Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie gefährlich ist 5G?

269 Beiträge, Schlüsselwörter: Strahlung, Mobilfunk, 5G

Wie gefährlich ist 5G?

26.07.2019 um 09:47
Leider ist festzusetellen, dass der TV-Sender Arte sich auch bei diesem Thema wieder als Eso-Kanal profiliert (wir hatten das in anderen Threads etwa auch bei Alternativmedizin festgestellt). In der Mediathek gibt es in der Wissenschaftsrubrik "Xenius" den Beitrag "Elektrosmog - eine unterschätzte Gefahr?". Schon beim Titel muss man feststellen, dass hier eine klare Tendenz mitgegeben wird. Zum einen ist "Elektrosmog" Eso-Vokabluar, zum anderen kann die Frage allzu leicht als eine rhetorische verstanden werden (oder das Fragezeochen vergessen werden). Und das geschieht mit Absicht.

Die Einleitung beginnt wie folgt:
"Wo auch immer Strom fließt oder Antennen funken, entsteht Elektrosmog. Und so kontrovers die Studien zu Elektrosmog sind, eines steht fest: (...)"
Die erste Aussage ist a) purer Bullshit, weil "Elektrosmog" kein klar definierter Begriff ist und b) so etwas in der Einleitung für eine wissenschaftliche Sendung nichts verloren hat.
Die Aussage, dass wo Elektromagnetismus wirkt, Elektrosmog entsteht, ist in etwa so haltbar wie die, dass sich in unserem Körper schlacken bilden, wenn wir uns betätigen bzw. "Energie verbrennen"

Die zweite Aussage ist a) sprachlich unzulänglich (eine Studie selbst ist zunächst mal nicht kontrovers, wenn es denn wirklich eine ist; sie kann höchstens kontrovers diskutiert sein) und b) führt sie zu einer völligen Fehleinschätzung der Studienlage.

In der Texteinleitung zum Beitrag steht- unter anderem - ferner:
"Zusammen mit dem Baubiologen Michael Bauske wollen die „Xenius“-Moderatoren Dörthe Eickelberg und Pierre Girard herausfinden, wie viel Elektrosmog in den eigenen vier Wänden steckt."
Herzlichen Glückwunsch, liebe "Wissenschafts-Redaktion"! Einen Baubiologen zu konsultieren, das garantiert in etwa so viel Qualifikation wie der Heilpraktiker in der Medizin-Sendung.

"Baubiologe" darf sich einfach mal jeder nennen. Ob mit oder ohne Qualifikation. Und wo eine Qualifikation vorliegt, ist sie nur im Ausnahmefall staatlich zugelassen.

So. das soll an dieser Stelle mal reichen. Jetzt kommen wir mal eben zum Blog, den @Lilie1898 zuletzt mit den Studien zitiert hat. Es kann nun wirklich jeder selbst nachsehen. Aber als Demo machen wir das schnell noch mal vor (nachdem er schon den Heilpraktiker zitiert hatte): Die Betreiberin täuscht nicht mal vor, irgendeine fachliche Qualifikation mitzubringen. Das hier muss reichen, um solch seichte Leser in den Bann zu ziehen:
"Seit meiner Jugend beschäftige ich mich mit Naturheilkunde und von dort war der Weg zum Thema „gesundes Wohnen“ nicht weit. Über verschiedene Stationen kamen mein Mann und ich also vor ca.10 Jahren zur Baubiologie."
Na ja, und als die Kinder aus dem Haus waren, war endlich Zeit für diese Selbstverwirklichung. Need I say more?

Verschont uns endlich mit diesem Scheiß!

=== === ===
geeky
schrieb:
Schade nur, daß er mit diesem Trollverhalten auch dem Ansehen der Lilien schadet, solange er sie als Avatar nutzt. :(
Mit den "Lilien" verbindet mich nichts; aber der der Ruf der Wissenschaftsstadt Darmstadt ist möglicherweise gefährdet ;)


melden

Wie gefährlich ist 5G?

27.07.2019 um 18:02
Fakt ist, es gibt eine Studie an Mäusen, die durch tägliche Exposition von lediglich 9 Stunden hochfrequenter Mikrowellenstrahlung eine höere Krebsrate aufwiesen. Zwar lag die Prozentzahl jetzt nicht bei 80 oder 90, dennoch konnte eine erhöhte Tumorbildung am Herzen und im Hirn der Mäuse festgestellt werden. Und jetzt kommt mir nicht mit "das sind ja Mäuse und keine Menschen, das kann man ja gar nicht vergleichen". Studien an Menschen, die eine "potentielle Gefahr" darstellen, sind überhaupt nicht erlaubt, da man keinem Menschen in einer Studie Schaden zufügen darf. Daher bleiben nur Tierversuche oder Beobachtung über einen sehr langen Zeitraum der Menschen in bspw. Industrieländern mit einem sehr dichten Netz.

Fakt ist auch, dass die Bürgermeisterin in Brüssel sich weigert 5G einzuführen, da man die gesundheitlichen Risiken nicht abschätzen könne und die Brüsseler Bürger nicht als Labormäuse dienen sollen.
Fakt ist auch, dass die Weltgesundheitsorganisation Mobilfunkstrahlung als "potentiell krebserregend" einstuft.

Wie kann man sich nun also hinstellen und steif und fest behaupten "alles Käse"? Könnt ihr jeden mikroskopisch kleinsten biologischen Effekt, der diese neue 5G Technologie, zusammen mit den anderen Wellen die uns schon länger umgeben, vorausahnen? Wow! Dann seid ihr der Wissenschaft ja um einige Jahre voraus. Wohlbemerkt, auch das Rauchen galt lange Zeit als "völlig unbendenklich für die menschliche Gesundheit". Und wer weiß, ob wir das Gleiche nicht in ein paar Jahren auch über Mobilfunkstrahlung sagen werden. Die gesundheitlichen Folgen kann noch KEINER genau abschätzen, und trotzdem wird hier weiter ausgebaut. Es ist wie immer, der Profit und die Geldgier steht über der Gesundheit jedes Einzelnen.


melden

Wie gefährlich ist 5G?

27.07.2019 um 20:17
Lilie1898
schrieb:
Fakt ist, es gibt eine Studie an Mäusen, die durch tägliche Exposition von lediglich 9 Stunden hochfrequenter Mikrowellenstrahlung eine höere Krebsrate aufwiesen.
Verlinke diese Studie bitte. Und zwar nicht in Form von Artikeln auf Alternativmediziner-Blogs, sondern die Studie im Original.

Deine weiteren Tatsachenbehauptungen bitte ebenfalls endlich mal belegen.
Lilie1898
schrieb:
Könnt ihr jeden mikroskopisch kleinsten biologischen Effekt, der diese neue 5G Technologie, zusammen mit den anderen Wellen die uns schon länger umgeben, vorausahnen?
Behauptet das jemand? Wie relevant wäre so ein Minimal-Effekt? Jetzt bspw. mal im Vergleich mit UV-Strahlung oder dem Verzehr von Alkohol?
Wie stark ist unsere Lebenserwartung gesunken, seit es Mobiltelefonie gibt?
Du kannst ja nicht mal die 5G-„Strahlung“ beschreiben, wo und wie sie zustande kommt und wie sie in Relation zu setzen ist.

Das ist bislang niedrigstes Niveau von dir.


melden

Wie gefährlich ist 5G?

27.07.2019 um 21:52
@Lilie1898
Lilie1898
schrieb:
Wie kann man sich nun also hinstellen und steif und fest behaupten "alles Käse"?
Solange du nur Käse bringst wird man ihn dir auch um die Ohren hauen, und zwar nicht durch "steif und fest behaupten", sondern durch argumentieren, was du wohl nicht zu kennen scheinst. Bist du inzwischen denn wenigstens in der Lage, die bisher ins Forum gerotzen Tatsachenbehauptungen zu belegen, oder willst du sie durch immer neue Lügen vergessen machen?

Fangen wir mal mit einer vergleichsweise aktuellen an:
Lilie1898
schrieb am 22.07.2019:
die Hirntumorzahlen steigen deutschlandweit.
Es sollte dir ja wohl nicht schwer fallen, das anhand der offiziellen Statistik zu belegen.


melden

Wie gefährlich ist 5G?

27.07.2019 um 22:53
geeky
schrieb:
Fangen wir mal mit einer vergleichsweise aktuellen an:

Lilie1898 schrieb am 22.07.2019:
die Hirntumorzahlen steigen deutschlandweit.

Es sollte dir ja wohl nicht schwer fallen, das anhand der offiziellen Statistik zu belegen.
https://www.deutschlandfunk.de/weltweite-krebsdaten-2018-zahl-der-tumortoten-steigt.676.de.html?dram:article_id=428024
Nemon
schrieb:
Behauptet das jemand? Wie relevant wäre so ein Minimal-Effekt? Jetzt bspw. mal im Vergleich mit UV-Strahlung oder dem Verzehr von Alkohol?
Schon ein starkes Stück Äpfel mit Birnen zu vergleichen und anschließend noch von Niveau zu sprechen. Denn selbst so ein "Minimal-Effekt" wäre bei einer Exposition hochfrequenter Mikrowellenstrahlung 24 Stunden 7 Tage die Woche verheerend. Der UV Strahlung kann man sich entziehen, keiner kann dich dazu zwingen Alkohol zu konsumieren. Doch durch die neuen 5G Masten wird nahezu jeder dieser Mikrowellenstrahlung ausgesetzt sein, ob man will oder nicht. Und ich glaube kaum, dass jemand unsere Sendemasten nachts abschaltet, nein, selbst wenn wir versuchen zu schlafen wird unser Körper mit der Strahlung belastet, in einer Zeit, in der sich die Zellen regenerieren sollten.


melden

Wie gefährlich ist 5G?

27.07.2019 um 23:10
geeky
schrieb:
Es sollte dir ja wohl nicht schwer fallen, das anhand der offiziellen Statistik zu belegen.
https://www.hirntumorhilfe.de/hirntumor/statistiken/zahlen-weltweit/


melden

Wie gefährlich ist 5G?

27.07.2019 um 23:18
Lilie1898
schrieb:
Schon ein starkes Stück Äpfel mit Birnen zu vergleichen und anschließend noch von Niveau zu sprechen.
Aber es ist offenbar gelungen, dich dazu zu bewegen, mal auf etwas direkt zu reagieren und sogar einen Anwesenden anzusprechen ;)

Was hältst du z. B. von dieser Aussage? Das wäre ja deiner Meinung nach gelogen, oder verstehe ich dich falsch?

https://www.sciencemediacenter.de/alle-angebote/rapid-reaction/details/news/gesundheitliche-auswirkungen-von-5g/
Prof. Dr. Alexander Lerchl
Professor of Biology and Ethics of Science & Technology, Jacobs University Bremen

„Begründete Hinweise oder gar Belege für gesundheitliche Schäden oder Gefahren durch elektromagnetische Felder in den 5G-Frequenzbereichen innerhalb der geltenden Grenzwerte sind nicht vorhanden. Die einzigen Effekte, die eindeutig nachgewiesen sind, werden durch Erwärmung verursacht, diese wird aber durch die Grenzwerte sicher ausgeschlossen. Die WHO hatte schon 2010 ausgeführt, dass es außer den thermischen Effekten keine Hinweise auf nicht-thermische Effekte gibt und den Forschungsbedarf in dieser Richtung als nicht dringend bezeichnet.“

„Die Immission (eingestrahlte Energiemenge) wird sich vermutlich nur wenig ändern, da diese maßgeblich durch die Endgeräte (zum Beispiel Smartphones) verursacht werden und nicht durch die Basisstationen (‚Masten‘). Es ist zwar zu erwarten, dass die Anzahl der Basisstationen zunehmen wird, deren Sendeleistung wird allerdings nicht so hoch sein wie bei heutigen Anlagen, da es gilt, viele Geräte in der Nähe zu erreichen und nicht über hunderte von Metern oder einige Kilometer Verbindungen aufzubauen. Auch die Vielzahl an zu erwartenden Kleinstsendern, zum Beispiel in autonom fahrenden Autos, wird nicht zu einer erheblich gesteigerten Immission führen.“

„Vor allen Dingen gibt es bislang keinerlei biophysikalischen Wirkmechanismen außer der Erwärmung, da die Quantenenergie der elektromagnetischen Felder um einen Faktor von etwa 100.000 – 1.000.000 zu gering ist, um chemische Veränderungen zu verursachen, also zum Beispiel in Richtung Mutationen.“


melden

Wie gefährlich ist 5G?

28.07.2019 um 14:52
Nemon
schrieb:
Wie stark ist unsere Lebenserwartung gesunken, seit es Mobiltelefonie gibt?
Zwar eigentlich OT, aber ich behaupte, dass Mobiltelefone schon sehr viele Menschenleben gerettet haben.

Einfaches Beispiel:Verkehrsunfall, nachts auf einsamer Landstraße, du kommst als Ersthelfer dazu und leistest Erste Hilfe.
- Vor der Verbreitung von Mobiltelefonen: Du must warten, bis eine weitere Person dazu kommt, diese fährt dann los und sucht erst mal eine Notrufsäule/Telefonzelle/sonstige Notrufmöglichkeit. Mit jeder Minute, die vergeht, sinkt die Überlebenswahrscheinlichkeit des Verunfallten.
- Mit der allgemeinen Verbreitung von Mobiltelefonen: du wählst die 112 und binnen wenigen Minuten sind Rettungskräfte vor Ort.
Mit hat ein etwas älterer Sanitäter erzählt, sie würden heute mit Verletzungsmustern konfrontiert, bei denen vor 30 Jahren 95% der Verunfallten bereits vertorben wären bei Eintreffen der Rettungskräfte.


melden

Wie gefährlich ist 5G?

28.07.2019 um 17:03
Lilie1898
schrieb:
Fakt ist, es gibt eine Studie an Mäusen, die durch tägliche Exposition von lediglich 9 Stunden hochfrequenter Mikrowellenstrahlung eine höere Krebsrate aufwiesen.
Nemon
schrieb:
Verlinke diese Studie bitte.
das hatte ich vor ca. 10 Min auch gerade im ZDF gesehen, als es um 5G ging (das mit dem Bestrahlen von Mäusen und erhöhten Krebsraten)


melden

Wie gefährlich ist 5G?

28.07.2019 um 17:11
Optimist
schrieb:
Lilie1898 schrieb:
Fakt ist, es gibt eine Studie an Mäusen, die durch tägliche Exposition von lediglich 9 Stunden hochfrequenter Mikrowellenstrahlung eine höere Krebsrate aufwiesen.

Stephenson schrieb:
Verlinke diese Studie bitte.

das hatte ich vor ca. 10 Min auch gerade im ZDF gesehen, als es um 5G ging (das mit dem Bestrahlen von Mäusen und erhöhten Krebsraten)
https://www.zdf.de/dokumentation/planet-e/planet-e-5g--zwischen-datenspeed-und-strahlenangst-100.html (Archiv-Version vom 29.07.2019)


melden

Wie gefährlich ist 5G?

28.07.2019 um 18:00
Es geht um die NTP-Studie mit ihren bekannten Schwächen:

"Bei den Tierexperimenten handelt es sich um Ganzkörperexpositionen, die ca. 20-fach und mehr über dem für die Allgemeinbevölkerung gültigen Grenzwert für Ganzkörperexpositionen liegen. Aus diesem Grunde sind sie nicht auf die im Lebensalltag des Menschen auftretenden Mobilfunkexpositionen übertragbar.

Das BfS geht deshalb weiterhin davon aus, dass bei Einhaltung der Grenzwerte keine negativen gesundheitlichen Auswirkungen durch elektromagnetische Felder mit den vom Mobilfunk verwendeten Frequenzen zu erwarten sind."
http://www.bfs.de/DE/bfs/wissenschaft-forschung/stellungnahmen/emf/ntp-studie/dossier-ntp-studie.html


melden

Wie gefährlich ist 5G?

22.10.2019 um 00:21
Apfelkuchen22
schrieb am 10.11.2018:
Ich habe gelesen, dass es eine technologische Umstellung im Mobilfunk auf 5G geben soll.Auch habe ich gelesen, dass das gefährlich sein soll durch die Strahlung.Was haltet ihr davon?
Zuerst etwas zum Thema 5G Netz in der Schweiz.
Anfang 2019 wurden die 5G-Frequenzen in den Bändern bei 700, 1400 und 3500 MHz durch das BAKOM versteigert.
Quelle: Wikipedia: Mobilfunkfrequenzen in der Schweiz

3500 MHz oder auch 3,5 GHZ. Nun etwas zu den Mikrowellenherden, wie wir sie aus dem Haushalt kennen.
In der Praxis hat sich weitgehend die Frequenz von 2,455 GHz durchgesetzt, entsprechend einer Wellenlänge von 12,22 cm. Die Eindringtiefe in organische Stoffe und auch Wasser liegt dann im Bereich einiger Zentimeter. In manchen Ländern wie den Vereinigten Staaten kommt für industrielle Mikrowellenherde auch die Frequenz um 915 MHz zum Einsatz.
Quelle: Wikipedia: Mikrowellenherd

Siehst du die Gemeinsamkeit? Das 5G Netz wie auch unsere Haushaltsmikrowellenherde operieren im Mikrowellenbereich und das nicht weit voneinander entfernt - der einzige Unterschied zwischen einem Mikrowellenherd zur Erwärmung von Speisen und einem 5G Sendemast ist die Leistung (Watt). Würde so ein Sendemast mit der gleichen Feldstärke senden wie ein Mikrowellenherd (rein theoretisch), würden wir alle gebraten werden. Das ist es nämlich, was in einer Haushaltsmikrowelle passiert.
Bei der Bestrahlung mit Mikrowellen bewirkt die elektrische Feldstärkekomponente der elektromagnetischen Welle (E-Feld-Komponente) nun eine Kraftwirkung auf das Wassermolekül (Kraft ist gleich Feldstärke mal Ladung), sodass auf das Molekül ein Drehmoment wirkt und es eine Drehbewegung vollzieht. Benachbarte Moleküle erfahren ebenfalls ein Drehmoment und drehen sich. Durch die Rotation erhöht sich die kinetische Energie des Wassers und somit die Temperatur.
Quelle: Wikipedia: Mikrowellenherd

Zum guten Glück gibt's Grenzwerte. Nur frage ich mich ehrlich gesagt, ob man SAR Werte (also Watt pro Kg Körpergewicht) einfach mal so auf Mikrowellen (bspw. von 4G auf 5G Frequenzen) übertragen kann, schliesslich haben unterschiedliche Wellenlängen unterschiedliche, thermische Wirkungen aufgrund unterschiedlicher, elektromagnetischer Durchlässigkeit einer bestimmten Substanz. Hierbei spielt nämlich nicht nur die Beschaffenheit der Substanz eine Rolle, sondern auch die Frequenz der EM Welle.

Quelle: Wikipedia: Permittivität


melden

Wie gefährlich ist 5G?

22.10.2019 um 09:53
@revealed
Du antwortest fast ein Jahr später auf den Ausgangsbeitrag eines Ex-Mitgliedes und übergehst dabei alles, was zum Thema schon gesagt wurde. Im Übrigen halte ich es hier für wenig zielführend, Wikipedia zu verlinken. Es gibt zum Thema 5G und SAR-Werte doch konkretes Material.

Zunächst mal ein einigermaßen aktueller Kommentar von Florian Aigner zur Lage.

Neulich hat sich die Stiftung Warentest des Themas angenommen (womit ich nicht sage, dass das die Autorität in allen technisch-wissenschafltichen Fragen ist).
Fazit der Recherche: Die Forschungs­erkennt­nisse liefern kaum einen Grund zur Sorge. Wer vorbeugen will, kann selber einiges tun.
Ergänzende Aussage zu diesem Test:
Allerdings kritisieren die Warentester, dass der SAR-Wert bei maximaler Sendeleistung ermittelt wird – eine Leistung, die Handys in der Praxis kaum je erreichten. Daher sage der SAR-Wert über die tatsächliche Strahlenbelastung im Alltag wenig aus.
Grundsätzliche Info:

5G-Basiswissen beim Bundesamt für Strahlenschutz

Und hier das BfS-Suchformular, das die SAR-Werte sämtlicher Mobilfunkgeräte ausspuckt


melden
Freakman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie gefährlich ist 5G?

27.10.2019 um 22:25
Bein einfachen Handy hat man schon den Tod der Menschen durch Strahlung vorhergesagt, beim Smartphone steigerte sich dies und nun ist die Endzeitsekte zum ultimativen Angriff bereit und prophezeit quasi den Untergang der ganzen Welt durch 5G. Ich finde das eher erheiternd im Angesicht der vielen dummen und verstörten Aluhutträger


melden

Wie gefährlich ist 5G?

28.10.2019 um 23:39
Freakman
schrieb:
Ich finde das eher erheiternd im Angesicht der vielen dummen und verstörten Aluhutträger
Sehe ich genauso wie du.


melden
cortano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie gefährlich ist 5G?

01.11.2019 um 01:14
geeky
schrieb am 18.06.2019:
Du schaffst es also noch immer nicht. Wird es dir etwa langsam peinlich, daß dein fester Glaube nur aus Hirngespinsten besteht, obwohl er doch angeblich so überaus "gesichert" ist?
Sagenhaft nichtthermische Effekte als Hirngespinste zu bezeichnen...

Aber da das Sendungsbewußtsein von "psiram-Absolventen" fast schlimmer ist als das der Zeugen Jehovas inkl. der daraus resultierenden Postingsflut bei sowohl beschränktem selection bias als auch wissenschaftlichem Verständnis, dann doch noch was zu meinen "Hirngespinsten", wenn ich für eine Vorsorge-Überprüfungs-Studie bei 5G aber gegen 5G-Panik argumentiere:
Repeated Wi-Fi studies show that Wi-Fi causes oxidative stress, sperm/testicular damage, neuropsychiatric effects including EEG changes, apoptosis, cellular DNA damage, endocrine changes, and calcium overload. Each of these effects are also caused by exposures to other microwave frequency EMFs, with each such effect being documented in from 10 to 16 reviews. Therefore, each of these seven EMF effects are established effects of Wi-Fi and of other microwave frequency EMFs.

...
Telecommunications industry-linked individuals and groups have claimed that there are no and cannot possibly be any health impacts of Wi-Fi (Foster and Moulder, 2013; Berezow and Bloom, 2017). However with Wi-Fi exposures becoming more and more common and with many of our exposures being without our consent, there is much concern about possible Wi-Fi health effects. This paper is not focused on anecdotal reports but rather on 23 controlled, scientific studies of such health-related effects in animals, cells including human cells in culture and in human beings

9. Foster and Moulder on Wi-Fi
+)
...
https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0013935118300355?via%3Dihub

+) zu lang um es zu zitieren - es folgt eine akribische "Zerlegung" der verharmlosenden Arbeiten

Wer lieber Videos anschaut, statt Primärquellen zu lesen:
https://www.youtube.com/watch?v=UpPoyiE76Lc


melden
cortano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie gefährlich ist 5G?

01.11.2019 um 02:14
Nemon
schrieb am 27.07.2019:
Was hältst du z. B. von dieser Aussage?
ich bin zwar nicht gefragt, aber wo man Lerchl einordnen kann bzw. muss, sollte klar sein, wenn man sich etwas über den Streit zw. ihm und Hardell sowie ihm und Adlkofer informiert:
Ein italienisches Gerichtsurteil beruht auf Hardells Ergebnissen
Am 12. Oktober 2012 entschied das oberste italienische Kassationsgericht, dass die Verwendung von Mobilund Schnurlostelefonen Hirntumore verursachen kann. Für dieses Grundsatzurteil waren die Ergebnisse eines
schwedischen Forschungsteams, angeführt von dem Onkologen und Epidemiologen Lennart Hardell vom
Universitätskrankenhaus Örebro, von Bedeutung. Denn Hardells Team hat mehrfach festgestellt, das Mobilund Schnurlostelefone das Risiko für Hirntumore erhöhen.
Das Gericht schenkte dem italienischen Geschäftsmann Innocente Marcolini Glauben, dass seine schwere Erkrankung durch die intensive Nutzung von Geräten, die Mikrowellen aussenden, verursacht wurde. Dieses
Urteil wurde allerdings nicht von allen begrüßt. Dazu gehörte u.a. auch Professor Alexander Lerchl von der
Jacobs University in Deutschland.
https://stiftung-pandora.eu/wp-content/downloads/pandora_aktuell_nilsson--hardell-2013.pdf
Alexander Lerchl wehrt sich gegen vermeintliche Unterstellungen
Im Internetforum IZgMF, das - wie im Interview festgestellt - unter Missachtung seines Namens ganztägig
damit beschäftigt ist, Kritiker des Mobilfunks, seien es Laien oder Wissenschaftler, mit Schmutz zu bewerfen,
ließ er seine Leser am 15.01.2017 Folgendes wissen: „Professor Franz Adlkofer hat in einem Interview mit Jens
Wernicke (KenFM) Dinge über mich behauptet, die nicht stimmen bzw. mich zum wiederholten Male als Büttel
der Mobilfunkindustrie erscheinen lassen. Dagegen gehe ich jetzt vor, es ist jetzt mal gut.
https://stiftung-pandora.eu/wp-content/uploads/2018/01/2017-02-23_Pandora_Lerchl-Bankrott.pdf

Lerchls gerichtliches Vorgehen wurde eher ein Schuss ins Knie ...


melden

Wie gefährlich ist 5G?

01.11.2019 um 06:10
@all
die leute, die um 1900 herum asbest gemieden haben, bis klarheit kommt, waren schlau.
wir sollten jetzt elektrosmog meiden, bis klarheit kommt.


melden

Wie gefährlich ist 5G?

01.11.2019 um 07:11
5G ist das neue Impfen. Bin mir sicher dass alle den Intensitätsabfall mit der Entfernung zum Mast berechnen können.


melden

Wie gefährlich ist 5G?

01.11.2019 um 09:17
@cortano

Nimm doch bitte erst zu deinem Unsinn vom Juni Stellung, statt nach einer kurzen Schamfrist einfach neuen ins Forum zu kippen. Du hast doch hoffentlich nicht gehofft, deine vollendete Bauchlandung wäre in Vergessenheit geraten, nur weil du zwischenzeitlich immer wieder auf Tauchstation gehst, sobald die Rückfragen deine Ahnungslosigkeit offenbaren...


melden
287 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt