ab, und mit "sub" meine ich eigentlich ein "krasses-superduper-ultra-sub" :D
Hast schon recht mit dem sub..... deßwegen mussten ja auch erstmal LIGO & Virgo erfunden werden um diese Wellen einzufangen.
Und hier werden ja auch GW von verschiedenen Ereignissen eingefangen und ausgewertet, wie man hier nachlesen kann:
https://www.scinexx.de/news/kosmos/kollision-von-schwarzem-loch-und-neutronenstern/
Und wenn es sich um minimale Differenzen in der Wellenform handelt welche die Unterschiede ausmachen, dann sollte man doch schon wissen, was eine GW beeinflussen kann, zB ein BH, oder eben nicht.
Denn von dem Endergebniss hängt ja auch ab, welchem Ereignis ich die GW zuordne.
Ist aber alles ein Gedankenspiel von mir und soll hier keineswegs irgendetwas beweisen oder so....bin eben nur auf der Suche nach einer Antwort ;-)


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

333 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt