weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jesus Blut gefunden

415 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Jesus, Christentum

Jesus Blut gefunden

05.07.2012 um 21:13
@CarpeDiem92
CarpeDiem92 schrieb:ich finde es bemerkenswert wie stark er an seinem glauben hält. ich bin leicht neidisch, weil ich als getaufter mensch, der seit seiner kindheit in die kirche geht, nicht so ein starken glauben habe.
Hier geht es nicht um Glauben, sondern um Fakten. Die Fakten besagen nun mal daß das Grabtuch keinesfalls so alt ist wie es sein müßte, um Jesus darzustellen. Bisher wurde zwar viel von irgendwie "verfälschten" Messungen erzählt, aber mit keiner Silbe auf das Argument eingegangen, daß selbst bei einer (nach wie vor erst noch zu belegenden) Verfälschung niemals eine Differenz von über 100% entstanden wäre.

Fazit: Alle anderen Scheinargumente sind hinfällig, da das Tuch eben KEINE 2000 Jahre alt ist.
CarpeDiem92 schrieb:eine diskussion ist ein meinungsaustausch und es nicht zwingend einen zu überzeugen, sondern man hört sich die meinungen anderer an und entschließt sich das zu glauben was er will.
In der Bibelgruppe mag das so sein, ansonsten ist eine Diskussion durch den Austausch von Argumenten gekennzeichnet. Und da siehts momentan noch mau aus von Seiten der Jesus-Anhänger. Daher auch an dich die Frage:

Welche Behauptung zur "verfälschten" C14-Datierung ist deiner Meinung nach noch nicht widerlegt?


melden
Anzeige

Jesus Blut gefunden

05.07.2012 um 21:21
@Michael2505

Ich sehe mir das ja schon einige Seiten lang an.

Mir scheint, Du verstehst die Logik der Beweisführung nicht richtig. Du behauptest, die Aussagen des Videos sind wahr. Daher bist Du auch in der beweispflicht.

Die Vorherrschende Version ist, daß das Grabtuch eine Fälschung des Mittelalters ist. Dafür gibt es ausreichende Belege, die diese Aussage stützen.

Deine teilweise sehr unverschämten Einzeiler bringen da nichts.


melden

Jesus Blut gefunden

05.07.2012 um 21:24
Eure Ansichten sind mir persönlich egal, aber versucht nicht jeden der dagegen stänkert als Affen hinzustellen! Bevor Ihr Euch so herablassend gebt, dann probiert doch vorher Euch echte Argrumente einfallen zu lassen! Bis jetzt hat mich nichts persönlich überzeugt!


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus Blut gefunden

05.07.2012 um 21:26
@Michael2505

aber auch nicht besonders Klug :}
Michael2505 schrieb:Bis jetzt hat mich nichts persönlich überzeugt!
Dann halten wir es wie du;

Deine,
Ansichten sind "uns" persönlich egal,


melden

Jesus Blut gefunden

05.07.2012 um 21:39
ja sorry, aber das ist nur vereinzelt anzutreffen..
quatsch..es gibt &gab tausende reliquien die nicht echt sind und viele auch von Jesus sogar seine Barthaare gibts im goldenen Schrein^^


melden

Jesus Blut gefunden

05.07.2012 um 21:41
@smokingun

es gibt doch sogar jesus vorhaut als reliquie..ohne witz.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus Blut gefunden

05.07.2012 um 21:43
Jaaa :D

Die heilige Vorhaut (Vorhäute) :}

Und hatte "Heilkräfte" :D
Die heilige Vorhaut (lateinisch: sanctum praeputium) galt als christliche Reliquie, bei der es sich um die Vorhaut des Jesus von Nazaret handeln sollte. Da ein zentraler Inhalt des christlichen Glaubens die Himmelfahrt Jesu Christi ist, sollen von seinem Körper nur die Bestandteile übrig geblieben sein, die er zu jenem Zeitpunkt nicht mehr hatte. Ausgehend von dem Gedanken, dass die Beschneidung Jesu im Tempel durchgeführt wurde, beanspruchten im Mittelalter mehrere europäische Kirchen, im Besitz dieser angeblich heilkräftigen Reliquie zu sein.
Wikipedia: Heilige_Vorhaut


melden

Jesus Blut gefunden

05.07.2012 um 21:44
05.07.2012 01:02 Uhr (Dude) - Diskussion von Spiritualität nach Wissenschaft verschoben
Das kann doch nur ein Scherz gewesen sein? Schon das EP zeigt doch ganz deutlich, daß das Thema mit Wissenschaft rein gar nichts zu tun hat, sondern nur mit Kreationisten und ihrem krampfhaften Versuch, dem eigenen Aberglauben sowas wie Evidenz zu verleihen!

@Keysibuna

megalol
Hätt ich's nicht selbst gelesen, ich würd es für 'ne Persiflage halten! :D

(eigentlich tu ich das noch immer, es erinnert einfach zu sehr an die "heilige Handgranate" von Monty Python)


melden

Jesus Blut gefunden

05.07.2012 um 21:46
@geeky

Dann musst Du doch Dude dafür danken, daß er das Thema in einen Bereich verschiebt, in dem solche Behauptungen bewiesen werden müssen, oder nicht?


melden

Jesus Blut gefunden

05.07.2012 um 21:47
@Commonsense

ok, da hast du auch wieder recht.
Aber was nützt das, wenn sich die Gläubigen doch nicht daran halten?


melden

Jesus Blut gefunden

05.07.2012 um 21:50
@geeky

Zumindest können sie so ihre Behauptungen nicht widerstandslos verbreiten.

Und es gibt auch Mitleser, die den Unterschied zwischen haltlosen Behauptungen und mehrfach überprüften Fakten durchaus verstehen.


melden

Jesus Blut gefunden

05.07.2012 um 21:56
@Commonsense
@Keysibuna
@smokingun
@geeky

Wikipedia: Christusreliquie

hier..das sind allein die angeblichen reliquien die von jesus himself übrig sind.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus Blut gefunden

05.07.2012 um 21:58
@Nerok


Hast du auch gesehen ;
die Nabelschnur
abgeschnittene Haare
Milchzähne
die bei der Beschneidung entfernte Vorhaut
das bei der Passion vergossene Blut *
Tränen
Fingernägel [2]
Man könnte doch das Blut mit dem Passionsblut vergleichen und schon hätte man ein "Beweis" :}


Bin mal gespannt welche Autor das für sich entdecken und daraus ne nette Geschichte machen wird ? :}


melden

Jesus Blut gefunden

05.07.2012 um 22:09
@Nerok
His claims were dismissed by scientists, historians, biblical scholars, and even by leaders in his own Seventh-day Adventist Church, but his work continues to have a following among some fundamentalists and evangelicals.


Wikipedia: Ron_Wyatt


ja sehr gut wenn nichtmal seine glaubenskollegen hinter ihm stehen :D
Ach Gott, ein Mormone also. Dann wundert mich gar nichts mehr, es gab schließlich einen anderen Mormonen, der meinte nachgewiesen zu haben, dass Jesus Amerika besucht hat. Derartiges scheint bei denen ein richtiger Sport zu sein.


melden

Jesus Blut gefunden

05.07.2012 um 22:28
@CarpeDiem92
kopernikus wurde verbrannt weil er meinte die erde ist rund und gallileo auch.
:shot:

1. Sowohl Kopernikus als auch Galileo starben eines natürlichen Todes.

2. Kopernikus war der Entdecker des "heliozentrischen Weltbildes" und nicht der Kugelgestalt der Erde. Es war bereits im Mittelalter unter Gelehrten bekannt, dass die Erde keine Scheibe ist, schließlich haben das die alten Griechen bereits bewiesen.


melden

Jesus Blut gefunden

06.07.2012 um 01:30
Für wissenschaftliche Diskussionen sollte man den Glauben zwar nicht ablegen, aber wenigstens hinten anstellen. Es ist eine lang bewiesene Tatsache, dass der Vatikan seine eigenen Dogma-konformen Wissenschaftler beschäftigt. Allein wenn man sich die Geschichte der Qumran-Schriftrollen anschaut, wird einem schnell klar, dass Dogmatismus in der Wissenschaft nichts verloren haben sollte.

Umgekehrt sollte man aber auch nicht allein der Wissenschaft vertrauen, welche nicht selten an veralteten und nachweislich falschen Erkenntnissen festhält. Skepsis und Aufgeschlossenheit beissen sich nicht, wenn man die Wahrheit anstrebt... (;

By the way:
Die Radiokohlenstoffdatierung kann keine Exaktheit garantieren. Aber es gibt meines Wissens nun mal keine bessere Methode zur ungefähren Datierung.


melden
onka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus Blut gefunden

06.07.2012 um 07:11
@Michael2505

Ganz einfach. Mach mal dein Gesicht nass und presse dann mal ein z.B. Leinentuch darauf. Und zwar so, dass auch Wangen und Ohren mit umhüllt sind. Dann breite das Tuch mal aus uns schau dir das Bild an. Damit ist schon bewiesen, dass das Bild auf dem Grabtuch nicht von einem echten Gesicht stammen kann.


melden
schluessel1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus Blut gefunden

06.07.2012 um 08:17
Okay, ich stimme zu, dass Dogmen in der Wissenschaft nichts verloren haben. Dogmen gehören in die Religion. Dogmen können aber falsch sein. Alle Dogmen der Kirche sind es aber sicher nicht.

Ich stimme auch zu, dass "veraltete Erkenntnisse" in der Wissenschaft nichts zu suchen haben. Leider ist es aber so, dass in der Wissenschaft leider auch Dogmen sind. Sie stammen entweder aus Fehlern der eigenen Doxalehre der Wissenschaften, indem aus dem Meinungsinhalt ein Dogma abgeleitet wird, aber die Erkenntnisse der Wissenschaft sind der Natur nach nur Meinungen und sollten nicht über den Doxastatus hinaus auf die Dogmenebene emporgehoben werden. Da stimme ich der Kiche zur.

Nur leider ist die Kirche wie gesagt wurde nicht streng dogmatisch, sondern arbeitet mittlerweile auch auf der Doxaebene der Wissenschaft, wodurch offensichtlich ihre Dogmen unglaubwürdig werden.

Nun hat sich rein logisch folgendes Problem eingestellt: Wenn die Kirche die Meinung bilden will, dann kann sie es nur, wenn die Dogmen nicht den Doxa der Wissenschaft wiedersprechen. Nur leider wiedersprechen selbst die Dogmen der Wissenschaft den Doxa der Kirche.

Offenischtlich stimmen die Dogmen der Wissenschaft nicht und die Meinung der Kirche nicht. Offensichtlich stimmt nicht mehr, was wir für eine Meinung zur Welt haben, nämlich dass sie einen Anfang hat, damit überein, was es für ein Dogma vom Universum durch die Physik gibt, dass es nämlich keine Schöpfung war, die den Anfang geschöpft hat. Wenn es aber einen Anfang gäbe, dann gäbe es jedoch auch eine Schöpfung, die dahinter steckt.

Genauso würde die Meinung, die wir über das Leben Christi haben, nämlich dass er nie existierte, mit dem Dogma nicht überein, dass er der Sohn Gottes war. In diesem Fall wurde einfach verwechselt, dass es das Dogma ist, dass er gelebt hat und die Meinung, dass er der Sohn Gottes war.

Oh, jetzt habe ich mich verzettelt, ich hoffe ich kriege noch den Bogen, damit ich hier nicht am Thema vorbeischreibe. Ich wollte nur noch hinzufügen, dass das Problem besteht, dass die Schöpfungsdogma der Kirche ursprünglich davon ausging, dass nur der Vater zuerst da war, aber dann alles vom Großen und Kleinen in einer Hierarchie unverändert da war. Nie war die Rede, dass die Welt selbst vor dem Menschen da war. Das führte irrtümlich zu dem Schluss, dass das Dogma der Christen eine Welt braucht, die von einem Menschen gezeugt wurde, der vor der Welt da war, was nicht logisch ist. Das Dogma hätte heißen müssen, dass Mensch und Welt zugleich da waren und dass Sex und Tod bedeuten, dass ein jeder einen Vater hat, damit Sex und Tod dem Menschen Sinn geben. Daraus hätte die Kirche schließen müssen, dass der Vater nicht die Welt, jedoch den Menschen geschaffen hat.

Die Auslegung dieses ursprünglichen Dogmenmissverständnisses führte zu der irrtümlichen Annahme, die Welt habe einen Anfang, weswegen die Meinung zur Welt jedoch auf einem Dogma heute beruht, was dem Dogma der Kirche nicht einmal widerspricht.

Oh je, jetzt habe ich mich im Alten Testament verzettelt. Naja, entschuldigt, Thema des Threads ist ja das Neue Testament.

Das Missverständnis über das Leichentuch besteht darin, dass man mit der heutigen Physik einen Sprung machen will zu einer Welt, die es nicht mehr gibt, weil sich die Gestirne bewegt haben und "die Zeit" vergangen ist. Der Irrtum, einen Beweis für ein Artefakt aus einer anderen Welt in der diesigen Welt (Welt = jeweilige Stellung der Gestirne) zu suchen beruht auf dem irrtümlichen wissenschaftlichen Dogma, dass die physikalischen Gesetze der Welt, in der wir heute leben auch auf eine Welt anwendbar sind, in der das Artefakt des Neuen Testaments sich bezieht.

Das ist aber nur eine Meinung, oder sollte vielmehr eine solche sein.

Okay, das war am Anfang etwas ausschweifend, aber ich wollte auch meinen Senf dazu geben und hoffe, man kann darüber diskutieren oder dass es zumindest für den einen oder anderen ein kleiner Anstoß zum Skeptizismus ist, im Sinne Pyrrhons habe ich nämlich auch keine Entscheidung versucht zu treffen, ob es die eine oder andere Welt jemals gab, weil sie ja wie gesagt nur in Artefakten besteht, die wir zerstören können, da sie in unser Welt zuviel Unsinn anrichten, da wir heute in einer Welt mit religiösen Dogmen und wissenschaftlicher Meinung leben, entgegen der Antike bis zum Jahre Null, in der die religiösen Doxa herrschten und die wissenschaftlichen Dogmen herrschten.

Vielleicht ist es Zeit für ein Aufleben der Antike und wir schaffen die Artefakte der alten Zeit einfach ab, um nicht der Versuchung zu erliegen, dass wir vielleicht fälschlicher Weise an die Existenz eines Leichentuches nicht glauben, denn dies wäre wieder ein religiöses Dogma, wenn auch als Antithese.


melden
onka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus Blut gefunden

06.07.2012 um 08:31
@schluessel
Uff.
Alles damit zu erklären, dass die physikalischen Gesetze, evtl. Biologie und Chemie vor ca. 2000 Jahren anders funktionierten als heute, ist klasse.

Damit schießt man sich aus jeder weiteren Diskussion raus.


melden
Anzeige
schluessel1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus Blut gefunden

06.07.2012 um 08:34
Das ist ein interessanter Punkt. Wie willst du beweisen, dass es so war? Die Welt gibt es nicht mehr.

Immerhin Gegenargument: Die Astrophysik geht davon aus, dass die Welt immer die gleichen Gesetze hat, außer am Anfang und am Ende. Das ist unlogisch, weil, wenn das so wäre, dann wären Anfang und mögliche Versionen des Endes, andere Welten, die mit unserer Welt nichts mehr zu tun haben können, weil wir nicht dort leben.

Wie gesagt, die Astrophysik geht von einer völlig anderen Welt aus, als der unseren.


melden
265 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Noreia entdeckt?10 Beiträge
Anzeigen ausblenden