weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

1.754 Beiträge, Schlüsselwörter: Wissenschaft, Perpetuum Mobile, Grenz Wissenschaften

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 15:57
@ UffTaTa

äh, nee, das stimmt jetzt nicht ganz. Eine Teildrehungkann
so ausgeführt werden, dass danach die Rotationsmassen wieder stehen.


Verstößt doch gegen den Impulserhaltungssatz, wenn der „Kreisel“ gebremstwirkt, ….


Hm,….

Ne hast Recht, vergiss es, ich hab nix gesagt. Istja genau wie
mit meine „linear“ Bewegung, da beschleunige ich auch kurz, und danachhalte ich wieder
an.

Wenn ich in dem Schiff los renne drücke ich es ja untermir nach hinten
weg, während ich selber nach vorne laufe. Das endet aber an der Wanddes Schiffes, an die
ich Knalle, und damit dann das Schiff wieder zum stehen bringe.

Egal wie ich
nun wieder zurück laufe, bewegt sich das Schiff auch wiederzurück, so dass es mir nicht
möglich ist, eine kontinuierliche Bewegung aufrecht zuerhalten.

So richtig?


melden
Anzeige

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 16:00
@ ilchegu

Aus meiner Sicht, und ich lasse mich da gern eines besserenbelehren, kannst Du den Schwerpunkt des Schiffes nicht durch eine Bewegung im innerenverändern.

Mein letzter Post, sollte Dich belehrt haben. :)


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 16:15
@nocheinPoet

Mein letzter Post, sollte Dich belehrt haben.

Dashat er nicht :)

Denn wenn Du dich im Schiff nach vorne läufst, dann bewegt sichder Rest des Schiffes genau so schnell nach hinten, dass der gesamte Schwerpunkt erhaltenbleibt.

Und mit Schwerpunkt meinte ich natürlich denjenigen des gesamtenSchiffes und nicht von irgendeinem Teil z.b. abzüglich einer Person oder so.


melden
pm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 19:13
@mü

"Also hast Du jetzt (oder wann auch immer) am Holzmodell gemessen odernicht?"

Ich habe aber auch geschrieben daß ich es anders gemessen habe, halt nurdie Hebelkraft, Antriebsrad 1kg, Abtriebsrad 1,33kg!

Gruß PM


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 19:38
@pm

Wenn Du die Hebelkräfte mißt heißt das noch gar nichts!

Kraft *Kraftarm = Last * Lastarm / banalste Physik

Auch wenn Du Zahnräder dazwischensetzt, die unterschiedliche Zähnezahlen haben, kannst Du die Hebellänge gleichhalten unddort unterschiedliche Kräfte messen. Einen Energiegewinn, wie Du ihn nennst, hast Du abernicht! Entweder kommt dein Kraftgewinn aus den Zahnrädern (auch Hebelgesetz) oder aus denHebeln selbst oder sonst woher. Kraftgewinn ist aber nicht mit Energiegewinngleichzusetzen.
Du bist auf dem Holzweg, poste hier eine Skizze und jeder halbwegsdenkender Mensch kann Dir sagen wo dein Fehler liegt.
Wie alt bist Du eigentlichungefähr?


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 19:56
@pm

Ich habe aber auch geschrieben daß ich es anders gemessen habe, halt nurdie Hebelkraft, Antriebsrad 1kg, Abtriebsrad 1,33kg!

Dir ist aber schonklar, wie DrWattson schon sagte, dass ein grösseres Drehmoment, also grössere Hebelkraftbei gleicher Hebellänge (das setze ich jetzt mal voraus), nicht automatisch mehr Leistungbedeutet?

Denn die Leistung ist proportional zu Drehmoment mal Drehzahl.

Die Angabe der Hebelkraft allein sagt also mal wieder überhaupt nichts aus.


melden
pm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 19:56
"Auch wenn Du Zahnräder dazwischen setzt, die unterschiedliche Zähnezahlen haben, kannstDu die Hebellänge gleichhalten und dort unterschiedliche Kräfte messen."

Abernicht bei der gleichen Drehzahl!


melden
pm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 19:58
"Denn die Leistung ist proportional zu Drehmoment mal Drehzahl."

Ich habegeschrieben, gleicher Radius und gleiche Drehzahl, dann dürfte doch nicht über 1rauskommen?


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 20:01
@pm

du hast also ein Getriebe mit einer Übersetzung von 1zu 1,33

dasist ne echt tolle Sache...
Sowas wird nicht, nicht patentiert weil man es als PMverkauft, es wird nicht patentiert weil es Stand der Technik ist.

W=F*s

natürlich liegt am kleinen Zahnrad mehr Kraft an wenn das große belastet wird ...
ouhauaha


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 20:06
@pm

wie üblich bei deinem Post, weis mal wieder keiner was und wie du nuneigentlich da rummisst.

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann kommen die330g von deinem Finger mit dem du den Hebel auf die Waage drückst.

Aber wiegesagt, man kapiert mal wieder überhaupt nichts. Irgendwelche hingeschmissene Satzbrockenmit falscher Terminologie und falschen Maßen und daraus soll jemand schlau werden.

Du könntest ja auch einfach mal die olle Leistungsmessung bzw. wenn du keineDrehzahlübersetzung hast, Drehmomentmessung ala James Watt verwenden.


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 20:07
@pm

Ich habe geschrieben, gleicher Radius und gleiche Drehzahl, dann dürftedoch nicht über 1 rauskommen?

Genau, und das kommt auch sicher nicht raus.Entweder Du erzählst hier einfach Unsinn, oder DU machst irgendwo einen Fehler.

Solange Du aber nicht sagst, wie Dein Getriebe ausschaut und wie Du genau gemessenhast, ist jede Diskussion vollkommen sinnlos.


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 20:20
<<<Solange Du aber nicht sagst, wie Dein Getriebe ausschaut und wie Du genaugemessen hast, ist jede Diskussion vollkommen sinnlos.<<<

wie seingeniales Getrioebe ausschaut kann er behalten, aber solange er nicht wilens, oder in derLage ist, wenigsten zu erzählen was er den genau da rummisst, ist es so wie du sagst.

Wenn man bedenkt wie viele Seiten hier schon geschrieben wurden und die einzigeGrundlage dafür ist ein unverständliches Gestammel, dann...naja.


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 20:21
@nocheinPoet

<<<
So richtig?<<<

Ja


melden
pm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 20:45
"Genau, und das kommt auch sicher nicht raus."

Also wenn Antrieb und Abtriebr=50cm und Übersetzung 1:3, Gewicht am Antrieb 1kg, sollten am Abtrieb 333g auf die Waagedrücken, richtig?


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 20:50
und Übersetzung 1:3

Wenn die Übersetzung 1:3 ist, dann hast Du ja nichtdie gleiche Drehzahl, oder was wird da übersetzt?

Und wie Du was mit DeinerWaage misst, weis ich nicht.


melden
pm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 20:59
"Wenn die Übersetzung 1:3 ist, dann hast Du ja nicht die gleiche Drehzahl"

Daswar nur als Vergleich, Übersetzung 1:3 = 1/3 Gewicht, richtig?


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 21:00
@pm

Das war kein Vergelich, sondern eine Frage. Gibt es eine Übersetzung derDrehzahl zwischen Antriebs- und Abtriebsrad?


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 21:03
@pm:
Warum beschreibst du denn nicht mal den Aufbau in ruhe so detailiert undvollständig wie möglich?
Du siehst doch dass hier ansonsten noch Seitenweiserumdiskutiert werden muss, damit sich die anderen ein Bild dovon machen können wie dugenau vorgehst.


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 21:03
@pm

Ich wundere mich über die große Geduld der anderen User hier, soll einKompliment sein, die die mit Dir haben. Du wirfst hier unkoordinierte Textbrocken ohneZusammenhang hin und kaum jemand kann Dich verstehen. Nicht weil die anderen Userminderbemittelt sind sondern weil Du hier "Gleichungen ohne Bekannte" von Dir gibst.
Nochmal, zum mitlesen, die Hebelgesetze sind knallhart und unüberwindbar. Wenn dasnicht so wäre würde ich freiwillig nicht aufs Fahrrad steigen wollen, geschweige denn inein Automobil oder ein Flugzeug.
Nun poste doch einfach nur Dein Wundergetriebe,entweder liegen wir danach mit gerissenem Zwergfell im Krankenhaus oder wir wollen Dichzum besten Freund haben.
DU hast doch von 100KW Generatoren geschrieben die wirdemnächst von Dir kaufen können, zeig uns doch endlich wie doof wir sind und was für eineGranate Du bist.


melden
Anzeige

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 21:21
@pm

Das war nur als Vergleich, Übersetzung 1:3 = 1/3 Gewicht, richtig?

Aso, das war ein Vergleich von Dir, OK. Dann ist das Verhältnis vom Drehmomentauch 1:3.


melden
352 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden