weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

1.754 Beiträge, Schlüsselwörter: Wissenschaft, Perpetuum Mobile, Grenz Wissenschaften

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 00:06
@Madboy

<<<Da du meiner Meinung nach ziemlich mit der Materievertraut
bist: Ist da was drann?<<<

sorry, da überschätzt du mich.Mit der ART
hab ich garnix am Hut, ich bin nur ein E-Techniker und bei den ist dieseMathe halt
grundlegendes Handwerkzeugs.

Für meine Verhältnisse gilt eben,Gravitation ist
wirbelfrei.
Aber das ist halt die Gravitation der trägen, schwerenMasse, bei den
theoretischen Physikern gibts ja noch andere Arten von Gravitation.Inwieweit die dann
noch wirbelfrei sein muss, weis ich nicht, jedoch kann man das wohlauch kaum zur
Energiegewinnung nutzen, z.B. uach ein einfach weil kein makroskopischerUmlauf möglich
ist.

Aber das ist nun jenseits meines Wissens, sorry...


melden
Anzeige
Gast2914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 00:44
UffTaTa


Für meine Verhältnisse gilt eben, Gravitation ist
wirbelfrei.
Aber das ist halt die Gravitation der trägen, schweren Masse, bei den
theoretischen Physikern gibts ja noch andere Arten von Gravitation. Inwieweit diedann
noch wirbelfrei sein muss, weis ich nicht, jedoch kann man das wohl auch kaumzur
Energiegewinnung nutzen, z.B. uach ein einfach weil kein makroskopischer Umlaufmöglich
ist.

Aber das ist nun jenseits meines Wissens, sorry...




@@@ Aber dafür viel kritisieren^^ Amen.


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 00:51
@Ligo

<<Aber dafür viel kritisieren^^ Amen. <<<

aha, nadann sag doch mal wo ich einen Post über die ART kritisiert habe??

odervielleicht doch einfach mal versucht einen Rundumschlag auszuführen? Tja, Rohrkrepiererwürde ich sagen.


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 00:58
@Baloo: Aha, jetzt, ja...
Danke für den neuen Link, auch wenn du mich mit diesertraurigen Nachahmung *fg* verweckselt hat. ;-) (@meandmyself: nimm's nicht so schwer*knuddel*)


@UffTaTa:
>>>Es gibt nämlich KEIN Generator auf derWelt, der konstante Gleichspannung produziert. ALLE sogenannten Gleichstromgeneratorensind (mechanisch=Kommuntator) gleichgerichtete Wechselstromgeneratoren und müssen damitdynamisch berechnet werden.<<<

Wie sieht es da eigentlich mit demSeebeck-Generator aus?

Mir ist klar, dass jede reale Maschine realen Störungenund Schwankungen unterliegt und daher kein mathematisch perfektes Ergebnis liefern wird,aber sollte der Seebeck-Generator von seinem Prinzip her nicht in der Lage sein,"qualitativ besseren" Gleichstom zu liefern?


@ilchegu:
>>>Wennein Gesamtsystem aus 2 Massen besteht, die sich gegenseitig anziehen, dann bleibt derGesamtimpuls auch nicht unbedingt erhalten, sondern kann dann zunehmen/abnehmen, wennpotentielle Energie in kinetische Energie umgewandelt wird oder umgekehrt.<<<

Als gerichtete Größen heben sie die Impuls der beiden Massen in der Summe genauauf, der gerichtete Gesamtimpuls des Gesamtsystems bleibt 0 (oder bei dem Wert, den erzum startzeitounkt des Systems hatte). Lediglich wenn du die skalaren Impulsbeträgebetrachtest wirst du eien Änderung feststellen.


CU m.o.m.n.



@pm:
>>>Mechanisch gemessen hab ich das schon bevor ich das Holzmodellgebaut habe, bei dem Holzmodell und auch bei diesem Modell, das Ergebnis ist immergleich.<<<

Stellen wir dem mal deine Aussage vom 18.03.2007, 20:58,Seite 16 gegenüber:

>>>Es wird keine Leistungsmessung in dem Sinnevorgenommen, sondern nur eine Vergleichsmessung zwischen Antriebsrad und Abtriebsrad.[...] was mir noch fehlt ist die Leistungsmessung<<<

Und weil es soschön ist gleich nioch eins von Seite 33, gepostet am 24.03.2007, 21:57:
>>>Mach mal mit einem Getriebe aus Holz gebaut eine Leistungsmessung, wiebitte soll das gehen?<<<

Also hast Du jetzt (oder wann auch immer) amHolzmodell gemessen oder nicht?

Entscheide dich nun enfgültig.


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 01:10
@mü

<<<
Wie sieht es da eigentlich mit dem Seebeck-Generator aus?<<<

eigentlich habe ich technisch relevante Generatoren nach demInduktionsprinzip gemeint. Also eben die technisch eingesetztenGleich/wechselstromgeneratoren in Synchron und Asynchronbauweise und ALLE ihreverschiedenen Bauarten.

Auch ein z.B. ein Hochspannung-Bandgenerator lieferteine schwingungsfreie Gleichspannung. Aber um sowas gings hier ja nicht.

Und derSeebeck-Generator gehört zu den Thermoelemente, dann gäbe es noch Batterien, Akkus,Brennstoffzellen,.... aber um "Generatoren" OHNE bewegliche Teile ging es ja nicht.


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 02:26
Die Frage war losgelöst von der laufenden Diskussion gedacht:

Wäre also einSeebeck-Generator für Gleichstromanwendungen nicht in jedem Fall besser alsgleichgerichteter Wechselstrom?

Und wie würden die heute verfügbaren Geräte imVergleich mit Batterien, Akkus, Brennstoffzellen abschneiden?

CU m.o.m.n.


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 03:33
@MyMyselfAndI
Der schlechte Wirkungsgrad des Seebeck-Generators dürfte das Problemsein.
Obwohl das Peltier-Element ein interresantes Bauteil ist.
(Wärmedifferenzrein - Storm raus / Strom rein - Wärmedifferent raus).
Ohne mechanische bewegteTeile.


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 05:53
Das 9 11 Justice video ist interessanter, also dank für den Link.


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 08:21
@MyMyselfAndI

Als gerichtete Größen heben sie die Impuls der beiden Massen inder Summe genau auf

Ups, da hast Du natürlich recht. Danke.


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 08:39
@mü

<<<Und wie würden die heute verfügbaren Geräte im Vergleich mitBatterien, Akkus, Brennstoffzellen abschneiden? <<<<

sehr, serh gut.Denn die Spannungskonstanz ist i.d.R. völlig unwichtig und lässt sich mit ein paarPfennigbauteilen (Filter aus Kondensatoren und Spulen) auch nachträglich erzeugen. Dafürsind die Induktionsmaschinen billig zu nproduzioeren, unkaputtbar, haben einen superWirkungsgrad (>98%) und vor allem, sind in jeder gewünschten Ausgangsleistung zurealisieren, vor allem auch in richtig fetter Ausführung und da versagen ALLE anderenTechniken (und jetzt ist das ALLE wirklich ALLE).

Es ist nun mal so das dieInduktionsmaschinen nahezu die gesamte elektrische Leistung dieses Planeten prdoduzieren.Alle anderen Techniken sind für kleine Spezialanwendungen im (sehr) kleinenLeistungsbereich.

Und Thermoelemente sind vielleicht interesant in derTemperaturmessung, als Energiequelle versagen sie jedoch völlig.


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 08:40
>>>sehr, serh gut.><<<<


soll heißen:

sehr,serh schlecht (bezieht sich auf Seebeck-G.)


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 12:00
So nun mal zu dem Raumschiff und dem Impulserhaltungssatz. Ich bin der Meinung, dass ichdas Raumschiff durch Massenbewegung im inneren in der Position im Raum ändern kann. Aberich glaube nicht, dass ich es auf eine Geschwindigkeit bringen kann.

Nun frageich mich, wie weit kann ich dieses Schiff bewegen?

Ich vermute mal, das ich esnur maximal soweit bewegen kann, dass das Ende sich da befindet, wo der Anfang war, abernichts darüber hinaus.

Was ist wenn ich mich im Schiff anfange zu drehen, so wieein Eiskunstläufer?

Dann musste sich das Schiff unter mir doch entgegengesetztdrehen. Wenn ich nun aufhöre mich zu drehen, dann müsste doch auch das Schiff wiederstehen bleiben.

Sehe ich das erstmal soweit richtig?


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 12:08
<<Sehe ich das erstmal soweit richtig? <<<

solange du nichtswegschmeisst und das Gesetz der Impulserhaltung gilt: JA


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 12:10
Das mit dem Drehen wird z.B. bei Sateliten verwendet die sich mittels Kreisel im Raumdrehen. Dadurch ist es möglich den Sateliten zuu stabilisieren und zu drehen OHNE dasAusstossmasse benötigt wird. Dann benötigt man aber Strom zum Antrieb der Rotationsmassenund sehr, sehr gute Lager, da die Drehung ja ununterbrochen erhalten werden muss.


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 12:12
<<da die Drehung ja ununterbrochen erhalten werden muss.
<<

äh,nee, das stimmt jetzt nicht ganz. Eine Teildrehung kann so ausgeführt werden, das danachdie Rotationsmassen wieder stehen.


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 12:12
Ich höre immer "Gravitation ist wirbelfrei"
Tatsächlich weiss das keiner, es istsogar so das eine Theorie über Dunkle Materie eben die ist, das es eine solche nichtgibt, sehr wohl aber Schwankungen und Wirbel in der Gravitation.


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 12:15
@Peal

<<Tatsächlich weiss das keiner, es ist sogar so das eine Theorieüber Dunkle Materie eben die ist, das es eine solche nicht gibt, sehr wohl aberSchwankungen und Wirbel in der Gravitation<<

deshalb habe ich das auchetwas eingeschränkt und auf Gravitation aufgrund träger, schwerer Masse beschränkt.

Was da noch alles mit dunkler Materie, Gravitationswellen und was die theoretischenPhysiker sich noch alles ausdenken, ist, ist mir auf jedenfall unbekannt.


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 12:25
@Peal

die Frage war ja ob sich aus Gravitation Energie gewinnen lassen kann,z.B. mittels eines sich drehenden Rades.

Und da gilt dann halt diese Aussagevollständig, nämlich das das nur Möglich wäre wenn die Gravitation nicht wirbelfrei wäre.


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 13:24
@nocheinPoet

Nun frage ich mich, wie weit kann ich dieses Schiff bewegen?

Ich vermute mal, das ich es nur maximal soweit bewegen kann, dass das Ende sichda befindet, wo der Anfang war, aber nichts darüber hinaus.


Aus meinerSicht, und ich lasse mich da gern eines besseren belehren, kannst Du den Schwerpunkt desSchiffes nicht durch eine Bewegung im inneren verändern.

Alle Teile können sichwohl relativ zu einander bewegen, aber der Schwerpunkt kann seine Lage dadurch nichtändern.

Voraussetzung dafür ist natürlich, dass nicht irgendeine potentielleEnergie freigesetzt wird, denn dann gilt der Drehimpulserhaltungssatz nicht mehr, so wiebei dem Experiment von Hans.

@Peal

Man kann auch alles unnötigverkomplizieren.


melden
Anzeige

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 13:38
denn dann gilt der Drehimpulserhaltungssatz nicht mehr

Impulserhaltungssatz sollte das heißen und natürlich nur auf das System Raumschiffbeschränkt. Denn wie MyMYselfAndI richtig festgestellt hat, würde der Impuls desGesamtsystems Schiff und Kraftfeld der Potentiellen Energie (+Energiequelle) natürlichtrotzdem erhalten bleiben.


melden
304 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden