weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wasser als Informations-Speicher

550 Beiträge, Schlüsselwörter: Gedanken, Bewusstsein, Wasser, Information, Speicher, Kristalle
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

27.08.2009 um 13:42
@JPhys und hierzu "Stoffe, die sich in Wasser lösen, werden als hydrophile Stoffe bezeichnet. Dabei wird das Stoffmolekül in seine Ionen aufgespalten und es findet eine vollständige Hydratisierung statt. Nach dem Vorgang liegen die Ionen vollständig gelöst im Wasser vor. Zucker und Salz sind alltägliche Beispiele für in Wasser lösliche Stoffe.

Das Gegenteil zu hydrophilen Stoffen sind hydrophobe Stoffe. Werden diese in Wasser gegeben, bildet sich zwischen Stoff und Wassercluster ein Abstand. Das Wassergitter wird gedehnt.

In beiden Fällen findet eine strukturelle Änderung des Wasserclusters statt. Diese Änderung ist nicht lokal auf die Bereiche, wo das konkrete Ionen im Cluster liegt, beschränkt, sondern setzt sich über das gesamte Cluster fort.

Laut Gutmann ("Strukturdynamik in flüssigem Wasser" von V. Gutmann in "Wasser und Information" herausgegeben von Institut für Strukturelle Medzinische Forschung e.V. und vom Physiologischen Institut der Universität Graz) überträgt sich die Schwingung der gelösten Teilchen auf das Wassercluster.

Man könnte somit sagen, dass sich die Information des in Wasser gelösten Moleküls auf das Wasser übertragen wird und somit Wasser ein Informationsträger ist." :)


melden
Anzeige

Wasser als Informations-Speicher

27.08.2009 um 16:09
@Jean_Cocteau
Ich muss leider feststellen, das sich mein anfänglich guter Eindruck von dir nicht bestätigt. Eine Diskussion mit dir im Netz ist nahezu aussichtslos. Egal was ich vorbringe, du springst ständig weiter und übergehst fundamentale Kritik im vorbeigehen.
Jean_Cocteau schrieb:Ich behaupte, placebo is nich, sonst würde homöopathie, die ja sehr große parallelen zur informationsspeicherung im wasser hat, bei tieren nicht funktionieren. Beweiß mir mal das Gegenteil.
Medikamente aus dem veterinärmedizinisches Bereich werden seit Jahrzehnte ebenfalls Placebo-kontrolliert durchgeführt. Was glaubst du warum das so ist?
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16108213
"A significant placebo effect has to be expected and an optimal blinding procedure is necessary in similar clinical studies."
Jean_Cocteau schrieb:Fakt ist, da´schadstoffe noch nach ihrer entfernung aus dem wasser ihre information im wasser hinterlassen. Fakt ist, daß Edelsteinwasser Krankheiten heilt.
Das ist Fakt? Dann kannst du diese Fakten sicher durch glaubwürdige Quellen belegen.
Jean_Cocteau schrieb:Daß mein Mineralwasser noch am dritten tag nach apfelschorle schmeckt. Und ihr findet keine lösung, warum das so ist? was soll ich bloß mit euch machen?
Mir zieht es wirklich die Schuhe aus wenn ich so einen Unfug lese. Niemand zweifelt an deinem völlig unmethodischen Selbstbetrug.
Jean_Cocteau schrieb:dennoch wirkte dar placebo nicht und medikament und homöopathisches mittel wirkten. hmm ....
Ja es gibt mittlerweile eine Menge Studien zu dem Thema und deshalb gibt es auch schon einige Reviews. Alle die ich bislang gesehen habe kommen zu dem Schluss, es gibt keine Wirksamkeit über Placebo hinaus, Studien die einen Effekt aufzeigen sind immer methodisch unbrauchbar. Und das ist keine Frage des bias, sondern beruteilt anhand objektiver Kriterien sind diese positiven Studien Unzuverlässig.
Jean_Cocteau schrieb:Diese Wasserstoffbrückenbindungen entstehen unter Beteiligung von Biophotonen
Glaubwürdige Quellen? Wasserstoffbrückebindungen brauchen nur zwei Dinge, einen partiell positiven Wasserstoff(ist praktisch immer der Fall) und einen räumlich verfügbaren relativ negativen Partner. Mehr Magie braucht es nicht.
Das Wassergitter wird gedehnt.[...]In beiden Fällen findet eine strukturelle Änderung des Wasserclusters statt. Diese Änderung ist nicht lokal auf die Bereiche, wo das konkrete Ionen im Cluster liegt, beschränkt, sondern setzt sich über das gesamte Cluster fort.
Welches Wassergitter? Wasser ist kein Kristall. Die Struktur von Wasser auf Zeiten von über 10^-12 s(Größenordnung der Lebensdauer einer Wasserstoffbrückebindung im Wasser) lässt sich allenfalls statistisch beschreiben. Da bilden sich keine stabilen Strukturen.
Dieses ganze Zitat, das du (ohne Quellenangabe) von http://abenteuer.hpfsc.de/wasser_einl.html#inf kopiert hast ist unbelegter Unfug, in dem Aussagen aus diesem Buch von Gutmann nicht eindeutig gekennzeichnet und mit eigenem Inhalt vermischt sind. So wie sie dort stehen, ohne Quelle für die Aussagen und ohne Zusammenhang kann man damit nichts anfangen.


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

27.08.2009 um 16:53
@Jean_Cocteau
"und hierzu "Stoffe, die sich in Wasser lösen, werden als hydrophile Stoffe bezeichnet. Dabei wird das Stoffmolekül in seine Ionen aufgespalten und es findet eine vollständige Hydratisierung statt. Nach dem Vorgang liegen die Ionen vollständig gelöst im Wasser vor. Zucker und Salz sind alltägliche Beispiele für in Wasser lösliche Stoffe."

Soweit ist das Richtig

"Das Gegenteil zu hydrophilen Stoffen sind hydrophobe Stoffe. Werden diese in Wasser gegeben, bildet sich zwischen Stoff und Wassercluster ein Abstand. Das Wassergitter wird gedehnt."

Verabscheide dich von der Vorstellung eines Wassergitters....
Waere es wirklich ein Gitter dann waere es fest und keine Fluessigkeit...



"In beiden Fällen findet eine strukturelle Änderung des Wasserclusters statt. Diese Änderung ist nicht lokal auf die Bereiche, wo das konkrete Ionen im Cluster liegt, beschränkt, sondern setzt sich über das gesamte Cluster fort."

Nein...
Die Auwirkungen der Aenderung nehmen exponentiell mit der Enfernung zum geleosten teilchen ab...

Desweiteren bleibt Die hydrathuelle um ein Ion bleibt keineswegs bestehen wenn das ion verschwindet weil sie ohne Ion instabil ist...


"Man könnte somit sagen, dass sich die Information des in Wasser gelösten Moleküls auf das Wasser übertragen wird und somit Wasser ein Informationsträger ist."

Wenn du eine Wand anbruellst uebrtraegt sich die Schwingung auch auf die Wand...
Heist das dass sie dort gespeichert wuerde....

Jede Form von Materie uebrtraegt Schallwellen also Schwingungen
Ob das was mit Information zu tun hat steht auf einem voellig anderen Blatt


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

27.08.2009 um 16:57
nun @PetersKekse und @JPhys , eine antwort vorher hatte ich die quelle genannt (wenn man mir eins nachreden kann aber nicht daß ich quellen vertusche und eigenes wissen damit kaschiere! :)), aber du hast ja selbst noch mal gegoogelt oder allthewebed erstmals :-) mal den persönlichen kram beiseite: zu den versuchen von gutmann findet man: "Das Wasser sei einzigartig in seinem Vermögen, mit jeder Struktur im Organismus in Wechselwirkung zu treten. Alle anderen, nicht-wässrigen Körperstrukturen richteten sich nach der optimalen Organisationsform der wässrigen Strukturen (Phasenübergang bei 37,5o C, siehe Trincher). Die nichtwässrigen Strukturen bildeten weniger flexible Strukturen, die als eher statische Randbedingungen für die Entfaltung der flexibleren Wasserstrukturen fungieren, mit denen sie in dauernder Wechselwirkung stehen. Selbst der Bauplan (das morphogenetische Feld), nach dem der Organismus sich entwickelt, kann nach Resch und Gutmann nur mithilfe des Formveränderungsvermögens des Wassers verwirklicht werden." http://www.aquafontana.de/r.shtml

ich stelle mir das so vor, wie die quantenphysische vorstellung des gehirns als hologramm http://www.allmystery.de/artikel/universum_hologramm.shtml, das muster (rapport) überzieht das ganze wasser wie bei schwingquartz aufgrund des druckes *erinnere* elektrischer strom über den gesamten querschnitt durch den inneren druck erzeugt wird. Das ist wahnsinn :-D natürlich ist wasser in dem sinne kein gitter, aber die einzelnen cluster *erinner* homöopathie bilden eine art gitter oder maschenstruktur als tetraeder, nochmals erwähnt! offensichtlich werden die wasserstoffbrücken im wasser durch die sonne oder *erinner* einen kristall als substitut aufgespalten und neu geordnet, und über das wie können wir uns noch streiten. sag doch einfach mal, daß du gutmann gut findest und nicht immer hintenrum, so wie na wenn man das so zitiert, so kann man das nicht sagen *naserümpf* ihr elfenbeintheoretiker scheitert an eurem eigenen EGO. lest mal bissel romane und thriller, da könnt ihr auch gleich noch euren kampftrieb ausleben


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

27.08.2009 um 20:56
@Jean_Cocteau
"aber nicht daß ich quellen vertusche und eigenes wissen damit kaschiere!"
Ja das kann man nicht
Vielleicht solltest du mit der Auswahl deiner Quellen etwas vorsichtiger sein..

http://www.aquafontana.de/r.shtml

Juhu eine Firma die in einem der Laender mit der besten Trinkwasserqualitaet Weltweit Geld mit Wasserfiltersystemen verdienen....

Meinst du nicht die haben eine Vitales interesse daran.
Leuten einzureden dass selbst wenn man mit keiner Messtechnik der Welt noch eine Verunreinigung nachweisen kann dass Wasser trotzdem noch mal mit ihrem System gefilert werden soll?

Erinnert mich vom Geschaeftsprinzip her an die Wuenschelrutenlauefer...und die Erdstrahlen...
Man suche Sich ein Problem dass sich mit keine Messung nachweisen laesst.
Und verkaufe eine Pseudoloesung dafuer.
Juristsich praktisch unanfechtbar.
Wenn man das Problem nicht objektiv nachweisen kann dann natuleich auch nicht ob es denn nun geloest wurde oder nicht...


"Ihr elfenbeintheoretiker scheitert an eurem eigenen EGO. lest mal bissel romane und thriller,"

Wollte da nicht jemand noch ein paar zeilen daruber nicht persoehnlich werden...

Davon abgesehen...
Ich lese Romane un Thriller vieleicht mehr als du..
Ich verwechsle dass nur nicht mit der Realitaet....


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

27.08.2009 um 21:10
@JPhys
JPhys schrieb:Ich lese Romane un Thriller vieleicht mehr als du..
Ich verwechsle dass nur nicht mit der Realitaet....
der war ummmghh

und sachaussage? oder ließt grade nen thriller, haste schon sirius schatten, casanova verschwörung, die sinclaire reihe :D


melden

Wasser als Informations-Speicher

27.08.2009 um 21:19
@Jean_Cocteau
Jean_Cocteau schrieb:eine antwort vorher hatte ich die quelle genannt
Das habe ich übersehen, nix für ungut. Vielleicht dann trotzdem ein neuerliches Zitat kenntlich machen.
Jean_Cocteau schrieb:Das ist wahnsinn :-D natürlich ist wasser in dem sinne kein gitter, aber die einzelnen cluster *erinner* homöopathie bilden eine art gitter oder maschenstruktur als tetraeder, nochmals erwähnt!
Es gibt dieses Gitter nicht. Es gibt nur ein statistisch beschreibbares Gerüst. Bei normalen Temperaturen ist keine Wasserstoffbrückenbindung länger stabil als ein winziger Bruchteil einer Sekunde.
Jean_Cocteau schrieb:offensichtlich werden die wasserstoffbrücken im wasser durch die sonne oder *erinner* einen kristall als substitut aufgespalten und neu geordnet, und über das wie können wir uns noch streiten.
Nein, vergiss dieses Gitter, das du dir immer vorstellst. Die Bindungen sind wie gesagt viel zu schwach um bei normalen Temperaturen lange zu bestehen. Deswegen kann auch kein externer Einfluss hier Strukturen verändern oder erzeugen, der nicht deutlich stärker ist als die Auswirkungen der Temperatur.
Jean_Cocteau schrieb:sag doch einfach mal, daß du gutmann gut findest und nicht immer hintenrum, so wie na wenn man das so zitiert, so kann man das nicht sagen
Kann ich nicht sagen, bis auf diesen Ausschnitt habe ich noch nie etwas von dem Mann gelesen. Wenn mir was über den Weg läuft werde ich mal reinschauen. Wirkt aber auf den ersten Blick eher zweifelhaft. Das kann aber auch an dem Zitat ohne Kontext(auf der besagten website) liegen.


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

27.08.2009 um 21:23
hallooooho @PetersKekse versuch doch mal gutmann zu studieren und dann schauen wir weiter ... wir tappen bei ihm wohl beide im dunkeln hihi :D glaube link hatte ich eingefügt ;)


melden

Wasser als Informations-Speicher

27.08.2009 um 21:36
Spielst du auf diesen link an: http://www.aquafontana.de/r.shtml ?

Nachdem ich gelesen habe was dort als Aussagen vom Team Resch Gutmann wiedergegeben werden weiß ich, ich werde kein Geld für ein Buch des Herrn Gutmann ausgeben. Da kauf ich mir lieber einen Roman, von dem der Autor nicht glaubt das seine Geschichte Wirklichkeit wäre.

Und nochmal, weil es wirklich wichtig ist: Es gibt kein Wassergitter!


melden

Wasser als Informations-Speicher

27.08.2009 um 21:46
Jean_Cocteau schrieb:der war ummmghh
Der war ummmghh??? Ich finde der
Jean_Cocteau schrieb: Ihr elfenbeintheoretiker scheitert an eurem eigenen EGO. lest mal bissel romane und thriller,"
war ummmghh


Aber wie auch immer, das sich negative Informationen durch Schallwellen auf andere Gegenstände übertragen lassen, steht nach einem Versuch eines Freundes und mir vollkommen außer Frage.

Für diesen Versuch haben wurden keine kosten und Mühen gescheut. Deshalb haben wir bei John Deere einen neuen Harvester 1070E und bei bei CATERPILLAR einen neuen D30D Dump gekauft. Beide Maschinen funktionierten beim Kauf einwandfrei. Dann wurden sie von uns 14 Tage lang Angeschrien und beleidigt. Natürlich wurde alles von einer Kamera dokumentiert.

Und was soll ich sagen??? Beide Maschinen waren nach den 14 tagen Kaputt. Die extra von den Firmen eingeflogenen Techniker fanden keine Erklärung für das Versagen der Maschinen und konnten sie auch bis dato nicht wieder zum "Leben" erwecken.

Ich würde euch gerne das Video vorspielen. Aber leider, tja leider wurde die Kamera bei dem Experiment ebenfalls zerstört.


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

27.08.2009 um 21:46
@PetersKekse ok es gibt kein wassergitter, aht er wohl den falschen begriff verwendet. ich nehme an die ösis haben auch bei herrn grander geforscht und sind deshalb ein bißchen im vorteil, vielleicht treffen wir uns auch mal dort ;) hihi. ach ne das war doch besichtigung cern, das wäre mal nen plan Diskussion: Was ist eigentlich aus Cern geworden?, wie dem auch sei. die instabilität der wasserstoffbrücken/dipole ist vielleicht der trick, die schaukeln hin und her, schnappen kurz zu und lassen wieder los ... spricht für die schwingungen des "universums" (ja ich weiß daß diese schwach sind, aber da gibts ja noch die longitudinalen skalarwellen, aus denen einige organismen energie erzeugen) die im wasser sich wiederspiegeln, wie auch immer das passiert ...


melden

Wasser als Informations-Speicher

27.08.2009 um 21:50
http://www.gwup.org/infos/themen-nach-gebiet/87-Paratechnologien/758-oberflaechenspannungsaenderung-durch-grander-belebu...

mal was zum thema granderwasser


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

27.08.2009 um 22:05
@Jean_Cocteau
"und sachaussage? oder ließt grade nen thriller, haste schon sirius schatten, casanova verschwörung, die sinclaire reih"

Sachausage?
Was war die Sachaussage deines Kommentar?
Was ist die Sachaussage der Frage nach diesen Buechern?

Nein die habe ich nicht gelesen
Moechtest du eine leiste der letzten hundert Romane die ich gelesen habe?
Wuerde uns das weiter helfen?

Hier lies mal das
Bei den Wassermolekülen, die durch Wasserstoffbrückenbindungen aneinander gebunden sind, herrscht eine ständige Fluktuation. Die Lebensdauer einer Wasserstoffbrückenbindung liegt dabei typischerweise im Bereich von 1-20 ps (ps = Pikosekunde = 10-12 Sekunden)
Wikipedia: Wassercluster

Meinst du nicht dass es ein Problem darstellt mit etwas Information zu speichern as nur 20 Pikosekunden existier?

Wuerdest du Information auf Disketen Sepeichern die sich nach eine Milliardensten Sekunde selbst loeschen...


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

27.08.2009 um 22:07
Copy paste klapp nicht immer
eine Pikosekunde sind nicht 10-12 Sekunden
sondern 10 hoch minus 12...

Also eine Billionenstel Sekunde...


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

27.08.2009 um 22:13
@JPhys du *erinner* zwei modelle, statisch und dynamisch. dynamisch nicht falsifizierbar, oder irre ich mich :)


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

27.08.2009 um 22:31
@Jean_Cocteau

Dynamsiche Modelle sollten auch falsifierbar sein...

Nicht falsifierbar zu sein ist eine ziehmlich doofe Sache ..

das bedeutet naemlich "Nichts auf der Welt kann einen ueberzeugen dass man im Irrtum ist"

Und uebrhaupt was ist ein Dynamsiches Modell fuer Wassercluster?


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

27.08.2009 um 22:34
daß wasser ähnlich wie unser gehirn nach dem hologramm-modell informationen speichert. bitte falsifizieren, damit die these steht :) @JPhys


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

27.08.2009 um 22:44
@Jean_Cocteau
"daß wasser ähnlich wie unser gehirn nach dem hologramm-modell informationen speichert. bitte falsifizieren, damit die these steht"

Unser gehirn speichert erwiesnermassen in erster linie durch verknuepfungen von Synapsen Information
Bzw so funktioniert gewissermassen die Festplatte...

Die Funktionsweise des Arbeitsspeichers ist natuelrich schwieriger herauszufnden weil da wenig dauerhaftes ist was man beobachten kann...

Aber mit einem Hologramm hat das wenig zu tun..

By the way
Soll ich dir Erklaehren was ein Hologramm ist....
Ich meine dank enterprise kursieren dazu ja alle moeglichen Vorurteile die nichts mit der Realitaet zu tun haben...

Ach uebrigens die Information die in einem Hologrmm gespeichert ist ist eine sehr statische angelegenheit....


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

27.08.2009 um 22:48
guckst du hier http://www.allmystery.de/artikel/universum_hologramm.shtml


melden
Anzeige

Wasser als Informations-Speicher

28.08.2009 um 08:50
@Jean_Cocteau
Dein Art zu diskutieren hat mich nun endgültig überzeugt. Du bist ein Troll.


melden
338 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden