weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wasser als Informations-Speicher

550 Beiträge, Schlüsselwörter: Gedanken, Bewusstsein, Wasser, Information, Speicher, Kristalle

Wasser als Informations-Speicher

21.11.2009 um 21:31
Und solche Typen machen Versuche, um die Unwirksamkeit voN grander Wasser zu belegen? :D


melden
Anzeige

Wasser als Informations-Speicher

21.11.2009 um 21:44
@JanWebbele1
Ich weiß nicht was du verstanden hast, aber dass was Groschengrab gesagt hat zeigt warum Faißners vermeintliche Oberflächenspannungsmessungen bei Granderwasser methodisch dieses Ergebnis produzieren mussten.


melden

Wasser als Informations-Speicher

21.11.2009 um 21:54
die OFS wird gesenkt, beantworte mal die Frage ... @PetersKekse


melden

Wasser als Informations-Speicher

21.11.2009 um 23:38
JanWebbele1 schrieb:Und solche Typen machen Versuche, um die Unwirksamkeit voN grander Wasser zu belegen?
ja, machen sie. sogar erfolgreich, wie man lesen kann. wenn man will.
frage beantwortet?


melden

Wasser als Informations-Speicher

24.11.2009 um 00:01
@JanWebbele1
Welche Frage? Die Oberflächenspannung von Granderwasser ist nicht geringer als die vom unbehandelten Wasser, es sei denn man wirft eine Oberflächenaktive Substanz rein. Genau das hat Faißner getan(wenn auch unabsichtlich).


melden

Wasser als Informations-Speicher

24.11.2009 um 13:09
die Oberflächenspannung wurde mittels der Kapillarmethode gemessen und wies einen signifikanten Unterschied auf, weil die Standardabweichungen des normalen Wassers und des Grander-Wassers sich nicht überschnitten ...


melden
Groschengrab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

24.11.2009 um 14:10
Hi,

für die, die lesen können und auch verstehen wollen:
http://homepage.univie.ac.at/erich.eder/wasser/

aus obigem Link:
Beurteilung:

Diplomarbeiten werden nicht immer allen wissenschaftlichen Anforderungen gerecht. Die Diplomarbeit von Herrn Faißner wurde zwar - soweit beurteilbar - ernsthaft durchgeführt und methodisch sauber dokumentiert, allerdings unterlief dem Studenten, der ja keine Naturwissenschaft studierte (Studium irregulare der Sozial und Wirtschaftswissenschaften), ein gravierender methodischer Fehler, der zu einem falschen Ergebnis führte. Mittlerweile wurde die Behauptung, Grander-Behandlung würde die Oberflächenspannung senken, mehrfach falsifiziert, also widerlegt (vgl. Heckel & Heinig 2003, Leuenberger et al. 2005, Kitzmüller 2006).
-gg


melden
Lacanianer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

24.11.2009 um 15:07
@Groschengrab
Thx an dich, habe die Ergebnisse (OFS) bisher als ein nicht geklärtes Phänomen im Kopf gehabt.
Ein Methodischer Fehler ^^, ein Gartenschlauch ... darauf muss man erstmal kommen! Also Danke für die Aufklärung und die Mühe die Quellen zu suchen!


melden
Groschengrab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

24.11.2009 um 15:28
Hi,

@Lacanianer
Lacanianer schrieb:Also Danke für die Aufklärung und die Mühe die Quellen zu suchen!
Gern geschehen. Wobei ich damit nicht behaupten kann, es gäbe keine Wirkung. Das ist ja das Faszinierende an der Naturwisswenschaft. Altes Wissen läßt sich über Bord werfen, so es denn neue Erkenntnisse gibt.

Aber nach dem jetzigen Stand des Wissens und - ganz besonders - der Methoden kann ich sagen: es gibt keine neuen Erkentnnisse und damit auch keine Wirkung.

-gg


melden

Wasser als Informations-Speicher

24.11.2009 um 17:55
@Groschengrab Wir reden nicht mehr über Herrn Faißner, schon bemerkt? ;) Es ist ein Faktum, welches ich selbst festgestellt habe. Macht auch einen Versuch aber spekuliert nicht wild herum, wovon Ihr keine Ahnung habt. Kleiner Tip ;)


melden
Groschengrab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

24.11.2009 um 18:59
Hi,

frei nach Jan:
Und solch ein Typ macht Versuche, um die Unwirksamkeit voN grander Wasser zu belegen?

-gg


melden
Groschengrab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

24.11.2009 um 19:04
Ergänzung:

muß heißen "um die Wirksamkeit"

-gg


melden

Wasser als Informations-Speicher

24.11.2009 um 23:58
Applaus vom Agitorischen her


melden
Gamma7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

25.11.2009 um 00:40
Groschengrab schrieb:Aus dem Kapitel "Material und Methoden" von Faißner geht hervor, dass er das Granderwasser über einen handelsüblichen GARDENA-Gartenschlauch entnommen hat, das normale Leitungswasser aber nicht. Die Studie des Max-Planck-Instituts zeigte, dass sich in solchen Schläuchen produktionsbedingt oberflächenaktive Stoffe befinden, die die Oberflächenspannung des Wassers reduzieren. Das überraschende Ergebnis dieser Diplomarbeit beruht also auf einem methodischen Fehler.
Natürlich ist die OFS des Wasses durch Weichmacher aus dem
Schlauch herabgesetzt worden. Wasserschläuche bestehen aus PVC.
PVC ist ohne Weichmacher viel zu hart und unbiegsam.
Als Weichmacher werden dabei Phthalein-Verbindungen verwendet.
Diese basieren auf Benzolringe (Aromaten) mit diversen COOH- und OH- Gruppen.
Diese sind Bipolar aufgebaut und ordnen sich wasserflächendeckend wie die Detergentien von Wasch- oder Spülmittel an der Wasseroberflöche an.
Dies geht weil das eine Ende hydrophil (polar, dipoleffekte, taucht ins Wasser ein)
und das andere Ende hydrophob (unpolar, kein Dipoleffekt) ragt aus dem Wasser
heraus). Das führt zwangsläufig zu einer OFS - Verminderung.

Nix ominöse Energien, die das Wasser energetisieren !
Also auch kein Beweis, das diese sogenannte Wasserenergetisierung
funktioniert ! Einfach nur eine Verfälschung der Versuche.

Punkt !


P.S.
Jaja! Da ich CTA bin, gehöre ich natürlich - Verschwörunggemäß - zu
der ach so pösen Weißkittelmafia, die alle Leute anlügt !


melden
traylor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

25.11.2009 um 02:34
"Eine andere Zivilisation im Universum stelle man sich vor, welche den Wert des Wassers insofern schon anerkennt, dass es zum Leben Leben gibt.
Das Wasser ist es, was in unserem Körper alles beweglich macht, lebendig macht.
Das Wasser ist die Grundlage für unser Dasein und unser Fortbestehen.
Wie kann jemand, der hauptsächlich aus Wasser lebt, nicht bestrebt sein, alles über dieses Elixier in Erfahrung bringen zu wollen, und zwar ohne jeglichen Vorbehalt?
Hier wird über das Wasser diskutiert, als hätten wir Ersatz.
Gold hat mehr Wert in unseren Wertvorstellungen. Doch gibt uns Gold nur eine Ahnung vom Wesen unseres Seins. Das Wasser bestimmt uns."

(Zitat)
(Verfasser ist vom Wasser abhängig)


melden
traylor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

25.11.2009 um 02:38
Ich hätte an dieser Stelle am liebsten einen Soundtrack gepostet. Darf ich aber nicht.
Hier nur der Name, nicht der Link : The Day after tomorrow.


melden

Wasser als Informations-Speicher

25.11.2009 um 11:12
Der Tag an dem die Erde stillstand, der war gut der Film. Wasser ist mehr als Wasser. Kritiken sind nicht belegt, sondern rein theoretischer Art, man dreht sich innerhalb der wissenschaftlichen Doktrin, deren Ausbrechen in den Kreisen durch Ächtung bestraft wird, im Kreis. Wissenschaftler sind das größte Hinderniß für die Wissenschaft, weil sie Wissen nicht schaffen, sondern behindern wollen. Die Maus im Karussel ...


melden
Groschengrab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasser als Informations-Speicher

25.11.2009 um 12:14
Hi,
JanWebbele1 schrieb:Wissenschaftler sind das größte Hinderniß für die Wissenschaft, weil sie Wissen nicht schaffen, sondern behindern wollen.
Und dann bewegst du dich im Internet? Das wurde von richtigen Wissenschaftlern erfunden, die Esos habe dazu nichts beigetragen.

Laß auch die Finger vom PC, den hat Schauberger auch nicht erfunden.

-gg


melden

Wasser als Informations-Speicher

25.11.2009 um 14:29
Das waren Wissenschaftler, die Querdenker waren und gegen die Hindernisse des Establishment des Elfenbeinturms ihre Ideen durchsetzten ...


melden
Anzeige

Wasser als Informations-Speicher

25.11.2009 um 14:42
JanWebbele1 schrieb:Wissenschaftler sind das größte Hinderniß für die Wissenschaft, weil sie Wissen nicht schaffen, sondern behindern wollen.
Dummschwätzeralarm, was befähigt dich eigentlich, dir irgendein Urteil über die Wissenschaft zu bilden? Hast du mal an einer seriösen Einrichtung geforscht? Hast du überhaupt schonmal irgendwelche brauchbaren Ergebnisse produziert? Die Wissenschaft tut das seit Jahrzehnten täglich extrem erfolgreich.


melden
287 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden