Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Menschliches Gehrin im starken Magnetfeld.

18 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mensch, Gesundheit, Lebewesen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Seite 1 von 1

Menschliches Gehrin im starken Magnetfeld.

30.12.2009 um 20:22
hallo,

wir haben hier aj ein paar threads über magnetismus und so.. und ich glaub in einem wurde mal ein thema angeschnitten, das man schon frösche und ähnlich kleine lebewesen in starken magnetfeldern zum schweben brachte

grad eben kam von pro7 auch ein bericht darüber und gesundheitlich bedenken soll es angeblich nicht geben..

sie haben im magnetfeld des stärksten elektromagneten der welt einen frosch zum schweben gebracht, da das magnetfeld so stark ist, das es die wassermoleküle im frosch magnetisiert..

der eine typ meinte, das ginge problemlos auch mit einem menschen, nur bräuchte man dazu einen größeren magneten, die kleine röhre war nur 3 cm breit, wo der frosch schwebte

ich frage mich nun ob sich auswirkungen auf das menschliche gehirn von solch starken magnetfeldern abschätzen lassen..

könnte es zb erinnerungen stören.. oder gar zerstören.. könnte es amnesie auslösen, den sehsinn dauerhaft beschädigen etc


melden

Menschliches Gehrin im starken Magnetfeld.

30.12.2009 um 20:31
Wie das Wasser wurde mangentisiert? Wie geht das? Ich dachte das geht nur bei Metallen^^

Schweben wäre schon cool.
Aber im Kopf dürfte eig. nichts passieren, da das ja alles chemische Prozesse sind, die ja von Magnetismus nicht beeinfluisst werden... wobei doch die elektrischen Impulse der Synapsen, da könnte vllt. was passieren, aber so gut kenn ich mich damit nicht aus.


1x zitiertmelden

Menschliches Gehrin im starken Magnetfeld.

31.12.2009 um 00:40
@RaccoOn_

Ein starkes Magnetfeld kann offenbar tatsächlich Auswirkungen auf das Gehirn haben.
Magnetische Wechselfelder können über Induktion elektrische Ströme im Gewebe auslösen und können so einen (schwachen) Einfluss auf das Nervensystem haben. So kann der motorische Cortex derartig mit Hilfe der Transkraniellen Magnetstimulation (TMS) stimuliert werden, dass es zu unwillkürlichen Muskelkontraktionen kommt. Auch die Nerven in den Muskeln selbst können auf diese Weise stimuliert werden.

In entsprechend starken Feldern (zum Beispiel in einem Kernspintomograf) treten sogenannte Magnetophosphene (optische Sinneswahrnehmungen) auf. Des weiteren ist seit langem bekannt, dass magnetische Wechselfelder die Sekretion von Hormonen (Beispiel Melatonin) beeinflussen können.
Quelle: Wikipedia


@eyecatcher
Zitat von eyecatchereyecatcher schrieb:Wie das Wasser wurde mangentisiert? Wie geht das? Ich dachte das geht nur bei Metallen^^
Was du meinst ist Ferromagnetismus. Es gibt noch andere Arten von Magnetismus aber frag mich jetzt nicht welche. ^^

MfG

TheSky


melden

Menschliches Gehrin im starken Magnetfeld.

31.12.2009 um 11:19
@RaccoOn_
Magnetfelder werden doch zur Untersuchung des Gehirns benutzt (Magnetstimulation) also wirds doch net so schlimm sein?! Aber ich kenn mich mit Gehirnen gleich wenig aus als mit dem Rest des Körpers.
mfg


melden

Menschliches Gehrin im starken Magnetfeld.

31.12.2009 um 15:01
@Pumpkins

es geht um so starke magnetfelder das lebewesen magnetisiert werden.. der scientist meinte ja.. 'da gibs medizinisch keine bedenken.. könnten wir auch ruhig menschen rein stecken.. öffnung is nur leider zu klein'

naja ich kenn mich damit auch nich aus..

" Schweben [Bearbeiten]

Durch den Effekt des Herauswanderns aus einem Magnetfeld ist es möglich, bei genügend starkem Magnetfeld (etwa 15 Tesla im Labor), Wasser und sogar Lebewesen schweben zu lassen. Diesen Effekt nennt man auch diamagnetische Levitation; bekannt wurden vor allem Versuche mit einem schwebenden Frosch, einer Spinne und diversen Materialien (Holzklotz). Damit sind die überzeugendsten Simulationen der Schwerelosigkeit unter Einwirkung des Gravitationsfeldes der Erde möglich."

das hab ich in der wiki grad auf die schnelle gefunden.. nennt sich wohl diamagnetismus

Wikipedia: Diamagnetismus


1x zitiertmelden

Menschliches Gehrin im starken Magnetfeld.

31.12.2009 um 17:36
Kann mir eigentlich jemand sagen ob die Beine des Frosches sich angezogen haben? Es sah so aus und deshalb ist dieser Satz falsch:
Zitat von canpornpoppycanpornpoppy schrieb:Damit sind die überzeugendsten Simulationen der Schwerelosigkeit unter Einwirkung des Gravitationsfeldes der Erde möglich.
Wikipedia: Diamagnetismus


melden

Menschliches Gehrin im starken Magnetfeld.

31.12.2009 um 19:32
@FreakySmiley

nee das war glaubich nich der fall.. so funktioniert diamagnetismus nicht so wie ich das verstanden habe baut sich auf atomarer ebene im organismus ein feld auf welches dem umgebenen magnetfeld entgegen wirkt..

ich frage mich halt ob bei solch starken magnetfeldern amnsesie hervorgerufen werden könnte.. oder gar persönlichkeitsstörungen..

aber diese frage ist sicher schwer bis gar nich zu beantworten bevor man das nicht mit menschen oder wenigstens affen tut


melden

Menschliches Gehrin im starken Magnetfeld.

01.01.2010 um 16:08
Ja, na gut. Ich hoffe das man da keine weiteren Tiere rein steckt. Schon gar nicht wenn das feld stärker ist.


melden

Menschliches Gehrin im starken Magnetfeld.

01.01.2010 um 16:55
Wird da nich der Kreislauf des Menschen gestört? Bzw. es gibt doch Stoffe, auf die eine stärkere Kraft wirkt bei gleicher Magnetfeldstärke, als bei anderen. Und kommt es nicht auch auf den Aggregatszustand an? Hm....


melden

Menschliches Gehrin im starken Magnetfeld.

01.01.2010 um 20:02
Wir können ja einen Menschen im Aggregatzustand: flüssig, per Magnetfeldzu einer Kugel formen ... :)


melden

Menschliches Gehrin im starken Magnetfeld.

01.01.2010 um 22:27
Magnetfelder könne die Gehirnfunktion stören, da das Gehirn auch elektrochemisch arbeitet und somit anfällig ist für starke Magnetfelder.

In einem Laborversuch sollte eine Person ein Rechteck zeichnen. Dabei wurde zwischendurch ein starker Magnet am Kopf der Person eingeschaltet für einen Sekundenbruchteil. In diesen Momenten zuckte die Hand der Testperson weg, als hätte er einen Stromschlag bekommen. Die Zeichnung mißlang natürlich. Aber Schmerzen oder ähnlichen wird dabei nicht gefühlt. Man merkt nur, dass sich seine Hand verselbsstädigt. Man kann sich auch nicht dagegen konzentrieren.

Gesundheitschädlich ist das aber nicht, wobei natürlich keiner weiss, welche Langzeitwirkung eine dauerhafte Magnetisierung hätte. Biochemische Prozesse wären aber auf jeden Fall betroffen.


melden

Menschliches Gehrin im starken Magnetfeld.

01.01.2010 um 22:53
Jo, die Hirnfunktionen lassen sich mit Megnetfeldern tatsächlich beeinflussen.
Mit sowas z.B. http://www.mind-machines.de/product_info.php/products_id/139

Über dauerhafte Veränderungen weiß ich nichts, hm, kenne da keine Daten oder so.
Aus eigener Erfahrung kann ich nur berichten, das ich zu den Peronen gehörte, die mit so einer Magnetkappe aussergewöhnliches erlebten. Das war eben so, als wenn im Geist ein sehr helles, warmes, formloses Licht anging und alles durchdringen würde. Mit dem Beginn der auflösung der Subjekt- /Objekt - Trennung.
Die Reaktionen sind allerdings dann wieder sehr unterschiedlich gewesen (insgesamt waren wir nur 8 Freiwillige) 3 haben nichts bemerkt, 3 bekamen Angst und hatten das Gefühl, dass Etwas oder Jemand die Kontrolle über nehmen wollte oder wie von aussen auf sie zu komme (verbunden mit einer diffusen Angst). Und zwei fanden das Experiment spannend, wobei ich sehr visuell reagierte und die andere auditive und eher kinästhetische Erlebnisse beschrieb.
Ist spannend, etwas ähnlich der sensorischen Deprivation (bei mir).

Aber wie gesagt, Auswirkungen über den Zeitrahmen der Einirkung hinaus, keine Ahnung ;)


melden

Menschliches Gehrin im starken Magnetfeld.

02.01.2010 um 14:32
Ziemliches Esogeschwurbel... Man erfährt NICHTS über die Technik, nur immer wieder das es zu 80% funktioniert.
Man erfährt nichtmal ob es wirklich die Magneten sind, die diese Wahrnehmungsphänomene auslösen oder ob es was mit den CDs zu tun hat, die man dabei mitbenutzt.
@Lacanianer


melden

Menschliches Gehrin im starken Magnetfeld.

03.01.2010 um 00:41
@FreakySmiley
Hm, von CDs weiß ich nichts, kenn ich nicht.
Hab den erst besten Link mit so nem Helm gepostet, tja, da findet man dann solche Worte wie "Neurotheologie", ups, sry, wollte nur eben so eine Kappe mal zeigen ^^

In dem Fall war jedenfalls keine Mucke mit dabei. Allerdings ging es schon um die Frage, ob die Magneten auf des bewußte Empfinden einwirken.
Interessant wären in diesem Fall sicher auch Bildgebendeverfahren, nur, naja, wer steckt schon Metall in ein MRT :D

Und was das Esogeschwurbel angeht, mir hat es eigentlich einmal mehr genau das gezeigt, was ich immer vermutet habe, Esoterik dreht sich um die Innen- und Erfahrungswelt und sollte nicht verwechselt werden.
Fand´s jedenfalls sehr spannend. ;)


melden

Menschliches Gehrin im starken Magnetfeld.

03.01.2010 um 02:22
hab hier ein paar zitate zu starken magnet feldern und deren effekt auf menschen
quelle : http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,397240,00.html
England
Forscher will Spukschloss entzaubern
Machen Magnetfelder Gespenster?
Er hält es für möglich, dass einige außergewöhnliche Wahrnehmungen durch unnormal starke Magnetfelder hervorgerufen werden.

Ein solches Feld sei einem "unsichtbaren Gewitter" vergleichbar. Menschen mit "weniger gehemmten" oder "sprunghafteren" Gehirnen - etwa Epilepsie- oder Migränepatienten - könnten in starken Energiefeldern bestimmte Reaktionen aufweisen, unabhängig von ihrer Intelligenz oder Bildung.



melden

Menschliches Gehrin im starken Magnetfeld.

03.01.2010 um 12:42
Die Sendung hab ich auch gesehen. Der Magnet den sie verwendet haben, soll der stärkste Magnet auf der Welt sein. Also für mich ist das Tierquälerei. Aber sie haben gesagt, dass das Magnetfeld nicht schlimm für den Frosch ist.
Für mich total unverständlich ist, da die Gehirnströme für mich nichts anderes als schwache elektrische Ströme sind und somit auch von einem starken Magnetfeld beeinflusst werden o_O.

Aber was wollen sie auch anderes sagen ohne von den Tierschützern belästigt zu werden.

Hier das Video auf youtube weswegen sie den Fakecheck gemacht haben.

Youtube: frog
frog



melden

Menschliches Gehrin im starken Magnetfeld.

19.12.2010 um 21:14
Ein menschliches Gehirn ist nicht anders, als gutes Computer, und funktioniert genauso, wie eure PC.
Da gibt`s viele festgelegte Programme, welche lebensnotwendig sind. Die Signalübertragung geschieht durch Nervensystem per Strom.

Wir sind also alle Digitel System.


1x zitiertmelden

Menschliches Gehrin im starken Magnetfeld.

19.12.2010 um 22:10
Galileo hats nicht so mit Magnetfeldern, ich würde da bei jeder Aussage aufpassen. ^^

@Neverland
Zitat von NeverlandNeverland schrieb:Wir sind also alle Digitel System.
Meine Zahnbürste arbeitet auch mit Strom, aber deswegen ist sie noch lange nicht Digitel System. Und auch im Gehirn deutet nichts darauf hin, dass irgendwas digital wäre...

Auf jeden Fall, ich weiß ja nicht, was für die da für Magnetfelder benutzen, aber ich könnt mir denken, dass der Frosch beim Fall in ein derart starkes Feld ungefähr so viel Spaß hat, wie bei einer 0,5s Karusselfahrt in der Mikrowelle. Nur weil er dabei nicht stirbt heißt das ja noch lange nicht, dass es keine Tierquälerei ist...


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Wissenschaft: Ist Trophologie eine Wissenschaft?
Wissenschaft, 45 Beiträge, am 07.08.2020 von skagerak
Negev am 27.01.2017, Seite: 1 2 3
45
am 07.08.2020 »
Wissenschaft: Magnetfeldliniengeschwindigkeit
Wissenschaft, 23 Beiträge, am 24.10.2009 von Zotteltier
Muschlfan am 22.10.2009, Seite: 1 2
23
am 24.10.2009 »
Wissenschaft: 2.000 Jahre altes Gehirn ausgegraben
Wissenschaft, 67 Beiträge, am 14.12.2008 von fuzzy
andreasko am 12.12.2008, Seite: 1 2 3 4
67
am 14.12.2008 »
von fuzzy
Wissenschaft: Warum gibt es Impfungen nur für einige Krankheiten?
Wissenschaft, 24 Beiträge, gestern um 16:02 von Gucky87
Negev am 31.05.2021, Seite: 1 2
24
gestern um 16:02 »
Wissenschaft: Selbsttäuschung
Wissenschaft, 18 Beiträge, am 20.05.2021 von skagerak
KittyCandy am 18.05.2021
18
am 20.05.2021 »