weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jesus Blut gefunden

415 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Jesus, Christentum

Jesus Blut gefunden

21.05.2015 um 12:30
Spöckenkieke schrieb:Aber die geglückte Lebensentstehung.
Bitte lies meinen Satz nochmal, den Du zitiert hast. Ich sprach von 1) erfolgreichen Etappen und 2) von mißlungenem Endergebnis: Lebensentstehung. Anders als bei der Evolution des bereits entstandenen Lebens können die erfolgreichen Einzeletappen einer im Entstehen begriffenen lebens- und vererbungsfähigen Zelle im Falle des Nichterreichens dieses End"zieles" eben nicht an den nächsten Versuch der Lebensentstehung weitergegeben werden. Ohne Vererbungsapparat keine Vererbung der Etappenerfolge. Daher fängt jeder Versuch wieder "bei Null" an, gibt es keine solche Evolution wie beim existierenden Leben.
Spöckenkieke schrieb:Und das ist ja die Selektion. Was funktioniert kann sich weiter zusammensetzen was nicht funktioniert ist eine Sackgasse. Im Endeffekt geht es dabei ja darum, dass das Beispiel mit den in die Luft geworfenen Einzelteilen eines PCs nicht ganz richtig gewählt war da hier die Selektion fehlte.
Das ist richtig für die Evolution des Lebens, nicht jedoch für die Entstehung des Lebens. Eben weil die "Zelle im Entstehen", die es geschafft hat, ne stabile Außenschicht zu kreieren, dann aber starb, der nächsten "Zelle im Entstehen" diesen ihren Einzelerfolg nicht als Starthilfe mit auf den Weg geben kann. Die neue Zelle muß von alleine auf die Idee einer stabilen Zellwand kommen, diesmal am besten noch mit einer halbdurchlässigen Eigenschaft.

Während das bestehende Leben ein hundertstelliges Zahlenschloß tatsächlich einzelschrittweise knacken kann, jede einzelne Ziffer für sich, und daher nur maximal 1000 Versuche mit 900 Fehlern benötigt, kann keine "Zelle im Entstehen" die erfolgreich geknackten Ziffern ihres Vorgängers weiterbenutzen und muß unter dem Googol aller möglichen Kombinationen die richtige treffen.
Spöckenkieke schrieb:Woher weißt du ob es nicht Universen wie Blasen im Schaumbad gibt?
Ein ordentlicher Wissenschaftler läßt die nichtempirischen unsichtbaren rosa Einhörner unberücksichtigt außen vor.


melden
Anzeige

Jesus Blut gefunden

21.05.2015 um 12:44
kalamari schrieb:Den müsste es immer geben, sofern unsere Vorstellungen von "Raum" zutreffen.
Das ist mir neu. Wo kann ich das nachlesen? Ich für meinen Teil scheine da nicht zu "uns" zu gehören. Und der Verfasser dieses Satzes im Wiki-Artikel "Raumkrümmung" offensichtlich ebenso - und er meint dies sogar von der "Allgemeinheit"!
Im Allgemeinen wird davon ausgegangen, dass die Raumzeit nicht in einen höherdimensionalen Raum eingebettet ist.
Wikipedia: Raumkrümmung


melden

Jesus Blut gefunden

21.05.2015 um 13:59
Evtl falsch ausgedrückt.

Das Kernwort ist "Vorstellung". Wir sind geistig nicht in der Lage uns "Raum" ohne Grenzen vorzustellen. Also bildlich und so, der Versuch eines Wortspiels ^^"


Mir ist klar, dass dies eigentlich falsch ist.


melden

Jesus Blut gefunden

21.05.2015 um 14:07
Axo


melden

Jesus Blut gefunden

25.05.2015 um 14:36
perttivalkonen schrieb:Das ist richtig für die Evolution des Lebens, nicht jedoch für die Entstehung des Lebens. Eben weil die "Zelle im Entstehen", die es geschafft hat, ne stabile Außenschicht zu kreieren, dann aber starb, der nächsten "Zelle im Entstehen" diesen ihren Einzelerfolg nicht als Starthilfe mit auf den Weg geben kann. Die neue Zelle muß von alleine auf die Idee einer stabilen Zellwand kommen, diesmal am besten noch mit einer halbdurchlässigen Eigenschaft.
Das ist aber genau die Selektion, die einen schaffen es die anderen eben nicht. Es geht eben nicht um die Fehlversuche die selektieren sich ja selber aus, sondern um die geglückten Versuche und diese ihrerseits können sich nun weiter entwickeln. Das beginnt nicht bei einer Zelle sondern schon bei den Protonen wenn sie sich zu Atomen zusammenfügen oder eben nicht.


melden

Jesus Blut gefunden

25.05.2015 um 18:20
@Spöckenkieke
Es ging aber um die Höhe der Wahrscheinlichkeit. Daß aus Protonen und Elektronen ein Atom entsteht, diese Wahrscheinlichkeit ist eh nicht schlecht. Beim Hervorbringen einer neuen Art, Gruppe, Grundform von Leben sieht es durch das Ansammeln der Einzelerfolge auch nicht schlecht aus. Aber beim Entstehen einer ersten lebenden und zur Vermehrung fähigen Zelle siehts bis jetzt schlechter aus als beim Entstehen eines Computers durch eine Explosion aufm Schrottplatz (was Du anders gesehen hast und worin ich Dir widersprochen habe). Klar klappts bei denen, bei denen es klappt, aber das ist simple Tautologie und besagt nicht notwendig was über die Realität.


melden

Jesus Blut gefunden

30.05.2015 um 23:59
@geeky
Mit der Sicherheit deiner Behauptung:... die angeblich "wissenschaftliche" Untersuchung durch Odoardo Linoli, der unter Aufsicht des Vatikan als Katholik der Katholischen Kirche das gewünschte Ergebnis lieferte. - begegne ich mit der Sicherheit meiner Behauptung, dass es keine Fälschung ist, sondern ein Problem für jeden, der ein Ungläubiger ist und daher das glaubt, was Ungläubige schreiben.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

181 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden