weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

1.754 Beiträge, Schlüsselwörter: Wissenschaft, Perpetuum Mobile, Grenz Wissenschaften
pm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 21:27
"Das war kein Vergelich, sondern eine Frage. Gibt es eine Übersetzung derDrehzahl
zwischen Antriebs- und Abtriebsrad?"

Ich habe das am Anfang schonmehrmals
geschrieben, Übersetzung 1:2, 100% Gewicht am Antrieb, 66,6% am Abtrieb, also66,6% * 2 =
133%.
Oder anders gesagt, 1kg am Antrieb drückt 666g am Abtrieb, 666g* 2 = 1,33kg.


melden
Anzeige

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 21:41
Gut, und wie hast Du nun Dein "Gewicht am Antrieb" usw. genau gemessen?


melden
pm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 21:47
Gewicht hängt am Antrieb r=25cm, Stange drückt am Abtrieb r=25cm auf die Waage.
DasPM dreht sich ja, da kann nichts falsch sein, ist die Rechnung auch richtig?


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 21:54
@pm

es ist zum wahnsinnig werden.

<<< Übersetzung 1:2, 100%Gewicht am Antrieb, 66,6% am Abtrieb, also 66,6% * 2 =
133%. <<<

Hää?? also wenn du eine Übersetzun 1:2 hast, dann sollten am Abtrieb entweder 50%oder 200% rasukommen, je nachdem wie rum du das Teil hälst.

Was du da nun "*2"rechnest verstehst wohl nur du.


<<<Gewicht hängt am Antriebr=25cm, Stange drückt am Abtrieb r=25cm auf die Waage.
Das PM dreht sich ja, da kannnichts falsch sein, ist die Rechnung auch richtig? <<<

also wenn dueinen Hebel fest an der Achse befestigst und dieser Hebel auf die Waage drückt, dann darfsich da garnix bewegen. Was du da dauernd von Drehzahl redest??


Aber dirscheint es wohl nicht möglich zu sein mal eine vollständige, wiederspruchsfreieBeschreibung zu posten OHNE das man dir jedes Detail aus der Nase ziehen muss.

ALLES, was du bisher geschrieben hast ist sowas von dillentantisch das es schonrichtig weh tut. Nee, du, so gehts einfach nicht.


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 21:56
allmytypische faker halt. was regt ihr euch so auf?

nemesis is coming....


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 21:57
@pm

Tschuldigung wenn ich mich noch mal einmische, vor genau einer Stunde hastDu noch r=50cm geschrieben. Ist da in der Zwischenzeit etwas verschwunden? Oder hast Dudie Konstruktion so schnell geändert?
Nochmal, wie alt bist Du eigentlich?(Ungefährangabe wäre schon ausreichend.)


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 22:01
@pm

OK, du kannst es einfach nicht besser.

Dann erkläre mal bittenochmal wie du am Abtrieb deine Kraft misst.

NEIN, nicht schreiben: Am "Abtriebist ein Hebel drückt auf Waage"

oder sag mal ob das so stimmt.

AmAbtriebsrad drückst du (? wie) seitlich auf den Umfang einen flachen Stab, so das bei derDrehbewegung des Abtriebsrades das Drehmoment auf den Stab geleitet wird. Dieser Stabsteht auf einer Waage, die bei Drehung des Abtriebrades ein Gewicht von 1,33kg anzeigt.

Am Antriebsrad ist um den Umfang eine Schnur gewickelt an der ein Gewichtbefestigt ist. Dieses , 1kg schwere Gewicht, fällt frei nach unten und treibt damit überdie Schnur das Antriebsrad an.


Ist es so?


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 22:05
@DrWattson

<<<Nochmal, wie alt bist Du eigentlich? (Ungefährangabe wäreschon ausreichend.)<<<

ich tippe auf nicht älter als 14.


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 22:05
@Legacy

Ich denke mal, hier regt sich niemand auf. Es macht Spaß, die typischenFaker und ihre Argumente Schritt für Schritt zu demontieren.

Ich gehe FEST davonaus das sich hier niemand angegriffen oder gestört fühlt, und die meisten bei der Sachereher Spaß empfinden.

Natürlich kann ich es nicht mit sicherheit sagen, denkeaber mal das "Es ist zum wahnsinnig werden" Eher ein geflügelter Ausdruck als wirklich sogemeint ist... Keine Sorge ;)

Und Sorry an Ufftata falls ich deine Intentionenfalsch interpretiert habe ;)


melden
pm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 22:08
@DrWattson
richtig lesen, "Also wenn" das war ein Beispiel!
Ungefähr...das habich auch scho...lesen!

Das jetzige Modell, d=50cm also r=25cm, hatte ich, glaubich jedenfalls, auch schon geschrieben...

@uff
"also wenn du einen Hebelfest an der Achse befestigst"

Warum willst du denn unbedingt An- bzw. Abtrieb ander Achse zuführen/entnehmen?

Ich entnehme am Umfang!


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 22:09
also wenn du einen Hebel fest an der Achse befestigst und dieser Hebel auf die Waagedrückt, dann darf sich da garnix bewegen. Was du da dauernd von Drehzahl redest??

Das frage ich mich allerdings auch wie das gehen soll. Da wundert es mich nicht,dass da anstatt der 50% minus Verlust, gleich 66,6 % rauskommen.

Vor allem aberklingen die 66,6% (was ja 2/3 entspricht) wie eine (natürlich falsch) berechnete undnicht gemessen Größe.


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 22:12
Ich entnehme am Umfang!

Und wie kann sich da noch was drehen?


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 22:13
@pm

Applaus, du bist mittlerweile auf einem der Spitzenplätze meiner privatenHolzkopfliste

<<Warum willst du denn unbedingt An- bzw. Abtrieb an derAchse zuführen/entnehmen?

Ich entnehme am Umfang! <<<

was dunicht sachst. Aber mal zu erklären wie du das machst, hast du die letzten 50 Seiten nichtgeschafft und das wird wohl auch in Zukunft nicht so sein.

13!


melden
pm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 22:15
"Am Antriebsrad ist um den Umfang eine Schnur gewickelt an der ein Gewicht befestigt ist.Dieses , 1kg schwere Gewicht, fällt frei nach unten und treibt damit über die Schnur dasAntriebsrad an. "

Stimmt, es war aber keine Schnur, sondern ein Draht!
Stattder Waage, hätte ich natürlich auch ein Gewicht an der anderen Seite dranhängen können,aber wieviel Gewicht, mit der Waage ist doch einfacher!


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 22:18
Statt der Waage, hätte ich natürlich auch ein Gewicht an der anderen Seite dranhängenkönnen, aber wieviel Gewicht, mit der Waage ist doch einfacher!

Also hast Duauf der anderen Seite die Waage drangehängt :D


melden
pm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 22:23
"Vor allem aber klingen die 66,6% (was ja 2/3 entspricht) wie eine (natürlich falsch)berechnete und nicht gemessen Größe."

Das ist genau der Hebelweg, den ich vorein paar Seiten geschrieben habe!

"was du nicht sachst. Aber mal zu erklären wiedu das machst, hast du die letzten 50 Seiten nicht geschafft und das wird wohl auch inZukunft nicht so sein."

Stell dich doch nicht so blöd an, eine Aussenverzahnungund daran kommt ein Generator mit Zahnrad....


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 22:24
@iljechu

<<Also hast Du auf der anderen Seite die Waage drangehängt<<<

anscheinend ;-)


@pm

was meinst du,schaffst du es in den nächsten 50 Seiten mal zu erklären was du nun auf der Abtriebsseitetreibst`?


@all

ich nehme Wetten entgegen :-)


melden

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 22:26
@pm

>>Stell dich doch nicht so blöd an, eine Aussenverzahnung und darankommt ein Generator mit Zahnrad.... >>


aha, jetzt ist die Waagewieder zum Generator mutiert.


melden
pm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 22:27
"ich nehme Wetten entgegen"

ich verwalte sie, bei 2000 Beiträge gehen sie inmeinen Besitz über....:-))


melden
Anzeige
pm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Perpetuum Mobile und es funktioniert doch!

29.03.2007 um 22:30
"aha, jetzt ist die Waage wieder zum Generator mutiert."

Mit der Waage habe ichgewogen, mit dem Generator will ich stromen...


melden
241 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden