weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jesus Blut gefunden

415 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Jesus, Christentum
schluessel1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus Blut gefunden

05.07.2012 um 01:48
Selbst wenn Jesu Blut gefunden wurde. Wen interessiert es?

Menschen- Worshipping nervt. Das zu widerlegen ist genauso mühselig, als es unlogisch zu machen, dass der Mensch nach 2000 Jahren Erfolg haben kann. Beide wollen es oder wollen es nicht.

Für mich ist klar, dass Blut kein Beweis ist, sondern der Versuch der Christen, den Atheisten zu zeigen, dass Jesus tatsächlich der Größte war, weil man ernsthaft darüber diskutiert, ob eines Menschen Blut noch 2000 Jahre später existiert.

Beide Seiten sind Sklaven der Überlieferung, können sie beide nicht indifferent sein dazu, ob nun ein Leben vor 2000 Jahren unsere höchste Erkenntnis ist oder nicht, denn die, die nicht an das Leben glauben, leugnen die Überlieferung und sind einfach blind, und die, welche an die Überlieferung glauben sind Sklaven des Christus seit 2000 Jahren geblieben.

Frei ist nur der, der selbst ein Wunder tut. Wie ich, indem es mir egal ist, ob es möglich ist.

(Welch großes Wunder es doch für den Atheisten und Christen gleichsam ist, das Blut zu haben oder nicht... Peinlich auf Seiten derer, die das nicht für möglich halten wie auch auf Seiten derer, die es doch für möglich halten - denn beide wollten es nur so, weil ihnen jedes Wunder zu groß heute war.)

Ich aber, ich glaube nicht an Wunder und das unterscheidet mich von Christ und Heide, denn das Wunder, ist das Unerklärliche, weil beide keine Erklärung haben, weil jene es nicht wollen und die Heiden es nicht können.


melden
Anzeige

Jesus Blut gefunden

05.07.2012 um 06:50
@schluessel
wahre worte!

was nütz es, ob es das blut von jupp an der latte ist oder nicht.
es wird sich nichts ändern im hier und jetzt.


melden

Jesus Blut gefunden

05.07.2012 um 08:01
Kopernikus und Galileo wurden verbrannt?
Wann denn das?


melden

Jesus Blut gefunden

05.07.2012 um 09:01
Wenn das so ist wie es festgestellt wurde,ist es Jesu Blut .
Jesus hatte als einziger geborener Mensch auf Erden, einen himmlischen Vater mit einem himmlischen Körper,diese Wesen haben kein Blut wie Irdische.das Blut stammt daher ausschliesslich von seiner Mutter Maria.Das erklärt auch weshalb nur ein DNA Strang zu finden ist im Blut Jesu.



Es gab Zeiten, da hätte das schon gereicht um als Ketzer verbrannt zu werden.

:D


melden

Jesus Blut gefunden

05.07.2012 um 09:48
Schon mal aufgefallen das alles 2 DNA Stränge hat selbst ein Clon ?
Oder dass der Typ schon fast 13 Jahre tot ist aber keine seiner Sensationen es in ein Museum geschafft hat oder jemad Pilgereisen dahin anbietet ?


melden
CarpeDiem92
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus Blut gefunden

05.07.2012 um 10:20
gallilei nicht, wer wurde denn verbrannt, weil er meinte, dass die erde sich um die sonne dreht und nicht anders herum?


melden
onka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus Blut gefunden

05.07.2012 um 10:38
Ähm, woher weis er denn, dass das das Blut von Jesus ist. Ist da ein Namensanhänger bei gewesen?

Und wenn da nur der DNA-Strang der Mutter wäre, wäre er doch die genaue Kopie von Ihr gewesen. Also war Jesus doch ne Frau.


melden

Jesus Blut gefunden

05.07.2012 um 10:38
@CarpeDiem92
"kopernikus wurde verbrannt weil er meinte die erde ist rund und gallileo auch."

Bitte nicht die Geschichte verfälschen!
Galileo Galilei wurde nicht verbrannt, sondern lediglich unter Hausarrest gestellt. (;


melden

Jesus Blut gefunden

05.07.2012 um 10:46
@CarpeDiem92

"1977 behauptete der Kreationist Ron Wyatt, dass eine von der türkischen Armee 27 Kilometer südlich des Ararat bei Dogubeyazit in der Osttürkei gefundene Steinstruktur, die Arche Noah der Bibel sei. 1985 stieß ein Forscherteam um David Fasol hinzu, der Collins 12 Dünnschliffe zur Verfügung stellte. Dieser fand jedoch keinerlei Hinweise für versteinertes Holz. Eine Analyse von rostigen Eisenteilen, welche für Nieten, Bolzen und Unterlegscheiben aus Eisen-Titan-Legierung gehalten wurden und die Noah angeblich geschmiedet hatte, um die Seitenwände seiner Arche zusammenzuhalten, ergab jedoch, dass es sich bei den fraglichen Werkstücken lediglich um oxidierten, titanhaltigen Magnetit handelte, welcher aus den in der Osttürkei häufig vorkommenden Vulkaniten (Andesit und Basalt) stammte. Der Magnetit war in Seifenlagen innerhalb der Sedimentabfolgen, welche die Archenstruktur aufbauen, angereichert worden. Einige dieser Sedimentlagen bestehen aus Laharen (vulkanischen Schlammströmen) mit eingelagerten vulkanischen Blöcken, wodurch der Eindruck von Wänden, Oberdeck, Dollbord und Reling entsteht."
Wikipedia: Lorence_G._Collins


"Giordano Bruno setzte die Fixsterne mit der Sonne gleich und vermutete dort weitere Planeten und womöglich sogar Leben. In seinem Weltbild stand nicht einmal die Sonne im Mittelpunkt des Universums. Er wurde nicht nur für diese Thesen im Jahr 1600 in Rom öffentlich verbrannt."
Wikipedia: Geozentrisches_Weltbild#Der_Fall_Giordano_Bruno


melden
CarpeDiem92
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus Blut gefunden

05.07.2012 um 11:01
@Baja
sorry tipp fehler.....aber wurde kopernikus nun verbrannt oder nicht???


melden

Jesus Blut gefunden

05.07.2012 um 11:13
@CarpeDiem92

Nikolaus Kopernikus starb 1543 eines natürlichen Todes und wurde in der Frauenburger Kathedrale beigesetzt. Nachdem bei Ausgrabungen im Jahr 2005 die Überreste Kopernikus' entdeckt wurden, fand im Jahr 2010 eine erneute feierliche Beisetzung im Frauenburger Dom statt. (;


melden
CarpeDiem92
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus Blut gefunden

05.07.2012 um 11:14
aber irgend eine richtig berühmte persönlichkeite wurde auch verbrannt, und es war Bruno.


melden

Jesus Blut gefunden

05.07.2012 um 11:20
@CarpeDiem92
Richtig, mir ging es auch nicht darum Dich bloßzustellen. Aber ich mag Geschichte und finde es schade, wenn etwas falsch dargestellt wird. (:


melden
Mr.Vallic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus Blut gefunden

05.07.2012 um 11:36
Vielleicht darf ich nur mal kurz darauf hinweisen, dass es vermeintliches Blut Jesu schon längst gibt. Und zwar einmal auf dem Turiner Grabtuch und auf dem Blutttuch von Oviedo.



Seit den Zeiten von Jean Cauvin, genannt Calvin, haben viele Menschen bei der Betrachtung des Grabtuchs, wenn sie den Brustkorb und die Löcher in den Handgelenken und Füßen betrachteten, gemeint, dass es sich um einen „gewöhnlichen malerischen Kunstgriff" handeln müsse: Das Rot sei kein Blut, sondern die Farbe Vermeil, ein von den alten Malern viel verwendetes Hochrot, eine färbende Substanz auf der Grundlage von Eisenoxid.

Am 10. Oktober 1981 erläuterte John Heller auf dem Kongress des "Shroud of Turin Research Project" (STURP) im Palmer Auditorium in New London, was die Untersuchung dieser trockenen, rötlichen Substanz auf einem Teilchen in der Größe von 18o Mikron ergeben hatte. An jenem Tag sahen wir zum ersten Mal das ganz deutliche Diapositiv mit den „rundlichen Körperchen", den roten Globuli, und Heller sagte kurz und trocken: „BLOOD". Blut, menschliches Blut von einem Körper, der grausam mißhandelt worden war. Das Grabtuch war kein gemaltes Bild, keine Ikone.

Heller hatte nämlich festgestellt und nachgewiesen, dass sich unter den Blutkrusten kein Abdruck gebildet hatte, weil das an den Fasern anhaftende Blut diese geschützt hatten. Der Abdruck hatte sich nur dort gebildet, wo kein Blut vorhanden war. Also hatte niemand auf den Abdruck Blut aufgetragen. Und niemand hätte Wunden anatomisch so genau malen können, ohne vorher den Abdruck auf das Tuch zu bringen.

In den Wundflecken des Grabtuchs findet sich eine sehr große Menge Bilirubin, und für einen Wissenschaftler ist dies wirklich bewegend, denn es ist eine wissenschaftliche Tatsache, dass eine solche Menge erst dann entsteht, wenn der Körper eine lange Zeit die schrecklichsten Misshandlungen erleidet. Die lebhafte Farbe des Blutes war durch Bilirubin, das sich parahämisch mit Methämoglobin vermischt hatte, hervorgerufen worden. Der Zustand des Blutes war, wie Alan Adler gezeigt hatte, die Folge von 120 grausamen Schlägen mit dem „Flagrum", der Geißel, deren Spuren auf dem ganzen Abdruck des Körpers zu sehen sind.


melden
cebrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus Blut gefunden

05.07.2012 um 11:40
zum thema passend :)

ist zwar auch schon was älter... aber immerhin:

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,149223,00.html


melden
Mr.Vallic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus Blut gefunden

05.07.2012 um 11:41
Und noch einmal zum zum Alter des Turiner Grabtuches.
Vor zwanzig Jahren sorgte seine Radiokarbondatierung des Turiner Grabtuches für eine Sensation. Zum ersten Mal - so schien es - bewies eine wissenschaftliche Analyse, dass es sich bei dem angeblichen Grabtuch Jesu Christi, auf dem das Bildnis eines gekreuzigten Mannes zu erkennen ist, um eine Fälschung aus dem Mittelalter handelte. Jetzt gesteht Professor Christopher Ramsey mögliche Fehler in der Datierung ein.

Schon zwei Prozent Verunreinigung des untersuchten Leinen könnte demnach die Datierung um rund 1500 Jahre verfälschen. Die Analysen aus dem Jahr 1988 datierten den Stoff des vier Meter langen Grabtuches auf ein Entstehungsdatum zwischen 1260 und 1390.

Somit könnte die wohl berühmteste Reliquie des Christentums nun doch tatsächlich aus der Zeit um Christi stammen. Sollte dem so sein befindet sich auf dem Turiner Grabtuch das Blut Jesu christi.


melden
Mr.Vallic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus Blut gefunden

05.07.2012 um 11:44
@CarpeDiem92


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus Blut gefunden

05.07.2012 um 11:46
- Das Tuch war mehrfach Bränden ausgesetzt, die den C14-Gehalt verfälschen können.

- Es wurde häufig beschädigt und immer wieder ausgebessert; teilweise derart proffesionell, dass man kaum zwischen altem und "neuen" Stoff unterscheiden kann.

Aus genau diesen Gründen haben selbst die in aller Welt an der Untersuchung beteiligten Wissenschaftler die Messungen für unsicher und daher nicht aussagekräftig erklärt.


melden

Jesus Blut gefunden

05.07.2012 um 11:57
Das alles ist bei der Altersbestimmung berücksichtigt worden:

"Da das Grabtuch mehreren möglichen Kontaminationsquellen (Schmutz, Rauch) ausgesetzt war, wurde besonders Wert auf die Vorbehandlung der Proben gelegt. Alle Labore untersuchten ihre Proben mikroskopisch, um Verschmutzungen zu identifizieren und zu entfernen. Die einzelnen Laboratorien zerteilten ihre Proben weiter in mehrere Teilproben und behandelten diese mit jeweils verschiedenen chemischen und mechanischen Reinigungsverfahren.

Die gereinigten Proben wurden verbrannt, das entstandene Kohlendioxid in Graphit-Pellets umgewandelt und der Messung mittels Beschleunigermassenspektrometrie zugeführt. Das British Museum Research Laboratory erhielt die Ergebnisse zur statistischen Analyse. Publiziert wurden die Resultate in einem Fachartikel im Journal Nature. Die Autoren des Nature-Artikels notieren, dass die Streuung der Messwerte zwischen den drei Radiokohlenstofflaboratorien etwas größer ist, als es zu erwarten wäre, wenn nur rein statistische Streuung als experimentelle Fehlerursache in Betracht gezogen würde. Eine eingehende Untersuchung der Statistik der Radiokohlenstoffresultate des Turiner Grabtuches durch J. A. Christen führte jedoch zum Resultat, dass das ermittelte Radiokohlenstoffalter aus statistischer Sicht korrekt ist.

Die Messwerte der mit unterschiedlichen Reinigungsprozeduren behandelten Teilproben der jeweiligen Laboratorien zeigten keine signifikante Abweichung der Messresultate von den anderen Teilproben desselben Labors; allgemein ein starkes Argument gegen eine signifikante Verfälschung eines Radiokarbonalters durch Kontamination."

Wikipedia: Turiner_Grabtuch
Mr.Vallic schrieb:Somit könnte die wohl berühmteste Reliquie des Christentums nun doch tatsächlich aus der Zeit um Christi stammen.
Glaube versetzt zwar Berge, aber nicht Naturgesetze ;)


melden
Anzeige
Mr.Vallic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jesus Blut gefunden

05.07.2012 um 12:02
@geeky

Du vergisst andere, neuere Methoden. Z. B. die Sache mit dem Vanillin. Hier ein Auszug aus dem Spiegel:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/chemische-analyse-turiner-grabtuch-koennte-echt-sein-a-338776.html


Der US-Chemiker Raymond Rogers glaubt indes, dass bei der Datierung vor 17 Jahren ein verhängnisvoller Fehler begangen wurde. Damals sei eine Stoffprobe entnommen worden, die nicht zu dem Originaltuch gehört habe. "Die Probe von damals hat komplett andere chemische Eigenschaften als der Hauptteil der Reliquie", sagte Rogers der BBC.

1532 wurde das Grabtuch bei einem Kirchenbrand beschädigt. Nonnen übernahmen damals die Restaurierung. Sie flickten einige Löcher und nähten das Tuch zur Stabilisierung auf ein Futter, das Grabtuch-Experten als Holland-Gewebe bezeichnen. Rogers ist überzeugt, dass die 1988 entnommene Probe von dem Stoff stammt, der im 16. Jahrhundert zur Restaurierung verwendet wurde und demnach damals schon rund 200 Jahre alt gewesen sein muss.

Sowohl in der Probe von 1988 als auch im Holland-Gewebe fand Rogers die Chemikalie Vanillin, nicht aber im Original-Tuch. Vanillin kommt in Leinenfasern vor, es zerfällt allerdings mit der Zeit, so dass die Konzentration des Stoffs eine Datierung ermöglicht. "Dass es in den Fasern des Grabtuches genau wie in anderen alten Leinenstoffen kein Vanillin gibt, weist darauf hin, dass das Grabtuch ebenfalls sehr alt ist", schreibt Rogers in der chemischen Fachzeitschrift "Thermochimica Acta".

Rogers, der bis zu seiner Pensionierung am Los Alamos National Laboratory in New Mexico tätig war, kommt zu dem Schluss, dass das Tuch vor 1300 bis 3000 Jahren gewebt wurde. Damit würde die Möglichkeit bestehen, dass das vier Meter lange Laken ein Bild von Jesus zeigt. Die 1988 abgeschnittene Probe datiert auch Rogers mit seiner Vanillin-Methode auf die Zeit um 1290, doch er ist überzeugt: "Das Grabtuch selbst ist sehr viel älter."

Damit mehren sich die Hinweise, dass das Turiner Grabtuch aus der Lebenszeit Jesu stammen könnte. 1999 hatte Avinoam Danin von der Hebrew University in Jerusalem Pollen untersucht, die man auf dem Tuch gefunden hatte. Er bestimmte, von welchen Blumen die Pollen stammen und kam zu einem eindeutigen Schluss: "Diese Kombination von Blumen findet man nur in einem Teil der Welt. Alles deutet auf das Gebiet um Jerusalem." Die Pollenmischung weise auch eher auf die Zeit um Jesu Geburt hin als auf das Mittelalter.

Genau die gleichen Pollen wurden auch auf einer anderen Reliquie gefunden, die mit Jesus in Verbindung gebracht wird. Dieses Stück, ein Tuch in der Kirche von Orvieto in Italien, wird seit dem 1. Jahrhundert verehrt.


melden
258 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden