Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Pyramiden

279 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Pyramiden ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Pyramiden

18.08.2012 um 23:26
@US

danke für den link, Luftbildarchäologie ist eine super moderne Sache!
Nicht immer stimmt die Vermutung eines Fundes, aber viele Vermutungen
führen dann doch irgendwann zum Erfolg!!
Ich hoffe sie wird fündig!!

LG

Frank


melden

Pyramiden

19.08.2012 um 15:16
@FrankG.

Joh. Ich denke, da bestehen gute Chancen. Es fehlen ja noch eine ganze Reihe Pyramiden. Sogar die zwei größten, je in Ägypten beschriebenen, inmitten des ehemaligen Moeris-See's.

Gruß Senkel


melden
US ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Pyramiden

19.08.2012 um 16:05
@FrankG.
@PHK

Ich denke auch, dass die Chancen recht hoch sind, auf diese Weise etwas zu finden. Dass manche "Etablierte" und Pseudos dagegen ätzen heißt ja im Prinzip nichts anderes, als dass sie die fortschreitende Entwicklung verpennt haben und sich jetzt unter Umständen von ambitionierten Hobbyisten vorführen lassen müssen, was Sache ist. Ist halt auch `ne Charakterfrage... :)


melden

Pyramiden

19.08.2012 um 20:45
@US

Exakt. So isses.

Gruß Senkel


melden

Pyramiden

19.08.2012 um 23:45
ich hoffe das djedi programm geht endlich weiter
dje19-Scouteks-microbot-technology

@FrankD der 2 block ist so fett?
dje27 Shaft constructionOriginal anzeigen (0,3 MB)


melden
US ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Pyramiden

20.08.2012 um 19:46
@empty77

...ganz schön gemein der Frank, dass er dir nicht sagt, wie groß der Stein ist :)

Aber mal ernsthaft - die Zeichnung ist falsch und stellt nicht den tatsächlichen Befund dar.
Auf dem Foto ist nämlich klar und deutlich zu sehen, dass der Stein ebenso im Schacht steckt, wie der davor.

http://emhotep.net/wp-content/uploads/2012/01/rvr08.png

Verhielte es sich so wie in der Zeichnung, müssten die Fugen seitlich sein, was sie aber nicht sind. Die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um einen weiteren Blockierstein handelt, ist also recht groß.

Was ein insektengroßer Roboter da ausrichten soll, ist mir allerdings nicht ganz klar....


melden

Pyramiden

20.08.2012 um 22:57
@US na weil unten links eine kleine lücke ist im block, da soll der kleine djdi durch :D
dje29 Compostite image of the QCS chambeOriginal anzeigen (0,6 MB)


was denkst du? gehts dahinter weiter?


1x zitiertmelden

Pyramiden

20.08.2012 um 23:34
Ja, wäre nicht schlecht, wenn es mal weitergehen würde.

Ich würde mir aber eine andere Vorgehensweise wünschen: Anstatt die Steine alle kaputtzubohren sollte erst mal versucht werden, sie seitlich oder nach oben wegzuschieben. Technisch wäre das wahrscheinlich auch einfacher und sinnvoller zu machen, da man dann ja praktisch die ganze Breite des Ganges auch weiter oben ausnutzen könnte, wenn die Tür erst richtig offen wäre ...

Gruß Senkel


1x zitiertmelden
US ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Pyramiden

21.08.2012 um 00:03
@empty77
Zitat von empty77empty77 schrieb: na weil unten links eine kleine lücke ist im block, da soll der kleine djdi durch :D
Die kleine Lücke ist unten rechts, aber im ersten Blockierstein und den Raum dahinter hat man ja mit einer Endoskopkamera bereits ausgiebig untersucht.

http://emhotep.net/wp-content/uploads/2012/03/dje32-The-chip-in-the-first-blocking-stone-showing-the-2-3-mm-ledge.png

In Bezug auf den zweiten Stein, kann der Miniroboter wohl praktisch nichts ausrichten.
Ich denke schon, dass es dahinter noch weitergeht, aber nicht besonders weit.

@PHK
Zitat von PHKPHK schrieb:Anstatt die Steine alle kaputtzubohren sollte erst mal versucht werden, sie seitlich oder nach oben wegzuschieben.
2002 hat man zuerst versucht den ersten Stein zu bewegen, aber der rührte sich kein bisschen.
Ich bin ursprünglich davon ausgegangen, dass er mittig gelagert ist und man ihn durch drücken oben oder unten einfach umkippen kann.

http://www.ramses-tai.de/upuaut-lll/ (Archiv-Version vom 16.03.2013)

Die beiden Schlaufen auf der Rückseite könntenTeile einer Verriegelung sein, aber irgendwie scheint der Stein noch zusätzlich fixiert zu sein.

http://emhotep.net/wp-content/uploads/2012/03/dje34-Front-and-back-of-the-first-blocking-stone.png


melden

Pyramiden

21.08.2012 um 00:13
@US

Ich könnte mir vorstellen, dass er hochzuheben geht. Denn irgendwie muss er ja auch an seinen Platz gekommen sein. Und da wäre m.E. das Einschieben von oben in seine Führungsnuten das Plausibelste. Das kann man aber leider nur direkt vor Ort und mit der entsprechenden Technik ausprobieren ...

Ich glaub kaum, dass 2002 eine Art "Gabelstapler mit Hydraulik" verwendet wurde, der für sowas geeignet war. Eher wurde da mal hier und mal dort dagegengefahren. Aber was sollte sich dabei rühren, nach so vielen Jahrtausenden?

Gruß Senkel


1x zitiertmelden
US ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

melden

Pyramiden

21.08.2012 um 00:28
@US

Stimmt. Sieht so aus. Aber Fotos können immer täuschen. Außerdem könnten Mehrfachfalze (wie bei einer normalen Tür) vorhanden sein.
Nur, wenn links, rechts und unten eine Fuge ist - und oben nicht - hängt der Verschlussstein dann fest mit der Decke zusammen?
Das glaub ich nicht.
Oben muss m.E. auch eine Fuge sein. Die Frage ist: Was für eine?


melden
US ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Pyramiden

21.08.2012 um 00:38
@PHK

Um den Stein hochheben zu können, geht es nicht ohne sichtbare Fugen. Mehrfachfalze funktionieren ohne die auch nicht. Kippen lässt er sich nicht (ist ca. 8cm dick) und dadurch auch nicht zur Seite drehen. Auch zur Seite schieben ist unwahrscheinlich, denn auch da gibt es keine sichtbaren Fugen - jedenfalls nicht solche, wo man ihn reinschieben könnte. Gibt im Prinzip nur 1 Möglichkeit, wenn er beweglich ist - nach hinten...
Dass er "fest erodiert" ist halte ich für ausgeschlossen, denn in dem Schacht gibt es keinerlei Anzeichen von Feuchtigkeit.


melden

Pyramiden

21.08.2012 um 00:41
Nein, dass er richtig fest ist, glaub ich auch nicht. Aber wenn Du ihn nach hinten schieben willst, was durchaus eine Option ist, dann muss oben auch eine Fuge sein. Sonst gehts ja nicht ...


melden
US ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Pyramiden

21.08.2012 um 00:44
Dann könnte man Falze annehmen...


melden

Pyramiden

21.08.2012 um 00:49
@US

Der Stein dürfte - wenn er nicht viel größer als der Gang ist - effektiv schon um die 8 bis 10 Kilogramm wiegen. Die wollen erst mal bewegt sein, in der Enge, von einem kleinen Roboter. Und da ist "Losbrechkraft" und evtl. Zusatzgewicht noch gar nicht mit dabei ...


melden

Pyramiden

21.08.2012 um 00:50
@US
Wie meinst Du das mit den Falzen?


melden
US ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Pyramiden

21.08.2012 um 00:51
wart mal einen Moment, muss mal eben ein paar snapshots machen und hochladen....


melden

Pyramiden

21.08.2012 um 00:54
dje26-Djedi-with-scoopOriginal anzeigen (0,5 MB)


melden

Pyramiden

21.08.2012 um 00:58
@PHK im entefekt hat der schacht eine 45grad kurve oder winkel, an dem kommst du nich einfachso vorbei, bei einer tunnelgrösse von 20cm im durchmesser
und ein block von 20cm mal 20cm wiegt keine 10kg.


melden