Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

6.659 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Akku, Elektroauto, Musk ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

27.01.2020 um 13:45
Zitat von Gelato_24Gelato_24 schrieb:Wir können bzw. könnten auch Gasantriebe voranbringen, die vor allem die Fahrzeuge und Fahrprofile abdecken, die Langstrecken fahren. Lokal Emissionsfrei, Überland dann klimaschonend.

Die Technik steht bereits heute zur Verfügung und wird genutzt, jedoch ist leider die Popularität nicht wirklich da.
Die Technik ist da, sie ist nur sehr ineffizient. Und wenn man Biokraftstoffe nimmt, fehlt die Anbaufläche. Die Leute wollen auch was essen und Monokulturen, wie sie hier notwendig wären, sind auch nicht gerade ökologisch einwandfrei.
Und es ist immer noch eine Verbrennung mit mehreren hundert Grad, mit all den Problemen, die solche Verbrennungen eben so mit sich bringen.
Zitat von Gelato_24Gelato_24 schrieb:Aber Biomethan ist ein Kraftstoff, der einen ähnlichen Hype verdient hätte
Du könntest ja mal zeigen, wie viel Anbaufläche man benötigt, um genügend Biomethan für erstens die Fahrzeuge und zweitens natürlich auch die Herstellung von Biomethan aus den Pflanzen. Ohne dass ich da genaue Zahlen kenne, aber was ich von der bisherigen Beimischung so weiß, sind das erhebliche Mengen. Vermutlich scheitert es einfach daran.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

28.01.2020 um 12:27
Zitat von querdenkerSZquerdenkerSZ schrieb:Das Brennstoffenzellen bzw. Wasserstoffauto hast du aber in 15 Minuten aufgetankt und es geht weiter ......wie lange braucht das Elektrofahrzeug?
Vielleicht nicht mehr ganz so lange, wenn IBM hält was sie versprechen ist der neue Akku in 5 min auf 80%, dann noch grössere Energiedichte als bisher und keine Schwermetalle. Hört sich sich nicht schlecht an, mal schaun was draus wird.
um die Fähigkeiten von Lithium-Ionen-Batterien in einer Reihe von einzelnen Kategorien zu übertreffen“. Wurde der Akku im Labor auf eine hohe Leistung optimiert, wurden „weniger als fünf Minuten“ benötigt, um einen Ladezustand von 80 Prozent zu erreichen. „In Kombination mit den relativ geringen Kosten für die Materialbeschaffung könnte das Ziel eines schnell aufladbaren und kostengünstigen Elektrofahrzeugs Wirklichkeit werden“, schreibt IBM in dem Blog-Eintrag. Wurde der Akku auf eine hohe Leistungsdichte optimiert, konnten im Labor Werte von 10 kW pro Liter erreicht werden.
https://www.electrive.net/2019/12/19/ibm-research-battery-lab-batteriematerialien-aus-meerwasser/


2x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

28.01.2020 um 14:06
Zitat von NashimaNashima schrieb:Vielleicht nicht mehr ganz so lange, wenn IBM hält was sie versprechen ist der neue Akku in 5 min auf 80%, dann noch grössere Energiedichte als bisher und keine Schwermetalle. Hört sich sich nicht schlecht an, mal schaun was draus wird.
Hier, erneut, der Link zu der Liste mit Wunderakkus, die die von dir angegebenen Eigenschaften auch alle erfüllen können sollten. Ich glaubs erst, wenn man das kaufen kann (Achtung, die Liste ist verdammt lang ;))
Wunderakkus


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

28.01.2020 um 14:23
Zitat von AlibertAlibert schrieb:Hier, erneut, der Link zu der Liste mit Wunderakkus
Das ist aber auch eine besonders polemisierende Liste.

Das steht: "wonderful new batterys we are frequently promised"
Und in der Liste sind diverse Artikel, die bestimmte Verbesserungen für möglich halten und überhaupt nichts versprechen.

Das ist eben das Problem an dem Thema. Leute, die sich darüber lustig machen und keine Ahnung haben.

In der Realität ist es so, dass immer wieder diverse "Durchbrüche" in den Medien gefeiert werden. Aber die seriösen Forscher nie so etwas versprechen. Da geht es immer darum, dass in bestimmten Bereichen und bei bestimmten Bedingungen erstaunliche Ergebnisse erzielt werden. Welche vielleicht mal Eingang in eine Serienfertigung finden könnten. So funktioniert Forschung. Und deswegen fahren wir heute Autos und reiten nicht mehr auf Eseln.

Daher meine erneute Bitte an Dich: Es mag ja der persönlichen Befriedigung dienen, sich über Dinge lustig zu machen, die einem nicht gefallen oder die man nicht versteht. Aber für eine zielführende Auseinandersetzung mit einem durchaus ernsten Thema ist so was extrem schädlich.
Zitat von NashimaNashima schrieb:Vielleicht nicht mehr ganz so lange, wenn IBM hält was sie versprechen ist der neue Akku in 5 min auf 80%, dann noch grössere Energiedichte als bisher und keine Schwermetalle. Hört sich sich nicht schlecht an, mal schaun was draus wird.
Aus dem Link: Bis zu einem potenziellen Einsatz ist es jedoch noch ein langer Weg.

Das Problem ist, dass viele Dinge im Labor funktionieren. Aber leider müssen Batterien in einem Auto Erschütterungen, hohe Temperaturunterschiede und eine Menge anderer Widrigkeiten der "freien Wildbahn" verkraften. Meiner Meinung nach wird sich in den nächsten 10 Jahren keine Revolution anbahnen. Da wäre es vor allem wichtig, problematische Materialien zu reduzieren oder zu ersetzen und ein gut funktionierendes Recycling zu haben.


2x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

28.01.2020 um 14:49
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Das ist eben das Problem an dem Thema. Leute, die sich darüber lustig machen und keine Ahnung haben.
Es ging mir nicht darum, mich darüber lustig zu machen. Ich beschäftige mich seit der 80ern des letzten Jahunderts recht intensiv mit Akkus (Modellbau und andere Besteleien). Immer wurden "Revolutionen" angekündigt (schneller Laden, deutlich mehr Kapazität und sonstige Eigenschaften). Und was haben wir bekommen, maximal Evolutionen (ja die Chemie hat sich auch geändert) in folgender Reihenfolge Blei, NiCd, NiMh, Li-Ion. Dabei werden, bis auf NiCd, noch alle Technologien eingesetzt und ja, est gibt minimale Fortschritte (bis auf Blei, da tut sich wohl nichts mehr). Beim Li-Ion hat sich die Kapazität in ca. 30 Jahren ungefähr verdoppelt, jetzt aber das Ende der Fahnenstange erreicht (ja, andere Eigenschaften sind auch verbessert worden).
Wenn dann immer wieder Akkus angekündigt werden, die auf einmal die 5-10 fache Menge an Energie speichern können und dann noch in "wenigen Minuten" vollgeladen sind, ist das einfach lächerlich.


2x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

28.01.2020 um 16:35
Zitat von AlibertAlibert schrieb:Es ging mir nicht darum, mich darüber lustig zu machen.
Aber der Typ schon. Das ist ein völlig unreflektierter Beitrag von ihm.
Zitat von AlibertAlibert schrieb:Wenn dann immer wieder Akkus angekündigt werden, die auf einmal die 5-10 fache Menge an Energie speichern können und dann noch in "wenigen Minuten" vollgeladen sind, ist das einfach lächerlich.
Aber das ist doch eigentlich nie der Fall. Außer bei unseriösen Medien vielleicht.

Ich habe mal ein paar Links dort angeklickt. Die meisten waren tot, aber die ich fand, waren relativ seriös und haben gar nichts versprochen. Sondern von diversen Erfolgen berichtet und davon, unter welchen Bedingungen sie relevant sind.

Was es gab waren Leute, die diese Artikel wohl auch nicht gelesen haben und die dann von Revolutionen sprachen.

Machen wir es konkret:
Kannst Du eine halbwegs seriöses Medium benennen (also nicht irgend ein Blog, ein YT-Video oder ein Forum), in dem solche Ankündigungen gemacht wurden? Das ist ehrliches Interesse, ich wüsste da keines und ich verfolge das eigentlich recht aufmerksam.


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

28.01.2020 um 18:32
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Kannst Du eine halbwegs seriöses Medium benennen (also nicht irgend ein Blog, ein YT-Video oder ein Forum), in dem solche Ankündigungen gemacht wurden?
Focus/Fisker seriös genug? https://m.focus.de/auto/videos/feststoffbatterie-eine-minute-laden-800-kilometer-reichweite-henrik-fisker-verkuendet-batterie-revolution_id_7847295.html?fbc=fb-shares


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

28.01.2020 um 19:11
@Alibert
@kleinundgrün

Danke für euer Feedback, ihr habt beide recht, nach euren Kommentaren habe ich selbst mal ein wenig recherchiert. Es werden tatsächlich des öfteren Forschungserfolge in die Schlagzeilen gebracht, bis zur Marktreife dürfte es, wenn überhaupt alles gut läuft! Um die 10 Jahre dauern (wie das @kleinundgrün schon geschrieben hat). Danach müsste man Fertigungsstrassen etc. aufbauen was wieder einige Jahre dauern würde.

https://www.digitec.ch/de/page/dieses-jahr-kommt-das-akku-wunder-ganz-sicher-6988

Da habe ich mich wohl etwas zu früh gefreut.


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

29.01.2020 um 09:59
Zitat von AlibertAlibert schrieb:Focus/Fisker seriös genug?
Ehrlich gesagt nicht so richtig. Nicht aus argumentationstaktischen Gründen, sondern weil der Fokus ein reines Sensationsblatt kaum besser als die Bild ist und es sich hier um reines Marketinggeschwätz von Fisker handelt. Das ist nicht die erste vollmundige Ankündigung von denen, die gescheitert ist.

Was ich meine, wären Aussagen von Batterieherstellern oder Forschern. Oder meinetwegen Artikel in technisch einigermaßen vertrauenswürdigen Medien.
Du informierst Dich doch sicherlich auch nicht im Fokus, wenn Du irgend eine belastbare Information zu einem Thema abseits der Unterhaltung möchtest?
Zitat von NashimaNashima schrieb:Es werden tatsächlich des öfteren Forschungserfolge in die Schlagzeilen gebracht
Das ist ja auch in Ordnung. Wobei das sicherlich im Verhältnis zu anderen Themen überproportional geschieht. Und sicherlich auch medienwirksam verzerrt dargestellt wird.

Aber jemand, der technisch interessiert diesen Punkt verfolgt, sollte eigentlich nicht den Eindruck gewinnen, dass morgen eine neue Akkutechnik verfügbar ist.


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

29.01.2020 um 17:17
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Aber jemand, der technisch interessiert diesen Punkt verfolgt, sollte eigentlich nicht den Eindruck gewinnen, dass morgen eine neue Akkutechnik verfügbar ist.
Dem kann ich jetzt nicht zustimmen, es werden in der Regel keine Zeitangaben gemacht und die Aufmachung solcher Berichte lassen nicht unbedingt darauf schliessen das es mehr als 10 Jahre dauern könnte. Ein schneller Durchbruch ist immer möglich.


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

30.01.2020 um 01:03
Tesla:
Neues Model S mit bis zu 1000 km Reichweite?

Tesla dürfte in diesem Jahr ein Upgrade für das Model S und Model X auf den Markt bringen, darauf deutet immer mehr hin. Womöglich wird es aber nicht nur ein kleines Upgrade geben, sondern auch eine neue Akkugröße, die in Richtung 200 kWh geht. Damit würde man die Akkukapazität quasi verdoppeln.............

https://www.mobiflip.de/shortnews/tesla-model-s-neu-1000-km-reichweite/

@Trailblazer
@Jörmungandr
@kuno7
@Nashima
@kleinundgrün
@Alibert


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

30.01.2020 um 07:59
Zitat von NashimaNashima schrieb:Dem kann ich jetzt nicht zustimmen, es werden in der Regel keine Zeitangaben gemacht und die Aufmachung solcher Berichte lassen nicht unbedingt darauf schliessen das es mehr als 10 Jahre dauern könnte. Ein schneller Durchbruch ist immer möglich.
Aber es wird eigentlich immer in den Berichten über solche Forschungen klar gestellt, dass es sich um Versuchsbedingungen handelt und eine Serienreife nicht absehbar ist.
Akkus haben inzwischen eine beachtliche Komplexität erreicht und die Probleme entstehen unter typischen "Straßenbedingungen". Erschütterungen, Temperaturschwankungen, sehr hohe oder sehr niedrige Temperaturen sind für filigrane Strukturen meist schlecht.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

30.01.2020 um 08:11
Zitat von Michael.Michael. schrieb:sondern auch eine neue Akkugröße, die in Richtung 200 kWh geht. Damit würde man die Akkukapazität quasi verdoppeln.............
Und die Umweltbilanz damit noch einmal deutlich verschlechtern.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

30.01.2020 um 08:15
Zitat von AlibertAlibert schrieb:Ich beschäftige mich seit der 80ern des letzten Jahunderts recht intensiv mit Akkus (Modellbau und andere Besteleien). Immer wurden "Revolutionen" angekündigt (schneller Laden, deutlich mehr Kapazität und sonstige Eigenschaften).
Das war schon vor ein paar Seiten Unsinn und ist es immer noch!

Ich habe schon Ende der Siebziger Flugmodellbau betrieben, als es praktisch unmöglich war, aus Gewichts- und Kapazitätsgründen, auch nur eine Runde mit einem Elektroflieger über den Platz zu drehen, heute bleiben manche eine Stunde oben oder sie machen Hochgeschwindigkeits- oder Hochleistungskunstflug.

Die Torquen sogar!

1980: 10 x NiCd-Sinterzelle von Varta (Damals Spitzenprodukt), 12V 1,2Ah, ca. 900gr
- Hochstromfest bei Verkuerzung der Lebensdauer
- Problematischer Memoryeffekt.

2020: 3s2p LiPo Akku, 11,1V, 14Ah, 40C, rund 950gr
- Kein Memoryeffekt
- Hochstromfest bis zum 40-fachen der Nennkapazitaet

@kleinundgrün
Was Alibert schreibt, ist Unsinn. Ob er das Evolution oder Revolution sehen moechte, sei dahingestellt.

Wenn die Entwicklung der menschlichen Physis da mitgehalten haette, wuerden Marathonlaeufer heute gut 500km am Stueck rennen.


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

30.01.2020 um 09:06
@Alibert

Im Bezug auf die anstehenden Kapazitätserhöhungen möchte ich dir mal zustimmen, wenn auch mit anderem Hintergrund.

Ich denke, die verfügbaren Kapazitäten sind - gerade bei Tesla - nicht das entscheidende Problem. Die 400-600km, die deren Fahrzeuge aktuell schaffen, sind praxistauglich und hinreichend und die mit den neuen Akkus zu erwartenden Erhöhungen der Fahrzeuggewichte dürften eher nachteilig sein.

Zwei Punkte sind für mich derzeit der Kern des "Casus Knacksus", was die Elektromobilität betrifft:

1.) Die Verkürzung der Ladedauer
2.) Die Reduktion der Anschaffungskosten.

Ein weiterer Punkt betrifft die Ladeinfrsatruktur, aber da würde ich auf den Markt vertrauen. Wenn es genügend Nachfrage gibt, werden die Ladesäulen wie Plize aus dem Boden sprießen.

Gerade im ersten, oben genannten Punkt werden zur Zeit Fortschritte gemacht. Manche Fahrzeuge schaffen schon in 20 Minuten eine Ladung von 80%. Außerdem gibt es aktuelle Forschungsergebnisse, die dort und im Bereich de Degradation Fortschritte erwarten lassen.

Die Preise für die Akkumulatoren sind kontinueirlich im Sinken begriffen. Auch hier läuft der Trend also in die richtige Richtung.

Ich denke (und hoffe), dass es also nur noch eine Frage der Zeit ist, bis die eMobilität für eine Mehrheit der Bevölkerung eine Alternative sein wird...

...auch wenn die, da bin ich mir recht sicher, nicht im derzeitigen Produktspektrum von Tesla zu finden ist. Auch nicht in einem zukünftigen Model 3 SuperSport, das 3 Tonnen wiegt, 1200km weit fahren kann und in 2,5 Sekunden bis 100 sprintet.

Tesla sehe ich als Technologie-Booster. Die zeigen uns, was wirklich geht! Die Zukunft sollte aber von zweckmäßigen, kompakten und auf Kurz- und Mittelstrecken optimierten Fahrzeugen bestimmt werden.

Ein Strauß an Erwartungen und Hoffnungen... Mal schauen...


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

30.01.2020 um 09:27
Zitat von TrailblazerTrailblazer schrieb:1980: 10 x NiCd-Sinterzelle von Varta (Damals Spitzenprodukt), 12V 1,2Ah, ca. 900gr
- Hochstromfest bei Verkuerzung der Lebensdauer
- Problematischer Memoryeffekt.

2020: 3s2p LiPo Akku, 11,1V, 14Ah, 40C, rund 950gr
- Kein Memoryeffekt
- Hochstromfest bis zum 40-fachen der Nennkapazitaet
Und was sagt mir das? Du hättest auch noch den Bleiakku der 1970er ins Rennen werfen Könne, der ist noch schwerer. Die ersten Li-Ion kamen Anfang der 1990er auf den Markt (Sony) und hatten als 18650er um die 1200mAh, aktuelle Hochkapazitätszellen haben um 3400mAh also knapp Faktor 3 in 30 Jahren.
Und deine tollen Modellbau Pouchzellen (die als "Gehäuse" eine dünne Folie und keinen Stahl Becher haben), wieviel Zyklen halten die, wenn du sie ständig mit 40C entlädst? Wie lange halten die, wenn du die mal ne Woch Vollgeladen rumliegen lässt?
Übrigens, die schwarzen Sanyo 1700mAh Sub C Zellen haben wir anfang der 1990er auch schon mit 30C entladen und in einer 1/4h wier aufgeladen. Einen davon habe ich nach über 10 Jahren tiefentladener (0V) Lagerung wieder ins Leben zurück bekommen ;)


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

15.02.2020 um 21:14
Gibt es eigentlich seriöse Studien zum Thema Elektroautos und Elektrosmog?
In Benzinern entsteht so weit ich weiß durchaus relevanter Elektrosmog u.A. durch die Zündspule.

Wie ist das in E-Autos?


2x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

15.02.2020 um 23:59
Zitat von rogerhoustonrogerhouston schrieb:Gibt es eigentlich seriöse Studien zum Thema Elektroautos und Elektrosmog?
In Benzinern entsteht so weit ich weiß durchaus relevanter Elektrosmog u.A. durch die Zündspule.

Wie ist das in E-Autos?
Es gibt allgemein Wissenschaftliche Untersuchungen zur Elektromagnetischen Verträglichkeit, danach wurden auch Grenzwerte und Normen herausgegeben. Es gibt bei Handys zum Beispiel Strahlungswerte welche nicht überschritten werden dürfen, Elektroautos Arbeiten aber nicht im Mikrowellenbereich und sind durch ihren Metallmantel auch noch relativ gut abgeschirmt.

Wikipedia: Elektrosmog#Wissenschaftliche Untersuchungen


1x zitiert1x verlinktmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

16.02.2020 um 12:56
Elektrosmog ist ja immer so ein IndividuellesThema, gibt auch Leute die ihre Sitzheizung im Auto nicht benutzen, aus Angst von den E. Streufeldern Impotent zu werden- Krebs kriegen Sie ja sowiso - Aber sich fuer Kiloeuro Magnetfelddecken aufschwatzen lassen gegen die Rueckenschmerzen! :troll:
Aber im Ernst, bisher hab ich bei Einzelnen Hochfrequente Stoerungen bemerkt, da die Leistungssteuerung meisst im kilohertz Bereich arbeitet. Aber Zuendanlagen und Lichtmaschinen stoeren ja auch! (das merken meist nur die Hi-Fi Freaks), also alles beim Alten ;)


:mlp:


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

16.02.2020 um 20:07
Zitat von NashimaNashima schrieb:und sind durch ihren Metallmantel auch noch relativ gut abgeschirmt.
Naja, die Strahlung bzw. die Felder entstehen aber innerhalb des Fahrzeugs.


melden