Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warmwasseraufbereitung und Energiekosten

127 Beiträge, Schlüsselwörter: Geld, Strom, Sparen, Blöd, Stromkosten, Stromrechnung, Warmwasser

Warmwasseraufbereitung und Energiekosten

07.02.2013 um 15:05
guyusmajor schrieb:ok, wie teilen sich dann die Restlichen 85% bei dir auf? - sehr interessant.
80% Heizung
5% kochen etc.


melden
Anzeige

Warmwasseraufbereitung und Energiekosten

07.02.2013 um 15:07
guyusmajor schrieb:Vorteil, man braucht wesentlich weniger Energie um dann die richtige Warmwassertemperatur zu erreichen!

Vgl. auch: Aquarium!!
Ziemlicher Bullshit.
Du verschwendest Energie um Wasser warm zu halten um es dann bei Bedarf weiter zu erhitzen?
Wie lange muss man in der Schule fehlen, um so einen Müll daherzuquatschen?

Mein Aquarium hat irrsinnig viel Strom verbraucht. Selbst mein Wasserbett, was ja durch eine Decke und eine Goldfolier unter dem Wasserkern isoliert war, hat gut 700 Euro im Jahr verschlungen.
Nun kommst du hier mit so nem Schwachsinn daher.
Das ist doch Trollerei.
Du hast null Plan, wovon du hier schwadronierst und blubberst die ganze Zeit rum.

Du kommst ja nicht mal mit den Einheiten klar.

Wie viel Energie benötigst du, um 100l Wasser pro Tag konstant auf 25°C zu halten und wieviel Energie benötigst du, um diese 25°C warmen 100l dann auf 80° zu erhitzen?
Und wie viel Energie bräuchtest du, um Wasser innerhalb von 5 Minuten auf 80°C zu erhitzen?
Stell diese Rechnungen mal gegenüber:
Nehmen wir mal an, du benötigst einmal am Tag 100l 80°C warmes Wasser.
24h am Tag verbrätst du Energie und zusätzlich nochmal für 5 Minuten Extra viel Energie.

Das ist doch Schwachsinn hoch 10.

(Unterstell mir bitte keine Unwissenheit auf diesem Gebiet, ich bin staatlich geprüfter Techniker im Energiebereich.)


melden

Warmwasseraufbereitung und Energiekosten

07.02.2013 um 15:07
kernpunkt meiner Idee ist der Erhalt der Wärme
Das ist doch der Knackpunkt. Du musst die Wärme erst erreichen, die Du erhalten willst.

Energie reinstecken zum erreichen der Temperatur + Energie zum Halten der Temperatur.


melden

Warmwasseraufbereitung und Energiekosten

07.02.2013 um 15:08
kleinundgrün schrieb:Energie reinstecken zum erreichen der Temperatur + Energie zum Halten der Temperatur.
Das ist hier als wenn man mit Kelly Bundy diskutiert....
Absolut belehrungsresistent.


melden

Warmwasseraufbereitung und Energiekosten

07.02.2013 um 15:09
kernpunkt meiner Idee ist der Erhalt der Wärme durch eine relativ geringe Energiezufuhr, z.B. auch durch Solar! Vgl. die Wassertemperatur in den Ozeanen am Äquator!
Wenn du den Energiebedarf zusammenzählst kommst du immer auf mehr input je länger die Temperatur gehalten werden muss.
Die Ozeane haben ja auch andauernde Energiezufuhr von der Sonne.

Natürlich kann man bei der Warmwasseraufbereitung sparen, zb durch Polarkollektoren (wenn man in einer günstigen Zone lebt) aber der Energiebedarf ist höher wenn man warmes Wasser speichert.
Der Wasserbehälter wirkt als Heizkörper, so gut kann men den gar nicht isolieren das da keine wärme verloren geht!


melden

Warmwasseraufbereitung und Energiekosten

07.02.2013 um 15:09
StUffz schrieb:Das ist hier als wenn man mit Kelly Bundy diskutiert....
Die Frage ist nur, wie @guyusmajor aussieht. KB war für die 90er recht ansehnlich (auf eine nuttige Art).


melden

Warmwasseraufbereitung und Energiekosten

07.02.2013 um 15:10
KellerTroll schrieb:Polarkollektoren
Antarktis :D


melden

Warmwasseraufbereitung und Energiekosten

07.02.2013 um 15:13
KellerTroll schrieb:
Polarkollektoren

Antarktis :D
Deswegen auch die günstige Zone ;) sollte natürlich Solarkollektoren heißen


melden
guyusmajor
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warmwasseraufbereitung und Energiekosten

07.02.2013 um 15:14
@StUffz

danke für deine Erläuterungen.

Warum fällt die Wassertemperatur im Ozean am Äquator aber nachts nicht wesentlich?! Wo ist da die Energie, die die Temperatur hält?


melden

Warmwasseraufbereitung und Energiekosten

07.02.2013 um 15:16
KellerTroll schrieb:Deswegen auch die günstige Zone
Das machte es ja auch erst so lustig.
guyusmajor schrieb:Wo ist da die Energie, die die Temperatur hält?
Nirgends. Irgend wie tust Du mir schon etwas leid (das ist absolut nicht böse gemeint), aber Du hast von Physik ganz offenkundig nicht mal eine grundsätzliche Ahnung. Da wirkt es absurd, wenn Du Dir Gedanken zu Energieeinsparungen machst und diese dann hartnäckig verteidigst.


melden

Warmwasseraufbereitung und Energiekosten

07.02.2013 um 15:16
@guyusmajor
guyusmajor schrieb:Warum fällt die Wassertemperatur im Ozean am Äquator aber nachts nicht wesentlich?!
Definiere "wesentlich" und vergleiche die dort gespeicherte Energiemenge mit dem Jahresverbrauch eines Privathaushaltes!


melden

Warmwasseraufbereitung und Energiekosten

07.02.2013 um 15:17
geeky schrieb: mit dem Jahresverbrauch eines Privathaushaltes!
Darf ich meinen Pool mit in die Rechnung einbeziehen?


melden

Warmwasseraufbereitung und Energiekosten

07.02.2013 um 15:18
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Da wirkt es absurd, wenn Du Dir Gedanken zu Energieeinsparungen machst und diese dann hartnäckig verteidigst.
Das kennen wir doch noch aus der Zeit, als er hier noch den Provider für Callemans Lügen gab.


melden

Warmwasseraufbereitung und Energiekosten

07.02.2013 um 15:18
guyusmajor schrieb:Warum fällt die Wassertemperatur im Ozean am Äquator aber nachts nicht wesentlich?! Wo ist da die Energie, die die Temperatur hält?
Weil die Masse sehr beträchtlich ist? Und deswegen der Temperaturabfall im Verhältnis gesehen sehr gering ist. Wie viel Energie würdest du benötigen um diese Wassermenge um ein Grad zu erhitzen?


melden

Warmwasseraufbereitung und Energiekosten

07.02.2013 um 15:19
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Darf ich meinen Pool mit in die Rechnung einbeziehen?
Nur wenn er nicht die Ausmaße eines Binnenmeeres hat. :)


melden

Warmwasseraufbereitung und Energiekosten

07.02.2013 um 15:20
@StUffz
StUffz schrieb:Wie viel Energie würdest du benötigen um diese Wassermenge um ein Grad zu erhitzen?
Vermutlich gar keine, weil irgendjemand das für ihn ohnehin auf 25° vorwärmt... :D


melden

Warmwasseraufbereitung und Energiekosten

07.02.2013 um 15:20
@geeky
Ich hatte sowas befürchtet.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warmwasseraufbereitung und Energiekosten

07.02.2013 um 15:21
@guyusmajor
Du willst dass man das Wasser erstmal auf 25° erhitzt. Woher kommt die Energie? Dein Problem ist, dass du nicht verstehst, dass man für die Temperatursteigerung immer die gleiche Energie braucht. Man kann da keine Energie sparen. Du kannst zwar weniger Watt drauf packen, aber dafür über eine längere Zeit, aber so sparst du keine Energie.

Um die Temperatur zu halten muss man nur das wieder hinzuführen, was verloren geht. Das heißt aber nicht, dass man weniger Energie braucht, denn man muss das Wasser erstmal auf die Temperatur bringen. Es ist sogar effektiver, das Wasser direkt auf die Temperatur zu bringen, anstatt es warm zu halten, da beim direkten Aufwärmen weniger Energie nach außen verloren geht.

Versuch deine Rechnungen mal nicht immer mit Watt zu machen, sondern in Joule. Dann fällt's dir gleich auf.


melden
guyusmajor
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warmwasseraufbereitung und Energiekosten

07.02.2013 um 15:28
ok, ich bin im Bilde. Wohin führt das alles aber, wenn wir beim Warmwasser die Effizienz nicht mehr verbessern können und immer mehr Menschen sich dem westlichen Standard anpassen wollen und der Aussicht auf bald 10 Mrd. Menschen? Wir brauchen doch immer mehr Energie, wenn selbst die Heizkosten bei 80% der Energiekosten liegen, lt. @kleinundgrün


melden
Anzeige

Warmwasseraufbereitung und Energiekosten

07.02.2013 um 15:29
@guyusmajor
guyusmajor schrieb:Wir brauchen doch immer mehr Energie
Für dieselbe Menge Warmwasser brauchen wir dieselbe Energie wie immer.
Es sei denn, wir befolgen deine "Ratschläge", dann brauchen wir noch mehr.


melden
273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden