Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

1.754 Beiträge, Schlüsselwörter: Wissenschaft, Perpetuum Mobile, Grenz Wissenschaften

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

16.03.2007 um 23:41
Wenn du stänig einen Überschuss von 30% oder 33% Prozent hast, dann ist dasSystem
stabil.

Wenn du ständig mehr Masse abwärtz bewegst als aufwärtz dannmuss die
Masse oben entstehen - aus dem Nichts.

Wenn du oben keine Masseerzeugst (wie
auch) dann kann dein System irgendwann nicht mehr weiterlaufen - eserleidet das
Schicksal unzähliger PMs die auf einer ständig vorhandenenMassenungleichverteilung
veruhen sollten.

CU m.o.m.n.


melden
Anzeige
pm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

16.03.2007 um 23:57
die aufwärts drehende Masse wird doch den abwärts Drehenden zugeführt.


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

17.03.2007 um 08:34
@ PM

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch nicht!

Lese erdie Definition, verstehe er die Kräfte der Natur und erkenne er, das ein Satz wie: "DasPM produziert Energie mit diesem Überschuß von 33%." denen die darum wissen, körperlichSchmerzen bereitet.

Energie kann nicht produziert werden, so ein Blötsinn.


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

17.03.2007 um 11:50
Der @pm spricht wahrscheinlich von sowas hier: KLICK

Im Kippmoment, wird links nur 1 Kugel nach oben gedrückt, wobei aber
aber auf der anderen Seite, 3 Kugeln nach unten drücken.

1 Kugel drückt mitvollem Gewicht, die obere fällt grade in den Kippmoment und
die untere zieht gradeaus dem Kippmoment raus.

Das macht den überschuß aus.

Eben möglichdurch die "Ungrade 5er Teilung" der Speichen.
Und wieder der "Goldene Schnitt" ...weil es eine Pentagram Teilung ist.

Das Teil sollte in der Realität tatsächlichlaufen, wichtig dafür ist wohl die
genaue Teilung des Pentagrams und ein exaktausgearbeiteter Radius der
Speichen.


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

17.03.2007 um 12:05
Ach so... jetzt hab ich die 5te Kugel vergessen, diese rollt unten grade aus dem
Kippmoment raus...also fast ohne Bedeutung.

Aber trotzdem, das macht einVerhältnis von 2 : 3 aus.

Da haben wir unsere 33%


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

17.03.2007 um 12:15
@pm:
>>>die aufwärts drehende Masse wird doch den abwärts Drehendenzugeführt.<<<

Aber laut deiner Aussage besteht zwischen den beiden dieDiffrenz von 0,3 Kg, sprich die Masse oben wird immer weniger.

CU m.o.m.n.

*Warum rede ich eigentlich noch mit dir?* *grübel*


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

17.03.2007 um 12:25
gw34967,1174130730,fz62ku
@RigorMortis

Aber trotzdem, das macht ein Verhältnis von 2 : 3 aus.

Im Schnitt wirken auf jeder Seite 2 Kugeln. In der hier dargestellten Position wirddas Rad gerade abgebremst. Das kann nicht funktionieren


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

17.03.2007 um 12:27
Aber laut deiner Aussage besteht zwischen den beiden die Diffrenz von 0,3 Kg, sprichdie Masse oben wird immer weniger.

Na ja, wenn er so ein Rad meint, dannkommt die Differenz dadurch zustande
weil auf der einen Seite 2 Kugeln sind und aufder anderen 3 Kugeln.

Also die Differenz ergibt sich durch das Verhältnis aufbeiden Seiten 2 : 3
...und somit den Gewichtsunterschied...


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

17.03.2007 um 12:30
vielleicht sollte er seine Ausdrucksweis noch mal überdenken und überarbeiten.

CU m.o.m.n.


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

17.03.2007 um 12:30
Na ja, wenn er so ein Rad meint, dann kommt die Differenz dadurch zustande weil aufder einen Seite 2 Kugeln sind und auf der anderen 3 Kugeln.

Nur geht dashalt nicht, dass auf der einen Seite immer 3 Kugeln sind :)


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

17.03.2007 um 12:31
Oder nicht immer nur Andeutungen und Informationsfetzen bieten


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

17.03.2007 um 12:36
Im Schnitt wirken auf jeder Seite 2 Kugeln. In der hier dargestellten Position wirddas Rad gerade abgebremst. Das kann nicht funktionieren

Du siehst schon,dass du das Rad gestopt hast, in dem Moment wo die Kugel grade nach Unten fällt, ja!? Undsomit das Rad wieder vorwärts treibt.

Also du hast exakt am Kippmoment das Radgestopt also genau am Punkt: "Of no Return"
Also genau an dem Punkt wo dasVerhältnis gleich ist, aber auch exakt die
Stelle im System ist, wo die Schwerkraftdurch die fallende Kugel, im Rad oder
im System, vorwärts treibend wirkt.

Das Rad wird sich an dieser Stelle bestimmt nicht rückwärts drehen.


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

17.03.2007 um 12:41
Das Rad wird sich an dieser Stelle bestimmt nicht rückwärts drehen.

Warumnicht?
Weil die fallende Kugel, auf die gegenüberliegende Speiche "Hüpft" und dadurch
eben sich das Rad weiter dreht, weil die gegenüberliegende Speiche, genau an
diesem Punkt, über die Mitte herraus ragt und der Radius der Speiche, die
Kugelebenfalls weiter noch unten rollen läßt, was eine "Beschleunigende"
Wirkung imSystem bedeutet.

Es dreht sich weiter.


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

17.03.2007 um 12:46
gw34967,1174132016,fz62kv
Du siehst schon, dass du das Rad gestopt hast, in dem Moment wo die Kugel grade nachUnten fällt, ja!? Und somit das Rad wieder vorwärts treibt.

Nein Rigor, auchwenn die Kugel bereits nach unten rollt, bremst Sie das Rad noch ab, da sie immer nochein der Drehrichting entgegengesetztes Drehmoment erzeugt.

Auch in dieserPosition hier wird das Rad noch abgebremst, wie man an Hand der Drehmomente leicht sieht.


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

17.03.2007 um 12:51
An so ein Rad, ne Ackse geschraubt und die mit nem kleinen "Leichtläufigen"
Generator verbunden, kommt Strom hinten raus!

Damit könnte man Autobatterienaufladen und ne ganze Reihe von "Energie-sparbirnen"
zum Leuchten bringen!

...Das Geld für "Licht" könnte man damit beim RWE sparen!

Allerdings hat mandann in der Ecke nen Apperat stehen der; "Klack, Klack, Klack, Klack" ...macht ;-)


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

17.03.2007 um 12:55
An so ein Rad, ne Ackse geschraubt und die mit nem kleinen "Leichtläufigen" Generatorverbunden, kommt Strom hinten raus!

Da kommt hinten kein Strim raus, weilsich das Rad nicht mal ohne Generator dreht. Und wieso das so ist, hab ich Dir bereitsgesagt.


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

17.03.2007 um 13:06
gw34967,1174133194,rad
Auch in dieser Position hier wird das Rad noch abgebremst, wie man an Hand derDrehmomente leicht sieht.

Ich hab mal in dein ScreenShot die Kräfteeingetragen!

Schau es dir an!


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

17.03.2007 um 13:06
gw34967,1174133194,rad


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

17.03.2007 um 13:08
ich hab hier grad auf den ersten paar seiten gelesen das es keine patente geben soll.also das stimmpt nicht ganz. patente von perpetuum mobiles gibt es durchaus, nur das sienicht funktionieren. schaut mal auf die seite hier
http://www.hp-gramatke.de/perpetuum/index.htm Konzepte IV ganz unten
es ist einerecht interessante seite mit vielen "fast" funktionierenden perpetuum mobiles.


melden
Anzeige

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

17.03.2007 um 13:10
Ich hab mal in dein ScreenShot die Kräfte eingetragen!

Sorry Rigor, Duhast da keine Kräfte eingetragen, sondern willkürlich irgendwelche Pfeile gezeichnet :)

Aber ich kann dir die Kräfte und Drehmomente gerne mal aufzeichnen.


melden
90 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Grenzwert bestimmen36 Beiträge
Anzeigen ausblenden