weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wasser als Informations-Speicher

550 Beiträge, Schlüsselwörter: Gedanken, Bewusstsein, Wasser, Information, Speicher, Kristalle

Wasser als Informations-Speicher

25.08.2009 um 10:04
@Jean_Cocteau
Würde ich ja gerne wenn ich erahnen könnte in welche Richtung deine Frage zielt.

Was möchtest du gerne über Grenzflächenphänomene wissen bzw. wo ist der Bezug zu dem bisher gesagten? Ich habe hier wieder das gleiche Problem du drückst dich für mich nicht verständlich aus. Ich weiß schlicht und ergreifend nicht was du hören willst.


melden
Anzeige
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

25.08.2009 um 10:07
hältst du es, nachdem du folgendes gelesen hast http://www.figu.org/ch/verein/periodika/bulletin/2002/nr-40/kristallspeicher, für möglich, daß grenzflächen von kristallen einen informationsaustausch mit der umgebung?


melden

Wasser als Informations-Speicher

25.08.2009 um 10:27
Hier der funktionierende deeplink: http://www.figu.org/ch/verein/periodika/bulletin/2002/nr-40/kristallspeicher (du hast da aus versehen ein "," drangehängt)

Ich sehe nicht wieso das ein Grenzflächenphänomen sein soll? Außerdem findet dort nicht irgendein diffuser Informationsaustausch statt, sondern man verändert real Parameter im Kristall. Dazu bedarf es zweier kohärenter Lichtquellen(z.B. Laser) zum beschreiben. Das Licht erzeugt durch Interferenz Ladungstrennung und dadurch wiederum elektrische Felder die ihrerseits z.B. die Brechung am Einstrahlungsort minimal verändern.

Wenn du mir eine kleine Frage gestattest, warum verwendest du ausgerechnet eine, ich nenn' es mal Grenzwissenschaftler-Zeitung?


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

25.08.2009 um 10:38
meinst du diese? http://www.3sat.de/dynamic/sitegen/bin/sitegen.php?tab=2&source=/nano/bstuecke/19195/index.html ;) also fest steht, daß ein kristall als informationsspeicher fungieren kann. warum kann das nicht durch kosmische longitudinalwellen erfolgen statt durch laser? warum können diese informationen nicht an das wasser @PetersKekse abgegeben werden?


melden

Wasser als Informations-Speicher

25.08.2009 um 11:15
@Jean_Cocteau
Ja, diese Quelle ist (in meinen Augen) wesentlich besser.
Jean_Cocteau schrieb:also fest steht, daß ein kristall als informationsspeicher fungieren kann.
Ohne Zweifel.
Jean_Cocteau schrieb:warum kann das nicht durch kosmische longitudinalwellen erfolgen statt durch laser?
Mal vorbehaltlicht einer Erklärung deinerseits, was du mit "komischen Longitudinalwellen" meinst:
Du müsstest zuerst einmal nachweisen das diese kosmischen Wellen existieren, auf der Erdoberfläche messbar ankommen, kohärente Quellen sind und eine Intensität haben um die Parameter im Kristall zu verändern. Namentlich müssten sie stark genug sein die Elektronen im Kristall in das Leitungsband anzuregen. Das ganz müsste auch noch mit einem Muster geschehen. Es würde nicht ausreichen wenn dort irgendwas auftrifft. Im physikalischen Experiment mit holographischen Speichern sind zwei Laser notwendig um einen Punkt im Kristall gezielt zu verändern. Im Experiment werden nicht "irgendwelche Wellen durch den Kristall gejagt". Dort werden sehr gezielt Interferenzmuster zwischen zwei kohärenten Quellen erzeugt und so Schritt für Schritt(oder Punkt für Punkt wenn man so will) ein auslesbares Muster erzeugt. Zudem ist in diesem Experiment eine Konvention notwendig welche Brechungsverschiebung welcher Information entspricht, sozusagen eine elementare Sprache. Woher kommt in deiner Version die Konvention?

Sind deine Wellen elektromagnetische Wellen, wenn ja mit welcher Wellenlänge, wenn nein, wie kannst du deren Existenz (usw.) nachweisen und wie eine Interaktion mit Materie?
Jean_Cocteau schrieb:warum können diese informationen nicht an das wasser @PetersKekse abgegeben werden?
Das stelle ich mal hinten an, wenn du einverstanden bist, um nicht ständig zu springen. Immerhin ist das vorhergesagte Vorraussetzung dafür dass überhaupt etwas vorhanden ist.


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

25.08.2009 um 11:24
ich bin einverstanden @PetersKekse ist es möglich, daß wir die konvention nicht kennen, es sie aber dennoch gibt, ebenso wie das speicherverfahren? Es geht um den Molekular- und ggfs. Quarksaufbau. bei höchster kristallinität wie im kristall sind die kettenmoleküle fast vollständig durch nebenvalenzen eingebunden. besteht die möglichkeit, daß diese relativ schwachen physikalischen (nicht chemischen) nebenvalenzen durch energieeintrag aufgehoben und neu gebildet werden? Der kristall würde dann immer das aktuelle frequenzspektrum des universums abbilden und unser organismus würde dadurch gesunden, weil er nun im einklang mit diesen frequenzen sein kann. das geht auch anders z. B. mit musik, aber ist viell viel effektiver und könnte die intuition also die göttliche wahrnehmung enorm fördern.


melden

Wasser als Informations-Speicher

25.08.2009 um 13:06
..ich hat da auch noch einem zu besten zu geben:

bei uns zu hause steht ein hibiskus, meine frau hat ihn aus dem müll gerettet, diese pflanze blühte nun schon seit jahren nicht mehr. Vor ein paar monaten begannen wir ein heilwasser zu trinken auch der HerrBiskus bekam dan seinen teil. wie man sich auf einer seulchen seite denken kann:
Er Blüht und das nicht zu knapp

Auch zum thema wasser experiment (vorsicht halb wissen) ein russisches foscherteam soll vor ein paar jahren folgendes experiment gemacht haben:
Zwei roggen kulturen wurden mit abgekochtem wasser gegossen.
eines auf der hertplatte abgekocht das andere auf der mikrowelle-
der "
mikrowelen roggen""zeigtee schon in der zweiten generaton zellschhden.
in der
r dritten offentshtliche verwuchehungen...die sesechte neratitn war kaumum noch keimfähig
wollte da mal erzählen viel spaß euch bisse dann


melden

Wasser als Informations-Speicher

25.08.2009 um 13:44
@Jean_Cocteau
[...]ebenso wie das speicherverfahren?
Das finde ich aber äußerst wichtig. Es gibt keinen Grund anzunehmen das so ein Phänomen natürlich auftritt. Dazu ist das Verfahren zu komplex.
Jean_Cocteau schrieb:bei höchster kristallinität wie im kristall sind die kettenmoleküle fast vollständig durch nebenvalenzen eingebunden.
Was meinst du mit Kettenmolekülen? In den meisten Kristallen sind doch eher kleine Teilchen elektrostatisch fixiert. Und das ist keine Frage der Nebenvalenzen zumindest bei den Kristallen, die bei Raumtemperatur bestehen. Die relativ starken Wasserstoffbrückenbindungen brauchen auch schon Temperaturen von 273 K um sich zu bilden. Wenn es um noch schwächere Kräfte geht(van der Waals, permanente Dipole) braucht es noch niedrigere Temperaturen um auf deren Basis einen Kristallzustand einzunehmen.
Diese schwächeren Kräfte können natürlich einen Beitrag zu den Bindungen leisten. Vergleicht man aber mal die Bindungsstärken so sieht man dass z.B. eine kovalente Bindung leicht hundert mal stärker als eine van-der-Waals-Bindung(die ionischen Bindungen mehrhundertfach stärker) ist. Der Beitrag ist also äußerst gering. Das die Bindungen so schwach sind bringt auch folgendes Problem mit sich, auf das ich schon implizit hingewiesen habe. Die Bindungen sind bei Raumtemperatur nicht stabil. Das heißt jede Struktur die sich ausbilden könnte würde augenblicklich wieder im Rauschen verschwinden. Wie soll dort eine Ordnung entstehen?
Wenn deine "kosmischen Wellen" so stark wären(und es einen Interaktionsmechanismus gäbe) dass sich dort ein Muster in den nicht-kovalenten und nicht-ionischen Bildungsteilen ausbildet wäre das messbar. Das ist aber noch nie gemessen worden. Man findet alle bekannten Bindungsanteile, aber nichts unerklärliches. Ich bin aus den vorgenannten(und weiter oben genannten) Gründen nach wie vor der Überzeugung, dass der Analogieschluss zu den holographischen Speichermedien unzulässig ist.
Jean_Cocteau schrieb:Der kristall würde dann immer das aktuelle frequenzspektrum des universums abbilden
Was soll dass sein, das "aktuelle frequenzspektrum des universums"? Versteh mich nicht falsch, aber du kommst immer wieder mit Begriffen die in keiner Weise definiert sind und nach meinem Kenntnisstand keine reale Entsprechung haben. Um es mal böse auszudrücken, du wirfst mit Worten um dich, die schön klingen aber nichts bedeuten.
Jean_Cocteau schrieb:und unser organismus würde dadurch gesunden, weil er nun im einklang mit diesen frequenzen sein kann.
Das ist aber ein gehöriger Sprung den du hier machst. Zu dieser Aussage gehören folgende Annahmen, die alle für sich völlig ignoriert werden und ohne Begründung gemacht werden:
- es gibt ein "Frequenzspektrum des Universums" mit "kosmischen Wellen"
- es gibt einen Mechanismus wie sich dieses Spektrum im Kristall manifestiert
- dieses Spektrum ist irgendwie von Vorteil für den Menschen
- andere irdische Einflüsse überlagern/stören diesen Effekt nicht
- es gibt einen Weg auf dem die Frequenzen aus dem Kristall auf uns übertragen werden


melden

Wasser als Informations-Speicher

25.08.2009 um 15:55
Früher, also vor tausenden Jahren, waren die Menschen froh, wenn sie eine Quelle gefunden haben, gefüllt mit köstlichen Wasser und andere waren froh, wenn sie in der Nähe eines Flußes ansiedeln konnten, um nicht verdursten zu müssen.

Heute, so scheint es mir, scheint noch nicht einmal das Quellwasser genug zu sein! Nein, es muss noch kristallisiert, ionisiert, informiert oder weiß der Geier was gemacht werden! Ganz ehrlich, ich sehe darin nichts anderes als menschlichen "Größenwahn", in einer Welt, indem das Beste noch nicht genug ist!


Noch was anderes!!!

(jean_cocteau schrieb:
Der kristall würde dann immer das aktuelle frequenzspektrum des universums abbilden)

Das Frequenzspektrum des Universums?
Ey, nochmal so ein Spruch, und ich jage dich hier mit einem Physik-Formel-Buch und zahlreichen Chemie-Kursen durch die verdammte Universität!!!!


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

25.08.2009 um 17:50
ich will ja nicht @Mindslaver besserwisserich klingen aber gehts du manchmal an die frische luft? Da gibts IR-Wellen, UV-Wellen etc. :D solche aussagen sind einer diskussion abträglich, dann laß es doch lieber, für dich noch ein letztes mal der link energiespektrum der kosmischen strahlung: http://www.astroteilchenphysik.de/topics/cr/cr.htm

nun an alle @PetersKekse, bekannt ist ja der schwingquartz, der bei schwingung über die angebrachten kontakte einen richtungswechselnden strom abgibt und damit etwas steuert. wir haben hier aber keine plättchen, sondern einen kompletten einkristall. der hat aber auch irgendeine eigenfrequenz, diese gibt es aber auch im kleinsten der kleinen,also auf atom- oder quarksebene. Nur daß sie dann vielleicht keine spannung induzieren, sondern andere energieformen. nun ist die frage prinzipiell, ob sich die schwingung im elastischen bereich bewegt, wie du es mit rauschen umschreibst, oder auch zu einer plastischen verformung führt. wenn nicht, kann dieses rauschen an sich schon eine information darstellen. soviel zum kristall.

Bei wasser ist es gemäß der hier geposteten videos so, daß eher ein schwingungsmuster abgebildet wird, also ein persiodisch sich verändernder zustand. aber nicht das grundrauschen wie du es beim kristall umschreibst, sondern viel langwelliger so in etwa wie die folge der saturnringe.


melden

Wasser als Informations-Speicher

25.08.2009 um 18:28
Naja, wie dem auch sei mit der "Frequenzspektrum des Unioversums", ich wiederhole nur kurz mein letzten Post!

Früher, also vor tausenden Jahren, waren die Menschen froh, wenn sie eine Quelle gefunden haben, gefüllt mit köstlichen Wasser und andere waren froh, wenn sie in der Nähe eines Flußes ansiedeln konnten, um nicht verdursten zu müssen.

Heute, so scheint es mir, scheint noch nicht einmal das Quellwasser genug zu sein! Nein, es muss noch kristallisiert, ionisiert, informiert oder weiß der Geier was gemacht werden! Ganz ehrlich, ich sehe darin nichts anderes als menschlichen "Größenwahn", in einer Welt, indem das Beste noch nicht genug ist!


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

25.08.2009 um 18:35
@Jean_Cocteau
"Da gibts IR-Wellen, UV-Wellen "

Das sind keine Logitudinalwellen das sind auch keine Skalarwellen
Das sind transversalwellen

Wenn du nicht weist was es fuer Wellen sind, verzichte doch einfach darauf Angaben zu machen deren Bedeutung du nicht verstehst...

Man kann ausrechen wie Strahung die moeglichst wenig Information enhalten aussehen wuerde..
Ich sage es dir genau wie kosmiche Hintergrundstrahlung

Mit anderen Worten von Kosmsicher hintergeundstrahlung Information aufzunehmen gestaltete sich schwierig weil Information nihct eben ihre Starke Seite ist...

"diese gibt es aber auch im kleinsten der kleinen,also auf atom- oder quarksebene"

Ja und?

"Nur daß sie dann vielleicht keine spannung induzieren, sondern andere energieformen"

Ja und?

"un ist die frage prinzipiell, ob sich die schwingung im elastischen bereich bewegt, wie du es mit rauschen umschreibst, oder auch zu einer plastischen verformung führt."

Die frage prinzipiell ob gefahr besteht dass ich beim Sackhuepfen die Kontinetalplatten in zwei Breche..

Wie waere es wenn du dir eine ungefaehre vorstellung von der Energetischen Groessenordnung machst...

Kosmische Hintergrunsstrahlung ist das sackhuepfen und die Gitterstruktur ist die Kontinentalpalatte

Dir ist doch hoffentlich klahr dass Staendig Atme mit einem Vielfachen der energie der Kosmsichen Hintergreundstrahlung gegen den Kristall krachen... wuerde er das nicht aushalten dann waere er eine Fluessigkeit...

"wenn nicht, kann dieses rauschen an sich schon eine information darstellen. soviel zum kristall."

Man kann den Informationsgehalt einer Frequenzverteilung berechen...
Man kann die Verteilung bestimmen die den kleinsten Informationsgehalt hat der uebrhaupt moeglich ist.
Wenn man das bei Elektromagnetsciher Strahlung macht bekommt man die Kosmische Hintergreundstrahlung raus...

Wenn man dass bei Krisallen macht bekommt man besagtes Rauschen raus...

Stell dir einfach mal vor jemand hat sich mehrere Jahre damit beschaeftgt welches Signal wirklich uebrhaupt keine Information enthaelt....

Dann bekommt er genau dieses signal geliefert..

Frage wird seine erste Annahme sein darin ist das Geheimnis zur Ewigen Gleuckseligkeit verborgen
Oder doch eher ok hier wird gerade keine Information uebrtragen...


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

25.08.2009 um 18:37
Mindslaver schrieb:Heute, so scheint es mir, scheint noch nicht einmal das Quellwasser genug zu sein! Nein, es muss noch kristallisiert, ionisiert, informiert oder weiß der Geier was gemacht werden! Ganz ehrlich, ich sehe darin nichts anderes als menschlichen "Größenwahn", in einer Welt, indem das Beste noch nicht genug ist!
darum @Mindslaver
gehst es doch gar nicht, über die phase des zweifelhaften nutzens sind wir schon längst hinaus, es geht jetzt um physikalische modelle, die das phänomen beschreiben und verfahrensableitungen ermöglichen. früher gabs glaub ich auch noch keine mikrowellen und die achse des schwarzen loches war nicht direkt auf unsere erde gerichtet und keine pharmaindustrie die vom verkauf lebt und deren eigner auch mitbeteiligt ist an lebensmittelketten ...


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

25.08.2009 um 18:47
also @JPhys .
Ist der Körper heißer, dann verschiebt sich das Maximum der Strahlung zu niedrigeren Wellenlängen (siehe Bild), also zu höheren Frequenzen. Also kann man an der Verteilung der Frequenzen einer Strahlung erkennen, wie heiß der Körper gewesen ist, der diese Strahlung ausgesandt hat
ja und?


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

25.08.2009 um 19:44
@Jean_Cocteau
"ja und?"

Genau kein und
Das war es dann mit der Information..
Die Strahlung enspricht der die ein Koepr mit 2,7 K aussendet...

Damit ist die Hintergrundstrahlung ziehmlich eindeutig beschrieben....

Wenn man bedenkt das die Waerme Strahlung der Erde im Prinzip genauso beschaffen ist...
nur

hundert Millionen mal staerker(Das ist ausgerechnet nicht geraten...)

und dass die wiederum nur ein minimaler Bruchteil dessen ist was durch Stoesse mit Luft an energie ausgetauscht wird...

Und dass diese Energie noch lange nicht fuer Plastsiche Verformunge reicht..

Ist es da nicht irgendwie illusorisch das die Kosmsiche Strahlun Palstsiche Verformungen erzeugen koennte...


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

25.08.2009 um 19:59
Ist es da nicht irgendwie illusorisch dass die Kosmische Strahlung Plastische Verformungen erzeugen koennte...
ok @JPhys
also speicherung von informationen ist entweder
1. elastische Schwingungen im Kristall mit der information aus der frequenzverteilung (abzüglich der noise)
2. statische Kristallstruktur ähnlich wie das modell der piezoelektrizität mit der information "Taktzahl" (durchschnittliche verteilung über die vielen kristalle)

welches favorisiert ihr?


melden

Wasser als Informations-Speicher

25.08.2009 um 20:37
@Jean_Cocteau
Jean_Cocteau schrieb:wenn nicht, kann dieses rauschen an sich schon eine information darstellen. soviel zum kristall.
Nein, dieses Rauschen ist wie JPhys schon gesagt hat das informationsärmste System das realisierbar ist.

Auf den ganzen anderen Katalog von Einwänden bist du garnicht eingegangen?!


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

25.08.2009 um 20:39
ich wollte mich nach dem unschärfeprinzip @PetersKekse
dem besten verfügbaren modell annähern


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

25.08.2009 um 21:20
mal ein paar randbemerkungen ...
M o d e l l b i l d u n g : kristall/Edelsteine aus den praktischen Erfahrungen (placebo mal weggedacht) ...
Entladen: kleiner Hämatit-Trommelkies,
Reinigen: Fließendes Wasser, Salz
Laden: Sonnenlicht, kleiner Bergkristall-Trommelkies, Amethystdruse, Bergkristallgruppe und Hämatit, Kalzit
.. es gäbe Ausnahmen

also bergkristall wirkt ähnlich wie sonnenlicht und "energetisiert"! das geht auch, wenn man den quartz in einem becherglas hat ohne direkten kontakt zum wasser, Und der Calcedon ist auch sehr gut geeignet für die Aufbereitung von Wasser.

Quarz und Kristalle haben eine Eigenschwingung und sind daher für Heilung und Energiesierung geeignet.

D e f i z i t : beim Durchlauf durch metallische Leitungen durch einen elektrolytischen Vorgang dem Atom aus seiner Hülle freie Elektronen entzogen werden, trinken wir Wasser mit Energiemangel, ... das Gleichgewicht in den Atomen herstellen.


melden
Anzeige
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

25.08.2009 um 21:27
das ist die grundannahme der leute, man versucht den ursprünglichen wasserlauf nachzustellen

Aus medizinischer Sicht ist unser Trinkwasser von sehr guter Qualität. Aber dadurch, dass wir unser Wasser nicht frisch aus Brunnen bekommen, wo es schon durch mineralhaltiges Gestein geflossen ist, sondern es kilometerlange metallische Rohre aller Art und viele Umpumpstationen durchläuft, ist der Energiespeicher und der Informationsspeicher des Wassers absolut leer. Viele Mineralien und Spurenelemente sind dabei und bei der Wasseraufbereitung mit Filtervorgängen verlorengegangen.

http://www.edelsteinwasser-herstellen.de/

Aber durch die Tatsache, dass unser Trinkwasser nach Aufbereitung und Filtration kaum noch Mineralien und Spurenelemente besitzt, hat es nur einen sehr geringen Informationsspeicher. ...
http://www.bayern-esoterik.de/edelsteinwasser.php

vielleicht gibt es sogar eine Stellgröße mineraliengehalt im wasser, eine ähnliche theorie gibt es ja zum salz, welches seiner vielen spurenelemente beraubt (wenn auch nur ursprünglich 1% anteil) und auf reines NaCl reduziert nicht mehr richtig wirken würde


melden
245 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden