Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Relativitätstheorie

576 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Wissenschaft, Licht, Theorie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Relativitätstheorie

09.06.2011 um 16:16
Die Relativitätstheorie kann den Urknall nicht vorhersagen, da sie sich mathematisch sozusagen selbst in die Ungültigeit (Unendlichkeiten in den Gleichungen usw.) treibt.


melden

Die Relativitätstheorie

09.06.2011 um 16:37
@slider

Das größte Problem der RT ist dass sie eine Energieerhaltung vorschreibt - obwohl es diese Energieerhaltung in ihrem Anwendungsbereich sicher überhaupt gar nicht gibt.


melden

Die Relativitätstheorie

09.06.2011 um 17:23
Das ist Blödsinn, lies dir nochmal meine Beiträge durch. Das ist so als ob du behauptest wegen 1/x wäre das reelle Kontinuum widersprüchlich, weil für x=0 eine Singularität existiert. Oder dass du sagst die Maxwellgleichungen wären falsch, weil ein gedämpfter Schwingkreis irgendwann mal unendlich viel Energie gehabt haben muss.

Nur weil eine spezielle Lösungen der Feldgleichungen eine Singularität enthält kannst du doch keine solch absolute Aussage über die zu Grund liegende Theorie machen. Verwechsel Berechnungen über unser Universum nicht mit der Allgemeinen Relativitätstheorie, das ist etwas komplett anderes. Die Relativitätstheorie beschreibt lokal eine Raum-Zeitstruktur basierend auf ihrem physikalischen Inhalt (mit den Feldgleichung)) und die Wechselwirkung mit ihm (über das metrische Tensorfeld, bzw. seiner Divergenz).
Die Feldgleichungen haben dabei bestimmte Eigenschaften, unter anderem Symmetrien. Die widerspruchsfrei und sind in jeder Lösung zu finden.
Und wenn du jetzt Werte einsetzt, die keinen Sinn mehr ergeben, z.B. bei einer expandierenden Dynamik der RZ den Zeitpunkt 0, dann ist das dein Problem. Die RT ist deswegen nicht falsch.
Das einzige was falsch ist, ist die Behauptung, dass an der Singularität die Stetigkeit der Energie bzw. sogar deren Konstanz ist. Wie kommst du auf sowas? Vermutlich falsch gerechnet, denn aus den Feldgleichungen kannst du unmöglich eine solche Lösung erhalten.
Achso, du hast garnicht gerechnet? Gar keine Ahnung von den mathematischen Strukturen? Dann blubber nicht ;)


melden

Die Relativitätstheorie

09.06.2011 um 17:49
Ich habe irgendwo so einen Bericht gelesen über so einen hoch angesehenen Physiker > Prof. Dr. ... mit etlichen Ehrungen und Auszeichnungen für sein Lebenswerk und seinem Spezialgebiet die Erforschung der Gravitationswellen......

etwas peinlich wirds ja schon wenn man bald eingestehen muss das es keine Gravitationswellen gibt
aber man wird sich sicher trotzdem befeiern und hochhalten ........ ;)


melden

Die Relativitätstheorie

09.06.2011 um 18:03
Keine Ahnung was du mir sagen willst :D Zu Gravitationswellen wart ich bis Lisa ihre Meinung kund getan hat.

Hier haste übrgens deinen experimentellen Massendefekt. Eigentlich wollt ich dir aufzeigen, wie die Bindungsenergie in Wasser dessen Masse beeinflußt. Aber ehrlich gesagt war ich viel zu faul die Isotopen auseinander zu nehmen. Außerdem hätte ich bei so kleinen Energien eine saubere statistische Behandlung der Messfehler durchführen müssen. Das wars mir nicht wert. Musst dich mit ner trivialen Kernspaltung begnügen ^^

https://rapidshare.com/files/3147526351/massendefekt.pdf


melden

Die Relativitätstheorie

09.06.2011 um 18:10
@HYPATIA

...... Danke !

vielleicht werd ich ja jetzt schlau daraus ^^


melden

Die Relativitätstheorie

09.06.2011 um 19:53
He @HYPATIA,

gute arbeit die du hier die letzten posts leistest.....
Danke.

Lieben Gruss


melden

Die Relativitätstheorie

10.06.2011 um 08:31
@Z.
@felixmerk
@HYPATIA

Einen sonnigen, schönen Tag, Euch Dreien! :-)

Ihr seid sehr gescheit, über das was Ihr schreibt. Diesen Respekt zolle ich Euch gerne und frei-willig.

Es ist aber eine sehr "einseitige" Betrachtung dieser "Dinge", die Ihr Wissenschaft nennt, und deren Sicht meine Wenigkeit sich "nicht leisten" kann - und nicht leisten mag.

Joule nennt man die Kraft - sie soll auch "gespeicherte" Arbeit sein ...in der ganz klassischen, mechanischen Physik.

Viele kleinste Teilchen, die ihre Arbeit verrichten, ihr Potential ausschöpfen, damit feine und grobe Materie entsteht.

Für Euch sind es aber nur "wesen-lose" Teilchen. Licht ist hell und Strom kann weh tun.
Autsch.
Ihr seht in den Teilchen nur das, was "sicht-bar" oder "meß-bar" ist. Eben wesen-lose Teilchen.

Was ist ein (menschlicher) Körper? 50 - 100 Kg "Masse"? Ja, das ist er u. a. auch.
Wer steuert diese Körper? Banale, wesen- und beziehungslose Teilchen? Wenn es Eure Überzeugung ist, dann ja.

Das ist es, was die "Wissenschaft" mittlerweile mit dem "alten Klerus" verbindet ... die Beziehungslosigkeit zum "Leben". Selbst einem Eltern/Mutter-Tier, das sich liebevoll um sein Junges kümmert, um es kämpft und um es trauert, wenn es stirbt, wird jegliche Art einer Wesenheit und Würde ab-erkannt.

Wenn die "Wissenschaftler" sich einmal Gedanken gemacht hätten, über die "Wesenheiten" der Natur und Dinge, so wären wir mit Sicherheit sehr viel weiter. Sehr viel sanfter und sehr viel geschickter.

Mit einer "unpersönlichen" Sicht der Dinge kommt man nicht weiter. Es sind sehr viel mehr "Informationen" im LICHT. Und diese sind nicht mehr zu "messen", sondern nur noch zu "be-obacht-en".

Erst wenn diese Beobachtungen erfolgreich gemacht sind, werden die Dinge sich weiter-entwickeln können.

Liebe Grüße
Elai


1x zitiertmelden

Die Relativitätstheorie

10.06.2011 um 13:30
Du kannst dich ja gerne mal mit deinem Krafttier zusammensetzen und euch beraten, wie man am günstigsten eine Marsmission durchführt. ^^
Ne im Ernst, die Relativitätstheorie ist ein Satz Differentialgleichungen. Du kannst ein paar Herzchen drum rum malen, aber mehr wird dabei nicht rausspringen.
Zitat von ElaiElai schrieb: Und diese sind nicht mehr zu "messen", sondern nur noch zu "be-obacht-en".
Esos wurden schon immer von dem Gedanken verlockt, eine objektive Realität erkennen zu können. Da ist die Wissenschaft heute schon viel weiter.

Und abgesehen davon, sehr wichtig: Wenn du Mathematik als seelenlos betrachtest, dann hast du einfach keinen Draht dazu. Denn das ist sie nicht. Im Gegenteil.


melden

Die Relativitätstheorie

10.06.2011 um 15:32
@HYPATIA
Nicht die "Wissenschaft" ist seelenlos - nicht die Sprache ist seelenlos - nicht die Mathematik, Physik oder Chemie ist seelenlos .... es sind (manche) Anwender.

Sollte ich mich nun getäuscht haben, weil Du kein "pragmatischer, seelenloser und unpersönlicher" Anwender dieser Materie bist, so bin ich froh ... und bitte herzlichst um Entschuldigung, in der Hoffnung, daß Du sie annimmst.

Liebe Grüße
Elai


1x zitiertmelden

Die Relativitätstheorie

10.06.2011 um 15:44
Zitat von ElaiElai schrieb:Sollte ich mich nun getäuscht haben, weil Du kein "pragmatischer, seelenloser und unpersönlicher" Anwender dieser Materie bist
Was verstehst du unter pragmatisch? Ich bin ein sehr pragmatischer Anwender, weil die die RT dafür benutze wofür sie gut ist, wo sie brauchbar ist, sie aber nicht als ein Allheilmittel ansehe. Ich bin kein dogmatischer Anwender. Ich bin ein großer Fan der Theorie, betrachte sie allerdings Leidenschaftslos. Was mich begeistert sind die Ergebnisse, sofern sie einem helfen die Welt ein Stückchen besser zu verstehen. (Was bei mir bei Eso-Geblubber übrigens nicht der Fall ist) Sollte aber aus meinen Posts immer hervorgehen :)

Felixmerk ist glaub ich sogar eher auf deiner Seite als auf meiner :D


melden

Die Relativitätstheorie

10.06.2011 um 15:49
@HYPATIA
Ich sag´ doch - es tut mir leid .... für Dich, für mich und für viele andere. Denn ich bin überzeugt davon, wenn Dein Wissen (und das der vielen Wissenschaftler) nur ein wenig "persönlicher" umgehen würde, mit der "Materie selbst" - mit ihren Eigenheiten, ihren Kräften und Potentialen, dann hätten wir eine ganz andere Einstellung, Auffassung, ein ganz anderes und leichteres Verständnis und daraufhin zwangsläufig eine (bessere) Welt.


melden

Die Relativitätstheorie

10.06.2011 um 17:54
@Elai

Ist halt so > die Wissenschaft braucht ihre Ordnung > ihre Hierarchien und hat ihre ganz eigenen Wertvorstellungen und Gesetze und darin rangieren halt die alternativen Erklärungsansätze der ESOS ganz weit unten ^^

Da gibt es keinen Platz für dass was Du hier anschneiden möchtest > beschäftige Dich Bitte erst einmal genau mit Charles Darwin .................

Nee im Ernst .... :)

Ich bin letztens ganz früh Morgens runter zum See und hab mich auf einen Steg gesetzt und die Enten und Blesshühner mit ihrem kleinen Nachwuchs beobachtet.

Unten an den Pfosten vom Steg konnte man kleine Fische erkennen die vermutlich gerade irgendwelche Algen gefressen haben und vorne am Ufer hat man wenn man ganz genau hingeschaut hat ganz winzig kleine Fische erkennen können die dort im Schwarm umher geschwommen sind.

Da die Sonne noch sehr tief stand und nur ein ganz leichter Wind geweht hat haben einige Teile der Wasseroberfläche wie eine Art Sternen-Meer gefunkelt ^^

Erstaunlich ist eigentlich wie friedlich so eine Umgebung auf den Betrachter wirken kann wenn alles was einen gerade so umgibt einfach nur die Natur darstellt so wie sie einfach ist > vollkommen frei von Technik und vollkommen unberührt .....

Naja > und ich habe in diesem Moment auch über die Physik nachgedacht und auch darüber wie unvollständig und mechanisch sie in Wirklichkeit > die wahre Natur unserer Umgebung beschreiben kann und im Grunde genommen sie ja auch immer weiter in diese Richtung verändert.

Ich bin mir auch nicht sicher ob es nicht vielleicht auch einen vollkommen anderen und besseren Ansatz in den Wissenschaften geben kann ^^

Irgendwie ist jetzt aber auch das ganze hier aus dem Ruder gelaufen. :D

War aber trotzdem lehrreich :)


Youtube: Die Wellenjäger - 01: Einstein weiter denken
Die Wellenjäger - 01: Einstein weiter denken



1x zitiertmelden

Die Relativitätstheorie

10.06.2011 um 19:46
Hallo @felixmerk ,

na - was soll ich sagen ... an Deinem schönen und ruhigen Morgen durfte ich Anteil nehmen ... DANKE!
Zitat von felixmerkfelixmerk schrieb:Irgendwie ist jetzt aber auch das ganze hier aus dem Ruder gelaufen. :D
Wenn man die "Dinge" rein mechanisch sieht, dann ja :-)

Wenn man die Dinge aber mal von allen Seiten betrachtet, so ist dies nur eine andere "Erklärungs-Weise", wenn nicht gar eine andere Vorgehensweise.


@HYPATIA

Denn ... was mir trotz allen gelehrten Posts nicht erklärt wurde ist das e = mc².

Und so heißt der thread ja. Und komm´ mir ja keiner mit einem Verweis von Wikipedia :-)) .... da steht´s nicht drin .... um genau diese Formel wird ja sowieso ein "Tuch des Schweigens" gehüllt. Und das wundert mich halt. Für mich ist sie einfach zu erklären, aber ich wollte es halt von einem FACH-Mann hören. Sonst tappe ich ja noch ewig im Dunkeln!

So schwer kann diese Formel in Worten ja nicht zu erklären sein, oder? Obwohl .... weder ein Mathematik-Lehrer, noch ein Mathematik-Doktor (den ich persönlich kenne), konnten mir diese Frage beantworten. "DAS ist halt ein AXIOM" ...?

Also wenn es Euch möglich ist .... bin ich höchst erfreut - und dankbar!

Liebe Grüße
Elai


melden

Die Relativitätstheorie

11.06.2011 um 01:04
Was willst du denn über E=mc² hören? Die Herleitung wirst du nicht verstehen, jedenfalls nicht mit Schulmathematik. Als "Axiom" wird das keiner bezeichnen, jedenfalls niemand, der sich auskennt.

E=mc² verliert im Kontext der Feldgleichungen seinen Zauber, nämlich dann wenn du die Verbindung zwischen Gravitation und Energie verstehst.
Energie krümmt den Raum, d.h. wenn du ein physikalisches System hast, das eine bestimmte Energie hat, dann erzeugt das eine Divergenz in der Raumzeit und dadurch eine Krümmung. Dabei wirken ALLE Energien, also sämtliche die zur Erzeugung der Teilchen und deren Potentiale zueinander verantwortlich sind.
Zur Erzeugung von Photonen benötigt man Energie, genauso wie für Elektronen. Nur bei Photonen wundert sich niemand, bei Elektronen schon. Dabei ist das eigentlich das gleiche...
Die im System enthaltene Energie krümmt nun den Raum und erzeugt dadurch eine (schwere) Masse. Aus uns unerfindlichen Gründen hat Masse auch so etwas wie Trägheit. Wir wissen, dass es sie geben muss, aber nicht wie sie funktioniert. Theorien wie der Higgs-Mechanismus sollen das lösen.
In jedem Fall ist die Masse ein Maß für die Krümmung des Raumes. Aus der Masse lässt sich automatisch auf die enthaltene Energie schließen, was E=mc² bewerkstelligt. Das lässt sich herleiten, was dir aber mit Sicherheit auch nicht weiterhilft.
Du musst dir nur merken, dass ein System mit Energie Masse hat. Masse ist demnach ein vereinfachter Begriff für die Effekte, die Energie in der Raumzeit erzeugt. Aus der Stärke der Masse eines System lässt sich nun die enthaltene Energie rekonstruieren. Teilchen tragen hauptsächlich zur Masse und damit zur Energie bei, weil sie aufwendig zu erzeugen sind. Bindungsenergie ist eher klein.

Wenn du unbedingt die Formel hergeleitet haben willst empfehle ich dir ein Hochschul-Physikkbuch. Aber das ist glaub ich nicht was du brauchst...


1x zitiertmelden

Die Relativitätstheorie

11.06.2011 um 12:43
Hier hab ich noch eine mathematische Einführung in die spezielle Relativitätstheorie mit Schulmathematik gefunden. Sie ist sehr simpel gehalten, überspringt viele Hürden einfach, aber es soll ja auch nicht der Rahmen gesprengt werden. In Kapitel 13 wird dann die relativistische Energie hergeleitet, da kommt dann auch die mysteriöse Formel E=mc² vor, an der @Elai so subtil herumnörgelt :D

http://homepage.univie.ac.at/Franz.Embacher/SRT/

Das Tuch des Schweigens ist also gehoben ;)


melden

Die Relativitätstheorie

11.06.2011 um 13:15
Zitat von HYPATIAHYPATIA schrieb:Die Herleitung wirst du nicht verstehen, jedenfalls nicht mit Schulmathematik.

Als "Axiom" wird das keiner bezeichnen, jedenfalls niemand, der sich auskennt.
@HYPATIA
Es ist schade, daß Du voraussetzt, daß ich es nicht verstehen würde. Dämpft ein wenig die Begeisterung, aber macht nix .... Begeistern muß man sich immer selbst :-)

Diesbezüglich möchte ich Deine Geduld weder überstrapazieren, noch weiterhin von Dir unfreiwilliger Art in Anspruch nehmen. Die Begeisterung ist eine Energie, die aus dem "freien Geist" kommt.

Daß diese "Formel" keiner als Axiom bezeichnen würde, der sich auskennt, befremdet mich jetzt, da m. E. ein Dr. der Mathematik kein "Laie" ist.

Das würde heißen, daß er den Dr. "gekauft" hat, oder ganz einfach und allgemein, daß ein Dr.-Titel nicht (mehr) voraussetzt, daß es einem promovierten Fachmann möglich ist, das v.a. zu "begreifen".

Aber egal ... Herr von und zu Guttenberg ist ja unser jüngstes Parade-Beispiel hierfür.
1. Die im System enthaltene Energie krümmt nun den Raum und erzeugt dadurch eine (schwere) Masse.

2. Aus uns unerfindlichen Gründen hat Masse auch so etwas wie Trägheit.

3. Wir wissen, dass es sie geben muss, aber nicht wie sie funktioniert.

4. Theorien wie der Higgs-Mechanismus sollen das lösen.

5. In jedem Fall ist die Masse ein Maß für die Krümmung des Raumes.

6. Aus der Masse lässt sich automatisch auf die enthaltene Energie schließen, was E=mc² bewerkstelligt.

7. Das lässt sich herleiten, was dir aber mit Sicherheit auch nicht weiterhilft.
1.Dies bestätigt, daß die "Raumkrümmung" nichts anderes ist, als die "feste/träge" Masse selbst.

2. Wäre die Masse nicht "träge", wäre sie (für unsere Sinne/Augen/Ohren) auch nicht wahrnehmbar oder (einfachst) meßbar.

3. Das ist des Pudels Kern, das eigentlich "Interessante", für das bei CERN sehr viel Geld, Zeit und Mühe aufgebracht wird. Also eine durchaus berechtigte Frage von mir (und anderen).

5. beantwortet mit 1.

6. Welche namentliche "Energie" läßt sich herleiten? Joule? - woher kommt diese Energie - was ist tatsächlich der Ursprung für diese "träge", und somit leicht meßbare/feststellbare Energie einer "Raumkrümmung, bzw. Raum-ver-krümmung".

7. Obwohl es mir D. E. nicht weiterhilft, hat es mir doch weiter geholfen, in meiner Annahme und Überzeugung, daß es sich bei dieser gespeicherten Energie/Joule/Arbeit/Kraft größtenteile um LICHT handelt. "Gespeichertes, sich mit Materie "verbundenes" Licht.

Danke, Raycluster


1x zitiertmelden

Die Relativitätstheorie

11.06.2011 um 13:47
Zitat von ElaiElai schrieb:Daß diese "Formel" keiner als Axiom bezeichnen würde, der sich auskennt, befremdet mich jetzt, da m. E. ein Dr. der Mathematik kein "Laie" ist.
Es gibt eine Herleitung für die Formel, damit ist er deduktiv und damit kein Axiom. Da gibts nichts zu rütteln.
Zitat von ElaiElai schrieb:Es ist schade, daß Du voraussetzt, daß ich es nicht verstehen würde. Dämpft ein wenig die Begeisterung, aber macht nix .... Begeistern muß man sich immer selbst :-)
Das ist keine Kritik an dir, sondern eine nüchterne Feststellung. Wenn dein Mathematikwissen über Schulmathematik hinausgeht dann wirst du es schaffen, wenn nicht stehen da nur ein Haufen unverständlicher Zeichen :) Die ART verwendet nunmal einfach Methoden die etwas abgehobener sind.

1.-3. sind darüber hinaus ein Postulat der ART und demnach nichts was weiter von ihr behandelt wird. Es wird als gegeben hingenommen.

6. Ich empfehle dir nochmal meinen Post vom 08.06.2011 um 18:05

7. Sorry, aber wenn du Masse mit Elektromagnetischen Schwingungen gleichsetzen willst dann bist du noch weit vom Verständnis der Relativitätstheorie entfernt.

Ich will dir nicht nehmen, in Licht und allen physischen Seins eine Seele und einen Sinn zu erkennen, was du angesichts deiner Faust-Zitate und deiner vorhergehenden Posts augenscheinlich tust. Jedoch kommst du zu solchen Erkenntnissen nicht durch die Relativitätstheorie.

Ich weis, da die RT den Ruf einer sehr fortgeschrittenen Theorie hat, reizt ihr Verständnis die meisten Menschen sehr. Nur ist sie leider nun mal ein schwer verständlicher Haufen mathematischer Methoden und nicht für jeden zugänglich, was viele Menschen dazu verleitet Begriffe aus dem Kontext heraus zu reißen und emotional zu deuten (wie es z.B. der Fall bei der Energie ist, oder dem in der Esoterik so beliebten Frequenz).
Dir sei gesagt, dass Physik dann vielleicht nichts für dich ist, denn du beschwerst dich, dass diese Wissenschaft so seelenlos ist. Dabei will sie das sein. Du bist vermutlich in der Philosophie, Religion oder auch Kunst besser aufgehoben als in der Relativitätstheorie. Denn die RT und du verfolgen unterschiedliche Absichten. Du willst philophische Antworten auf grundlegende Fragen der Existenz, die RT will berechnen wie ein blöder Planet durchs All eiert.


1x zitiertmelden

Die Relativitätstheorie

11.06.2011 um 14:13
@HYPATIA
Zitat von HYPATIAHYPATIA schrieb:die RT will berechnen wie ein blöder Planet durchs All eiert.
:-)) Raycluster

na, Du hast ja Recht ... meine Wenigkeit hat jedoch fest gestellt, daß es eine "Matrix" gibt, die auf alles, aber auch auf ALLES, das wir kennen, gelegt werden kann.

Und diese Matrix erklärt das Licht als den Ursprung. Wie viele Potentiale und Schatt-ierungen das Licht hat, das werden wir (mit den jetzigen Sinnesorganen und Hirn-Windungen :-) wohl nicht herausfinden können. :-)). Herr Hasinger vom Max-Planck-Institut für Astrophysik bestätigt, daß wir noch viel zu wenig über das Licht wissen.

Dennoch wünsche ich Dir viel Spaß und weiterhin viel Freude mit Deinem Beruf. Ich bin sicher, daß Dir manchmal ein Lächeln über die Lippen huschen wird, wenn Du während einer Arbeit an die "verrückte Elai" denkst. Vielleicht dankst Du es mir sogar irgendwann, wenn die Teilchen und Planeten (von Dir) zum Leben erweckt wurden - und mit Dir kommunizieren. Das ist nämlich wichtig, mit ihnen zu kommunizieren, denn nur so "verraten sie Dir ihre Geheimnisse".

Ohhh ... wie schööön kann das Leben sein ...

nein, ich habe keine Drogen genommen ... :-)

Liebe Grüße
Elai


melden

Die Relativitätstheorie

02.11.2017 um 12:43
hey ich habe eine kurze frage.

in diesem Video behauptet Harald Lesch, bewegt sich Kollege im Raumschiff 4min mit Lichtgeschwindigkeit, in der Zeit vergehen 1500 jahre auf der Erde. Ich komme auf 4.9 Jahre. Denke ich falsch oder er hat einfach was rausgelassen, was er vorher nicht berechnet hat.

Bei min 3:43

Youtube: Sci Xpert: 035 Altert man im All schneller als auf der Erde?
Sci Xpert: 035 Altert man im All schneller als auf der Erde?



1x zitiertmelden