Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum breitet sich das Universum immer schneller aus?

457 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Expansion
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum breitet sich das Universum immer schneller aus?

30.12.2012 um 02:20
@Heizenberch
Heizenberch schrieb:Ich habe dir ein Universum genannt, bei dem ich weiß, dass es existierte, als es kein Bewusstsein gab.
Es sind Sätze wie diese, die mir nicht ermöglichen, die Diskussion fortsetzen zu können.


melden
Anzeige
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum breitet sich das Universum immer schneller aus?

30.12.2012 um 02:22
@oneisenough
Wenn du kein Gegenargument hast, dann sehe ich das als stumme Zustimmung. Dann hätten wir das auch abgehakt. Danke :*


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum breitet sich das Universum immer schneller aus?

30.12.2012 um 02:23
@Heizenberch

Ob du etwas als Zustimmung oder Ablehnung verstehst, ist nur für dich von Bedeutung.

Auch dir ein Dankeschön.


melden
973
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum breitet sich das Universum immer schneller aus?

30.12.2012 um 03:15
Das sich ein Universum im Bewußtsein befinden muss ist logisch, gäbe es kein Bewußtsein gäbe es auch kein Universum im Sinne eines Bewußtseins. Das ist aber ausschließlich auf ein funktionierendes menschliches Bewußtsein reduziert. Ein Apalliker wird ein Bewußtsein was das Universum betrifft, sicher nicht bestätigen können. Das ist aber auch ein Mensch, das Universum scheint dennoch existent. Der Schizophrene beschreibt Äpfel eventuell als ihn verfolgende sprechende Steckdosen. Das ist aber auch nur ein Mensch. Der Profitgeile ist eventuell gar in der Lage das Bewußtsein was das Universum betrifft zu steuern. Das ist aber auch nur ein Mensch. Welches Bewußtsein ist denn das korrekte?

Der Physik und Mathematik ist des Menschen Bewußtsein völlig egal, die funktioniert ganz von alleine, ob es ein Bewußtsein gibt was dies reflektieren kann oder nicht, das ist auch nicht abhängig von Menschen. Jede intelligente Rasse würde im Verlauf ihrer Entwicklung adäquate Beschreibungen entwickeln weil das Universum ist wie es ist.

Im allgemeinen ist es üblich seine Positionen zu begründen, was die Physik betrifft ist das zur Genüge geschehen. Begründe deine Positionen.
Nun gehört es leider zu den Denkgewohnheiten von Menschen, dass sie sich für die einzigen Lebewesen halten, die eine qualifizierte Aussage über das Universum im Rahmen ihrer Möglichkeiten machen können. Doch das ist ein Irrtum. Allerdings mache ich hier keine weiteren Angaben darüber. Du könntest meine persönlichen Erfahrungen ohnehin erst dann verifizieren, wenn du über ähnliche Erfahrungen verfügst.
Erzähle etwas über deine Erfahrungen die nicht zu den Denkgewohnheiten der Menschen gehören. Über andere Lebewesen die eine qualifizierte Aussage über das Universum machen können. Die Verifikation dieser Erfahrungen müsstest du dann schon anderen überlassen und dich nicht herausreden, das du keine weiteren Angaben darüber machst. Ansonsten ist das alles was du beschrieben hast Bockmist.

@oneisenough


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum breitet sich das Universum immer schneller aus?

30.12.2012 um 06:48
@Heizenberch
@der-Ferengi
@DonFungi
@slider
@Rho-ny-theta
@973

Warum es keine Ausdehnung des Universums gibt

Wenn du abends am Fenster stehst und die Sterne anschaust, dann sagst du, du blickst hinaus in das Universum. Du sagst es, weil du gelernt hat, so zu denken und es so zu beschreiben. In Wirklichkeit passiert jedoch etwas vollkommen anderes. Das möchte ich hier kurz aufzeigen.

Du kannst die Sterne und das Universum nicht mit deinen Augen sehen. Was du tatsächlich siehst, ist etwas, das mit Hilfe deines Gehirns im Bewusstsein entsteht und sich auch nur dort befindet. Das ist keine Vermutung oder eine philosophische These, sondern eine wissenschaftlich bewiesene Tatsache. Man versteht es besser, wenn man weiß, wie der Sehvorgang funktioniert.

Sehen

Es beginnt damit, dass das Auge mit den Zellen in der Netzhaut (Retina) für die Umwandlung von Licht in elektrische Impulse vorgesehen ist. Diese Impulse werden in das Sehzentrum des Gehirns geleitet. Und mit Hilfe dieser Impulse erzeugt dann das Bewusstsein die Erscheinungen, die du siehst, wenn du aus dem Fenster schaust. Die Sterne, die du siehst, entstehen also in deinem Bewusstsein. Du siehst etwas in deinem Bewusstsein, und nicht die Aussicht außerhalb des Fensters. Wenn du dein Gehirn öffnen könntest, würdest du darin niemals einen Stern finden oder das Bild von einem Stern. Ein Impuls ist nur ein Impuls. Er ist keine rote Farbe oder die ersten Noten von Beethovens 5. Symphonie, sondern eine elektrische Energie. Nicht mehr und nicht weniger.

Solange du am Fenster stehst und deine Augen geöffnet läßt, füllt sich deine Aussicht auf das Universum ganz mühelos. Wenn du nun deine Augen schließt und an diese Aussicht denkst, ist es sicher nicht so lebhaft und vollständig wie die, die du bei geöffneten Augen bemerkst. Doch in beiden Fällen entsteht die Aussicht mit Hilfe des Gehirns, der Sinne und den elektrischen Impulsen erst im Bewusstsein. Die Wahrnehmung ist also ein Produkt aus diesem Schwingungsverhalten von Energie, welches auf die Retina trifft. Aber wie kann es sein, dass bei geschlossenen Augen eine Aussicht entsteht, ohne das etwas Schwingendes auf die Retina fällt, um diese Impulse zu erzeugen und zu senden?

Ertasten

Dasselbe gilt für deinen PC. Du empfindest ihn als vor dir befindlich. Da du die Festigkeit der Tastatur mit deinen Händen fühlen kannst, denkst du, sie befindet sich außerhalb von dir. Doch auch das Gefühl der Festigkeit entsteht, wie das Sehen, zunächst mit Hilfe der Nervenzellen, die elektrische Impulse ins Gehirn leiten und erst mit deren Hilfe entsteht im Bewusstsein das, was du als feste Tastatur bezeichnest. Wenn du sie berührst, fühlst du ihre Beschaffenheit, die glatte Oberfläche der Tasten und die Schärfe der Seitenränder im Bewusstsein. Obwohl du denkst, dass du eine Tastatur außerhalb von dir berührst, ist es dein Bewusstsein mit Hilfe deines Gehirns welches eine Tastatur für dich erst erschafft. Du weißt nichtmal, ob es eine solche Tastatur außerhalb von dir gibt, weil für dich eine Tastatur nur als Bewusstseinsausdruck existiert. Du interpretierst lediglich diesen bewussten Ausdruck als außerhalb.

Hören

Auch der Hörvorgang entsteht und findet in gleicher Weise statt. Die Ohrmuschel bemerkt die Luftbewegungen und die Nervenzellen im Innenohr erzeugen elektrische Impulse und leiten diese in den Nervensträngen ins Gehörzentrum. Mit ihrer Hilfe entsteht dann aus den umgewandelten Luftschwingungen zu elektrischen Impulsen im Bewusstsein ein Ton. Das bedeutet: Es gibt außerhalb des Gehirns keine Töne. Der einzige Ort, an dem ein Ton oder ein Geräusch entsteht, ist das Bewusstsein.

Wenn du dich mit einem Freund unterhälst, dann siehst du die Erscheinung deines Freundes im Bewusstsein und du hörst seine Stimme im Bewusstsein. Ob er weit von dir entfernt steht, oder ob er direkt hinter dir steht, du glaubst, dass du seine Stimme entsprechend seinem Standort entweder nah oder aus der Ferne hörst. Tatsächlich aber ist die Stimme deines Freundes weder direkt hinter dir, noch weit entfernt. Sie ist in deinem Gehirn als elektrischer Impuls, mit dessen Hilfe dein Bewusstsein sie erschafft.

Licht

Auch das Licht entsteht auf diese Weise. Denn außerhalb unseres Gehirns, oder präziser gesagt, außerhalb des Bewusstseins existiert kein Licht, das wir kennen. Was wir als außerhalb von uns als Licht definieren, sind elektromagnetische Wellen und Photonen. Wenn diese die Netzhaut anregen, entsteht das Licht, das wir kennen.

Sämtliche unserer Wahrnehmungen und Gefühle über die Welt bzw. das Universum (Gerüche, Geschmäcke, Erscheinungen, etc.) bestehen aus nichts anderem als aus elektrischen Impulsen, aus Schwingungen von etwas, das wir Energie nennen. Es ist eine unglaubliche Tatsache, dass wir mit Hilfe unseres Gehirns, das aus nichts als nassem Fleisch besteht, wissen können, welcher dieser elektrischen Impulse als Geruch und welcher andere als ein Gegenstand und welcher als Entfernung gedeutet werden soll.

Es ist schon erstaunlich, dass obwohl all das als wissenschaftliche Tatsache bewiesen wurde, viele Menschen behaupten, dass die Originale der Erscheinungen, die wir sehen, außerhalb unseres Gehirns vorhanden sind. Diese Behauptung kann man jedoch niemals beweisen. Wir können gerne glauben, dass die Materie außerhalb unseres Bewusstseins existiert. Aber das ändert nichts an der Tatsache, dass außerhalb unseres Bewusstseins kein Licht, kein Ton und keine Farben existieren. Während die Menschen darauf beharren, dass die Bilder, die sie in ihrem Bewusstsein sehen, in der Außenwelt originale Gegenstücke haben, zeigen uns die wissenschaftlichen Erkenntnisse, dass außerhalb unseres Gehirns nur Energiewellen und Energiepäckchen vorhanden sind.

Mit dieser Wahrheit und ihrem Verständnis stehst du also am Fenster und schaust in das Universum hinaus. Und du hälst das, was du siehst, für außerhalb, für Milliarden von Lichtjahren entfernt. Und du sagst, die Galaxien in 3,5 Mrd oder mehr Lichtjahren Entfernung sind der Beweis dafür, dass es selbst noch keine Menschen gab. Und dass alles, was Oneisenough hier schreibt, nur Bockmist ist, etc. etc. etc.

Tatsächlich jedoch sind solche Aussagen Lichtjahre von der Wahrheit entfernt.

Bist du in einem sich ausdehnenden Raum oder ist der Raum in dir?

Bist du in einem Körper oder ist der Körper in dir?


melden

Warum breitet sich das Universum immer schneller aus?

30.12.2012 um 06:59
@oneisenough
Mindfuck


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum breitet sich das Universum immer schneller aus?

30.12.2012 um 07:06
@Niemanden

Das ist kein Mindfuck sondern lediglich wissenschaftlicher Standard.

Richtiger Mindfuck ist von einem ganz anderem Kaliber. :)


melden

Warum breitet sich das Universum immer schneller aus?

30.12.2012 um 07:07
@oneisenough
Doch und was fürn Mindfuck. Also leben wir in einer Art Illusion?


melden

Warum breitet sich das Universum immer schneller aus?

30.12.2012 um 09:17
@oneisenough

ich lese nun seitenweise die einzelnen posts sehr aufmerksam durch. Ich selbst studiere Physik seit Jahren und weiß bei Leibe noch nicht alles. Dafür ist dieses Wissensgebiet einfach zu groß. Dennoch finde ich das deine Erklärungen in dieser Rubrik nichts verloren haben. Eine passende Rubrik wäre zum Beispiel der "Radikale Konstruktivismus".

Ich darf WIKIPEDIA zitieren
Der Radikale Konstruktivismus (RK) ist eine Position der Erkenntnistheorie, die sich deutlich von anderen Konstruktivismen unterscheidet. Die Kernaussage des radikalen Konstruktivismus ist, dass eine Wahrnehmung kein Abbild einer bewusstseinsunabhängigen Realität liefert, sondern dass Realität für jedes Individuum immer eine Konstruktion aus Sinnesreizen und Gedächtnisleistung darstellt. Deshalb ist Objektivität im Sinne einer Übereinstimmung von wahrgenommenem (konstruiertem) Bild und Realität unmöglich; jede Wahrnehmung ist vollständig subjektiv. Darin besteht die Radikalität (Kompromisslosigkeit) des radikalen Konstruktivismus.


melden

Warum breitet sich das Universum immer schneller aus?

30.12.2012 um 10:36
Die beschleunigte Expansion ist eine bewiesene Tatsache. Hubble selbst erkannte und veröffentlichte 1929 seine Auswertungen über die Expansion des Universums. Der Theologe und Physiker Georges Lemaître gilt als Gründer der Urknalltheorie, hier gilt der logische Schluß wenn sich etwas ausdehnt dann war es Gestern kleiner.

Das Universum dehnt sich aus:

Das Licht der Galaxien welche sich von uns entfernen verschiebt sich in den Rotbereich da durch ihre Bewegung das Licht gestreckt wird. Diesen Effekt findet man auch beim Schall, man nennt dies den Doppler Effekt.

Das Universum dehnt sich beschleunigt aus:

Auch dieser Umstand ist durch Beobachtung bewiesen. Ich habe diesbezüglich nur ungefähre Daten, für eine Darstellung und Erklärung reichen sie dennoch aus. Um Entferungen genau messen zu können benötigt der Astronom ein Objekt von gleicher Helligkeit und Pulsrate , die Cepheiden. Zur Entfernungsbestimmung werden auch Supernova-Explosionen des Typ 1a herangezogen. Diese Explosion liegt stets innerhalb definierter Grenzen (siehe Weiße Zwerge). Man nennt sie deshalb auch Standardkerze. Die Beobachtung solcher Standardkerzen in unterschiedlichen Entfernungen wie zum Beispiel vor 8Milliarden LJ und heute ergaben folgende Daten. Das Universum erfährt eine beschleunigte Expansion.

Wohin expandiert das Universum
(Der Urknall war keine Explosion)
Ich denke den meisten wird "die Theorie des inflationären Urknall" ein Begriff sein. Vereinfacht gesagt, das Universum erfährt in der ersten Sekunde eine überlichtschnelle Ausdehnung des Raumes. Alles wurde perfekt durch gemischt. Am Ende der Inflation war das Univerum laut Plank 1 Meter klein. Diese Inflation erklärt warum unser Universum so homogen und isotrop ist.

Die unterschiedlichen Theorien über die Inflation des Universums. Hier scheiden sie die Geister, es gibt Physiker welche sagen das diese Inflation immer noch anhält.
Das würde bedeuten das unser Universum von einer inflationären Schale umgeben ist. In dieser Schale gibt es keinerlei Materie. Da es keinerlei Wechselwirkungen gibt haben Kausalität und Zeit keinerlei Bedeutung. In diesen Raum hinein expandiert das Universum mit all seinen Gesetzen und Eigenschaften. Die Inflation selbst ist die Fortsetzung dessen was vor 13,7Milliarden Jahren begann.

Tja das wars....


melden

Warum breitet sich das Universum immer schneller aus?

30.12.2012 um 11:43
noch nicht ganz!

Warum nimmt die beschleunigte Expansion des Universums zu!


Zu einem steigt mit stetiger Ausdehnung der einfluß der dunkle Energie über die dunkle Materie. Einstein ging von einen statischen Universum aus.Einstein nannte (die dunkle Energie = kosmologische Konstante) "die größte Eselei seines Lebens".

Über die dunkle Energie können wir sogut wie nichts aussagen!!!

Über die dunkle Materie wissen wir auch nichts. Sie wechselwirkt in keiner Weise mit der baryonischen Materie. Wir sehen aber die Auswirkungen in Form des Gravitations linseneffekt. Sie verzerrt das Licht.

Jetzt will man auch noch den dunklen Fluß 2008 entdeckt haben. Eine Beobachtung von mehreren 100Galaxienhaufen ergab eine gemeinsame Bewegung in eine bestimmte Richtung. Selbst die Hintergrungstrahlung ist in diese Richtung verzerrt. Da nur Massen Massen bewegen geht man von einer großen gravitativen Quelle aus welche ihren Ursprung in einen Paralluniversum vermuten lässt. Ich halte nicht viel von einen Paralleluniversum da es mehr Fragen aufwirft als Antworten gibt.


Hier mein Fazit: Zu einem zieht die fortwährende Inflation mit ihrer negativen Kraft das Universum in diesen Raum (inflationäre Schale - hab kein anderes Wort dafür gefunden) hinein. Da diese Schale inflationär expandiert wird sie zum Verhältnis des Universum immer größer. Aus diesem Größenunterschied erwächst ein stetig werdender negativer Druck welcher das Universum immer schneller und schneller expandieren lässt.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum breitet sich das Universum immer schneller aus?

30.12.2012 um 12:26
@oneisenough
Genau aus dem Grund, dass unser Gehirn interpretiert und sich täuschen lässt, benutzt man in der Wissenschaft Computer, die MESSEN. Denn wenn sie MESSEN nehmen sie einfach nur die Daten auf. Unvoreingenommen und ohne etwas hineinzuinterpretieren. Computer erfassen Elektromagnetische Wellen als das, was sie sind. Sie sehen kein Rot, kein Blau - sie sehen nur die Wellenlängenunterschiede.

Glaubst du wirklich, dass Wissenschaftler einfach nur interpretieren? Nein. Sie Benutzen Computer und drücken das gemessene in Mathematik aus, damit es nicht vom Gehirn falsch interpretiert werden kann.

Ich stimme dir vollkommen zu, das Konzepte, wie Licht, Farben, Gegenstände, etc. nur in unserem Kopf existieren, aber die Gegenstücke zu den Konzepten, die wir mit jenen beschreiben existieren wirlich. Das was wir Atom nennen und uns als kleine Kugeln vorstellen existiert so natürlich nicht in Wirklichkeit. Dennnoch gibt es etwas, was ähnliche Eigenschaften hat, wie das, was wir beschreiben. Wir können ja nur die Eigenschaften beschreiben, die wir messen können. Und die Betonung liegt auf Beschreiben.
Wir schreiben Phäomenen Konzepte zu, die wir uns ausdenken, aber diese Phänomene spielen sich so ähnlich, wie wir sie erfassen können wirklich ab.

Dein Text Beitrag von oneisenough, Seite 15 ist philosophisch gesehen echt gut, aber er ist wissenschaftlich gesehen unvollständig, da er keinen Bezug auf Experimente, Messungen oder Theorien hat, die man durchführen und überprüfen kann. Man kann deine These nicht falsifizieren, da sie zu philosophisch ausgedrückt ist. Wie kann man deine Aussage denn beweisen? Was für Experimente muss man ausführen, um herauszufinden, dass es sich doch nicht ausdehnt?


melden
zodiac68
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum breitet sich das Universum immer schneller aus?

30.12.2012 um 14:04
@oneisenough
oneisenough schrieb:Die Sterne, die du siehst, entstehen also in deinem Bewusstsein
In meinem Kopf entstehen nur _Abbilder_ der Sterne. Ohne echte Sterne gäb es nix Abzubilden. Und es gäbe keinen Grund warum verschiedene Menschen das gleiche sehen wenn Sie die Sterne oder einen Apfel oder sonst was anschauen.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum breitet sich das Universum immer schneller aus?

30.12.2012 um 14:20
@zodiac68
Genau - danke. Schön ausgedrückt.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum breitet sich das Universum immer schneller aus?

30.12.2012 um 15:23
@Flame2000
Flame2000 schrieb:Dennoch finde ich das deine Erklärungen in dieser Rubrik nichts verloren haben.
Eine passende Rubrik wäre zum Beispiel der "Radikale Konstruktivismus".
oneisenough schrieb:Während die Menschen darauf beharren, dass die Bilder, die sie in ihrem Bewusstsein sehen, in der Außenwelt originale Gegenstücke haben, zeigen uns die wissenschaftlichen Erkenntnisse, dass außerhalb unseres Gehirns nur Energiewellen und Energiepäckchen vorhanden sind.
Da "draußen" ist keine Situation mit konkreten festen Dingen, Gegenständen oder sonst etwas, sondern, welches Ding man auch immer untersuchen mag, man wird nichts anderes finden als das, was man ziemlich einfallslos als Energie bezeichnet.

Ein Physiker, der die eigenen physikalischen Erkenntnisse nicht beachtet, muss sich die Frage gefallen lassen, ob er die Voraussetzungen für seinen Beruf erfüllt.

Die Anschauungsqualität entscheidet darüber, ob bestimmte "Energieanteile" als ein konkretes Etwas gesehen werden sollen und sie verhilft ihm erst dadurch zu seiner vorübergehenden Existenz. Wenn man auf eine bestimmte Weise schaut und das Ergebnis messen will, dann zeigt es sich als Wellenverhalten. Und wenn man die Anschauung ändert, zeigt sich ein Teilchenverhalten. Ohne Anschauung gibt es das, was tatsächlich da ist, nichts als "ungeformte Energie".

Alles, von dem wir sagen, dass es existiert, entsteht auf diese Weise und hat keine andere Qualität als die einer vorübergehenden Erscheinung. Manche dieser Erscheinungen halten wir aufsummiert, während der Phase ihrer Erfahrbarkeit, für "die Welt".


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum breitet sich das Universum immer schneller aus?

30.12.2012 um 15:35
oneisenough schrieb:Während die Menschen darauf beharren, dass die Bilder, die sie in ihrem Bewusstsein sehen, in der Außenwelt originale Gegenstücke haben, zeigen uns die wissenschaftlichen Erkenntnisse, dass außerhalb unseres Gehirns nur Energiewellen und Energiepäckchen vorhanden sind.
Das ist eine Interpretation von dir.

Denn du vergisst, dass es in der Physik um Wechselwirkungen geht und nicht um das bewusste Wahrnehmen. Die Physik beschäftigt sich mit der Leblosen Welt. Der Beobachter kommt nur so ins Spiel, dass er ein Teil der Welt ist und somit mit ihr wechselwirkt.

Du hast immernoch nicht gesagt, was passiert, wenn alle Menschen ausgelöscht werden würden.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum breitet sich das Universum immer schneller aus?

30.12.2012 um 15:41
@Heizenberch
Heizenberch schrieb:Du hast immernoch nicht gesagt, was passiert, wenn alle Menschen ausgelöscht werden würden.
Darüber kann weder ich, du, noch sonst jemand eine Aussage machen, weil in einem solchen Fall, niemand übrig bleibt, der sagen könnte, was passiert.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum breitet sich das Universum immer schneller aus?

30.12.2012 um 15:45
@Niemanden
Niemanden schrieb:Also leben wir in einer Art Illusion?
Wenn du mit Illusion einen Irrtum bzw. eine Täuschung meinst, dann kann ich das nicht bestätigen.

Es gibt einen Unterschied zwischen Wirklichkeit und Realität. Zur Wirklichkeit zählt alles, was wirkt. Daher hat sie ihren Namen. Jedes Ding, jeder Gegenstand oder jedes Etwas, ist dabei als eine Wirkung zu verstehen, und hat keine andere Qualität als die einer vergänglichen Erscheinung.

Etwas Reales hingegen muss zu allen Zeitpunkten der Vergangenheit und zu allen Zeitpunkten der Zukunft real sein, um diese Bezeichnung zu verdienen.

Wenn du das berücksichtigst und es für den größten Maßstab anwendest, der wir kennen, nämlich für das, was wir als "Universum" verstehen, dann können alle diese vorübergehenden Erscheinung mehr als Entertainment-Tools verstanden werden. Sie erfüllen durchaus einen Zweck. Aber sobald er erfüllt ist, verschwinden sie. Deswegen lösen sich alle Dinge früher oder später auf. Das hat zwar Ähnlichkeit mit einer Illusion, ist aber tatsächlich eine Notwendigkeit.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum breitet sich das Universum immer schneller aus?

30.12.2012 um 15:47
@oneisenough
Doch, klar, denn die Welt wechselwirkt mit sich selbst noch. Der Mond erinnert sich indirekt daran, dass einmal Meteoriten eingeschlagen sind. Die Formen der Erde sind auch durch Prozesse entstanden, die abgelaufen sind, bevor Menschen gelebt haben.

Wie nehmen wir die Umwelt wahr? Durch Wechselwirkung. Wenn wir eine Uhr sehen, dann sehen wir das Licht (Elektromagnetische Strahlung im sichtbaren Bereich), welches diese Reflektiert. Verändern wir die Uhr in dem Moment, wenn die Strahlung unser Auge trifft? Nein. Wir wirken in dem Moment nicht auf die Uhr. Wir senden keine Informationen auf die Uhr zurück. Das Licht, welches von der Sonne auf die Uhr gefallen ist, hat die Uhr vielleicht für uns verändert, da die Farben des Lichtes (Wellenlängen), die auf die Uhr treffen, bestimmen, wie wir sie sehen. Aber wir selbst haben nichts zu den Eigenschaften der Uhr, die wir wahrnehmen beigetragen.


melden
Anzeige
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum breitet sich das Universum immer schneller aus?

30.12.2012 um 15:50
@Heizenberch

Uhren zeigen keine Veränderungen im Sinne von Zeit. Sie zeigen immer nur das sogenannte Jetzt, egal, wann du draufschaust.


melden
255 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gott ein Computer?112 Beiträge
Anzeigen ausblenden