Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Dunkle Nacht sehen wir nix, aber in Träumen haben wir Licht

165 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Träume, Licht, Gehirn ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Dunkle Nacht sehen wir nix, aber in Träumen haben wir Licht

31.01.2013 um 22:47
Das ist klar. Allerdings kann man behaupten dass diese im Vergleich zu Ottonormal Benutzern von Augen(xD) besser im Dunkeln "sehen" könnten.

Also darf man doch davon sprechen das diese auf eine Art und Weise im Dunkeln "sehen" oder : ) ?


1x zitiertmelden

Dunkle Nacht sehen wir nix, aber in Träumen haben wir Licht

31.01.2013 um 22:48
@nurunalanur
Kannst du mal die Frage beantworten?


melden

Dunkle Nacht sehen wir nix, aber in Träumen haben wir Licht

31.01.2013 um 22:49
@abschied
Doch sie unterscheidet sich von Materie.


Und wie?
Bewustsein ist Information, meiner Meinung nach.
Information ist nicht Materie, aber nicht unabhängig von ihr.

mfg
kuno


1x zitiertmelden

Dunkle Nacht sehen wir nix, aber in Träumen haben wir Licht

31.01.2013 um 23:10
lol

Der Threadersteller ist älter als 23? Ich dachte bei dem Eingangspost echt, ich antworte einem 12-Jährigen.
Auweia!
Aber nicht alle verstehen was ich hier meine, weil das schwer zu verstehen ist für manche.
Nein! Du laberst einfach nur Sche****! Was hast du für einen Schulabschluss?


1x zitiertmelden

Dunkle Nacht sehen wir nix, aber in Träumen haben wir Licht

01.02.2013 um 07:54
Zitat von nurunalanurnurunalanur schrieb: das Gehirn ist die Schnittstelle, zwischen Körper und Seele.
Also ist die Seele das, wo unsere ganzen Gedanken "gespeichert" werden? Weil wenn wir ansonsten den Körper verlassen, wissen wir doch gar nichts ...
Alle geistigen Funktionen beruhen auf chemischen und elektrophysikalischen Vorgängen in verschiedenen, klar voneinander abgrenzbaren Bereichen des Gehirns und sind als Folge der Auseinandersetzung des Menschen mit seiner Umwelt evolutionär entstanden.
http://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/GEHIRN/GehirnFunktion.shtml


melden

Dunkle Nacht sehen wir nix, aber in Träumen haben wir Licht

01.02.2013 um 15:28
@nurunalanur
Was ist ein Computer? Ein Computer ist eine tote Maschine, welche einen Input verarbeiten kann und anschließend Aktionen ausführen kann. Eine Maschine kann unserer Meinung nach nicht denken. Sie kann aber dennoch Entscheidungen treffen. Diese beruhen auf den Programmen, welche wir ihr zur Bearbeitung des Inputs geben.

Wie ist das beim Menschen. Ein Mensch hat freien Willen und kann sich bewusst entscheiden, meinen ja die meisten Menschen. Aber überleg mal. Hat nicht jede deiner Entscheidungen oder Handlungen einen Grund, der durch den Input, den du bekommst, vorgegeben ist? Überleg mal.

Du kannst jede deiner Entscheidungen so weit zurückverfolgen, dass sie von Außen ausgelöst wurde. Was ist also das Bewusstsein? Der Algorithmus, der dich die Information verarbeiten lässt? Das hat aber nichts mit Bewusstsein zu tun. Wann hast du dich mal zu etwas entschieden, ohne, dass du Input bekommen hast? Du kannst jetzt sagen, dass du dich mal bewusst gegen etwas entschieden hast, obwohl du wusstest, dass es anders besser wäre, aber überleg mal, ob dieses Bedürfnis, mal etwas anders zu machen, nicht von außen kam.


Was ist, wenn Bewusstsein nur eine Illusion ist?


2x zitiertmelden
2Elai ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Dunkle Nacht sehen wir nix, aber in Träumen haben wir Licht

01.02.2013 um 15:56
@Heizenberch
Zitat von HeizenberchHeizenberch schrieb:Was ist, wenn Bewusstsein nur eine Illusion ist?
Dann bleibt dir immer noch deine Aufmerksamkeit.
... auf was du deine Aufmerksamkeit lenkst, bzw. von was deine Aufmerksamkeit angezogen wird.


melden

Dunkle Nacht sehen wir nix, aber in Träumen haben wir Licht

01.02.2013 um 16:11
Zitat von pheorixpheorix schrieb:Das ist klar. Allerdings kann man behaupten dass diese im Vergleich zu Ottonormal Benutzern von Augen(xD) besser im Dunkeln "sehen" könnten.

Also darf man doch davon sprechen das diese auf eine Art und Weise im Dunkeln "sehen" oder : ) ?
Sehen ist hier, egal wie man sich dreht und windet, einfach nicht das richtige Wort.
Was du beschreibst ist die Orientierung, die aber eben nicht exklusiv von der Fähigkeit des Sehens bzw. funktionsfähiger Sehorgane abhängig ist.

Dass sich Blinde im Dunkeln wohl besser orientieren können, ist aber eine durchaus richtige Aussage.


melden
melden

Dunkle Nacht sehen wir nix, aber in Träumen haben wir Licht

01.02.2013 um 16:27
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Bewustsein ist Information, meiner Meinung nach.
Information ist nicht Materie, aber nicht unabhängig von ihr.
Information ist an Materie gekoppelt - das ist der Knackpunkt bei dieser ganzen Seele-oder-nicht-Seele-Debatte.
Seien es Zeichen, Symbole, Laute, Wellen, Wärmeänderungen, oder was auch immer. Damit dort eine Information erkennbar wird, braucht es immer Materie, im Großen wie im Kleinen, damit man zwei Zustände voneinander unterscheiden kann. Seien es Wechselwirkungen von Atomen oder Molekülen, die Reaktion der Rezeptoren in unseren Augen auf Licht oder auch nur die Unterscheidung von elektrischen Impulsen, die uns und auch Maschinen, 0 oder 1 bzw. Ja oder Nein als etwas verschiedenes interpretieren lassen.
Selbst wenn Telepathie funktionieren würde, so bräuchte es auch da Materie zur Informationsübertragung.

Löst man Information von jeglicher Form von Materie, dann wird sie für uns nicht mehr wahrnehmbar.
Da kann man jetzt so einen alten Gassenhauer der Physik auspacken und fragen, ob der Baum wirklich umgefallen ist, wenn es niemand mitbekommen hat? Bzw. in diesem Kontext, was mit einer Information los ist, wenn sie keiner wahrnehmen kann?
Hier wird es aber etwas absurd, denn wem nützt denn eine nicht abrufbare Information und wozu braucht man sowas bzw. warum streitet man sich jetzt bis aufs Blut über deren Existenz?
Wenn man wöllte, könnte man fragen, wie denn "Seelen" oder "Astralebenen" miteinander interagieren, wenn sie sich doch völlig von Materie gelöst haben sollen? (Und dies sei jetzt als rhetorische Frage zu sehen, da ich vermute, dass dabei wieder Modelle aufgetischt werden, die jenseits jeder Belegbarkeit sind.)


1x zitiertmelden

Dunkle Nacht sehen wir nix, aber in Träumen haben wir Licht

01.02.2013 um 18:47
Zitat von ZehnmasterZehnmaster schrieb:Was hast du für einen Schulabschluss?
Das hat gar nichts mit dem Schulabschluß zu tun. Unnötige Kommentare kannst du dir sparen!


melden

Dunkle Nacht sehen wir nix, aber in Träumen haben wir Licht

01.02.2013 um 18:53
Zitat von HeizenberchHeizenberch schrieb:Was ist, wenn Bewusstsein nur eine Illusion ist?
Ja, wie ein Programm. Uns sind mehrere Wege offen, zwischen denen wir uns entscheiden können.
Zitat von BlackFlameBlackFlame schrieb:Und dies sei jetzt als rhetorische Frage zu sehen, da ich vermute, dass dabei wieder Modelle aufgetischt werden, die jenseits jeder Belegbarkeit sind.
Ich denke auch, solangsam ist die "Diskussion" zu ende. Jeder bleibt bei seiner Meinung, oder hat sie geändert. Die wissenschaftliche ist, alles wird im Gehirn gespeichert und es gibt keine Seele. Zumindest keine die unsterblich ist und unser ganzes Wissen speichert, jedoch nicht im Gehrin verankert ist.
Die zweite ist, es gibt eine Seele.
Da kann sich jetzt jeder seine Meinung aussuchen.

Gruß Niklas


melden

Dunkle Nacht sehen wir nix, aber in Träumen haben wir Licht

05.02.2013 um 11:46
in der Wissenschaft ist man wohl der Meinung das Lernen, Erfahrungen und Gene steuern unser Handeln. und die innere Stimme sind im Prinzip Bilder, Erfahrungen und Worte wie Geräusche, die "aufploppen" während der Strom von "Gedanken" durch biologische Kausalität durchs Gehirn fließt.


melden

Dunkle Nacht sehen wir nix, aber in Träumen haben wir Licht

08.02.2013 um 03:22
Es ist im Gehirn abgespeichert. Das Gehirn weiß, wie Licht aussieht, da du es ja siehst, wenn du nicht gerade schläfst.^^ Aber nicht nur das. Wir sehen in unseren Träumen ja auch alle möglichen Dinge. Beispielsweise Freunde, Bekannte, etc. Die sind in dem Moment ja auch nicht da und wir "sehen" sie im Traum trotzdem, weil das Gehirn weiß, wie sie aussehen. Es ist ja auch mit Geräuschen nicht anders. Also wenn ich ans Meer denke, dann hör ich auch die Wellen rauschen. ;) Und ich hab gerade ganz sicher kein Meer hier...^^ Aber mein Gehirn weiß halt, wie es sich anhört, also gibt es das Geräusch in Gedanken wieder. Genau so die Möwen und die Tauben, die dort waren. Das gleiche kann mit Gerüchen passieren. Erst letztens ging es mir so. In der Kindheit hatte ich ein Barbiehaus, in dem gab es ein kleines braunes Fläschchen, das hatte einen ganz künstlichen Durft, aber es roch sooo gut. Und letztens saß ich hier am Schreibtisch und ganz plötzlich hatte ich diesen Geruch in der Nase, obwohl das alles vor ein paar Jahren verkauft wurde und ich es schon davor mindestens 13 Jahre lang nicht mehr gerochen habe. Ganz plötzlich war er da und ich musste wirklich erst überlegen, was ich diesem Geruch zuordnen kann und dann kam mir das Fläschchen wieder in den Kopf. Wusste nämlich erst gar nicht richtig wohin mit dem Geruch, nur, dass es mit dem Barbiehaus zu tun hatte. Man kann gerüche aber auch bewusst herbeiführen. Wenn ich an den Baggersee denke, dann hab ich sofort diesen modrigen Geruch im Kopf. Oder an Badeschuhe, die ich mit ca. 3-4 Jahren hatte, die hatten auch einen ganz eigenartigen Geruch und ich erinner mich total an ihn, die Schuhe existieren sogar noch.^^ Oder wenn ein geliebter Mensch einen besonderen Geruch hatte, der mittlerweile verstorben ist, dann hat man ihn plötzlich wieder im Kopf. Das gleiche passiert mit dem Geschmack, ich erinnere mich an Joghurt aus der Kindheit, diese "Becher" waren rund, in der Mitte war ein Spielzeug, wenn ich jetzt gerade daran denke, hab ich wieder diesen künstlichen Geschmack in Erinnerung, weiß aber nicht mehr wie es hieß - hab letztens schon meiner Mutter gefragt, sie erinnerte sich wohl daran, wusste den Namen aber auch nicht mehr und zu kaufen gibts das seit Ewigkeiten nicht mehr. Und wenn ich jetzt an die gute Pizza denke, die wir Jahre lang gemacht haben, deren wichtigste Zutat es nicht mehr zu kaufen gibt, dann weiß ich aber sehr wohl, wie gut die geschmeckt hat.^^ Unser Gehirn speichert eben alles ab und im Traum werden dann Erinnerungen, Wünsche und Ängste verarbeitet. Da kommt es durchaus vor, dass das Gehirn so einiges aus den letzten Ecken holt.^^


1x zitiertmelden

Dunkle Nacht sehen wir nix, aber in Träumen haben wir Licht

08.02.2013 um 03:40
Zitat von crazykittycrazykitty schrieb:Es ist im Gehirn abgespeichert. Das Gehirn weiß, wie Licht aussieht, da du es ja siehst, wenn du nicht gerade schläfst.^^ Aber nicht nur das. Wir sehen in unseren Träumen ja auch alle möglichen Dinge. Beispielsweise Freunde, Bekannte, etc. Die sind in dem Moment ja auch nicht da und wir "sehen" sie im Traum trotzdem, weil das Gehirn weiß, wie sie aussehen.
Das Gehirn ist ein Stück Fleisch. Es weiß nicht wie Licht aussieht.

Wenn von außen über den Sehnerv Signale in das Gehirn geleitet werden, ensteht irgendwo im Hinterkopf ein Bild.
Dieses Bild wird vom Gehirn erzeugt, auf Grund der von außen eingehenden Signale. Also nachvollziehbar.
Doch während eines Traumes werden Bilder ohne die von außen eintreffenden Signale erzeugt.
Was das auslöst, ist nicht so einfach mit biochemischen Vorgängen zu erklären.
Die Frage ist nämlich dann, wenn die Signale von außen fehlen, was es ist, das diese biochemischen Vorgänge auslöst.


2x zitiertmelden

Dunkle Nacht sehen wir nix, aber in Träumen haben wir Licht

08.02.2013 um 03:45
Zitat von jacksbackjacksback schrieb:Die Frage ist nämlich dann, wenn die Signale von außen fehlen, was es ist, das diese biochemischen Vorgänge auslöst.
Na Erinnerungen, sag ich doch. In diesem Fall weiß das Gehirn einfach, was es wieder geben muss. Es weiß, wie es aussieht, ist vlt. etwas unglücklich formuliert, letztendlich läuft es aber darauf hinaus.


1x zitiertmelden

Dunkle Nacht sehen wir nix, aber in Träumen haben wir Licht

08.02.2013 um 04:47
Zitat von jacksbackjacksback schrieb:Die Frage ist nämlich dann, wenn die Signale von außen fehlen, was es ist, das diese biochemischen Vorgänge auslöst.
Zitat von crazykittycrazykitty schrieb:Na Erinnerungen, sag ich doch. In diesem Fall weiß das Gehirn einfach, was es wieder geben muss. Es weiß, wie es aussieht, ist vlt. etwas unglücklich formuliert, letztendlich läuft es aber darauf hinaus.
Eine Erinnerung ist zumindest aus meiner Sicht nicht stofflich. Wie soll sie dann biochemische Vorgänge auslösen?


melden

Dunkle Nacht sehen wir nix, aber in Träumen haben wir Licht

08.02.2013 um 09:45
@jacksback

Und warum soll eine Erinnerung nicht 'stofflich' sein? (Ich hoffe ich interpretiere das Wort stofflich korrekt). Erinnerungen muessen ja irgendwo physisch gespeichert sein.


melden

Dunkle Nacht sehen wir nix, aber in Träumen haben wir Licht

08.02.2013 um 10:09
@McNeal

Ist meine unbestätigte Meinung, aber wenn ich meine Augen schließe und mir ein Bild vorstelle, dann ist das ähnlich wie im Traum, und diese Bilder haben für mich nichts stoffliches, genau wie meine Erinnerungen an Worte, oder einfach meine Gedanken.


melden

Dunkle Nacht sehen wir nix, aber in Träumen haben wir Licht

08.02.2013 um 10:25
@jacksback

Ich wuerd sagen das ist alles fein saeuberlich im neuronalen Netz abgelegt bzw. in einer deutlich gefilterten Form. Man erinnert sich ja nicht an alle Details sondern mehr an Teilbereiche. Dieses Wiederaufrufen eines Bildes z.B. verliert sich schnell im Detail weil man sich z.B. nicht solche Sachen merkt wie die Anzahl der Blaetter aufm Boden. Im Grunde also ne Art von Festplatte mit stark komprimierten Informationen.


melden