Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Abwendung der drohenden Klimakatastrophe durch Terraforming der Erde.

246 Beiträge, Schlüsselwörter: Umwelt, Klimaschutz, Katastropfenabwendung.
Despina
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abwendung der drohenden Klimakatastrophe durch Terraforming der Erde.

22.07.2011 um 02:20
@Prof.nixblick
hallo @Prof.nixblick dank an deinen hinweis über meinen schreibfehler, aber das ist ja eigentlich
etwas zu wenig. hätte ich den fehler nicht gemacht wäre von dir nichts gekommen. so muß
man in forum für wissenschaft und forschung mit eingebauten tricks arbeiten um überhaupt
eine antwort zu bekommen und dazu noch solch eine dürftige.
die situation in ostafrika ist doch für solch geistigen mätzchen viel zu ernst, da benötigt eine
elite stellvertretend für vergessene völker wirksame problemlösungen und nicht die üblichen
routineaufrufe zu spenden wegen der seit jahren währenden hungerkatastrophen.
grundsätzlich läuft da weltweit etwas schief. am montag bekommt benjamin und seine mutter
etwas zu essen doch am mittwoch haben sie wieder hunger. da sie wissen das es nirgens wo anders etwas zu essen gibt bleiben sie im flüchtlinglager. registriert und verbingen auf den für
sie günstigen zuteilungsplätzen jahr für jahr im selben lager. ihr pech es kommen immer mehr
menschen dazu. wann ändert die WHO ihre irren konzepte und durchbricht den eingefahrenden
schleifenhungerkreislauf durch terraforming der erde, hier seite 1 statt weltweite bankensysteme
und unfähige manager zu retten, die produkte made USA kaufen, die sie garnicht kennen.
irre wa despina.


melden
Anzeige

Abwendung der drohenden Klimakatastrophe durch Terraforming der Erde.

22.07.2011 um 15:09
Hi @Despina

Ja das war scho witzig mit dem "pf" :D

So nun aber Mal zum Thema. Ich weiß nicht genau wie du Klimakatastrophe, Terraforming und die Leiden der 3. Welt unter einen Hut bringen willst aber -und das meine ich ernst- du kannst dich doch für ein soziales Jahr in Afrika bewerben und Dir die Situation vor Ort anschauen. Es gibt sehr viele Projekte von zahlreichen Ländern der Welt die darauf abzielen die Leiden in den den Griff zu bekommen.


melden
Despina
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abwendung der drohenden Klimakatastrophe durch Terraforming der Erde.

25.07.2011 um 17:27
@Prof.nixblick
netter versuch alle aufsummierten probleme auf die private ebene abzusenken. das haben wir ja
schon zur genüge probiert. das ist eine weltweite gemeinschaftsaufgabe für UNO und nicht die
aufgabe von hilfsorganisationen die mit mühe versuchen brunnen zu bauen, wo das grundwasser
bereits nicht mehr vorhanden ist. wenn du mehr wissen willst ließ den eingangsthread seite 1
dann verstehst du alles viel besser. trotzdem nett von dir @net.star11.


melden

Abwendung der drohenden Klimakatastrophe durch Terraforming der Erde.

25.07.2011 um 18:01
@Despina

Du kannst aber auch nicht erwarten, dass solche Probleme durch Wirtschaft und Politik geregelt werden wenn sich schon der normale Bürger weigert.

So wie ich deinen EP lese hast du ein persönliches Problem damit. Dann stell dich auf und leiste deine Hilfe aktiv statt passiv. So kannst wenigstens sagen geholfen zu haben.


melden
Despina
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abwendung der drohenden Klimakatastrophe durch Terraforming der Erde.

31.07.2011 um 11:28
@Prof.nixblick
hallo mein gutester erwartest du von mir ganz ernsthaft, das ich nach afrika gehe mir einen spaten geben lasse und sofort nach wasser grabe um brunnen anzulegen. diese taktik hatte vielleicht vor 40 jahren erfolg heute sind andere grundlegende systeme erforderlich um etwa
12 millionen menschen und tiere zu retten. die tröpfchen wasserversorgung war gestern,geändert
werden muß, die unseelige unmacht der hilfsorganisationen dem eigentlichem problem dem
knappen trinkwasser gegenüber, führt durch meine anwesenheit noch zu einer steigenden belastung und verdruß bei denen die das genau so wie vor 40 jahren machen.
dein vorschlag zeigt die effizienz, als hättert du mir geraten 1945 berlin zu verteidigen mit dem knüppel in der hand gegen die Rote Armee. tschau @net.star11.


melden

Abwendung der drohenden Klimakatastrophe durch Terraforming der Erde.

31.07.2011 um 11:45
neue brunnen u. tiefer dem wasser hinterherzugraben bringt nichts weil der grundwasserpegel immer weiter absagt o. der boden versalzt
besser wäre es die ganze niederschlagsmenge eines jahres zu sammeln/ zisternen ins gestein zu graben etc., zudem genügsame pflanzen/bäume wie akazien die schatten spenden aufzuforsten u. dazwischen dann nach u. nach die felder anzulegen, damit wenig wasser verdunstet

stichwort: oasenwirtschaft, die mauren in andalusien haben damals mit einem sehr einfachen aber gut ausgetüfftelten bewässerungssystem die gegend in einen blühenden garten verwandelt


melden
Despina
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abwendung der drohenden Klimakatastrophe durch Terraforming der Erde.

07.08.2011 um 23:45
@Sonoh
hallo @Sonoh seit einer woche steht deine positive nachricht im thread. alle anderen user im
forum nehmen überhaupt nicht zur kenntnis, das ganz in der nähe eine furchtbare menschliche
durst und hungerkatastrophe abläuft. aber ich bin mir sicher diese apokalypse holt uns alle
in kurzer zeit ein, diese menschen werden zu hauf nach europa strömen und alles werden wir
teilen müssen. i gris di ein B in By.


melden
Despina
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abwendung der drohenden Klimakatastrophe durch Terraforming der Erde.

12.08.2011 um 18:42
@Despina
hallo freunde glaubt nicht das eure einstellung "nach mir die sündflut" die richtige ist, die
kommenden probleme holen euch alle ein. die atomkraftgegner treffen sich demnächt zur
demo gegen stellenabbau bei Eon münchen. tschüs


melden

Abwendung der drohenden Klimakatastrophe durch Terraforming der Erde.

13.08.2011 um 01:25
@Sonoh
Man kann auch risiege Meerwasserentsalzungsanlagen Bauen, wenn man diese mit Geothermie Betreibt, also Strom nicht die Wärme, kann man auch Bananen ect anpflanzen aber ob sich das lohnt bei den immer wieder kehrenden Heuschrecken Plagen?

@Despina
In deinem Betrag vom 7.8 meinst du wir müssen uns mit den Flüchtlingen rum Ärgern. Dies kann möglicher weise Falsch sein. Wie das Beispiel Ruanda gezeigt hat, kann es bei Überbevölkerung ganz schnell zu Genoziden kommen. Und bei der den Germanen (Skandinavier, Österreicher, Niederländer und Deutsche) denke ich das sich diese Blutbäder wieder holen werden.
Es ist in der Geschichte schon mehrmals Vorgefallen und es wird sich auch mehrmals wieder Abspielen.
Das liegt in der Natur des Menschen. Das ist unveränderbar.
Du einfach eher bereit andere Menschen umzu bringen als deine Familie Hungern zu sehen ect.
Ich sage nicht das es muss, sondern das es kann.
Vielleicht kommen die da Oben ja bald mal darauf das man heute Handeln muss, damit das Morgen besser ist.


melden
Despina
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abwendung der drohenden Klimakatastrophe durch Terraforming der Erde.

17.08.2011 um 01:36
@Zenit
hallo @Zenit man könnte auf die idee kommen der name Zenit bedeutet der vorrausschauende,
der zukunft zugewamd, der alle aufkommenden probleme in seinen überlegungen mit einbezieht.
dein oberer beitrag ist so erschreckend negativ besetzt, das es mir die schuh auszieht.
die horrorszenarien die du entwickelst sollten gerade durch ein terraformingprogemm zur
entspannung der überbevölkerung ( kairo 15 millionen menschen ein überdruckkessel) beitragen.
da sinde menschen gefragt die im geistigen zenit ihres lebens stehen. nimms nicht persönlich
denn es gab den genozid in ruanda und heute im sudan. i gris di.


melden

Abwendung der drohenden Klimakatastrophe durch Terraforming der Erde.

17.08.2011 um 01:38
erinnert sich hier noch jemand an die Überlegungen zum Projekt Atlantropa?....


melden

Abwendung der drohenden Klimakatastrophe durch Terraforming der Erde.

17.08.2011 um 10:10
mal abgesehen das das ein generationen projekt mit ungewissen folgen fuer die umwelt ist, ist es naiv zu denken das die bevoelkerungszahl dann nicht noch mehr steigen wird und wir wieder am selben punkt stehen.

lokale bewaessurungs projekte sind sicher sinnvoll, aber gleich ganze landstriche zu bewaessern halte ich wegend einer drohenden versalzung und andere nebeneffekte fuer gefaehrlich.

es sollte vielmehr versucht werden mit den schon oder noch vorhandenen ressourcen sparsam umzugehen und verschwendung zu vermeiden.
wir werfen tausende von tonnen lebensmittel einfach in den muell, das muss geaendert werden...


melden

Abwendung der drohenden Klimakatastrophe durch Terraforming der Erde.

17.08.2011 um 15:58
@Clutys
Man muss ja nicht gleich bewässern, man kann die Wasser massen in Natürliche Senken leiten, von wo aus das Wasser verdunstet und schließlich als Regen wieder runter kommt. Die Temperaturen, dürften sich sehr schnell dann in einem erträglichen Rahmen halten.

Allerdings das problem mit der Überbevölkerung ist immer noch ein Problem, es kann kurz Zeitig von so einem Projekt aufgefangen werden, dann müssen aber Staatliche Gesetze packen (Chinas Ein Kind Politik(?))

@Agent_Elrond
Da hast du recht das alles erinnert sehr Stark an das Projekt Atlantropa, aber ist doch in vielen dingen sehr Unterschiedlich. Bei Atlantropa wollte man ja das Mittelmeer stark absenken bzw. zum Austrocknen Bringen, hier will man anscheinend große Flächen Begrünen, die sonst nicht am großen Kohlenstoffkreislauf Teilnehmen.

@Despina
So ist das Leben. Guck dir die lemige an, die schmeißen sich auch zu Hunderten wenn nicht sogar zu Tausenden über die Klippen. Das ist einfach das Problem wenn sich eine Art so Stark von der Natur entfernt, das sie defacto keinen Natürlichen Feind mehr hat.


melden

Abwendung der drohenden Klimakatastrophe durch Terraforming der Erde.

17.08.2011 um 16:40
@Zenit,

ich denke nicht das dass reicht, das wetter ist unheimlich komplex, wenns ploetzlich in der sahara regnet kann es gut sein das es an einer anderen stelle trocken wird. nicht zu vergessen sind die winde die unter umstaenden die regen wolken wieder irgendwo anders hin wehen.
dayu kommt wie schon einige seiten vorher jemand geschrieben hat, die sahara duengt den regenwald in suedamerika, was dann passiert wenn dieser "duenger" zufluss abnimmt oder gar ganz aufhoert koennen wir nicht abschaetzen.

wir duerfen auch nicht vergessen das dann zuersteinmal unmengen von wasser verdunsten muessen bevor es einen effekt gibt, dann haben wir aber wieder das problem der versalzung.
man muesste die gesammte agrar flaeche immer mal wieder spuelen damit die rueckstaende abfliessen koennen.
am ehesten seh ich noch eine chance mit riesigen treibhaeusern die das wasser drinnen behalten und so der verdunstungs verlust minimiert wird.

mensch und tier vermeheren sich immer bis zum ernaehrungs maximum, wenn ploetzlich wieder mehr nahrung produziert wird wird es auch wieder mehr geburten geben, bis halt das maximum wieder erreicht ist und alles wieder zusammen bricht....

die ein kind politik von china ist ein bumerang, die bekommen in den naechsten 30 jahren echte probleme mit der bevoelkerung, es wird durch die ein kind politik zu demagogischen verschiebungen kommen die nicht so einfach auszugleichen sind.


melden

Abwendung der drohenden Klimakatastrophe durch Terraforming der Erde.

17.08.2011 um 16:48
Seltsamer Thread.

Ein Abwenden des Klimawandels durch Terraforming oder Geo-Engineering ist durchaus ein sinnvoller Ansatz - aber was hat das bitte alles mit Grundwasser, Trinkwasser und irgendwelchen Absenkungen und Verdunstungen zu tun? Höä?

Aerosole in die Atmosphäre blasen kann helfen. Oder einen gigantischen Spiegel bauen.


melden

Abwendung der drohenden Klimakatastrophe durch Terraforming der Erde.

18.08.2011 um 01:59
also wenn die erde sich zu warm erwärmt dann schmilzt das eis ... das süßwasser vermischt sich mit den salzwasser und somit hört der golfstrom auf zu fliesen
damit gäbe es eine weitere Eiszeit
aber können wir es den verhindern ?
also ich bin sicher: "NEIN"


melden

Abwendung der drohenden Klimakatastrophe durch Terraforming der Erde.

18.08.2011 um 01:59
@Despina


melden

Abwendung der drohenden Klimakatastrophe durch Terraforming der Erde.

18.08.2011 um 15:02
@Broly
Eiszeiten kann man ganz leicht verhindern, es ist einfacher ein System zu erhitzen als abzukühlen, aber ob es gleich zu einer Eiszeit kommt, wenn der Golfstrom weg bricht, nein. Europa wird sich Temperatur mäßig denen von Nord-amerika und vom Osten Russlands annähern.

@Clutys
Was habt ihr eigentlich alle mit euerm Versalzen, wenn man viel Wasser durch Stahlröhren Leitet, sollte es möglichst Salzfrei sein, hinter gleicht man den Salzspiegel auf dem vom Regen an und fertig.
Ok wir reden hier von Wassermassen wie sie Aussem Rhein fließen, wenn nicht sogar noch mehr. Aber im Vergleich zu unserm Öl Verbrauch ist das nichts. Zumal man kann die auf den Flächen erzeugten Produkte Essen bzw. Atmen, probier das man mit Öl aus...

Nur der Mensch vermehrt sich so wie du da oben beschrieben hast, normal Regeln die Predatoren das Gleichgewicht, der Mensch kann das hin gegen nicht.

Das die Sahara den Amazonas düngt das weiß ich, doch was war als die Sahara mal zu großen Teilen Grün war? Da hatte das auch geklappt, da gab es mit unter sogar noch mehr Arten in Amazonien. Und dann gab es ein Unglück wie in Tunguskar (die Bibel berichtet darüber), das Klima kühlte sich ab, es bildeten sich Wüsten, Gletscher dehnten sich aus, Regenwälder Starben.
Das Riesige Mengen Wasser verdunsten Müssen, dafür wird die Wüste Schon Sorgen, wenn man dann noch riesiege Wälder anpflanst, geschieht das fast von alleine, auf einer Fläche von der größe Kanadas...

Könnte sein das ich an einigen Stellen nicht zu verstehen bin, habe bitte Rücksicht.


melden

Abwendung der drohenden Klimakatastrophe durch Terraforming der Erde.

18.08.2011 um 15:34
Zenit schrieb:Und dann gab es ein Unglück wie in Tunguskar (die Bibel berichtet darüber), das Klima kühlte sich ab, es bildeten sich Wüsten, Gletscher dehnten sich aus, Regenwälder Starben.
Ähm.. wenn du Tunguska meinst, das war 1908, da war die Bibel schon fertig.


melden
Anzeige

Abwendung der drohenden Klimakatastrophe durch Terraforming der Erde.

18.08.2011 um 15:48
@Zenit,

ja klar war die sahara mal gruen, es finden sich unter dem sandboden noch immer humus schichten die darauf schliessen lassen.
nur heute leben halt viel mehr menschen auf dem planeten als damals, so sind die auswirkungen auch groesser weil es eine viel breitere schicht trifft, ob man da nicht den teufel mit dem belzebub austreibt....
ich bin auch nicht sicher ob es den amazonas urwald in dem ausmas schon gegeben hat als die sahara noch gruen war, gut der ist mittlerweile auch ziemlich geschrumpft, vielleicht spielts ja keine rolle mehr....vielleicht aber doch.
wir wissen einfach noch viel zu wenig was ein solcher eingriff in das weltweite oekosystem bewirken koennte.

das problem beim versalzen ist die menge wasser die da vonnoeten sind, ausserdem hat auch regenwasser mineralien, klar viel weniger als jetzt quellwasser, aber wenn du da wasser von der dreifachen menge des bodensees verdunsten laesst dann bleibt da ne menge zurueck.
cih meine auch nicht die verschwendung von wasser, also wenn du es aus dem meer beziehst kann man das, meiner meinung nach, vernachlaessigen.
nein es sind die rueckstaende um die ich mir gedanken mache....

ich finde lokale begruenungs zonen durchaus sinnvoll und auch forderwuerdig, nur eben die ganze sahara begruenen ist meiner meinung nach utopisch.


melden
132 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden