Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schwarze Löcher

388 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Schwarze Löcher
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

25.05.2016 um 17:03
@barbieworld
barbieworld schrieb am 15.05.2016:Meine Frage wäre halt, was befindet sich an einer stelle, an der sich das Universum noch nicht ausgedehnt hat.
Diese Frage hat einen Schwachpunkt. Bold markiert.
Dort wo kein Raum ist, existiert auch keine Stelle.
Eine Stelle kann nur dann existieren wenn ein Ort, sprich eine Raumzeit vorhanden ist.

Die Frage müsste also ungefähr lauten: ;)
"Meine Frage wäre halt, was befindet sich im Nichts, "in welches sich" das Universum noch nicht ausgedehnt hat.
Antwort: Nichts.

Zu den Schwarzen Löchern noch kurz.
Es gibt einige Arten der Entstehung von Schwarzen Löchern. Stellare "SL" sind nur eine Möglichkeit.
NG


melden
Anzeige

Schwarze Löcher

26.05.2016 um 17:14
@Z.
Es gibt doch eine Theorie die vom Multiversum handelt.
Der Begriff Parallelwelt oder Paralleluniversum bezeichnet eine hypothetische Welt oder ein Universum außerhalb des bekannten Universums. Die Gesamtheit aller Parallelwelten wird als Multiversum bezeichnet.
Ist diese Definition richtig?
Und dann hypothetisch,,,
Wenn ja,ist es denn dann möglich das sich zwei Parallelwelten treffen könnten innerhalb des Multiversums?
Trennt das Nichts die Parallelwelten voneinander?
Und was ist dann außerhalb des Multiversums? Gar nichts?


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

26.05.2016 um 18:22
@Nepomuk
Hallo mein lieber..
Nepomuk schrieb:Es gibt doch eine Theorie die vom Multiversum handelt.
;)
http://www.interaktionstheorie.org/multiversum-theorien-eine-uebersicht/
Multiversum Theorien – eine Übersicht
Der wissenschaftlichen Diskurs hat zahlreiche Multiversum Theorien hervorgebracht. Darunter befinden sich vor allem solche, die physikalische, aber auch nach philosophische Gedankengänge verfolgen. Die Debatte über Parallelwelten oder Paralleluniversen, deren Summe das Multiversum darstellt, wurde jedoch bereits in der Antike geführt.

Es folgt eine Zusammenfassung von mehr oder weniger etablierten Theorien, mit Links zu genaueren Beschreibungen.
Da gibts Theos wie Sand am Meer.
Nepomuk schrieb:Wenn ja,ist es denn dann möglich das sich zwei Parallelwelten treffen könnten innerhalb des Multiversums?
Trennt das Nichts die Parallelwelten voneinander?
Und was ist dann außerhalb des Multiversums? Gar nichts?
Das sie sich treffen ist so gut wie ausgeschlossen, aber nicht unmöglich.
Die Welten sind meist in einen gemeinsamen Hyperraum eingebettet in dem sie alle verweilen.
Also nicht in Nichts sondern in eine zusätzliche Raum-Dimension.
Ausserhalb könnte ein weiterer Hypperraum sein.... jedoch ist dort eher Nichts....
LG


melden

Schwarze Löcher

26.05.2016 um 19:21
@Z.
Nettes Hallo zurück,, und danke erstmal


melden

Schwarze Löcher

26.05.2016 um 19:57
@Gim
Gim schrieb am 15.05.2016:Es bedeutet, dass die Abstände zwischen den Objekten größer werden, ohne dass sich die Objekte dabei bewegen.
Sie bewegen sich nicht aktiv , aber werden sie bewegt?,oder?


melden

Schwarze Löcher

26.05.2016 um 21:51
@Nepomuk
Wenn sich zwei ansehen, so scheint sich der andere jeweils immer schneller wegzubewegen, es spuert aber keines der beiden Objekte eine Beschleunigung. Aus ihrer eigenen Perspektive stehen sie still.

//edit:
Eigentlich auch bloedsinnig ausgedrueckt. Kurz: Nein, sie muessen sich nicht bewegen, damit trotzdem mehr Raum dazwischen kommt.


melden

Schwarze Löcher

26.05.2016 um 22:18
@VirtualOutrage
Sie sind doch aber nicht am selben Ort im Raum wie vorher, oder? ( ich stellen mir eine Art dreidimensionales Koordinatensystem vor)


melden

Schwarze Löcher

26.05.2016 um 22:21
Z. schrieb:Das sie sich treffen ist so gut wie ausgeschlossen, aber nicht unmöglich.
nun ja...gibt ja da noch die Theorie das sie evt. ganz dicht miteinander verzahnt sind sind, und sich ein mögliches Paralleluniversum sich direkt "neben" unserem befindet. D.h. wiir sind darin eingebettet, Teil einer höherdimensionalen Membran.

Die alte Geschichte mit Alice im Wunderland...hinter dem Spiegel kommt noch was usw...

Das mag jetzt vielleicht nach Wunschdenken oder Fantasie klingen....jedoch wird meiner Meinung nach genau daran ebenfalls am LHC in Cern geforscht! Also diese zusätzlichen Dimensionen nachzuweisen.

Vorstellbar ist das freilich nicht mehr, da unsere Gehirn nicht dafür geschaffen sind. Mathematisch geht es jedoch, das ist das Gute!


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schwarze Löcher

26.05.2016 um 22:31
@knopper
Moin...
knopper schrieb: und sich ein mögliches Paralleluniversum sich direkt "neben" unserem befindet. D.h. wiir sind darin eingebettet, Teil einer höherdimensionalen Membran.
Ebend Hyperräume.
Zb. Stringtheo etc. Branen denen zumindest die Gravitation entweichen kann, auf andere Branenwelten zB....
diese D-Branen sind niederdimensionale Räume und in Bulks eingebettet etc.
knopper schrieb:jedoch wird meiner Meinung nach genau daran ebenfalls am LHC in Cern geforscht! Also diese zusätzlichen Dimensionen nachzuweisen.
Die am LHC gesuchten, aufgerollten Dimension/en Könnte man mit den D-Branen vergleichen.
Aber nicht mit den Bulks od. Hyperräumen.....

Eine aufgerollte 5te räumliche könnte sich am LHC bei Kollisionen zeigen. Aus dieser könnte Theo Gravitationsenergie zum Kollisionszentrum flukturieren und so (trotz dem die Energie am LHC nicht ausreicht) ein Mini Black Hole entstehen.
Darauf hoffen die Forscher. 2 Fliegen mit einer Klappe sozusagen. Man hätte ein SL erschaffen (kurzlebig) und eine eingebettete aufgerollte Dimension entdeckt.

LG


melden

Schwarze Löcher

26.05.2016 um 22:37
@Nepomuk
Nepomuk schrieb:Sie sind doch aber nicht am selben Ort im Raum wie vorher, oder? ( ich stellen mir eine Art dreidimensionales Koordinatensystem vor)
Koordinatensysteme haben das Problem, meist etwas festes zu sein.
Unser alter Physiklehrer hat zur Veranschaulichung damals zwei Punkte auf einen Luftbalon gemalt und ihn dann aufgeblasen - jeder der Punkte blieb an seinem eigenen Ort, aber die Orte entfernten sich.

(natuerlich haben wir alle geschrien "weiter aufpusten, weiter, los", bis ihm der Balon geplatzt ist, aber das ist eher eine nette Erinnerung, als echte Analogie ;) )


melden

Schwarze Löcher

26.05.2016 um 23:25
@VirtualOutrage
TextKoordinatensysteme haben das Problem, meist etwas festes zu sein.
Unser alter Physiklehrer hat zur Veranschaulichung damals zwei Punkte auf einen Luftbalon gemalt und ihn dann aufgeblasen - jeder der Punkte blieb an seinem eigenen Ort, aber die Orte entfernten sich./ZITAT]


Aber die Punkte werden irgendwie doch getragen, und sind an ihrem Ort geblieben? Das möchte ich gern verstehen.


melden

Schwarze Löcher

26.05.2016 um 23:34
Nepomuk schrieb: Aber die Punkte werden irgendwie doch getragen, und sind an ihrem Ort geblieben? Das möchte ich gern verstehen.
Das was sich ausdehnt ist der Raum zwischen den Punkten.
Die Punkte werden quasi vom Raum "mitgetragen" da sie ja im Raum "eingebettet" sind bewegen sich also selber nicht (von diversen Eigenbewegungen mal abgesehen). Einen fixen Ort im Raum kannst du also so gesehen gar nicht ausmachen da im All nichts wirklich statisch ist.


melden

Schwarze Löcher

26.05.2016 um 23:46
@Libertin
Libertin schrieb:Einen fixen Ort im Raum kannst du also so gesehen gar nicht ausmachen da im All nichts wirklich statisch ist.
Klar,,, es passiert ja fortlaufend. Wie die Zeit also?!


melden

Schwarze Löcher

26.05.2016 um 23:54
Nepomuk schrieb: Klar,,, es passiert ja fortlaufend. Wie die Zeit also?!
Wie meinst du das genau?
Zeit ist ja unser Maßstab an denen wir als Beobachter Veränderungen oder besser gesagt Prozesse in unserer Umgebung wahrnehmen. 100% Statik würde bedeuten dass keine Zeit mehr fließt.

Viele sehen in der Zeit daher auch nur sowas wie eine Scheinentität die wir lediglich nur vermeintlich wahrnehmen und dazu benutzen in dem wir Beobachtungen in der Natur durchführen aber selber nicht etwas ist das auch extern und unabhängig von uns existieren könnte.


melden

Schwarze Löcher

27.05.2016 um 00:40
@Libertin
Da das Universum sich ja ständig ausdehnt, könnte ich ja davon ausgehen das es durch die Ausdehnung für die Zeit mitverantwortlich ist. Vielleicht würde ohne Ausdehnung die Zeit mit verschwinden, oder aufhören. (ist nur ein Gedanke)
TextKlar,,, es passiert ja fortlaufend. Wie die Zeit also?!
/ZITAT]
Beides passiert simultan!?


melden

Schwarze Löcher

27.05.2016 um 00:49
Nepomuk schrieb:ich stellen mir eine Art dreidimensionales Koordinatensystem vor
Sie verändern eben nicht ihre Position, sondern das Koordinatensystem wird immer größer und die Galaxien behalten dabei ihre Position bei (von ihrer wahren Eigenbewegung mal abgesehen). Deswegen spricht man auch von metrischer Expansion. Es ist die Metrik, die sich verändert.


melden

Schwarze Löcher

27.05.2016 um 00:59
Nepomuk schrieb: Da das Universum sich ja ständig ausdehnt, könnte ich ja davon ausgehen das es durch die Ausdehnung für die Zeit mitverantwortlich ist. Vielleicht würde ohne Ausdehnung die Zeit mit verschwinden, oder aufhören. (ist nur ein Gedanke)
Den Gedanken würde ich besser gleich wieder streichen. Denn auch wenn das Universum seit seiner Existenz expandiert würde auch bei einem kontrahierendem oder plötzlich still stehendem Universum genauso immer noch Zeit verstreichen bzw. Objekte in ihren Prozessen nicht einfach von 0 auf 100 einfrieren denn Zeitintervalle sind von der Raumexpansion nicht abhängig.


melden

Schwarze Löcher

27.05.2016 um 01:03
@Libertin
Libertin schrieb: Den Gedanken würde ich besser gleich wieder streichen. Denn auch wenn das Universum seit seiner Existenz expandiert würde auch bei einem kontrahierendem oder plötzlich still stehendem Universum genauso immer noch Zeit verstreichen bzw. Objekte in ihren Prozessen nicht einfach von 0 auf 100 einfrieren denn Zeitintervalle sind von der Raumexpansion nicht abhängig.
Woher weiss man das? Oder wie lässt sich darauf schließen?


melden

Schwarze Löcher

27.05.2016 um 01:09
Nepomuk schrieb: Woher weiss man das? Oder wie lässt sich darauf schließen?
Darauf muss ich jetzt mal mit einer Gegenfrage antworten.
Wieso sollten Prozesse wie atomarer Verfall, Kernfusion, Vakuumfluktuationen etc. plötzlich mit der Expansion zusammen aufhören bzw. voneinander abhängig sein?

Vielleicht sollten wir diesen Gedankengang erstmal vollständig klären um darauf besser eingehen zu können.


melden
Anzeige

Schwarze Löcher

27.05.2016 um 01:19
@Libertin
Ich finde das alles so unglaublich, da habe ich manchmal ganz komische Ideen. Ich dachte Raum und Zeit stehen in einem Verhältnis. Und wenn man eins verändert, bzw sich ändert, hat das Einfluss auf das gegenüber.


melden
247 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden