Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

378 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Tesla, Elektroauto, Motoren ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

27.04.2019 um 11:23
Fuer die Taeglichen Einkaufskleinigkeiten usw. erwaege ich die Anschaffung eines Elektroscooters. Habe schon ein paar Probefahrten gemacht. So 40km Reichweite pro Accu, bei Bedarf Wechselaccu an Bord, genug Stauraum fuer den Singleeinkauf und Platzsparend unterzubringen! Hinzu kommt, das ertraegliche "Chinakracher" die Haelfte eines durchschnittlichen Elektrofahrrades kosten. Das entlastet meinen Spritverbrauch in rentabler Weise.

:mlp:

Sorry, hier Ot, sollte eig. in den Elektroauto Thread!


melden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

30.04.2019 um 00:49
Die Vorstellung der neuen Full Self Driving HW die in allen Tesla's nun scheinbar eingesetzt wird, Start 1:10:00
Youtube: Tesla Autonomy Day
Tesla Autonomy Day

leider nur in Englisch und noch eine Demofahrt
Youtube: Tesla Full Self-Driving HW3.0 Demo (Sharpen Autopilot Visualization)
Tesla Full Self-Driving HW3.0 Demo (Sharpen Autopilot Visualization)

Bin ja ein wenig skeptisch, sehe LiDAR durchaus als wichtig an aber das Argument das man die Bilddaten auf jeden Fall verarbeiten muss ist meiner Meinung auch korrekt. Jetzt kann man sich Fragen bringt LiDAR als Redundanz dann wirklich noch viel? Es kostet halt und im Nebel geht LiDAR auch nur mit bestimmten Wellenlängen, Radar hingegen kann keine 3D Umgebung erstellen, vorallem muss die Auswertung der Daten dann auch entsprechend performant erfolgen. Auch die weitgehende Abhängigkeit von neuralen Netzen seh ich eher skeptisch, aktuell gibt es aber noch eine 3D Abbildung als Redundanz oder Kontrolle. Insgesamt sehr optimistisch aus Tesla Sicht, Ziel ist ganz klar die Umstellung der ab heute produzierten Fahrzeuge so schnell wie möglich in ein autonomes Fahrzeug, alle Tesla's sind dafür ausgestattet. Die Idee das Fahrzeug bei Leerlauf auf die Straße zu schicken und als Robotaxi Geld zu verdienen hat aber was. In Deutschland wohl aber erst nach 2050 verfügbar ;)


melden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

30.04.2019 um 20:21
@taren
LIDAR und Radar würde ich eher als primär sehen und Kameras und sonstige Sensore als Fallback nicht umgekehrt.
Wie schnell man 2D Kamerabilder falsch verarbeitet hast zeigen ja bekannte Unfälle sowie Straßenkünstler die einem Menschen sogar Schluchten und seen auf straßen suggerieren können.

Ich finde es spannend wie die Performance von 400 LIDARs auf 1km gleichzeitig in freier Wildbahn aussieht, ich weiß jetzt nicht ob das in der Form überhaupt jemals getestet wurde.


melden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

26.10.2019 um 14:24
Tesla bringt seine neue Generation des "Solar Roof" Konzepts raus, man versucht sowohl die Kosten als auch Installationszeiten zu verbessern. Aktuell geben sie noch 25 Jahre Garantie in den USA, bis sie in Deutschland mal verfügbar sind wird es wohl noch ein wenig Dauern. Es ist wohl auch eher ein Design für die USA. Bei den Preisen versuchen sie unter einer neuen Eindeckung + vergleichbarer PV Installation zu liegen aber sie scheinen mir noch ziemlich hoch. Mir persönlich gefällt das Design und könnte mir eine derartige Dacheindeckung vorstellen, mal sehen wann sie in Deutschland verfügbar sind und zu welchen Preisen. Man versucht die Produktion zu steigern um die aktuelle Nachfrage zu bedienen.
https://electrek.co/2019/10/25/tesla-solarglass-solar-roof-v3-price/


melden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

12.11.2019 um 22:18
Wahrscheinlich bekommt Berlin den Zuschlag für die Gigafactory 4, laut Musk in der Nähe vom BER, ob das Tesla Glück bringt ^^ Mal sehen ob sie es ähnlich schnell schaffen wie in China die Hallen und Fertigung hochzuziehen...


1x zitiertmelden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

13.11.2019 um 07:27
Zitat von tarentaren schrieb:Wahrscheinlich bekommt Berlin den Zuschlag für die Gigafactory 4, laut Musk in der Nähe vom BER...
Ich vermute mal, da werden dann nach Fertigstellung "selbst fliegende" Autos gebaut. :D

mfg
kuno


1x zitiertmelden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

13.11.2019 um 14:42
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Ich vermute mal, da werden dann nach Fertigstellung "selbst fliegende" Autos gebaut.
würde da nicht ein gewisser Schnurbarttrräger davon nuscheln, daß seine Idee geklaut worden wäre? Obwohl, das Marketing von Musk ist deutlich besser als das von Moustache.


melden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

13.11.2019 um 15:25
Warum Berlin als Standort? Der Postillon erklärt’s …. :D
Musk: "Wir haben Berlin als Standort gewählt, weil sich dort der einzige CO2-freie Flughafen der Welt befindet"
https://www.der-postillon.com/2019/11/tesla-ber.html


melden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

20.08.2020 um 18:20
Aktuell wird die neue Gigafactory in Deutschland ziemlich schnell hochgezogen, scheinbar will man die Geschwindigkeit von Shanghai noch toppen. 12000 Mitarbeiter werden für Sommer 2021 gesucht. Die neue Gigafactory in Texas wird auch gerade begonnen, noch scheint ihnen der Absatz keine Probleme zu bereiten.


melden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

05.09.2020 um 12:35
Tesla versucht wohl auch auf dem europäischen Energiemarkt einzusteigen.
https://www.manager-magazin.de/unternehmen/strom-von-tesla-statt-von-eon-oder-rwe-elon-musk-will-stromtarife-in-deutschland-anbieten-a-f78cdb76-4003-4c77-941e-2432dc7aae9f?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE
Bin gespannt ob dann auch Mietangebote für PV von Tesla kommen, mit seinen Batterielösungen für den Energiemarkt könnte Tesla auch in Deutschland Anlagen betreiben. Könnte mir vorstellen, dass sie zusätzlich neben PV auch einen Batteriespeicher für ihr Werk in Brandenburg aufbauen.


melden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

03.11.2020 um 21:48
Tesla baut sich scheinbar seinen eigenen Supercomputer um seine Lernzyklen für die AI zu verkürzen, Name ist Skynet.
https://teslamag.de/news/300-jedis-dojo-tesla-chef-autopilot-team-eigener-exaflop-computer-29581
ach ne, nur Dojo...

Offenbar wollen sie selbst auch beim Lithium Bergbau einsteigen, natürlich gleich mit dem Ansatz den Bereich zu Revolutionieren ;)


melden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

03.11.2020 um 21:53
Hallo @taren , hallo @alle !

Ich finde H. Musk sollte aufpassen sich nicht zu verzetteln.
Zuviele Baustellen auf einmal sind selten gut.

Gruß, Gildonus


1x zitiertmelden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

03.11.2020 um 22:04
Zitat von GildonusGildonus schrieb:Hallo @taren , hallo @alle !

Ich finde H. Musk sollte aufpassen sich nicht zu verzetteln.
Zuviele Baustellen auf einmal sind selten gut.

Gruß, Gildonus
Für seine Gesundheit sicherlich nicht ;)

Er wird eine Schippe nach der anderen drauflegen, bis entweder alles kollabiert, er kollabiert oder er einen Wettbewerbsvorteil hat den keiner mehr aufholen kann. Im Moment ist die Kasse mit 15 Milliarden Cash bei Tesla gut gefüllt. Ich sehe die Expansionsrate auch kritisch, wenn sie den Absatz nicht mehr haben können sie ganz schnell auf den Fahrzeugen sitzen bleiben. Wobei ich vermute, sie drehen dann die Preisspirale nach unten und am Ende haben sie da mehr Spielraum als beim Verbrenner. Bin gespannt wann sie in den Strommarkt voll einsteigen, mit eigener Produktion, in 5 Jahren könnte es soweit sein. Würde mich nicht wundern wenn z.B. Tennet bald zu Tesla gehört.


1x zitiertmelden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

04.11.2020 um 18:39
Hallo @taren , hallo @alle !
Zitat von tarentaren schrieb:Er wird eine Schippe nach der anderen drauflegen, bis entweder alles kollabiert, er kollabiert oder er einen Wettbewerbsvorteil hat den keiner mehr aufholen kann.
Ich denke das Tesla, das Unternehmen, in der Hauptsache von Ankündigungen und Showefekten lebt.
Ein Unternehmen, das teurer ist als alle deutschen Autobauer zusammen, muß auch irgendwann einmal entsprechende Gewinne machen.


Gruß, Gildonus


melden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

01.12.2020 um 23:45
Tesla Chef Elon Musk hat angekündigt, ab 2022 eine halbe Million E-Autos zu bauen. Ab dann, so Musk, reichen offenbar die Stromversorgungsmöglichkeiten des deutschen Netzes nicht mehr aus. Daher möchte er die Kapazitäten von Wind-, Solar- und Atomkraftwerken erhöht wissen:
Musk gab zu, dass die Elektrifizierung des Verkehrs zu einem massiv steigenden Strombedarf führen wird. „Wenn der gesamte Verkehrssektor elektrifiziert wird, brauchen wir die doppelte Menge an Strom“, prognostizierte er. „Dazu müssen wir die Kapazitäten von Wind-, Solar- und Atomkraftwerken erhöhen.“
Quelle: https://www.welt.de/wirtschaft/article221536374/Elon-Musk-Tesla-will-2022-halbe-Million-Elektroautos-in-Gruenheide-bauen.html

Ob in diesem Zusammenhang der Ausstieg aus der Atomkraft in der Bundesregierung noch einmal neu diskutiert wird? Gibt es da rechtlich überhaupt Möglichkeiten?

Ferner wäre sehr interessant zu beobachten, ob die Kriterien bei der Vergabe von Neugenehmigungen der erneuerbaren Energien in absehbarer Zeit ebenfalls neu bewertet werden und eine Lockerung der Vergabeverfahren stattfindet.

Dem Druck, den Musk im strukturschwachen Brandenburg mit den künftigen Arbeitsplätzen seiner Gigafactory aufbauen kann, kann sich mit Sicherheit das Kanzleramt nicht so ohne weiteres entziehen.


melden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

03.12.2020 um 12:39
Hallo @Ariston , hallo @alle !


Ganz allgemein gesprochen ist nicht die absolute Strommenge das Problem, wobei es mit Deutschland einen Sonderfall gibt. Man versucht gleichzeitig aus Kohle-. und Atomkraft auszusteigen und beschleunigt den Kohleausstieg sogar noch.

Das erste Problem ist erst einmal das Stromnetz selbst und ganz besonders "the dirty last Mile". Unser Stromnetz wurde nicht für so eine Belastung gemacht und wenn sich jeder Zweite in einer bestimmten Wohngegend eine Ladestation in die Garage baut, droht eine lokale Überlastung des Stromnetzes. Das zweite Problem besteht darin, das man Strom genau so generieren muß, wie er vom Verbraucher benötigt wird. Ein E - Auto macht da nichts, 500 000 E - Autos in Deutschland, bei denen keiner vorhersehen kann wann und wo sie geladen werden, schon.

Ich habe den Eindruck, das H. Musk sich selbst in "Vorhand" und nebenher auch aus "der Schußlinie" bringt. Er hat damit auf Probleme hingewiesen, die sich schon lange abzeichneten und für dessen Vorhandensein er keine Verantwortung trägt. Schuld, wenn was schief läuft, sind immer die Anderen.


Gruß, Gildonus


melden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

16.12.2020 um 22:21
Und wenn man es schafft, all diese Autobatterien im Gegenzug durch geschickte Vernetzung zu lokalen Energiespeichern zu machen?

Wir benötigen schneller intelligente Energiespeicher als die paar hunderttausend Stromer auf den Strassen..


1x zitiertmelden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

09.01.2021 um 18:09
Zitat von RATM69RATM69 schrieb am 16.12.2020:Und wenn man es schafft, all diese Autobatterien im Gegenzug durch geschickte Vernetzung zu lokalen Energiespeichern zu machen?...
Diese Überlegung taucht ja hin und wieder auf, wird aber bis auf weiteres daran scheitern, dass unsere Batterientechnologie den ersehnten Durchbruch noch nicht geschafft hat. Dass dies nicht nur eine wissenschaftlich/technische Herausforderung ist, sondern zudem auch viel "Glück" erfordert, wußte man seit langem, aber es wurde ja politisch verdrängt, weil Ideologen glauben und glaubten, es obliegt ihrem Willen, auch der Natur Rahmenbedingungen zu oktroieren.

Im Moment sehe ich Probleme bezüglich der obigen Überlegung dahingehend, dass die gängigen Akkus zu wenige Lade/Entladezyklen (auf den Preis bezogen) verkraften. Eine Autofahrer, der seinen Wagen bzw. den darin verbauten Akku dafür bereitstellt, müßte dafür zusätzlich entschädigt werden. Aber für im Auto ausgediente Akkus wäre es vielleicht eine Zweitverwendung. Nur würde das natürlich wieder eine andere Infrastruktur erfordern.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Technologie: Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will
Technologie, 5.741 Beiträge, vor 46 Minuten von ufosichter
Michael. am 03.11.2013, Seite: 1 2 3 4 ... 285 286 287 288
5.741
vor 46 Minuten »
Technologie: Elektroautos - Neue Gefahrenquelle
Technologie, 35 Beiträge, am 19.07.2016 von Hajoseb
Hajoseb am 29.04.2016, Seite: 1 2
35
am 19.07.2016 »
Technologie: Elektro-Porsche
Technologie, 37 Beiträge, am 08.12.2015 von 7a
Ooggie am 04.12.2015, Seite: 1 2
37
am 08.12.2015 »
von 7a
Technologie: Steorn Technologies - Öffentliche Präsentation
Technologie, 201 Beiträge, am 22.10.2014 von gerhard86
engel33 am 25.01.2010, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
201
am 22.10.2014 »
Technologie: Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020
Technologie, 203 Beiträge, am 10.10.2012 von kleinundgrün
Mindslaver am 16.05.2011, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
203
am 10.10.2012 »