Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ist die Realität wirklich real?

rasco
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Realität wirklich real?

13.04.2008 um 17:07
@armaghedon:

alles was ich nicht selbst projeziere, geht mich nichts an

jo, richtig.

oder umgekehrt: ignoranz ist die bestmöglichste perspektive

Damit hat das nichts zu tun, denn ALLES, was du wahrnimmst ist eine Projektion deiner selbst.


melden
Anzeige

Ist die Realität wirklich real?

14.04.2008 um 23:45
"Dem stimme ich mal zu.

@fritzchen

Könntest du auch begründen warum du so denkst?"

vielleicht verstehe ich das mit dem was real ist auch falsch.
Aber bevor ein beobachter im Universum möglich war, muss es schon vorgänge gegeben haben die Real waren.

Ein Universum welches überhaupt kein Beobachter hat müsste auch real sein.
Dem Beobachter wird von vielen zuviel Gewicht in dieser frage beigemessen.


melden
rasco
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Realität wirklich real?

16.04.2008 um 01:48
@fritzchen1:

Aber bevor ein beobachter im Universum möglich war, muss es schon vorgänge gegeben haben die Real waren.

Das ist mal wieder in Zeit gedacht. Wer sagt, dass es jenseits unserer Zeitwahrnehmung Zeit überhaupt gibt?

Ein Universum welches überhaupt kein Beobachter hat müsste auch real sein.

Dann müsste es ein eigenständiges Bewusstsein haben/sein.

Dem Beobachter wird von vielen zuviel Gewicht in dieser frage beigemessen.

Vielleicht gibt es nur ihn.


melden

Ist die Realität wirklich real?

16.04.2008 um 14:55
"ich habe mal versucht dies ein wenig philosophisch zu betrachten ... ich dachte mir, dass der geist evtl. auf einer anderen ebene/dimension befindet und das "menschliche"/"materielle" auf einer anderen... somit würde der geist den körper aus einer anderen ebene/dimension kontrollieren, wie eine "ferinkontrolle""


Nun sie es mal so: Der menschliche körper = abgedunkeltes auto. Der "geist" oder das "bewusstsein" ist der fahrer.

Als säugling kommst du in einem abgedunkelten auto zur welt. Das erste worauf du zugriff hast sind die "videokameras" ( deine augen ). Mit der zeit findest du die hupe ( lernst sprechen ) und irgendwann bekommst du es gebacken kupplung und gas so zubenutzen das du vorwärts kommst ( du lernst laufen ). Jeder fleck deines autos ist mit deiner steuerkonsole verbunden. ( motor = herz, auspuff = magen-darmtrakt, Konsole = gehirn ) du könntest also alles steuern wenn du nur wüsstest wie. So geht uns auch in unserem körper. Wir sind gefangene unser selbst. Selbst unser gehirn können wir nicht so benutzen wie wir es können könnten. ;) Allein schon die tatsache das wir von uns selber differenzieren indem wir sagen wir können unser gehirn nicht steuern, impliziert doch das wir nciht wir selbst sind.

Für uns ist das real was wir sehen und was wir wissen. Wir kennen nichts anderes. Es gibt auch keine andere realität als die die wir sehen und das was wir zu wissen glauben.

Wenn wir nachts eine straße entlang gehen und hinter uns wird still und leise eine frau ermordet 2m hinter uns. Ist dieses geschehen für uns nicht passiert. Es ist nicht real. Es wird für uns erst dann real wenn wir eine gesicherte information davon erhalten.

Realität ist subjektive wahrnehmung durch die sinne. Es gibt auch keine allgemeingültige realität. Es gibt nur viele subjektive. Die dann zu einer allgemeingültigen werden. Damit es eine objektive geben könnte müsste eine person alles kennen und das ist nicht möglich. Wenn ich mich irren sollte nur raus damit. ;)


melden

Ist die Realität wirklich real?

17.04.2008 um 14:31
@rasco,

wenn ich dich jetzt richtig verstanden habe, dann geshst du davon aus das es ohne bewustsein keine realität geben kann. Ist das richtig so?
Ist das deine persönliche meinung oder hast du Quellen?


melden

Ist die Realität wirklich real?

17.04.2008 um 15:13
Da wir in DIESER Realität leben, ist sie für uns auch real.

Ich jedenfalls merke das ganz empfindlich, wenn ich mir den Kopf stosse, oder in die Grube falle, die mir jemand gegraben hat *grins*


melden

Ist die Realität wirklich real?

17.04.2008 um 17:23
müsste nicht alles bereits per se real sein?


melden

Ist die Realität wirklich real?

17.04.2008 um 17:42
@ Author des Themas

Deine 'Theorie' stimmt so ziemlich mit der von Descartés überein. Man erinnere sich an sein wohl berühmtestes Zitat "cogito ergo sum" (Ich denke also bin ich). Kannst ja mal mit dem Stichwort nach Literatur suchen.


melden
antagonist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Realität wirklich real?

17.04.2008 um 18:35
@me and you and a dog named bahoo,

versöhnliche Grüße vorab.

Ladies and gentlemen,

ist das was wir versuchen zu beschreiben, nichts als die Nutzung einer allgemein akzeptierten Symbolik zum Zwecke einer Übereinkunft zu einer in spezieller Art und Weise konstruierten Buchstaben-/Wort-/Satzfolge ?
Worte, nichts als Worte ? Ohne Identität mit dem eigentlichen Objekt bzw. angenommenen Sachverhalt?
Realität ist nur ein Wort . Baum, Stein, Vogel sind nur Worte.
Wir verbinden mit den Worten ein gelerntes Objektaussehen und Verhalten zu Vogel, Baum etc. Das Wort, der Begriff scheinen in unserer eigenen Wahrnehmung immer wieder bestätigt zu werden. Aber sicher w e i ß das im besten Fall nur jeder von sich selbst. Wir versuchen uns ab und an mit anderen über bestimmte "Sachverhalte" zu verständigen in einer Art Konsens. Ein gesicherter Beweis der sogenannten Realität ist in unserem Sprach-Logiksystem kaum zu erbringen. Für mich scheint es aber besser zu sein, dass ich einige Dinge als real annehme, also in einer Art Realitätsvermutung lebe. Cogito ergo sum scheint für mich so wie ein Kinderlied, summ summ summ, Bienchen summ herum. Der Annahme einer Realität lege ich dann noch einen Nützlichkeitsanspruch zugrunde.
Wenn ich mich dann doch getäuscht haben sollte, würde ich ganz gerne mit dem Konstrukteur dieses Dilemmas ein paar ernste Worte wechseln. Auch über meine Konstruktion als Mensch in Verbindung eines Fleischbehälters mit einem sogenannten Geist, dem absoluten Überlebenswillen und der begrenzten Haltbarkeit.

Trotzdem und vielleicht auch deshalb:
Revolution jetzt !

In Liebe.


melden

Ist die Realität wirklich real?

17.04.2008 um 19:01
es könnte doch auch sein ,dass ich die ganze Zeit schlafe und mir mein Leben nur als Traum einbilde ;)
Und es euch alle nicht gibt ;)

Man kann die Wirklichkeit nicht nachweisen ,wenn ich sehe dass da ein gelbes auto vorbeikommt sollt ich mir nicht den kopf zerbrechen ob meine Wahrnemung es gelb färbt und es in wirklichkeit zartrosa ist.


melden

Ist die Realität wirklich real?

17.04.2008 um 20:12
@Reafarion

Mist du hast uns ertappt, ja stimmt, wir sind nur Projektionen deines Gehirns das irgendwo in der tatsächlichen Realität konserviert wird. Naja irgendwann fliegt einmal jede Tarnung auf. :D

Ne aber mal ernsthaft, wenn die "tatsächliche" Realität ganz anders ist als die, die wir wahrnehmen müssten wir schon aus unserer Haut raus um diese zu erkennen. Da das aber nicht geht bleiben wir wohl oder übel "Gefangene" in unserer eigenen Welt.

Über unserern Tellerand werden wir wahrscheinlich niemals schauen können...


melden
armaghedon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Realität wirklich real?

17.04.2008 um 20:26
was ist eine Realität

wir leben doch in einer Welt die wir glauben und meinen
längst sind wir in die Abwertsspirale unserer Erwartungen gestürzt
in die Abhängigkeit, von dem was andere von uns meinen sollten und doch nie tun

wir sind nichts weiter als blinde °Konsum-Enten, die die mit ihren Erwartungsahltungen
erwarten, dass wir besser behandelt werden, als die Leghennen und Masthühner.

und weil wir dreimal im Jahr als Wichtigtuer in irgend einem Land die Hotelbar zukotzen
und dafür unsere Fekalien unsichtbar als Dünger für das Gemüse unserer Süpermärkte liefern, glauben wir in der Realität zu Leben.

aber in Wirklichkeit leben wir in der Schweinebratenmatrix und damit wir nebenbei nicht verzweifeln, treten wir dem Islam bei und trampeln nach neuestem
Schrei gekleidet durch die Natur und meinen alles zu Wissen, damit wir uns eine feinstofflichen Glauben zulegen dürfen.


melden
rasco
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Realität wirklich real?

17.04.2008 um 21:15
@fritzchen1:

wenn ich dich jetzt richtig verstanden habe, dann geshst du davon aus das es ohne bewustsein keine realität geben kann. Ist das richtig so?

Ja, so sehe ich das.

Ist das deine persönliche meinung oder hast du Quellen?

Es ist meine persönliche Meinung und Erfahrung (u. a. hatte ich mal eine (Nah-)Todeserfahrung). Und es gibt auch Quellen dazu - z. B. in der Philosophie die Strömung des Subjektivismus. Aber auch einige Vertreter aus der Physik - allen voran aus der Quantenphysik - argumentieren diese Erkenntnis.


melden

Ist die Realität wirklich real?

18.04.2008 um 11:40
@ rasco,

kannst du mir einige von den vertretern aus der Physik nennen?
Gut wären auch noch die werke in denen das beschrieben wird.

mfg


melden

Ist die Realität wirklich real?

18.04.2008 um 12:12
Diese ganzen geilen Matrix oder "ist das Universum nur eine kleine Zelle?"-Theorien. Natürlich ist das alles möglich, aber irgendwie... weiß nicht.
Mir ist doch egal, ob es real ist oder nicht, wenn ich es in meinem Leben sowieso nicht erfahren werde.


melden
rasco
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Realität wirklich real?

18.04.2008 um 13:32
@fritzchen1:

In unserer gegenwärtig schwer Ratio-geprägten Gesellschaft wird vieles nur dann als "wahr" angesehen, wenn es als "wissenschaftlich erwiesen" gilt. Verkannt wird dabei aber, dass z. B. die Physik - hier im Speziellen die Quantenphysik - selber, wie jede andere Wissenschaft auch, ebenfalls nur eine (Glaubens-)Perspektive darstellt, sich mit Fragen über unsere Wirklichkeit auseinanderzusetzen. Das geht bisweilen soweit, dass selbst die eigene Erfahrung nur dann als legitim und "wirklich" angenommen wird, soweit sie wissenschaftlich begründet bzw. bestätigt ist.

Man belächelt heute die Priesterhörigkeit des Menschen der mystischen Epochen, doch machen wir es nicht recht viel anders mit unseren Naturwissenschaften, von denen Mensch sich eben heute seinen Glauben diktieren lässt. Die inhaltlichen Gegenständlichkeiten haben sich geändert - das Prinzip ist das gleiche geblieben ;)

Aber das nur am Rande und als Anregung, die eigene Selbstverantwortlichkeit für die Wahrnehmung bzw. Erschaffung der eigenen Realität nie außer Acht zu lassen, denn bereits mit der Handlung, z. B. (Glaubens-)Sichtweisen einer Naturwissenschaft zu übernehmen und sie somit zu seiner Wahrheit zu machen, formt und erschafft der Einzelne seine Realität, allerdings, ohne dies zu erkennen, weil er sie für (absolut) wahr hält.

Du fragst nach Vertretern aus der Wissenschaft. Um beispielhaft ein paar zu nennen, ließe sich ja bereits Einsteins Relativitätstheorie, welche die Vorstellungen von einem absoluten Raum und einer absoluten Zeit zerstörte, anführen. Im Grunde genommen findet sich mein Realitätsbegriff in vielen Bereichen - selbst in der Medizin. Sehr interessant finde ich da z. B. auch die Aussagen der neurobiologischen Erkenntniskritik, nach der physikalische Materie keine Existenz hat, sondern diese in perzeptueller Materie gesehen wird, deren Existenz im Bewußtsein alleine über die Wahrnehmung gesehen wird.

Aus der Physik könnte man z. B. auch "Der Teil und das Ganze" des Physikers Werner Karl Heisenberg empfehlen, wo er eben das Verhältnis von Bewußtsein und Realität in meinem Sinne vertritt. Aber auch Hans-Peter Dürr wandte sich gegen die "anerkannte" Naturwissenschaft und ihrem schwer materialistisch geprägten Ansatz, aus welcher sie heraus ihre unabdingbare Trennung von Subjekt und Objekt sieht, und eben genau die Perspektive einer objektiven Realität ableitet, und nach wie vor daran festhält.
Wenn Du dich da speziell für etwas interessierst, solltest du mal bei Jafrael (ist einer der Mods hier) anklopfen - der kann dir sicherlich etliche weitere Physiker und ihre Werke diesbezüglich benennen.


melden
rasco
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Realität wirklich real?

18.04.2008 um 13:33
@Hesher:

Mir ist doch egal, ob es real ist oder nicht, wenn ich es in meinem Leben sowieso nicht erfahren werde.

...was aber an dir liegt, ob und was du erfährst oder nicht ;)


melden

Ist die Realität wirklich real?

18.04.2008 um 14:16
@fritzchen1:

fritzchen1 schrieb am 14.04.2008:Aber bevor ein beobachter im Universum möglich war, muss es schon vorgänge gegeben haben die Real waren.
Aber werden Vorgänge nicht erst durch einen Beobachter real.
Ohne Beobachter gäbe es niemander der sagen, oder feststelle/legen, könnte was denn real ist und was nicht. Erst mit dem Beobachter, mit jemandem der sagt "Das ist real", wird etwas real.

Wir brauchen den Menschen, oder zumindest ein Bewusstsein, um festzustellen ob es etwas, also die Realität, überhaupt gibt. Ohne Bewusstsein gibt es niemanden der die Dinge bezeichnen würde, es würde niemanden geben der Unterschiede zwischen ihnen festellen (festlegen?) könnte, es würde keine Bäume geben, denn niemand würde sie wahrnehmen noch bezeichnen können, keine Tiere, keine Berge, kein gar nichts. Erst mit dem Beobachter entsteht die Realität. Zu fragen ob sie ohne den Beobachter existieren würde bringt uns wieder zurück zur Frage nach der objektiven Realität und ob es diese überhaupt gibt.

Wir können nicht wissen ob es eine Wirklichkeit außerhalb von uns gibt da wir, wie ich schon schrieb, nicht aus uns heraustreten und die Dinge so ansehen können wie sie wirklich sind; wenn sie denn überhaupt sind.

@mhh...
mmh... schrieb:Wir sind gefangene unser selbst. Selbst unser gehirn können wir nicht so benutzen wie wir es können könnten. Allein schon die tatsache das wir von uns selber differenzieren indem wir sagen wir können unser gehirn nicht steuern, impliziert doch das wir nciht wir selbst sind.
Das habe ich auch schon des öfteren bemerkt, dass wir uns selbst und unseren Körper als getrennt von uns wahrnehmen und bezeichnen. Ich bin mein Gehirn, mein Kopf, meine Augen und alles andere; diese Teile gehören nicht mir sowie mir mein Auto gehört, sondern sie sind ich.

Allerdings sind die meißten (oder vielleicht alle?) dieser Teile meiner Selbst nicht notwendig um das "Ich" aufrechtzuerhalten. Ohne meine linke Hand bin ich trotzdem noch ich. Niemand würde sagen das er selbst nicht mehr er selbst ist nur weil ihm ein Arm o.ä. fehlt.

@fudel
fudel schrieb:müsste nicht alles bereits per se real sein?
Semantisch ja, wirklich nein. :D

@J.W.
J.W. schrieb:Ne aber mal ernsthaft, wenn die "tatsächliche" Realität ganz anders ist als die, die wir wahrnehmen müssten wir schon aus unserer Haut raus um diese zu erkennen. Da das aber nicht geht bleiben wir wohl oder übel "Gefangene" in unserer eigenen Welt.
Signed. :)

@rasco
rasco schrieb:Es ist meine persönliche Meinung und Erfahrung (u. a. hatte ich mal eine (Nah-)Todeserfahrung).
Würdest du uns davon berichten wollen?


melden

Ist die Realität wirklich real?

18.04.2008 um 14:37
@ Bukowski,

so wie du das beschreibst, ist das eine Solipistische Weltanschaung.
mit einfachen worten. Es gibt nichts unabhängik von der erfahrung. Hatte das schon weiter oben angedeutet.

In der Quantenphysik nimmt der Beobachter eine besondere stellung ein. Sprich vorgänge werden vom beobachter beeinflusst.
Um diese vorgänge zu beschreiben muss der beobachter ausgeschlossen werden.
Diese vorgänge sind aber sehr wohl Real entziehen sich aber der beobachtung.


melden
Anzeige
rasco
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist die Realität wirklich real?

18.04.2008 um 16:00
@fritzchen1:

so wie du das beschreibst, ist das eine Solipistische Weltanschaung.

Nein, das hat mit Solipsismus nicht notwendigerweise zu tun, da dem Kern des Solipsismus nach der Solipsist jegliche Existenz außerhalb seiner negiert.

In der Quantenphysik nimmt der Beobachter eine besondere stellung ein. Sprich vorgänge werden vom beobachter beeinflusst.

Das ist nicht ganz richtig. Es ist nicht "so in der Quantenphysik", sondern die Quantenphysik trifft damit eine Aussage, die sie gerade auf außerhalb ihrer selbst bezieht.

Um diese vorgänge zu beschreiben muss der beobachter ausgeschlossen werden.
Diese vorgänge sind aber sehr wohl Real entziehen sich aber der beobachtung.


Damit hast du aber nicht wirklich verstanden, was die Erkenntnisse aus der Quantenphysik meinen, denn genau dem widerspricht doch die Quantenphysik. Du unterstellst ihr damit indirekt lediglich eine falsche Herangehensweise, weil es 'in Wirklichkeit' anders ist.


melden
158 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt