Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kann es sein, dass es keinen Raum gibt?

189 Beiträge, Schlüsselwörter: Raum, Spukhafte Fernwirkung, Zeitkörper
schimbaa
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann es sein, dass es keinen Raum gibt?

14.02.2011 um 11:17
Frage an die Profis:

Ich habe keine Ahnung von Wissenschaft, außer was ich mal in meiner Jugend an Fachbüchern gelesen habe (nicht viel). Das vorab! Aber manchmal packt es mich unter meiner Haube, und ich erwarte auch nicht viele ernsthafte Antworten.

Meine Frage:

Kann es sein, das es keinen Raum gibt?

Nun ja, sehen oder fühlen kann man ihn ja auch nicht. Höchstens erfahren. Kann es sein das wir uns täuschen, und die Vorstellung von Raum anders definieren müssen?

Jemand hatte mal irgendwo behauptet, dass Zeit auch nur eine Kreation unseres Bewusstseins sein kann, und der Gedanke der mir dabei kam war, was ist wenn es umgekehrt der Fall wäre, also der Raum eine Illusion wäre.

Ich könnte mir vorstellen, dass Zeit reine Geschwindigkeit ist. Je schneller man ist, desto langsamer vergeht die Zeit. Da wir ja alle schon durch die Rotation und Fluchtgeschwindigkeit der Himmelskörper im All einer Grundgeschwindigkeit unterliegen, befindet sich jeder von uns (und auch jedes andere Teilchen), niemals 2x an der gleichen Stelle in dem was wir All nennen, da wir mit der Erde durchs All gewirbelt werden. Und da die Himmelskörper im All ja schon mit hoher Geschwindigkeit unterwegs sind, bzw. alles in Bewegung ist, frage ich wie man langsamer werden kann, also Null km/h, und ob dann die Zeit im Gegensatz zum Stillstehen der Zeit bei Lichtgeschwindigkeit, unendlich schnell laufen würde (oder mit einer bestimmten Geschwindigkeit die weit über unserer Normalzeit liegt). Dann habe ich angenommen, ob Zeit nur bewegte Teilchen ist, d.h. jedes Atom für sich ein Zeitteilchen in einer eigenen Dimension. Größere Körper, bzw. Zusammenschlüsse von Atomen, bilden Zeitkörper. Jede Bewegung wäre dann eine Zeitreise, und keine Bewegung durch den Raum (hört sich blöd an, aber?), und die zunehmende Masse eines Körpers würde ihn in der Zeit verankern, während kleinste Teilchen überall sein könnten, bzw. der Aufenthalt eines Körpers im Zeitstrom, erst durch Zusammenschluss von Atomen zu einem Zeitkörper festgelegt werden würde.
Bei Berührung passen sich die Zeitkörper aneinander an und nehmen für die Dauer der Berührung eine Eigenzeit an.
Ich hör schon das Lachen der Physikstudenten, denn das läuft wohl wieder auf Raum-Zeit hinaus, oder einfach totalen Wirrsinn. Ich weiß das aber nicht, und gehe ggf. davon aus, dass es sich bei der spukhaften Fernwirkung, um das Gleiche Teilchen in unterschiedlichen Zeiten handeln könnte (auch wenn die nur tausendstel oder Millionstel Sekunden auseinander sind), und wir somit Zeitreisen schon erfunden hätten ohne es zu ahnen.


melden
Anzeige

Kann es sein, dass es keinen Raum gibt?

14.02.2011 um 11:42
Vorab @schimbaa ich bin auch kein Profi ;)
schimbaa schrieb:Kann es sein, das es keinen Raum gibt?
Da ich Platz habe, mich zu bewegen,
gehe ich schon davon aus, dass dieser Platz Räumlichkeit ist.
schimbaa schrieb:Kann es sein das wir uns täuschen, und die Vorstellung von Raum anders definieren müssen?
Wie? Ausdehnung? Das würde mE auch wieder Räumlichkeit erzeugen.
schimbaa schrieb:Ich könnte mir vorstellen, dass Zeit reine Geschwindigkeit ist. Je schneller man ist, desto langsamer vergeht die Zeit.
Hier weist Du wieder auf Bewegung hin, welche Raum erfordert.
schimbaa schrieb:Da wir ja alle schon durch die Rotation und Fluchtgeschwindigkeit der Himmelskörper im All einer Grundgeschwindigkeit unterliegen, befindet sich jeder von uns (und auch jedes andere Teilchen), niemals 2x an der gleichen Stelle in dem was wir All nennen, da wir mit der Erde durchs All gewirbelt werden.
Das sehe ich etwas anders.
O. K., da wir uns auf dem Erdball bewegen, mag es schon sein, dass wir uns niemals an der gleichen Stelle im All 2x befinden, dazu ein Menschenleben zu kurz ist - etwas auf der Erde angewurzeltes, welches nicht vegeht, würde schon. Aber die Gestirne befinden sich im Zyklus schon immer wieder mal an der selben Stelle im All.
schimbaa schrieb:Dann habe ich angenommen, ob Zeit nur bewegte Teilchen ist
Kann man mE schon so betrachten, weil Bewegung Zeit benötigt.


melden
schimbaa
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann es sein, dass es keinen Raum gibt?

14.02.2011 um 11:57
@Niselprim
Niselprim schrieb:Da ich Platz habe, mich zu bewegen,
gehe ich schon davon aus, dass dieser Platz Räumlichkeit ist.
Ja, das ist die Vorstellung von Raum die wir haben. Dein Geist bewegt sich aber auch, und reist in Gedanken zu unterschiedlichen Orten, ohne Platz dafür zu brauchen.
Niselprim schrieb:Hier weist Du wieder auf Bewegung hin, welche Raum erfordert.
Wie waere es wenn Du von einer Dimension in die andere reisen würdest, Du z.B. mit Deiner Welt in andere Dimensionen eingebettet bist. Waere das vielleicht ohne Bewegung moeglich? Denk mal daran das Du eigentlich immer in Bewegung bist, da Du Dich auf einem bewegten Koerper befindest.
Niselprim schrieb:Aber die Gestirne befinden sich im Zyklus schon immer wieder mal an der selben Stelle im All.
Das tun sie eben nicht. Wir befinden uns auf der Erde, welche selbst rotiert -, dazu: Rotation Erde um die Sonne -, Rotation mit dieser zusammen um das Zentrum der Galaxis-, Rotation mit der Galaxis um Andromeda, und mit der Andromeda Galaxis um den Virgohaufen -, sowie mit der Fluchtgeschwindigkeiten aller dieser Körper, von einem Punkt (Urknall) weg. (schreib das gerade nur aus dunkler Erinnerung, - da gibt es noch mehrere Rotationsgeschwindigkeiten, die Du irgendwo auf Wikipedia finden kannst).

Muss grad mal Gassi...


melden

Kann es sein, dass es keinen Raum gibt?

14.02.2011 um 12:12
schimbaa schrieb:Ja, das ist die Vorstellung von Raum die wir haben. Dein Geist bewegt sich aber auch, und reist in Gedanken zu unterschiedlichen Orten, ohne Platz dafür zu brauchen.
Da hast Du recht @schimbaa
Aber wie kommt mein Geist tatsächlich von A nach B, also nicht nur in Bildern?
schimbaa schrieb:Wie waere es wenn Du von einer Dimension in die andere reisen würdest, Du z.B. mit Deiner Welt in andere Dimensionen eingebettet bist. Waere das vielleicht ohne Bewegung moeglich? Denk mal daran das Du eigentlich immer in Bewegung bist, da Du Dich auf einem bewegten Koerper befindest.
Wie wäre es, wenn mein Geist nicht meinen Körper bräuchte, um sich weiter zu entwickeln und etwas zu bewirken? Mein Körper kann nun mal derartige Reisen nicht verrichten. Dadurch, weil das Objekt (auf dem ich mich befinde) in Bewegung ist, benötigt es Zeit - ist nun mal so. Gesamt betrachtet, auf das Universum, kann es schon sein, dass dies zeitlos eingebettet ist. Was ich aber auch nicht unbegingt annehmen möchte, weil selbst dieses sich ausdehnt, also in Bewegung ist, und daher Zeit benötigt - nur dass diese vielleicht bis in die Unendlichkeit reicht.
schimbaa schrieb:Das tun sie eben nicht. Wir befinden uns auf der Erde, welche selbst rotiert -, dazu: Rotation Erde um die Sonne -, Rotation mit dieser zusammen um das Zentrum der Galaxis-, Rotation mit der Galaxis um Andromeda, und mit der Andromeda Galaxis um den Virgohaufen -, sowie mit der Fluchtgeschwindigkeiten aller dieser Körper, von einem Punkt (Urknall) weg. (schreib das gerade nur aus dunkler Erinnerung, - da gibt es noch mehrere Rotationsgeschwindigkeiten, die Du irgendwo auf Wikipedia finden kannst).

Muss grad mal Gassi...
Gut, die Ausdehunug des Universums habe diesbezüglich nicht beachtet, da muss ich dir recht geben.


melden
schimbaa
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann es sein, dass es keinen Raum gibt?

14.02.2011 um 12:37
@Niselprim
Niselprim schrieb:Aber wie kommt mein Geist tatsächlich von A nach B, also nicht nur in Bildern?
Da arbeite ich noch dran :) Aber mal als Anfangsgedanke: Geist kann Materie beeinflussen.

Eines, wenn nicht das Größte Wunderwerk der Natur, ist das menschliche Auge. Durch elektromagnetische Impulse, die auf meinen Sehnerv treffen, und an mein Sehzentrum weitergeleitet werden, wird irgendwo in meinem Hinterkopf ein Bild erzeugt, das so wunderbar klar ist und mir den Eindruck vermittelt, das alles was ich sehe vor mir ist. Tatsächlich ist aber alles in mir, da das Bild ja in meinen Hinterkopf entsteht – und nicht wie ich meine vor mir. Alles was ich sehe ist zuerst einmal in mir – auch das was ich von meinem Körper sehe. Das Gleiche gilt für hören, schmecken und fühlen – all diese Sinne entstehen in meinem Gehirn – durch elektromagnetische Impulse die durch die jeweiligen Nerven an mein Gehirn geleitet werden. Dort entsteht dann Musik, Geruch, ein Bild oder das Gefühl von Berührung, Kälte, Hitze,... weil auf Grund dieser Elektromagnetischen Impulse mein Gehirn irgendwelche Chemikalien freisetzt, die dann besagtes Bild, Geschmack, Gefuehl, etc. hervorufen.

Also Einfluss von aussen an mein Gehirn erzeugt Bild, Gefuehl, Musik,..., durch Freisetzung von Chemikalien.
Wenn ich mir allerdings etwas vorstelle, dann kommt dieser Einfluss von innen, bzw. erzeugt mein Bewusstsein etwas, dass das Gleiche tun muss wie ein elektromagnetisches Signal von aussen.

Doch wie kann etwas dass es laut einigen Wissenschaftlern gar nicht gibt, mein Gehirn zum Ausstoss von Chemikalien bringen?
Niselprim schrieb:Wie wäre es, wenn mein Geist nicht meinen Körper bräuchte, um sich weiter zu entwickeln und etwas zu bewirken? Mein Körper kann nun mal derartige Reisen nicht verrichten. Dadurch, weil das Objekt (auf dem ich mich befinde) in Bewegung ist, benötigt es Zeit - ist nun mal so. Gesamt betrachtet, auf das Universum, kann es schon sein, dass dies zeitlos eingebettet ist. Was ich aber auch nicht unbegingt annehmen möchte, weil selbst dieses sich ausdehnt, also in Bewegung ist, und daher Zeit benötigt - nur dass diese vielleicht bis in die Unendlichkeit reicht.
Das ist halt auch eine der Fragen die ich mir stelle. Was ist wenn es sich gar nicht ausdehnt und es Zeit auch nicht gibt.

Denn um eine Ausdehnung feststellen zu koennen brauch ich erstmal Bewusstsein, welches aber immer im Jetzt lebt.
Ein Universum in dem kein Lebewesen waere, waere nutzlos oder gar nicht da, weil ja niemand es wahrnehmen koennte.


melden
nytron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann es sein, dass es keinen Raum gibt?

14.02.2011 um 12:56
@schimbaa
schimbaa schrieb:Ich könnte mir vorstellen, dass Zeit reine Geschwindigkeit ist. Je schneller man ist, desto langsamer vergeht die Zeit. Da wir ja alle schon durch die Rotation und Fluchtgeschwindigkeit der Himmelskörper im All einer Grundgeschwindigkeit unterliegen, befindet sich jeder von uns (und auch jedes andere Teilchen), niemals 2x an der gleichen Stelle in dem was wir All nennen, da wir mit der Erde durchs All gewirbelt werden. Und da die Himmelskörper im All ja schon mit hoher Geschwindigkeit unterwegs sind, bzw. alles in Bewegung ist, frage ich wie man langsamer werden kann, also Null km/h, und ob dann die Zeit im Gegensatz zum Stillstehen der Zeit bei Lichtgeschwindigkeit, unendlich schnell laufen würde (oder mit einer bestimmten Geschwindigkeit die weit über unserer Normalzeit liegt). Dann habe ich angenommen, ob Zeit nur bewegte Teilchen ist, d.h. jedes Atom für sich ein Zeitteilchen in einer eigenen Dimension. Größere Körper, bzw. Zusammenschlüsse von Atomen, bilden Zeitkörper. Jede Bewegung wäre dann eine Zeitreise, und keine Bewegung durch den Raum (hört sich blöd an, aber?), und die zunehmende Masse eines Körpers würde ihn in der Zeit verankern, während kleinste Teilchen überall sein könnten, bzw. der Aufenthalt eines Körpers im Zeitstrom, erst durch Zusammenschluss von Atomen zu einem Zeitkörper festgelegt werden würde.
Bei Berührung passen sich die Zeitkörper aneinander an und nehmen für die Dauer der Berührung eine Eigenzeit an.
1. Zeit ist keine Geschwindigkeit; den Geschwindigkeit ist die Ableitung des Ortes nach der Zeit.

2. Geschwindigkeitsangaben machen nur Sinn, wenn man 2 Bezugssysteme hat. Die Aussage: "Ich bewege mich mit 5Km/h " alleine ist eigentlich nichtssagend, da in dem Satz nicht festgelegt ist, relativ zu was man sich bewegt.

3. Raum und Zeit sind untrennbar miteinander verbunden, wie wir seit der Veröffentlichung der Relativitätstheorie wissen.
Die Zeit hat keinen absoluten Charakter wie in Newtons klassischer Mechanik

4. Lerne Physik.


melden
schimbaa
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann es sein, dass es keinen Raum gibt?

14.02.2011 um 13:09
@nytron

Ich weiss das Du da 1000x mehr Ahnung von hast.

Gut, frage ich mal so: Kann man sich der Fluchtgeschwindigkeit entziehen und einen ruhenden Punkt finden?

Physik wird mein Hobby im Alter. Finde das alles sehr spannend, habe aber keine Zeit das zu vertiefen.

bis dahin versuch ichs philosophisch.


melden
schimbaa
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann es sein, dass es keinen Raum gibt?

14.02.2011 um 13:17
@nytron

Oder auch so: Alle Koerper inklusive aller Teilchen im Universum unterliegen einer Beschleunigung/Bewegung. Laesst sich, wenn man ein Bezugssystem haette (z.B. Erde und Urknallpunkt), Geschwindigkeit 0 theoretisch erreichen?


melden
nytron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann es sein, dass es keinen Raum gibt?

14.02.2011 um 13:38
@schimbaa
schimbaa schrieb:Gut, frage ich mal so: Kann man sich der Fluchtgeschwindigkeit entziehen und einen ruhenden Punkt finden?
Bitte definiere die Frage genauer.
schimbaa schrieb:Oder auch so: Alle Koerper inklusive aller Teilchen im Universum unterliegen einer Beschleunigung/Bewegung. Laesst sich, wenn man ein Bezugssystem haette (z.B. Erde und Urknallpunkt), Geschwindigkeit 0 theoretisch erreichen?
Dazu nochmal meine Aussage.
nytron schrieb:Geschwindigkeitsangaben machen nur Sinn, wenn man 2 Bezugssysteme hat. Die Aussage: "Ich bewege mich mit 5Km/h " alleine ist eigentlich nichtssagend, da in dem Satz nicht festgelegt ist, relativ zu was man sich bewegt.
Ich versuche es einfach zu erklären.

Wenn du auf der Erde stehst, dann ruhst du relativ zu ihr. Wenn du nun anfängst dich zu bewegen, so kann man dir eine Geschwindigkeit relativ zur Erde zuordnen. Ein Beobachter auf dem Mond würde sowohl die Erde als auch dich als bewegt feststellen.

Anderes Beispiel:

Du sitzt in einem Zug der mit einer konstanten Geschwindigkeit von v_1 = 50Km/h fährt (relativ zur Erde). Innerhalb des Zuges wirfst du nun einen Ball mit v_2 = 40 Km/h in Fahrtrichtung. Innerhalb des Zuges lässt sich eben eine Geschwindigkeit von 40 Km/h feststellen.
Für einen außenstehenden Beobachter der relativ zur Erde ruht, bewegt sich der Ball jedoch mit v_1+v_2 = 50Km/h+40Km/h =90Km/h.
Wir stellen fest das Geschwindigkeiten die kleiner als die Lichtgeschwindigkeit sind, relativ sind.
Übrigens gilt diese vektorielle Geschwindigkeitsaddition (v_1+v_2) nur für kleine Geschwindigkeiten, als Approximation der speziellen RT.
Beschleunigung ist übrigens nicht relativ, weil man feststellen kann wer/was beschleunigt wurde.


melden
schimbaa
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann es sein, dass es keinen Raum gibt?

14.02.2011 um 15:51
@nytron

Ich meine, das es doch irgendwo die Geschwindigkeit 0 geben sollte. wenn alle Sterne, Planeten, Kometen,..., sich bewegen, dann laut Urknalltheorie doch vom Urknallpunkt fort in alle Richtungen. Wuerde man rein theoretisch den genauen Ort des Urknalls kennen, und dazu die Entfernung der Erde, dann liesse sich doch feststellen, mit welcher Geschwindigkeit die Erde durchs All taumelt, oder sehe ich das falsch?

Und das mit dem Zug ist klar und einleuchtend, und war Einsteins Grundgedanke bevor er die RT aufgestellt hat.
Der Ball ist fuer einen Aussenstehenden 90km/h schnell ok. Ballgeschwindigkeit + Zuggeschwindigkeit. Wuerde man den Ball jedoch durch eine Taschenlampe ersetzen und in Fahrtrichtung leuchten, dann waere es nur die Lichtstrahlgeschwindigkeit, d.h. die Zuggeschwinddigkeit muesste vom Aussenstehenden zur Ballgeschwindigkeit dazugerechnet werden, aber nicht zur LG.

Wuerde ich jetzt das Zentrum des Urknalls finden und dort eine Ruheposition einnehmen, so das alle Materie (Sterne, Planeten, Kometen, Staub, Atome,etc.) sich von mir entfernen, da ich dann das Zentrum bin, bzw. alle Koerper sich in alle Richtungen von mir, bzw. dem Ausgangspunkt der Urknallposition fortbewegen wuerden, dann wuerde ich das als Geschwindigkeit 0 ansehen.

Sehe ich das falsch?


melden

Kann es sein, dass es keinen Raum gibt?

14.02.2011 um 16:08
@schimbaa
durch geschwindigkeit wird zeit in raum umgewandelt, weshalb relativistische effekte auftreten. je schneller ich werde desto mehr zeit wird umgewandelt, desto langsamer werde ich (eigenzeit von außen betrachtet) also, mal so salopp gesagt.
Auf kleinsten Dimensionen nahe der Planck Länge gibt es keinen raum, da hast du schon recht!
was genau dort aber ist, ist strittig, die einen sagen, strings, die anderen sagen schleifen.
Was aber wohl realtiv sicher ist, ist dass auf solchen maßstäben lediglich 2dimensionalität herrscht.
die schleifen quantengravitatin sagt z.B. dass geschlossene Schleifen Flächeninhalt erzeugen, also lediglich 2D. sich das makroskopisch aber aufsummiert.
da zeit relativ ist, ist es vollkommen belanglos einen ruhenden Punkt im Univesum zu finden.Jedes Objekt also auch du persönlich, kann von sich behaupten der einzige ruhende Punkt im Universum zu sein. Jedes Bezugssystem kann im Bezug auf ein anderes andere eigenzeiten haben, von daher macht es keinen sinn einen ruhe punkt zu suchen. weil sich ganz einfach ZU viel bewegt. du auf der erde, die erde rotiert um sich, dann um die sonne, die sonne um den galaxienkern die galaxie zu ihren haufen der haufen zum superhaufen der superhaufen ist auch nur ein punkt in einer megastruktur, was nützt da ein nullpunkt?


melden
schimbaa
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann es sein, dass es keinen Raum gibt?

14.02.2011 um 17:00
@Cesair

Meine Ueberlegung war, das wenn man einen Nullpunkt haette, es auch eine Geschwindigkeit 0 gaebe. Wir wissen ja nicht wie schnell wir unterwegs sind, von diesem imaginaeren Punkt aus. Was mir das Hirn zermatert ist, dass Licht von einem beschleunigten Koerper aus, nicht schneller wird (siehe das Beispiel mit dem Fahrrad), unsere Zeit aber langsamer vergeht mit steigender Geschwindigkeit, und warum hast Du ja schon bestens erklaert. Da die Zeit, die fuer mich vergeht, aber unmittelbar mit der Beschleunigung verbunden ist, der ich bereits unterworfen bin, frage ich mich was 0 Geschwindigkeit in Bezug auf alle anderen sich bewegenden Koerper bedeuten wuerde. Weist Du, ich ueberlege nur und bin kein Physiker, und ich bin der Meinung, das es einen Unterschied zwischen 2 Menschen oder Uhren in der messbaren Zeitspanne machen wuerde, wenn einer auf dem Aequator und der Andere auf dem Pol leben wuerde, da beide fuer einen Betrachter ausserhalb der Erde sich mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten bewegen. Zwar wenig Zeit, aber etwas. Und wenn ich diese Ruheposition erreichen koennte, von der ich gesprochen habe (Zentrum des Universums), glaube ich das es einen sehr gravierenden Unterschied machen wuerde.
Worauf ich erstmal hinaus will, habe ich ja schon Anfangs beschrieben,- um den Gedanken, das die Bewegung von Materie Zeitablauf erzeugt, bzw. Zeit nur durch Bewegung entsteht.
Das provuziert nen Physiker natuerlich erstmal, da fuer ihn diese Angelegenheit ja schon geklaert ist (RT). Ich meine das aber nicht provuzierend, sondern ich haette gerne mal mit einfachen Worten erklaert, was 0 Geschwindigkeit bedeuten wuerde (einer Uhr steht auf der Erde, eine im Zentrum des Universums), so wie ich es beschrieben habe.
Danach komm ich dann wieder dazu warum ich meine das es keinen Raum gibt.


melden

Kann es sein, dass es keinen Raum gibt?

14.02.2011 um 18:00
@schimbaa
nun ja wenn wir davon ausgehen würden, dass das Universum etwa homogen ist und auch in allen richtungen gleichweit ausgebreitet ist, dann könnte man annehmen, dass in der mitte ein derartiger "nullpunk" existiert, das ding ist nur, dass sich aufgrund der exponentiell steigenden beschleunigung egal wo man sich befindet, alles von einem weg fliegt, es ist ja so, dass der doppler effekt in allen richtungen um die erde beobachtbar ist und nicht nur in einigen.
es ist ja nicht so, dass Licht keinerlei relatiwistischen effekten ausgesetzt ist. Solltest du dich mit nahezu c auf mich zu bewegen und mich mit ner taschenlampe anstrahlen, dann hast du recht, dass mich das licht nur mit c und nicht c + deine v auf mich zu bewegt, sich die energie des lichts aber verändert, also in dem fall die frquenz. das kannst du mit der zeit und raum erklärung genauso gut beschreiben.


melden
nytron
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann es sein, dass es keinen Raum gibt?

14.02.2011 um 18:08
@schimbaa
schimbaa schrieb:Ich meine, das es doch irgendwo die Geschwindigkeit 0 geben sollte. wenn alle Sterne, Planeten, Kometen,..., sich bewegen, dann laut Urknalltheorie doch vom Urknallpunkt fort in alle Richtungen. Wuerde man rein theoretisch den genauen Ort des Urknalls kennen, und dazu die Entfernung der Erde, dann liesse sich doch feststellen, mit welcher Geschwindigkeit die Erde durchs All taumelt, oder sehe ich das falsch?
0 relativ zu was ?
Es gibt keinen Urknallpunkt, du hast eine falsche Vorstellung vom Urknall, man kann den Urknall keinen räumlichen Koordinaten zuordnen, da Raum und Zeit erst seit dem Urknall existent sind.

schimbaa schrieb:Wuerde ich jetzt das Zentrum des Urknalls finden und dort eine Ruheposition einnehmen, so das alle Materie (Sterne, Planeten, Kometen, Staub, Atome,etc.) sich von mir entfernen, da ich dann das Zentrum bin, bzw. alle Koerper sich in alle Richtungen von mir, bzw. dem Ausgangspunkt der Urknallposition fortbewegen wuerden, dann wuerde ich das als Geschwindigkeit 0 ansehen.
Es gibt kein Zentrum ;)
Du stellst dir das Universum als wahrscheinlich als 3 dimensional vor, das ist ohnehin nicht richtig, wenn es aus der 4 dimensionalen Ansicht betrachtet wird (was zugegebener Massen einiges an Vorstellungskraft abverlangt) wird einem das alles klarer.


melden
SeippThomas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann es sein, dass es keinen Raum gibt?

14.02.2011 um 18:14
Der richtige Name als Verstehen würde man als Wahrnehmung,...
als existent.....( Licht ),...bezeichnen...
......es ist da....
.....oder es ist nicht da.....

***Liebe und Weisheit***
Alles/Nichts
.......doch wird sich immer erstreben die beste Form für Alles....


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann es sein, dass es keinen Raum gibt?

14.02.2011 um 18:23
Gäbe es keinen Raum, würden man sich nicht erkennen, wahrnehmen, entfalten ect. Man würde nicht mal denken :)


melden

Kann es sein, dass es keinen Raum gibt?

14.02.2011 um 18:25
@nytron
nytron schrieb:Es gibt keinen Urknallpunkt, du hast eine falsche Vorstellung vom Urknall, man kann den Urknall keinen räumlichen Koordinaten zuordnen, da Raum und Zeit erst seit dem Urknall existent sind.
Bist du dir da so sicher?


melden

Kann es sein, dass es keinen Raum gibt?

14.02.2011 um 19:06
Aldaris schrieb:Bist du dir da so sicher?
Ist ein Wichtiger Bestandteil der Theorie. Wie sicher ist die Theorie?


melden

Kann es sein, dass es keinen Raum gibt?

14.02.2011 um 21:49
Ich denke schon, dass der Raum eine Illusion ist, genau wie die Zeit. Alles spielt sich in dem raum- und zeitlosem Bewusstsein ab. Dies kann man gut mit einem Traum vergleichen.

Wenn du einschläfst und träumst, dann sind ja Raum und Zeit und Form in dir selbst, und nirgendswo anders, und außerdem sind sie substanzlos. Ich denke, dass das, was wir "Realität" nennen nichts anderes als ein Traum ist. Alles sind Ideen, Vorstellungen, welche substanzlos in ihrer Natur sind. Alles spielt sich im Bewusstsein ab, welches sich weder in Raum, noch in Zeit befindet.


melden
Anzeige

Kann es sein, dass es keinen Raum gibt?

14.02.2011 um 22:09
Das denke ich auch, ich vermute, der Mensch selbst, als Ausdruck des Bewusstseins, hat es erfunden. Kreiert, um als manifestes Wesen zu existieren, denn wohin sollte er sonst seinen Fuß setzen?
So ist alles, was der Mensch wahrnimmt, in ihm selbst, da es keinen Unterschied gibt zwischen dem was aus dem Innen des Mensch kommt, und dem, was ihm von aussen widerfährt. Nur die Haut ist es, was scheinbar trennt, was eine Grenze darstellt von Ich und Nicht-ich.


melden
103 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden