Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Pyramiden

279 Beiträge, Schlüsselwörter: Pyramiden
PHK
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Pyramiden

21.08.2012 um 01:06
@empty77
Da stimme ich Dir vollkommen zu. Hat ja auch keiner gesagt, dass es einfach ist. Schon allein die Steigung hats in sich und ist ein gewaltiges Problem. Das Roboterchen auf dem Bild schafft niemals 10 kg. Da hilft wahrscheinlich nur eine relativ stabile Mechanik mit einem soliden Getriebe dran, was die nötige Kraft erzeugen kann. Auch wenns dann bisschen länger dauert. Aber sowas gibts natürlich nicht im Baumarkt.
Wenn Du mich fragst, hätten sie Gantenbrink lieber weiter basteln lassen. (Da hätt ich auch gern mitgemacht)

Gruß Senkel


melden
Anzeige

Pyramiden

21.08.2012 um 01:07
So könnte es aussehen, denn oben links ist eine deutliche Fuge und auch eine Abarbeitung in der Decken-Ecke sichtbar...

http://www.ramses-tai.de/img/ramses-tai.de_blockierstein1.jpg

http://www.ramses-tai.de/img/ramses-tai.de_blockierstein2.jpg

http://www.ramses-tai.de/img/ramses-tai.de_blockierstein3.jpg

Ursprünglich hatte ich den Abzweig in der Decke hinter dem Stein vermutet - ich bin der festen Überzeugung, dass der untere und der obere Schacht miteinander verbunden sind....


melden
PHK
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Pyramiden

21.08.2012 um 01:10
20 cm x 20 cm x 8 cm = 3200 cm³ x 2,5 g/cm³ = 8000 Gramm = 8 kg

Der Gang ist minimal größer als glatt 20 cm und man weiß nicht, was noch am Stein dranhängt. Somit sollten 10 kg halbwegs eine runde Rechengröße für die Auslegung des Roboters sein.


melden

Pyramiden

21.08.2012 um 01:11
der Gang wird hinter dem ersten Stein ein paar cm breiter....


melden
PHK
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Pyramiden

21.08.2012 um 01:15
@US

Ja, sieht ziemlich gut aus. So ähnlich hatte ich ja auch gemeint, nur eben nach oben. Aber seitlich geht natürlich auch. Dadurch könnte es sein, dass man den Stein erst ein Stückchen nach hinten schieben muss und dann erst seitlich.
Ich denk schon, dass das machbar wäre, wenn man denn wollte ... aber der Aufwand ist nicht ohne!

Gruß Senkel und Gute Nacht für heute


melden

Pyramiden

21.08.2012 um 01:18
PHK schrieb: Dadurch könnte es sein, dass man den Stein erst ein Stückchen nach hinten schieben muss und dann erst seitlich.
Nee, das geht nicht - da müsste ja hinten dann ein breiter Spalt zu sehen sein. Ich meine, dass der Stein nach hinten "fährt" um den Abzweig nach oben zu öffen und der befindet sich in der Seitenwand des Schachtes...


`nacht...:)


melden

Pyramiden

21.08.2012 um 08:41
US schrieb:der Gang wird hinter dem ersten Stein ein paar cm breiter....
Ich hab' ja mal so gar keine Ahnung :D, aber für mich klingt das zusammen mit den Ösen doch so als wäre der Stein in den Schacht von oben einfach hinabgelassen worden und stoppte dann eben an der Verengung.


melden

Pyramiden

21.08.2012 um 13:00
@Wireless

Was meinst du mit "von oben"?

Von oben in den Schacht stecken geht wegen der Schlaufen und Bolzen nicht, weshalb auch ein Anheben, selbst wenn es möglich wäre, wenig Sinn machen würde.

Am Kopfende des Schachtes einsetzen und bis zur Verengung nach unten gleiten lassen wäre möglich. Geht man davon aus, dass der 2. Stein ebenfalls in den Schacht eingesetzt ist, müsste der Schacht im Bereich dahinter wiederum etwas breiter werden....


melden

Pyramiden

21.08.2012 um 13:05
@US
US schrieb:Am Kopfende des Schachtes einsetzen und bis zur Verengung nach unten gleiten lassen wäre möglich. Geht man davon aus, dass der 2. Stein ebenfalls in den Schacht eingesetzt ist, müsste der Schacht im Bereich dahinter wiederum etwas breiter werden....
So war es gemeint.


melden

Pyramiden

21.08.2012 um 13:09
@Wireless

Stellt sich nur noch die Frage, wie weit der Schacht noch geht?

Die Schlaufen könnten in dem Fall auch einfach die Funktion von Abstandshaltern haben, damit sich beim zurückschieben des ersten Steins kein Vakuum bilden kann, welches ein wieder runtergleiten verhindern könnte. Vielleicht ist deshalb die Oberfläche des 2. Steins so rauh gehalten..!?


melden

Pyramiden

21.08.2012 um 13:29
@US
Ich bin wirklich nicht gut informiert, insofern verbietet sich eigentlich Spekulationen meinerseits.

Als ich die Bilder sah, dachte ich an Ösen für Befestigung von Halteseilen. Vakuum wäre in diesem Szenario wohl kein Problem. Der 2. Stein würde dann ja durch einen größeren Schacht auf den kleineren Schacht aufgelegt werden. Es wäre also möglich, dass der Stein so dimensioniert ist, dass er den größeren Schacht nicht komplett ausfüllt und Luft beim Einlegen entweichen kann. Dennoch würde er von unten gesehen (also aus Kamerasicht) bündig erscheinen.


melden

Pyramiden

21.08.2012 um 13:39
Vakuum ist nur so ein Gedankenspiel.
Nach meiner Auslegung handelt es sich bei den Blockiersteinen um "Ventile". Das Ventil im Südschacht öffnet sich durch den in der Kammer entstandenen Explosionsdruck und öffnet den Abzweig, wodurch der "Feuerstrahl" dann nach oben in den Schacht der Königskammer geleitet wird und von dort nach draußen.
Demzufolge sind das neuralgische Punkte, deren Funktionalität gewährleistet sein musste. Deshalb geh ich davon aus, dass es weitere Gänge in der Pyramide gibt, über die diese neuralgischen Punkte erreichbar sind und gewartet werden konnten.
Tatsächlich bin ich der Meinung, dass der Schacht dort endet und der zweite Stein quasi der Verschluss des Schachtes ist, den man öffnen kann. Um den ersten Stein nach oben zu ziehen brauchte man halt etwas wo man anfassen kann - die Schlaufen....


melden

Pyramiden

21.08.2012 um 13:45
@US
Explosionsdruck, Feuerstrahl? Ich vermute da steckt eine Theorie dahinter, die nicht gerade Mainstream ist? Da kann ich jetzt leider nicht wirklich folgen. Hast du ein Link zu Hand, wo ich mir dazu mal etwas anlesen kann.


melden

Pyramiden

21.08.2012 um 13:46
Nee, mainstream ist die sicher nicht, aber beweisbar... ;)

http://www.ramses-tai.de/innovation/


melden

Pyramiden

21.08.2012 um 13:51
@US
Danke, boa, ist das viel...von dir bekomme ich immer so'ne Zeitfresser-Links :D .


melden

Pyramiden

21.08.2012 um 13:52
@Wireless

Liegt nicht an mir, liegt am Thema... ;)


melden

Pyramiden

21.08.2012 um 16:44
@Wireless

Danke, boa, ist das viel...von dir bekomme ich immer so'ne Zeitfresser-Links

Aber doch sehr interessant!! Gelle

LG

Frank


melden

Pyramiden

21.08.2012 um 17:05
@US, @PHK


Also von Wissen her stelle ich einfach mal auf die Stufe von @Wireless
Wir beide haben großes interesse aber, vllt nicht das Fachwissen.
Trotz. schön das wir, auch wenn wir wenig wissen, mitdisqutieren können,
ohne das man gesteinigt wird, lol
Auf Deinem dritten Bild, sieht es so aus, als wurde die Tür von links eingeschoben!
Aber wäre es mögl., das es links oder rechts weitergehen könnte? Anstatt gerade aus?
Wobei die erste Tür b.z.w. zweite Tür ja auch schon gebohrt wurde?

LG

Frank


melden

Pyramiden

21.08.2012 um 17:28
@FrankG.
FrankG. schrieb:Trotz. schön das wir, auch wenn wir wenig wissen, mitdisqutieren können,
ohne das man gesteinigt wird, lol
Ich bin nicht Herr Allwissend und je länger man sich mit etwas befasst, desto größer ist die Gefahr, dass man selbst etwas betriebsblind wird. Da können unkonventionelle Betrachtungen unter Umständen durchaus von Nutzen sein ;)
FrankG. schrieb:Auf Deinem dritten Bild, sieht es so aus, als wurde die Tür von links eingeschoben!
Eher nicht, denn Bolzen und Schlaufen würden nicht dadurch passen. Aber auf jeden Fall scheint dort eine Öffnung seitlich hinter dem Stein zu sein.
FrankG. schrieb:Aber wäre es mögl., das es links oder rechts weitergehen könnte? Anstatt gerade aus?
Nach oben - imho :) http://www.ramses-tai.de/images/schaechte.html
FrankG. schrieb:Wobei die erste Tür b.z.w. zweite Tür ja auch schon gebohrt wurde?
Ob der zweite Stein bereits gebohrt wurde, weiß ich nicht, dürfte aber auch nicht so einfach sein, denn der Bohrer müsste deutlich länger sein als 2002 - zumal keiner weiß, wie dick der 2. Stein ist. Um damit um die Ecken zu kommen, muss wahrscheinlich eine ganz neue Roboterkonstruktion her....


melden
Anzeige
PHK
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Pyramiden

21.08.2012 um 19:20
@US
US schrieb:weshalb auch ein Anheben, selbst wenn es möglich wäre, wenig Sinn machen würde.
Da hast Du wahrscheinlich recht.
Wireless schrieb:Explosionsdruck, Feuerstrahl? Ich vermute da steckt eine Theorie dahinter, die nicht gerade Mainstream ist?
Soweit ich weiß, waren die Schächte in der Königinnnenkammer noch im 19. Jhd. unten felsenfest zu und wurden dann in den 1830iger Jahren erst mit Gewalt aufgemeißelt. Hast Du das bedacht?

@FrankG.
FrankG. schrieb:ohne das man gesteinigt wird, lol
Noch nicht gesteinigt und Du lachst noch? Wo gibts denn sowas.
Das müssen wir schleunigst ändern ... :)
Hier wird erst nach dem Steinigen gelacht. Klaro?

@Wireless
Von nem Seil o.ä. müssten m.E. wenigstens Reste im Schacht liegen. Oder wenigstens ein paar Fusseln. Vielleicht haben die Ösen nur zum Einlassen des Steins in den Gang mittels Haken gedient? Und dann nie wieder. Oder sie stellen "nur" eine leitende Verbindung (elektrisch; magnetisch; hochfrequenz; ... o. sowas) dar?

Weiß schon jemand was Genaueres über das Material der Ösen/Haken/weiß-der-Kuckuck

Muss mich erst mal weiterbilden ... Ramses lesen.
Gruß Senkel


melden
132 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt