weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Darwinismus - adé!

2.563 Beiträge, Schlüsselwörter: Darwin, Darwinismus
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

31.08.2009 um 23:35
@fritzchen

Der Dativ (Aristoteles) ist dem Genitiv (Sokrates) sein Tod. Aristoteles war der Anfang vom Ende unserer Intuition ... und wenn man so will der Beginn des Darwinismus, vielleicht verstehst du es aus diesem blickwinkel besser. ein wissenschaftler hinterfragt immer, was er vorgesetzt bekommt, auch das positive bild des aristoteles in der schule ... lg


melden
Anzeige

Darwinismus - adé!

31.08.2009 um 23:40
Jean_Cocteau schrieb:ein wissenschaftler hinterfragt immer, was er vorgesetzt bekommt, auch das positive bild des aristoteles in der schule ... lg
Wollen wir jetzt eine Diskussion über die Kritik der Wissenschaft führen und das noch aus der Sicht eines Gnostikers?
Dann lies dich aber bitte wenigsten erst hier ein.

Wikipedia: Kritik


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

31.08.2009 um 23:44
fritzchen1 schrieb:Ich behaupte jetzt mal, das der Geist eine Fulguration einer Bestimmten Ordnung der Materie ist.
zum thema :) der geist ist wahrlich mehr als das gehirn und die wirbelsäule, weil er nicht dem körper entspringt ...


melden

Darwinismus - adé!

31.08.2009 um 23:50
Jean_Cocteau schrieb:zum thema der geist ist wahrlich mehr als das gehirn und die wirbelsäule, weil er nicht dem körper entspringt ...
Ich liebe es Diskussionen darüber zu führen ob nun der Körper der Sitz des Geistes ist, oder ob der Geist auch ganz unabhängig davon existiert. :(

Ich Glaube es ist doch endlich mal Zeit für mich einzusehen das der Graben doch sehr Tief ist. Also ich gehe jetzt endlich pennen. Um 5 ist die Nacht vorbei. :(


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

31.08.2009 um 23:54
@fritzchen1 um den graben zwischen darwinismus und gnosis aufzuzeigen, auch wenn keine annäherung möglich ist (wir sind ja beide keine missionare hihi), dient ja dieser thread ;) gute nacht Dir:)


melden

Darwinismus - adé!

31.08.2009 um 23:54
Ach noch etwas. Zufällig besitzt der Mensch das Grösste Neuronale Netzwerg. Ob die Natur das bloss zum Spass so eingerichtet hat oder gibt es da eine Verbindung zur geistigen Fähigkeit?


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

31.08.2009 um 23:57
der geist aus dem universum muß ja irgendwie verarbeitet werden ;) eine leiterplatte ist ja auch ein funktionselement zur weiterverarbeitung der prozessorinformationen hihi :D


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

01.09.2009 um 04:49
nochmal zum geist und dunkelheit ...
Dreiheit von Finsternis, Licht und reinem Geist aus. Aus der Vermischung dieser drei entstehen Himmel und Erde. Im Gegensatz zu anderen gnostischen Systemen sei die Finsternis dabei keine untätige Materie, sondern klug und tätig, und werde mit dem Wasser und der Schlange gleichgesetzt. Die Finsternis erzeuge einen Sohn, den Nous (Verstand), der nicht von ihrem Wesen sei, sondern ein losgerissenes Teilchen von Licht und Geist, der sich aber nicht selbst erlösen könne. Um ihn zu befreien mache sich der Logos des Lichts dem Nus gleich.
http://dic.academic.ru/dic.nsf/dewiki/1278092, siehe auch Diskussion: Sind wir selbst das Lamm Gottes?


melden

Darwinismus - adé!

01.09.2009 um 15:45
Jean_Cocteau schrieb:eine leiterplatte ist ja auch ein funktionselement zur weiterverarbeitung der prozessorinformationen hihi
Eine leiterplatte funktioniert aber auch ganz gut ohne Gnostik und folgt den Physikalischen Gesetzen. Oder wird die von Geisterhand gesteuert? hehe

Also warum sollte ich Glauben das es beim menschlichen Geist nicht so sein sollte?


melden
Gaiussimplex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

01.09.2009 um 17:41
@fritzchen1
fritzchen1 schrieb:Sollten wir tatsächlich ein erleuchteten unter uns haben? Ich frage mich nur warum er unseren Geist nicht auch ein wenig erhellt?
Erlebnisse sind immer sehr persönlich.
Nur primitive Artgenossen, welche mit ihrem Streben nach Rangordnung und Dominanz
das Prinzip des Umkehrschlusses nicht begreifen, unterscheiden sich auch in ihrem Verständnis über Wissenschaft nicht von fundamental-religiösen Taliban.

Nein ihr habt keinen Erleuchteten unter euch.


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

01.09.2009 um 17:47
Gaiussimplex schrieb:Nein ihr habt keinen Erleuchteten unter euch.
ich bins auch nicht, bleibt nur noch einer ;)


melden

Darwinismus - adé!

01.09.2009 um 17:49
Jean_Cocteau schrieb:ch bins auch nicht, bleibt nur noch einer
Doch! Ich
Ich steh gerade unter der Lampe :D


melden

Darwinismus - adé!

01.09.2009 um 18:05
Gaiussimplex schrieb:Nur primitive Artgenossen, welche mit ihrem Streben nach Rangordnung und Dominanz
Ach weiste, du kannst mich kaum Persönlich damit gemeint haben. Ansonsten müsste ich dir ja jegliche Diskussionsfähig absprechen.
Gaiussimplex schrieb:das Prinzip des Umkehrschlusses nicht begreifen,
Sorry aber eigentlich hast du hier noch gar nichts gesagt. Du hast mit deiner doch eher merkwürdigen Wortwahl etwas angedeutet.
Also solche Prinzipien sind mir die Liebsten. ;)


melden

Darwinismus - adé!

01.09.2009 um 18:09
Gaiussimplex schrieb:Nur primitive Artgenossen, welche mit ihrem Streben nach Rangordnung und Dominanz
Sprichst du so auch auf der Strasse?


melden

Darwinismus - adé!

01.09.2009 um 18:14
Als Psychoanalytiker würdest du damit aber kein Geld verdienen?


melden
Gaiussimplex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

01.09.2009 um 18:26
@fritzchen1
Nein ich hab Dich wirklich nicht gemeint!
Generell überlasse ich jedem gerne selbst, was er zu meinen beliebt.
und jetzt hör auf zu pöbeln.

Es bist ja immer Du zuerst, welcher keine andere Meinung neben der eigenen duldet.
Wenn Du das dann auch noch als für diskussionsfähig hältst, dann halt
Dich lieber von mir fern.

Ich habe einen anderen persönlichen Erlebnishorizont und um den muss ich mich mit niemanden streiten.


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

01.09.2009 um 21:12
Ade Neu hier

Darwinismus Gnosis
Aristoteles Sokrates/Plato
Descartes stringtheorie

?? @Gaiussimplex


melden
randaji
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

02.09.2009 um 10:14
fritzchen1:"Eine leiterplatte funktioniert aber auch ganz gut ohne Gnostik und folgt den Physikalischen Gesetzen."

Und woher weiß man dass ??

"Oder wird die von Geisterhand gesteuert? hehe
Also warum sollte ich Glauben das es beim menschlichen Geist nicht so sein sollte?"

Das, was wir als physikalische Gesetze erkennen, ziehen wir durchaus nicht aus unserer sinnlichen Beobachtung, denn beobachten können wir lediglich verschiedene Zustände, die nebeneinander oder nacheinander liegen -
erst im Zusammenhang dieser Wahrnehmungen erkennen wir das darin waltende physikalische Gesetz und diesen Zusammenhang, also die Verbindung der einen Wahrnehmung mit der anderen ist eine rein ideelle, gedanklich hergestellte, also eine geistige Leistung.

Die geistige Leistung besteht eigentlich konkret darin, Wahrnehmungen - welcher Art auch immer, begrifflich zu benennen.
Erst, wenn du eine Wahrnehmung 'mit ihrem Begriff' erfasst hast , hast du sie erkannt - und nicht nur das, sondern du rufst sie dadurch praktisch erst ins Leben!
- und der 'Begriff' einer Sache wird also der sinnlichen = äußerlich materiellen Wahrnehmung erst zugefügt, existiert selbst aber unabhängig derselben - egal, ob du oder sonstwer ihn gerade im Munde führst oder in Gedanken hältst, oder?


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

02.09.2009 um 10:35
randaji schrieb:Das, was wir als physikalische Gesetze erkennen, ziehen wir durchaus nicht aus unserer sinnlichen Beobachtung, denn beobachten können wir lediglich verschiedene Zustände, die nebeneinander oder nacheinander liegen -
ein interessanter gedanke, @randaji, ja. es geht um die richtige interpretation der zustandsänderungen. gesetze erleichtern diese im interplierten bereich, extrapolation ist aber grundsätzlich wissenschaftlich unzulässig. woher weiß ich aber, ob ich gerade extrapolieren möchte? durch erhöhte aufmekrsamkeit, unvoreingenommenes denken ohne schablonen, reduktion der eigenen instinkte als unterbewußtsein des bisher gespeicherten, weil es nicht zutreffen kann. Intuition. die sagt mir, daß Darwin, aristoteles und descartes unrecht hatten, weil ihre regeln für viele phänomene oder zustandsänderungen die ich erlebe nicht anzuwenden keinen sinn macht, nicht stimmig sind. hingegen einfache physikalische gesetze sehr gut erklären. oft ist es nämlich so, daß manches schon in gesetzen erfaßt ist, was druch andere wieder verklausuliert wird. auch das kann man erkennen ;)
Jean_Cocteau schrieb:wissenschaftlichen Grundprinzipien wie Resonanz, actio=reactio, ursache-wirkung, trägheit, impulsgesetz ...


melden
Anzeige

Darwinismus - adé!

02.09.2009 um 11:06
randaji schrieb:Erst, wenn du eine Wahrnehmung 'mit ihrem Begriff' erfasst hast , hast du sie erkannt - und nicht nur das, sondern du rufst sie dadurch praktisch erst ins Leben!
Soll ich jetzt wirklich Glauben das es keine Naturgesetze gibt? Oder das diese vom Menschen geschaffen werden?

Aber eigentlich ist es mir Egal ob du Glaubst das z.B. Wasser welches von einem Berg ins Tal fliesst durch Geisterhand gesteuert wird.


melden
230 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden