Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zukunft geneigter Planetenrotationsachsen im Schwerefeld von Sternen

31 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Planet, Rotation, Rotationsachse ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Zukunft geneigter Planetenrotationsachsen im Schwerefeld von Sternen

30.08.2011 um 01:37
Und was meint der Thread Ersteller?


melden

Zukunft geneigter Planetenrotationsachsen im Schwerefeld von Sternen

30.08.2011 um 19:52
@darkExistence

entschuldige, ich bin natürlich für die beiträge, ansichten, meinungen und überlegungen dankbar

mir fehlt halt das vorstellungsvermögen dafür und ich muss da erstmal richtig drüber nachdenken, wie ich darüber denke hatte ich ja im eingangsbeitrag schon etwas durchblicken lassen, das ich zwei fälle für eher unwahrscheinlich halte

und ich entschied mich ja auch für das 'nackigere' gedankenbeispiel bei welchem ich einige störfaktoren weglassen wollte um die sache etwas überschaubar zu halten, daher auch einige annahmen wie bspw die geringe exentrizität der planetenbahn, da ich in erfahrung brachte das beim merkur die gebundene rotation nicht 'echt' gebunden ist, sondern sich eine 2:3(?)-resonanz herauskristallisierte :)

ein planet hat in der tat ein gewaltiges drehmoment, aber verglichen mit der masse und dem drehmoment eines sterns ist dies ja doch eher wieder verhältnismäßig klein und astronomische zeiträume sind ja doch etwas länger als die alltagserfahrung ^^

und ja, in meinem gedankenbeispiel vernachlässige ich auch den alterungsprozess, sofern also die bahn 'stabil' bleibt und der planet nicht in den stern stürzt :D

weiter hab ich auch in erfahrung gebracht das beim pluto-charon-system sich eine art doppel-bindungs-rotation einstellte, beide objekte zeigen sich also gegenseitig immer dieselbe seite zu (mal davon ab das sie wie eine hantel um einen gemeinsamen schwerpunkt rotieren der weit außerhalb des pluto liegt)

ich bin übrigens über einen satz in der wikipedia gestolpert der mir noch etwas kopfzerbrechen bereitet:
Auswirkung auf die Bahn [Bearbeiten]

Für das gesamte System gilt das Gesetz der Drehimpulserhaltung. Der Gesamtdrehimpuls setzt sich aus den Eigendrehimpulsen beider Körper (Rotation) und ihren Bahndrehimpulsen beim Umlauf um den gemeinsamen Schwerpunkt zusammen. Bei der Gezeitenreibung werden die Anteile der Rotation

- geringer, wenn die Rotationsperiode kleiner als die Umlaufperiode ist, was wegen der Erhaltung des Gesamtdrehimpulses ein Anwachsen des Bahnanteils und somit ein Anwachsen des Bahndurchmessers zur Folge hat, bzw.
- größer, wenn die Rotationsperiode größer als die Umlaufperiode ist, weshalb der Bahndurchmesser schrumpft.
Wikipedia: Gebundene Rotation#Auswirkung auf die Bahn

ich verstehe nicht so recht wie ein bahndurchmesser größer werden kann :ask:

die alltagserfahrung sagt mir doch, ich muss energie aufwenden um sämtliche objekte (steine, tassen, fernseher) zu heben bzw aus dem schwerefeld der erde weg zu bewegen

wie ich schon schrieb, mir fehlt da das vorstellungsvermögen ^^


1x zitiertmelden

Zukunft geneigter Planetenrotationsachsen im Schwerefeld von Sternen

30.08.2011 um 20:24
@canpornpoppy
Zitat von canpornpoppycanpornpoppy schrieb:ich verstehe nicht so recht wie ein bahndurchmesser größer werden kann
Das funktioniert schon. Lies dir mal folgenden Wiki-Eintrag durch.

Wikipedia: Swing-by

Hat jetzt zwar nicht direkt was mit Planetenrotationsachsen zu tun. Aber veranschaulicht vielleicht wie die Energieerhaltung des Systems das beibehalten wird.

Im Prinzip hast du hier ja auch eine Anhebung der potentiellen sowie wichtiger hierbei der kinetischen Energie.


melden

Zukunft geneigter Planetenrotationsachsen im Schwerefeld von Sternen

30.08.2011 um 20:54
@canpornpoppy
Auswirkung auf die Bahn [Bearbeiten]

Für das gesamte System gilt das Gesetz der Drehimpulserhaltung. Der Gesamtdrehimpuls setzt sich aus den Eigendrehimpulsen beider Körper (Rotation) und ihren Bahndrehimpulsen beim Umlauf um den gemeinsamen Schwerpunkt zusammen. Bei der Gezeitenreibung werden die Anteile der Rotation

- geringer, wenn die Rotationsperiode kleiner als die Umlaufperiode ist, was wegen der Erhaltung des Gesamtdrehimpulses ein Anwachsen des Bahnanteils und somit ein Anwachsen des Bahndurchmessers zur Folge hat, bzw.
- größer, wenn die Rotationsperiode größer als die Umlaufperiode ist, weshalb der Bahndurchmesser schrumpft.
So sieht das am Beispiel Erde-Mond aus:

Zunahme des Bahndurchmessers Erde-Mond

Die allmählich zunehmende Entfernung ist eine Folge der Gezeitenkräfte, die der Mond auf der Erde bewirkt. Dabei wird Rotationsenergie der Erde weit überwiegend in Wärme umgewandelt und zu einem Teil als Rotationsenergie auf den Mond übertragen. Der dabei abnehmende Drehimpuls der Erdrotation resultiert in einer Zunahme des Bahndrehimpulses des Mondes, der sich dadurch von der Erde entfernt. Dieser schon lange vermutete Effekt ist seit 1995 durch die Laser-Distanzmessungen abgesichert. Er bewirkt sowohl eine kontinuierliche Verlängerung der irdischen Tageslänge (um etwa eine Sekunde in 100.000 Jahren) als auch der Mondumlaufdauer.

Vielleicht hilft das ein wenig zum Verständnis :)


melden

Zukunft geneigter Planetenrotationsachsen im Schwerefeld von Sternen

30.08.2011 um 22:03
@darkExistence

ja, das hilft mir schon mal, danke sehr :)

ich denke darüber weiter nach und melde mich wenn ich weitere fragen habe :)


melden

Zukunft geneigter Planetenrotationsachsen im Schwerefeld von Sternen

31.08.2011 um 15:26
@canpornpoppy

Ein Planet, soferne er nicht ein idealer starrer Körper ist, wird (nach langer Zeit) auf jeden Fall eine gebundene Rotation erreichen und bei einer gebundenen Rotation steht die Rotationsachse senkrecht auf die Bahnebene.

Damit sollte Deine Frage eigentlich beantwortet sein. Wir können aber, da ich meiner Sache durchaus nicht hundertprozentig sicher bin, mal eine Anfrage an die NASA schicken.

Wenn Ihr wollt mache ich das :)


1x zitiertmelden

Zukunft geneigter Planetenrotationsachsen im Schwerefeld von Sternen

03.09.2011 um 01:31
Mach mal...

Die werden aber auch nix anderes dazu sagen, außer das es Schwachsinn ist, das es solange dauert bis der Stern schon längst verschwunden ist...


melden

Zukunft geneigter Planetenrotationsachsen im Schwerefeld von Sternen

03.09.2011 um 07:21
Zitat von OpenEyesOpenEyes schrieb:soferne er nicht ein idealer starrer Körper ist
@OpenEyes

ist das ein wichtiger aspekt, wenn ja, warum? :)

also der vorschlag mit der anfrage an die nasa, das fänd ich ja schon ne 'witzige' sache, ob die da antworten würden? ^^


melden

Zukunft geneigter Planetenrotationsachsen im Schwerefeld von Sternen

03.09.2011 um 08:05
@canpornpoppy
OpenEyes schrieb:
soferne er nicht ein idealer starrer Körper ist

@OpenEyes

ist das ein wichtiger aspekt, wenn ja, warum? :)
Weil es bei einem ideal starren Körper keine Gezeiten und damit auch keine Gezeiten - Reibung geben könnte


melden

Zukunft geneigter Planetenrotationsachsen im Schwerefeld von Sternen

03.09.2011 um 08:39
@canpornpoppy
@darkExistence
@mojorisin
@Buchi04
@FZG
@interpreter
@ramisha
@matti15
@bo
@FrezzYY
@dagegen

Anfrage an die NASA:

http://www.allmystery.de/blogs/OpenEyes


melden

Zukunft geneigter Planetenrotationsachsen im Schwerefeld von Sternen

03.09.2011 um 14:09
@OpenEyes
hoffe das die antwort weiterhilft weil denke mal die wird wenn etwas kurz ausfallen und eventuell auch ohne erklärung.^^

Mfg Matti15


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Wissenschaft: Rotierendes Universum?
Wissenschaft, 20 Beiträge, am 20.02.2020 von Tutschi
Alteiche am 08.02.2020
20
am 20.02.2020 »
Wissenschaft: Exoplaneten Sammelthread
Wissenschaft, 131 Beiträge, am 08.10.2019 von bo
Buchi04 am 09.03.2011, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
131
am 08.10.2019 »
von bo
Wissenschaft: Die Erde dreht sich immer langsamer
Wissenschaft, 14 Beiträge, am 19.09.2018 von zalesi
SawCleaver am 18.09.2018
14
am 19.09.2018 »
von zalesi
Wissenschaft: Der 10 Planet - der Nemesis Planet
Wissenschaft, 36 Beiträge, am 24.01.2016 von greenkeeper
two-six am 28.11.2003, Seite: 1 2
36
am 24.01.2016 »
Wissenschaft: Kleinster Orbit
Wissenschaft, 44 Beiträge, am 27.03.2015 von kalamari
K.zu.dem.o am 26.03.2015, Seite: 1 2 3
44
am 27.03.2015 »