Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

6.659 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Akku, Elektroauto, Musk ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

30.07.2021 um 12:19
Zitat von cpt_voidcpt_void schrieb:Ich sehe die Zukunft übrigens auch bei autonomen, elektrisch betriebenen Fahrzeugen. Und nicht beim "personal car". Aber das wird noch etwas dauern..
Ich hoffe, erst nach meinem (noch lange nicht eintretendem) Ableben.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

30.07.2021 um 12:24
Zitat von Total_RecallTotal_Recall schrieb:Jain, ich war gedanklich auf der Recyclingschiene unterwegs, das wird den Akkus des BEV ja gerne und viel angekreidet. Soweit ich ich erinnere, sind moderne Verbundwerkstoffe in der Hinsicht auch problematisch.
Allerdings muss auch dazu gesagt werden, dass Batterien aus den BEV bislang noch nicht optimal recycelt werden können. Ich hoffe jedoch, dass das auch flächendeckend in die Gänge kommt.
Eigentlich ist das Problem gelöst:
Duesenfeld kommt laut Hanisch auf eine stoffliche Wiederverwertung von 96 Prozent. "Wir verbrauchen im Vergleich zu herkömmlichen Verfahren 70 Prozent weniger Energie und reduzieren den CO2-Fußabdruck der Batterie um 40 Prozent."
Quelle: https://www.heise.de/hintergrund/Recycling-Auf-dem-Weg-zum-Oeko-Akku-4535669.html

Was noch fehlt ist die notwendige Kapazität. Aber da noch zu wenig Akkus zum Recyclen da sind, wird auch noch nicht aufgebaut. So wie die Kapazität gebraucht wird, wird sie auch aufgebaut werden.


2x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

30.07.2021 um 12:36
@alhambra
Danke für die Ergänzung.
Und ja, die Kapazitäten werden ausgebaut, alleine schon aus dem Grund, dass etwas verdient werden kann. Mühselig die kleinen Akkus aus den Smartphones zu pflücken, ist keine so lukrative Angelegenheit, da wir als Verbraucher das nur wenig honorieren. "Aus den Augen, aus dem Sinn".

Ich habe dazu noch gefunden: https://futurezone.at/science/so-aufwendig-werden-alte-lithium-ionen-akkus-recycelt/401131764
Zitat von alhambraalhambra schrieb:Aber da noch zu wenig Akkus zum Recyclen da sind, wird auch noch nicht aufgebaut.
Ich kann nur hoffen, dass es hoffentlich erfolgreiche Bemühungen geben wird, eine möglichst sinnvolle Standardisierung einzuführen, was Zellenbauformen betrifft, damit die Entsorger und Recycler es etwas leichter haben.


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

30.07.2021 um 14:57
Zitat von Total_RecallTotal_Recall schrieb:Ich kann nur hoffen, dass es hoffentlich erfolgreiche Bemühungen geben wird, eine möglichst sinnvolle Standardisierung einzuführen, was Zellenbauformen betrifft, damit die Entsorger und Recycler es etwas leichter haben.
Nicht nur das. Auch die Weiterentwicklung der Speicher, welche dann aus anderen Materialen bestehen:

https://www.golem.de/news/akkutechnik-catl-stellt-erste-natrium-ionen-akkus-fuer-autos-vor-2107-158529.html

Das CATL als erster im europäischen Markt aus der Deckung wagt, ist interessant. Das Thema kenne ich bei uns im Hause auch schon seit Jahren. Es fehlte die Industrielösung.

Mit dem Speicher ist eine Energiewende deutlich näher gerückt.


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

30.07.2021 um 16:58
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Weiterentwicklung der Speicher,
Perfekt. Das ist ja das, was beim Verbrenner kaum mehr möglich ist, der ist in der Entwicklung nahezu ausgelutscht.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

30.07.2021 um 20:59
Zitat von cpt_voidcpt_void schrieb:und ein elektrisch betriebenes Fahrzeug ist jetzt kein PKW, sondern?
???? Diese Frage erschließt sich mir nicht

Natürlich ist ein BEV ein PKW und ein Brennstoffzellen angetriebenes Auto ist ebenfalls ein Elektroauto, aber eben kein reines BEV sondern zusätzlich ein mit Wasserstofftank und Brennstoffzelle ausgerüstetes Elektroauto, welches dreimal soviel Energie verbraucht, da es ineffizient ist und ja, es handelt sich bei alledem um PKW.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

30.07.2021 um 21:00
@Total_Recall
Ja, wir stehen quasi am Anfang der Entwicklung.Die Lithium Ionen Akku/Batterie ist längst nicht der Weisheit letzter Schluss.

Da geht noch viel mehr 👍👍


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

30.07.2021 um 21:55
Zitat von ForesterForester schrieb:Da geht noch viel mehr 👍
Mmhh ich denke die Energiedichte pro kg ist nicht mehr wer weiß wie Steigerbar. Wo liegen da theoretische Werte? Gibt es da schon was?


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

30.07.2021 um 23:54
@Fedaykin
SALD-Chef Frank Verhage verspricht, dass ein „E-Auto entweder mit kleineren Batterien weit über 1000 Kilometer oder mit größeren Akkupacks in Zukunft sogar über 2000 Kilometer ohne Nachladen fahren“ kann, wenn das Auto über eine SALD-Batterie verfügt. Dabei gehe es nicht um theoretische Reichweitenrekorde, sondern um einen alltagstauglichen Akku, der selbst bei sportlich-dynamischer Fahrweise und Klimaanlage oder Heizung nach 1.000 Kilometern noch mindestens 20 bis 30 Prozent Restladung besitzt, erklärt Verhage. Die ersten Autos sollen laut dem Unternehmenschef ab 2022 mit den neuen Akkus ausgestattet werden. Zu der 'Millionen-Dollar-Frage' nach dem Preisrahmen macht das Unternehmen bisher keine Angaben.
Und weiter...
Die SALD-Akkus sind eine Weiterentwicklung der heutigen Lithium-Ionen-Technologie. Durch die ultradünne Beschichtung entsteht eine sogenannte „Artificial Solid-Elektrolyte Interphase“ (A-SEI), die gegenüber bisherigen SEI deutlich leistungsfähiger sein soll. Das soll sich nicht nur auf die Kapazität und die Ladegeschwindigkeit, sondern auch auf Langlebigkeit und Sicherheit positiv auswirken.

Der Name dieser neu gegründeten Firma mit Sitz im niederländischen Eindhoven lautet SALD BV und leitet sich vom Namen des patentierten Verfahrens ab: SALD steht für "Spatial Atom Layer Deposition" und beschreibt ein Verfahren, mit dem sogenannte Atombeschichtungen, also ultradünne, nur ein Atom dicke Beschichtungen auf E-Auto-Akkus aufgetragen werden können.
https://www.google.com/amp/s/efahrer.chip.de/news/2000-kilometer-reichweite-deutsche-forscher-knacken-den-super-akku-fuers-e-auto_103501%3flayout=amp

Also es wird spannend was da noch kommt.
Ist ja auch für Handy Akkus interessant.


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

31.07.2021 um 02:07
Zitat von Total_RecallTotal_Recall schrieb am 27.07.2021:Wo soll dauerhaft das Erdöl herkommen für die 47 Millionen Verbrenner hier in D und weltweit?
Zitat von Total_RecallTotal_Recall schrieb am 27.07.2021:Es geht darum, dass Erdöl eine begrenzte Ressource ist und sich seit über 50 Millionen Jahren im Boden befindet, ohne dass sie sich vermehrt.
das ist beides Unsinn, oder soll ich sagen eine Stammtischweisheit?

die aktuellen Reserven reichen noch 50 Jahre, wenn die Förderung auch die komplizierteren Felder nutzt, reicht es nochmal 100 Jahre

und es ist auch erwiesen das bereits leer gepumpte Felder nach einigen Jahren wieder voll sind
Um gleich die Haupt-Frage dieses Artikels zu beantworten: Nein, es ist nicht möglich, dass der Erde eines Tages das Öl komplett ausgehen wird. Das ist schon deshalb unmöglich, weil der Prozess seiner Entstehung kontinuierlich abläuft und auch so lange weiter laufen wird, wie Plankton und Pflanzen existieren.
Quelle: https://www.wissen.de/kann-uns-das-erdoel-wirklich-ausgehen


2x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

31.07.2021 um 08:33
Zitat von ufosichterufosichter schrieb:die aktuellen Reserven reichen noch 50 Jahre,
Dann fände ich es besser, wenn wir jetzt davon absehen, weiterhin diese Bodenschätze zu verbrennen und somit den CO2 Ausstoß zu verringern, du auch? Erdöl benötigen wir ja nicht nur für Motoren.

Und die Umstellung auf eine andere Antriebsart muss jetzt rechtzeitig erfolgen und nicht erst, wenn die Vorräte zu Ende sind.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

01.08.2021 um 09:24
Zitat von ufosichterufosichter schrieb:und es ist auch erwiesen das bereits leer gepumpte Felder nach einigen Jahren wieder voll sind
Sehr unwahrscheinlich, es läuft zwar wieder ein wenig zusammen, was ziemlich logisch ist da man da unten nicht jeden Stein / Sandkorn umdrehen kann um das Öl einzusammeln aber selbst mit Fracking waren ältere Ölfelder ziemlich schnell wieder ausgesaugt.

Was allerdings richtig ist man hat die Bestände die man neu findet unterschätzt, soweit ich weiß gab es dennoch die letzten Jahre nicht annähernd die gleiche Menge an Neufunden wie wir aktuell verbrauchen, also leben wir von älteren Ölfeldern.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

01.08.2021 um 09:28
@Total_Recall
Ich schließe mich deinem Vorschlag vollumfänglich an.

Vielleicht sind unsere Nachfahren in 50, oder 100 Jahren dankbar, wenn wir denen noch etwas übrig lassen.

BTW: Ich finde es äußerst assozial, in nur 150 Jahren komplett alles zu verballern/zu verbrennen, was die Erde in Milliarden Jahren an Öl eingelagert hat.

Gerade wenn die Vorräte noch 50 Jahre reichen würden, sollte die Produktion möglichst schnell gedrosselt werden, bzw auf 0 runtergefahren werden.

Zum Topic: Wir sollten so schnell wie möglich möglichst alles elektrifizierten, vor allem den Verkehrssektor.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

01.08.2021 um 11:26
Zitat von PattiMayPattiMay schrieb:Also es wird spannend was da noch kommt.
Ist ja auch für Handy Akkus interessant.
Ähem ja erzählen kann man viel.

Ich hätte aber eben gerne gesehen welches Akku, Batteriekonzept ihm da vorschwebt was noch weit über lithium Ionen Akku liegen soll.

So ist es erstmal nur ne Aussage.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

01.08.2021 um 11:37
Okay das ist etwas gehyped, noch ist man in der Prototypenphase..

Wenn das Konzept funktioniert.. Und massentauglich ist.. Hatte man im leistungs pro kg Bereich einen großen entscheidenden Schritt getan.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

01.08.2021 um 11:52
Wenn ich die Berichte über diese neue Akkutechnologie richtig verstanden habe, liegt der Größte Vorteil in der Anwendung bei sehr niedrigen Temperaturen.

Bei minus 20 Grad immer noch 90 Prozent der Kapazität die man sonst bei Zimmertemperatur hätte.

Zweiter Vorteil, sehr günstige Materialbeschaffenheit, sprich wesentlich günstiger und nachhaltiger.

Dafür ist die Energiedichte etwas geringer, also benötigt man etwas mehr Platz.

Eine sehr gute Beschreibung ist auch auf Pushevs.

Klingt gut, nicht sensationell aber realistisch und noch nicht serienreif.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

05.08.2021 um 14:33
Kurzer Bericht aus der Praxis:

Ich hatte mich ja auf das neue eMobil gefreut, war aber nicht ganz sicher, wie sich das, was sich in der Theorie so wunderbar ausging, in der alltäglichen Praxis machen würde.

Zwei "Urängste" des "Verbrenner-Kutschers" waren auch bei mir latent vorhanden...

- Die Angst vor dem leeren Akku
- Die Frage, wie sich das Laden in den Alltag einfügen wird

...zumal ich ja den Wagen auch mit kleinen Akku bestellt hatte (WLTP 305 km, 39,2 kWh).

Ich habe den Wagen jetzt knapp 4 Wochen im Einsatz. Zunächst ohne eigene Ladesäule.

Diese "Reichweitenangst" hat sich inzwischen völlig gelegt. Das Auto rechnet zuverlässig die verfügbare Restreichweite aus und man gewöhnt sich ab, ständig auf diese Anzeige zu schielen.
Das Laden konnte ich bequem in mein Einkaufsverhalten (Schnelllader neben Supermarkt) und meinen Arbeitsweg (zwei Schnellladestationen auf dem Weg zu meinen Projektkunden) einbauen. So ein bis zweimal die Woche.

Nachdem ich seit zwei Tagen auch meine eigene Lademöglichkeit habe, ist das alles noch etwas komfortabler geworden. Jetzt fällt ggü. früher auch noch das "Tanken" weg.

Zum Auto (Hyundai Kona):

Der Wagen hat zunächst mit seiner WLPT-Reichweite kalkuliert (100% => 305 km). Nach und nach wird die Kalkulation anhand meiner Fahrweise optimiert. Ich muss wohl sparsam unterwegs sein, denn inzwischen rechnet das System mit 100% => 340 km.
Ich fahre im Eco-Modus. Schwimme ganz normal im Verkehr mit, fahre auf der Autobahn aber nur 110-120 km/h.

Im reinen Stadtverkehr würde der Wagen wohl knapp an die 400 km Reichweite herankommen.

Vom Auto und dem Fahrgefühl bin ich vollständig überzeugt. Einzig eine etwas weniger straffe Fahrwerksabstimmung wäre mir angenehm, aber sportlich straffe Fahrwerke sind wohl derzeit üblich. Auch mein Ford Kuga war so abgestimmt.


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

05.08.2021 um 15:41
Zitat von TrailblazerTrailblazer schrieb:Ich muss wohl sparsam unterwegs sein
Momentan sind die Rahmenbedingungen aber auch recht gut. Nicht zu kalt und meist nicht zu heiß.
Ich denke mal, im Jahresdurchschnitt wird der Verbrauch etwas größer sein.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

05.08.2021 um 16:07
@kleinundgrün

Damit ist zu rechnen...

...bleibt noch die dritte "Urangst": Der Reichweiteneinbruch im Winter... 😮


1x zitiertmelden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

05.08.2021 um 16:18
Zitat von TrailblazerTrailblazer schrieb:...bleibt noch die dritte "Urangst": Der Reichweiteneinbruch im Winter...
Der ist tatsächlich ziemlich deutlich. 30% sind da locker drin. Vor allem, wenn die Batterie kalt ist und wenn dann beim Fahren "normal" geheizt wird (nicht über die Sitzheizung oder manche Fahrzeuge haben zur Steigerung der Effizienz eine Wärmepumpe verbaut).

Die Frage ist, ob das wirklich ein Problem darstellt. Das hängt vom Fahr- und Ladeverhalten ab. Wenn Du am Tag 50 Kilometer fährst und daheim laden kannst, ist es relativ egal (bis auf die Erhöhung der Kilometerkosten natürlich). Wenn Du am Stück 250 km fahren möchtest, könnte es dann aber unangenehm werden.


melden