Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

2.790 Beiträge, Schlüsselwörter: Akku, Elektroauto, Musk, E-auto, Strompreis, Autoindustrie

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

15.03.2017 um 19:36
@Wasserstoffdiskussion: Woher holen wir den Wasserstoff - es ist nicht so, dass man Wasserstoff so einfach und billig wie Benzin oder Diesel aus dem Boden holen und raffinieren kann. Wasserstoffherstellung braucht viel Energie - meist in Form von Elektrizität. Sonnenlicht geht teilweise auch - aber da kann man ja direkt auch eine Photovoltaikanlage hinstellen.

Ich finde es toll, wie man bei Elektroautos immer mit den tollen Kohlekraftwerken als Gegenargument kommt, während Wasserstoff ja nur Wasser produziert. Wasserstoffautos (egal ob Verbrenner oder Brennstoffzelle) sind einem Akku unterlegen - Brennstoffzellen benötigen eingehende Wartung wobei die Membran nicht besonders langlebig ist.

Ja schön ein Elektroauto produziert nicht mal Wasser vor Ort - der Strom für die Wasserstoffherstellung wächst also im Gegensatz zum Elektroauto-Strom auf Bäumen? Während das Elektroauto exklusiv am ältesten Kohlekraftwerk Europas angeschlossen wird?

Selbst wenn man allen Diesel- und Ottokraftstoff direkt nach der Raffinierie (Achtung, die braucht auch Strom) in ein Ölkraftwerk speisen würde, anstelle ihn in kleinen ineffizienten Fahrzeugmotoren zu verbrennen, wäre der Wirkungsgrad eines mit diesem Strom getankten Elektroautos noch höher. Man holt mehr Kilometer aus dem Liter verbranntem Benzin raus, wenn man das in einem modernen Ölkraftwerk verstromt um dann ein Elektroauto damit anzutreiben. Die Abgasreinigungsanlage eines Kraftwerks dürfte auch effizienter sein, als selbige eines Autos - weil die im Auto klein und möglichst leicht sein muss.

Das einzige Problem bei Elektroautos ist die Ladezeit - und dieses Problem wird hochgezüchtet bis zum Geht-nimmer. Prinzipiell wäre es ja kein Problem - zumindest für die Mehrheit. Man sagt aber, dass es ein Problem wäre... weil es schön ist, Probleme zu haben. Scheinbar.


melden
Anzeige

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

15.03.2017 um 19:36
venerdi schrieb:Drastisch ausgedrückt: Wir verringern die Klimaerwärmung um 1° weil weniger CO2 aber dafür erhöhen wir die Klimaerwärmung um 20° weil mehr Wasserdampf.
Ich denke bezüglich Wasserstoffzellen sind wir uns einig, dass diese keine Lösung bietet. Was mich aber verwundert sind die 20 Grad Klimaerwärmung welche du nennst. Von so was habe ich noch nie gehört. Zwar ist es richtig, dass da vermehrt Wasserdampf vorhanden sein müsste, jedoch kühlt sich dieser sehr schnell ab. Zurück blieben nasse Strassen. Klar bleibt auch ein Teil in der Luft. Dazu habe ich nur soviel mit bekommen es könnte vermehrt Regnen.


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

15.03.2017 um 20:02
Ich verstehe nicht, warum ich Sonnenenergie brauche, um Wasserstoff herzustellen, anstatt ihn gleich ins Auto zu packen. Das ist völlig Balla, Energie aufzuwenden um Energie zur Mobilität zu erzeugen.
Anfang der 90er fuhren Autos auch nur max.400km weit, weil Verbrauch höher war und wohlgemerkt, kleinere Tanks als heute eingebaut wurden. Ich möchte damit sagen, dass das Thema Reichweite völlig nebensächlich ist bei sehr vielen Leuten. Man muß es in den Griff bekommen, dass Laternenparker ihre Kisten aufladen können. Das ist das größere Problem, welches zu lösen gilt. Den Rest sehe ich als Pillepalle an.
Ich selbst bin Smart-Fan und bin auch den Elektro-Smart gefahren. Mein nächster wird auch eines dieser Fahrzeuge sein. 100km anm Tag sind drin und mehr brauche ich pro Tag nicht. Wenn sich viele ihr Nutzungsverhalten vor Augen führen und nüchtern drüber nachdenken, dann ändert sich auch was. Aber nur dann.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

15.03.2017 um 20:04
Eigentlich schreib es
kleinundgrün schrieb:. Mit einer Lademöglichkeit zu Hause oder an der Arbeitsstelle dürfte für die meisten Pendler ein E-Auto problemlos genügen.
Wir werden uns in Zukunft Autos kaufen bei welchen die Nutzungsgrundlage Ausschlag geben ist. Je nach bedarf wird demnach die Antriebsquelle gewählt.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

15.03.2017 um 20:22
Laborant schrieb:Das einzige Problem bei Elektroautos ist die Ladezeit
Naja, nich das einzige Problem, da fiele mir spontan auch der Preis und Ladestationen Netz ein, aber sicher nichts, was nicht zu lösen wäre. Das Lobbyisten von der anderen Seite die Probleme versuchen aufzublasen sollte aber nun Niemanden ernstlich wundern.
Badbrain schrieb:Anfang der 90er fuhren Autos auch nur max.400km weit
Nich wirklich, mein Audi 80 Bj. 1985 schaffte als Diesel mit ner Tankfüllung so umme 1000km und der war in der Hinsicht ganz sicher kein Exot.

mfg
kuno


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

15.03.2017 um 21:47
Hallo @alle !

Nach meinem Kenntnisstand gewinnt man Wasserstoff hauptsächlich aus Erdgas, man spaltet es einfach von Kohlenwasserstoffen ab. Diese Methode ist billiger als Elektrolyse. Ich kann da keinen Gewinn für die Umwelt erkennen, wenn man so gewonnenen Wasserstoff als "Treibstoff" benutzt und für den Geldbeutel wäre der direkte Einsatz von Erdgas besser.

Gruß, Gildonus


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

15.03.2017 um 22:31
Badbrain schrieb:Ich verstehe nicht, warum ich Sonnenenergie brauche, um Wasserstoff herzustellen, anstatt ihn gleich ins Auto zu packen. Das ist völlig Balla, Energie aufzuwenden um Energie zur Mobilität zu erzeugen.
Anfang der 90er fuhren Autos auch nur max.400km weit, weil Verbrauch höher war und wohlgemerkt, kleinere Tanks als heute eingebaut wurden. Ich möchte damit sagen, dass das Thema Reichweite völlig nebensächlich ist bei sehr vielen Leuten. Man muß es in den Griff bekommen, dass Laternenparker ihre Kisten aufladen können. Das ist das größere Problem, welches zu lösen gilt. Den Rest sehe ich als Pillepalle an.
Ich selbst bin Smart-Fan und bin auch den Elektro-Smart gefahren. Mein nächster wird auch eines dieser Fahrzeuge sein. 100km anm Tag sind drin und mehr brauche ich pro Tag nicht. Wenn sich viele ihr Nutzungsverhalten vor Augen führen und nüchtern drüber nachdenken, dann ändert sich auch was. Aber nur dann.
Solarzellen aufs Auto? Tut mir leid, mit der Energie die Du da speichern kannst wirst Du nicht weit kommen.

Reichweite ist trotzdem ein Problem, sobald Du aus Deinem persönlichem Fahrzyklus ausbrichst. Sei es, weil Du einen neuen Job hast oder zu Besuch der Verwandschaft in der Reha weiter fahren musst. 
Passiert das öfter als 1-2 mal im Jahr, kommst Du oft mit einem größeren Fahrzeug besser, als wenn Du das E-Auto hast. 

Mein '92er Astra fuhr ohne Probleme 600km weit. Das hat für die wöchentliche Pendelei Dresden-München ausgereicht. In 4Stunden vom Wohnort zum Quartier, das schafft man nur mit 3x Wahnsinnige und ohne Tankstopp. Und wenn man das oft macht, dann ist das blanke Lebenszeit.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

15.03.2017 um 23:21
Gildonus schrieb: Ich kann da keinen Gewinn für die Umwelt erkennen, wenn man so gewonnenen Wasserstoff als "Treibstoff" benutzt und für den Geldbeutel wäre der direkte Einsatz von Erdgas besser.
Deswegen würde man den Wasserstoff dafür sinnigerweise ja auch aus regenerativ gewonnenem Strom oder aus Biomasse nutzen.

mfg
kuno


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

15.03.2017 um 23:36
venerdi schrieb:Kann auch jeder selbst fühlen. In bewölkten Nächten sinkt die Temperatur weitaus weniger wie bei klaren Himmel.
das liegt aber daran das die warme Luft nicht so weit aufsteigen kann und unter den Wolken bleibt, hat mit der Luftfeuchtigkeit gar nichts zu tun


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

16.03.2017 um 00:15
@ufosichter

Nein, dass klare Nächte kühler sind als bewölkte liegt daran, dass bei klarem Himmel die Infrarot Strahlung der Erdoberfläche direkt ins All abgestrahlt wird, bei bewölktem Himmel aber ein Teil reflektiert und ein Teil absorbiert und reemittiert wird.

mfg
kuno


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

16.03.2017 um 09:06
Aus meiner Sicht könnte man - was sicher eine Frage des Preises ist - bei größeren Straßen die Autos induktiv laden oder elektromagnetisch bewegen (wie z.B. den Transrapid). Indem unter der Oberfläche der Straßen Spulen angebracht werden.

Auf Nebenstraßen übernimmt dann der Akku.

Das wäre aber sicher nichts, was demnächst umsetzbar wäre. Aber perspektivisch vielleicht schon.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

16.03.2017 um 11:39
kleinundgrün schrieb:Indem unter der Oberfläche der Straßen Spulen angebracht werden.
Da könnte man dann auch gleich diese Straßen im Winter beheizen und damit eisfrei halten :troll:


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

16.03.2017 um 11:49
@kleinundgrün
@delta.m
LOL,
mal abgesehen von den Kosten. ...und dem technischen Aufwand. ...was glaubt Ihr was die Typen machen , die schon ausflippen wenn an der nächsten Ecke ein Handymast errichtet wird oder 100 Meter weiter eine Hochspannungsleitung?


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

16.03.2017 um 12:01
delta.m schrieb:Da könnte man dann auch gleich diese Straßen im Winter beheizen und damit eisfrei halten :troll:
Alles nur eine Frage der Energie. Das wäre vielleicht eine Option, wenn ITER funktionieren sollte und serienfähig ist.
querdenkerSZ schrieb:was glaubt Ihr was die Typen machen , die schon ausflippen wenn an der nächsten Ecke ein Handymast errichtet wird oder 100 Meter weiter eine Hochspannungsleitung?
Hoffentlich nicht mehr Auto fahren. Eine win-win-Situation.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

16.03.2017 um 17:52
Hallo @kuno7 , hallo @alle !
kuno7 schrieb:Deswegen würde man den Wasserstoff dafür sinnigerweise ja auch aus regenerativ gewonnenem Strom oder aus Biomasse nutzen.
Wenn Geld und Kostenaspekte keine Rolle spielen, dann hast du Recht.

Gruß, Gildonus


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

16.03.2017 um 18:17
@Badbrain
Du findest es balla balla Sonnenenergie zu nutzen um Wasserstoff her zu stellen ?
Na was hältst du dann erst hiervon ?
Youtube: Volts for Oil | Fully Charged


melden
dozzy-cooper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

16.03.2017 um 23:24
Wofür Kraftwerke ? Bei mir kommt der Strom aus der Steckdose.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

28.04.2017 um 12:53
Solange es Öl gibt und Leute die es verkaufen wird die Umstellung auf Elektroautos verzögert. Man kauft ja auch keine neue Kiste Wasser wenn im alten Kasten noch 3 Flaschen drin sind.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

28.04.2017 um 13:10
Mynok schrieb:Solange es Öl gibt und Leute die es verkaufen
Es sind vornehmlich die Leute, die es kaufen. Weil es die billigste Art der Fortbewegung ist.

Ölderivate müssten nur teuer genug sein, dann wäre das Problem keines. Aber da Öl eben lange Zeit viel zu billig war, haben sich Strukturen ergeben, die eine plötzliche Verteuerung aus sozialen Gründen kaum zu lassen.


melden
Anzeige
bernhold
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

30.04.2017 um 13:26
Eletroautos die von Strom von hauptsächlich Kohlekraftwerken versorgt werden -> sehr Umweltbewusst.


melden
320 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt