Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie gefährlich ist 5G?

191 Beiträge, Schlüsselwörter: Strahlung, Mobilfunk, 5G

Wie gefährlich ist 5G?

26.07.2019 um 09:47
Leider ist festzusetellen, dass der TV-Sender Arte sich auch bei diesem Thema wieder als Eso-Kanal profiliert (wir hatten das in anderen Threads etwa auch bei Alternativmedizin festgestellt). In der Mediathek gibt es in der Wissenschaftsrubrik "Xenius" den Beitrag "Elektrosmog - eine unterschätzte Gefahr?". Schon beim Titel muss man feststellen, dass hier eine klare Tendenz mitgegeben wird. Zum einen ist "Elektrosmog" Eso-Vokabluar, zum anderen kann die Frage allzu leicht als eine rhetorische verstanden werden (oder das Fragezeochen vergessen werden). Und das geschieht mit Absicht.

Die Einleitung beginnt wie folgt:
"Wo auch immer Strom fließt oder Antennen funken, entsteht Elektrosmog. Und so kontrovers die Studien zu Elektrosmog sind, eines steht fest: (...)"
Die erste Aussage ist a) purer Bullshit, weil "Elektrosmog" kein klar definierter Begriff ist und b) so etwas in der Einleitung für eine wissenschaftliche Sendung nichts verloren hat.
Die Aussage, dass wo Elektromagnetismus wirkt, Elektrosmog entsteht, ist in etwa so haltbar wie die, dass sich in unserem Körper schlacken bilden, wenn wir uns betätigen bzw. "Energie verbrennen"

Die zweite Aussage ist a) sprachlich unzulänglich (eine Studie selbst ist zunächst mal nicht kontrovers, wenn es denn wirklich eine ist; sie kann höchstens kontrovers diskutiert sein) und b) führt sie zu einer völligen Fehleinschätzung der Studienlage.

In der Texteinleitung zum Beitrag steht- unter anderem - ferner:
"Zusammen mit dem Baubiologen Michael Bauske wollen die „Xenius“-Moderatoren Dörthe Eickelberg und Pierre Girard herausfinden, wie viel Elektrosmog in den eigenen vier Wänden steckt."
Herzlichen Glückwunsch, liebe "Wissenschafts-Redaktion"! Einen Baubiologen zu konsultieren, das garantiert in etwa so viel Qualifikation wie der Heilpraktiker in der Medizin-Sendung.

"Baubiologe" darf sich einfach mal jeder nennen. Ob mit oder ohne Qualifikation. Und wo eine Qualifikation vorliegt, ist sie nur im Ausnahmefall staatlich zugelassen.

So. das soll an dieser Stelle mal reichen. Jetzt kommen wir mal eben zum Blog, den @Lilie1898 zuletzt mit den Studien zitiert hat. Es kann nun wirklich jeder selbst nachsehen. Aber als Demo machen wir das schnell noch mal vor (nachdem er schon den Heilpraktiker zitiert hatte): Die Betreiberin täuscht nicht mal vor, irgendeine fachliche Qualifikation mitzubringen. Das hier muss reichen, um solch seichte Leser in den Bann zu ziehen:
"Seit meiner Jugend beschäftige ich mich mit Naturheilkunde und von dort war der Weg zum Thema „gesundes Wohnen“ nicht weit. Über verschiedene Stationen kamen mein Mann und ich also vor ca.10 Jahren zur Baubiologie."
Na ja, und als die Kinder aus dem Haus waren, war endlich Zeit für diese Selbstverwirklichung. Need I say more?

Verschont uns endlich mit diesem Scheiß!

=== === ===
geeky schrieb:Schade nur, daß er mit diesem Trollverhalten auch dem Ansehen der Lilien schadet, solange er sie als Avatar nutzt. :(
Mit den "Lilien" verbindet mich nichts; aber der der Ruf der Wissenschaftsstadt Darmstadt ist möglicherweise gefährdet ;)


melden
Anzeige

Wie gefährlich ist 5G?

27.07.2019 um 18:02
Fakt ist, es gibt eine Studie an Mäusen, die durch tägliche Exposition von lediglich 9 Stunden hochfrequenter Mikrowellenstrahlung eine höere Krebsrate aufwiesen. Zwar lag die Prozentzahl jetzt nicht bei 80 oder 90, dennoch konnte eine erhöhte Tumorbildung am Herzen und im Hirn der Mäuse festgestellt werden. Und jetzt kommt mir nicht mit "das sind ja Mäuse und keine Menschen, das kann man ja gar nicht vergleichen". Studien an Menschen, die eine "potentielle Gefahr" darstellen, sind überhaupt nicht erlaubt, da man keinem Menschen in einer Studie Schaden zufügen darf. Daher bleiben nur Tierversuche oder Beobachtung über einen sehr langen Zeitraum der Menschen in bspw. Industrieländern mit einem sehr dichten Netz.

Fakt ist auch, dass die Bürgermeisterin in Brüssel sich weigert 5G einzuführen, da man die gesundheitlichen Risiken nicht abschätzen könne und die Brüsseler Bürger nicht als Labormäuse dienen sollen.
Fakt ist auch, dass die Weltgesundheitsorganisation Mobilfunkstrahlung als "potentiell krebserregend" einstuft.

Wie kann man sich nun also hinstellen und steif und fest behaupten "alles Käse"? Könnt ihr jeden mikroskopisch kleinsten biologischen Effekt, der diese neue 5G Technologie, zusammen mit den anderen Wellen die uns schon länger umgeben, vorausahnen? Wow! Dann seid ihr der Wissenschaft ja um einige Jahre voraus. Wohlbemerkt, auch das Rauchen galt lange Zeit als "völlig unbendenklich für die menschliche Gesundheit". Und wer weiß, ob wir das Gleiche nicht in ein paar Jahren auch über Mobilfunkstrahlung sagen werden. Die gesundheitlichen Folgen kann noch KEINER genau abschätzen, und trotzdem wird hier weiter ausgebaut. Es ist wie immer, der Profit und die Geldgier steht über der Gesundheit jedes Einzelnen.


melden

Wie gefährlich ist 5G?

27.07.2019 um 20:17
Lilie1898 schrieb:Fakt ist, es gibt eine Studie an Mäusen, die durch tägliche Exposition von lediglich 9 Stunden hochfrequenter Mikrowellenstrahlung eine höere Krebsrate aufwiesen.
Verlinke diese Studie bitte. Und zwar nicht in Form von Artikeln auf Alternativmediziner-Blogs, sondern die Studie im Original.

Deine weiteren Tatsachenbehauptungen bitte ebenfalls endlich mal belegen.
Lilie1898 schrieb:Könnt ihr jeden mikroskopisch kleinsten biologischen Effekt, der diese neue 5G Technologie, zusammen mit den anderen Wellen die uns schon länger umgeben, vorausahnen?
Behauptet das jemand? Wie relevant wäre so ein Minimal-Effekt? Jetzt bspw. mal im Vergleich mit UV-Strahlung oder dem Verzehr von Alkohol?
Wie stark ist unsere Lebenserwartung gesunken, seit es Mobiltelefonie gibt?
Du kannst ja nicht mal die 5G-„Strahlung“ beschreiben, wo und wie sie zustande kommt und wie sie in Relation zu setzen ist.

Das ist bislang niedrigstes Niveau von dir.


melden

Wie gefährlich ist 5G?

27.07.2019 um 21:52
@Lilie1898
Lilie1898 schrieb:Wie kann man sich nun also hinstellen und steif und fest behaupten "alles Käse"?
Solange du nur Käse bringst wird man ihn dir auch um die Ohren hauen, und zwar nicht durch "steif und fest behaupten", sondern durch argumentieren, was du wohl nicht zu kennen scheinst. Bist du inzwischen denn wenigstens in der Lage, die bisher ins Forum gerotzen Tatsachenbehauptungen zu belegen, oder willst du sie durch immer neue Lügen vergessen machen?

Fangen wir mal mit einer vergleichsweise aktuellen an:
Lilie1898 schrieb am 22.07.2019:die Hirntumorzahlen steigen deutschlandweit.
Es sollte dir ja wohl nicht schwer fallen, das anhand der offiziellen Statistik zu belegen.


melden

Wie gefährlich ist 5G?

27.07.2019 um 22:53
geeky schrieb:Fangen wir mal mit einer vergleichsweise aktuellen an:

Lilie1898 schrieb am 22.07.2019:
die Hirntumorzahlen steigen deutschlandweit.

Es sollte dir ja wohl nicht schwer fallen, das anhand der offiziellen Statistik zu belegen.
https://www.deutschlandfunk.de/weltweite-krebsdaten-2018-zahl-der-tumortoten-steigt.676.de.html?dram:article_id=428024
Nemon schrieb:Behauptet das jemand? Wie relevant wäre so ein Minimal-Effekt? Jetzt bspw. mal im Vergleich mit UV-Strahlung oder dem Verzehr von Alkohol?
Schon ein starkes Stück Äpfel mit Birnen zu vergleichen und anschließend noch von Niveau zu sprechen. Denn selbst so ein "Minimal-Effekt" wäre bei einer Exposition hochfrequenter Mikrowellenstrahlung 24 Stunden 7 Tage die Woche verheerend. Der UV Strahlung kann man sich entziehen, keiner kann dich dazu zwingen Alkohol zu konsumieren. Doch durch die neuen 5G Masten wird nahezu jeder dieser Mikrowellenstrahlung ausgesetzt sein, ob man will oder nicht. Und ich glaube kaum, dass jemand unsere Sendemasten nachts abschaltet, nein, selbst wenn wir versuchen zu schlafen wird unser Körper mit der Strahlung belastet, in einer Zeit, in der sich die Zellen regenerieren sollten.


melden

Wie gefährlich ist 5G?

27.07.2019 um 23:10
geeky schrieb:Es sollte dir ja wohl nicht schwer fallen, das anhand der offiziellen Statistik zu belegen.
https://www.hirntumorhilfe.de/hirntumor/statistiken/zahlen-weltweit/


melden

Wie gefährlich ist 5G?

27.07.2019 um 23:18
Lilie1898 schrieb:Schon ein starkes Stück Äpfel mit Birnen zu vergleichen und anschließend noch von Niveau zu sprechen.
Aber es ist offenbar gelungen, dich dazu zu bewegen, mal auf etwas direkt zu reagieren und sogar einen Anwesenden anzusprechen ;)

Was hältst du z. B. von dieser Aussage? Das wäre ja deiner Meinung nach gelogen, oder verstehe ich dich falsch?

https://www.sciencemediacenter.de/alle-angebote/rapid-reaction/details/news/gesundheitliche-auswirkungen-von-5g/
Prof. Dr. Alexander Lerchl
Professor of Biology and Ethics of Science & Technology, Jacobs University Bremen

„Begründete Hinweise oder gar Belege für gesundheitliche Schäden oder Gefahren durch elektromagnetische Felder in den 5G-Frequenzbereichen innerhalb der geltenden Grenzwerte sind nicht vorhanden. Die einzigen Effekte, die eindeutig nachgewiesen sind, werden durch Erwärmung verursacht, diese wird aber durch die Grenzwerte sicher ausgeschlossen. Die WHO hatte schon 2010 ausgeführt, dass es außer den thermischen Effekten keine Hinweise auf nicht-thermische Effekte gibt und den Forschungsbedarf in dieser Richtung als nicht dringend bezeichnet.“

„Die Immission (eingestrahlte Energiemenge) wird sich vermutlich nur wenig ändern, da diese maßgeblich durch die Endgeräte (zum Beispiel Smartphones) verursacht werden und nicht durch die Basisstationen (‚Masten‘). Es ist zwar zu erwarten, dass die Anzahl der Basisstationen zunehmen wird, deren Sendeleistung wird allerdings nicht so hoch sein wie bei heutigen Anlagen, da es gilt, viele Geräte in der Nähe zu erreichen und nicht über hunderte von Metern oder einige Kilometer Verbindungen aufzubauen. Auch die Vielzahl an zu erwartenden Kleinstsendern, zum Beispiel in autonom fahrenden Autos, wird nicht zu einer erheblich gesteigerten Immission führen.“

„Vor allen Dingen gibt es bislang keinerlei biophysikalischen Wirkmechanismen außer der Erwärmung, da die Quantenenergie der elektromagnetischen Felder um einen Faktor von etwa 100.000 – 1.000.000 zu gering ist, um chemische Veränderungen zu verursachen, also zum Beispiel in Richtung Mutationen.“


melden

Wie gefährlich ist 5G?

28.07.2019 um 14:52
Nemon schrieb:Wie stark ist unsere Lebenserwartung gesunken, seit es Mobiltelefonie gibt?
Zwar eigentlich OT, aber ich behaupte, dass Mobiltelefone schon sehr viele Menschenleben gerettet haben.

Einfaches Beispiel:Verkehrsunfall, nachts auf einsamer Landstraße, du kommst als Ersthelfer dazu und leistest Erste Hilfe.
- Vor der Verbreitung von Mobiltelefonen: Du must warten, bis eine weitere Person dazu kommt, diese fährt dann los und sucht erst mal eine Notrufsäule/Telefonzelle/sonstige Notrufmöglichkeit. Mit jeder Minute, die vergeht, sinkt die Überlebenswahrscheinlichkeit des Verunfallten.
- Mit der allgemeinen Verbreitung von Mobiltelefonen: du wählst die 112 und binnen wenigen Minuten sind Rettungskräfte vor Ort.
Mit hat ein etwas älterer Sanitäter erzählt, sie würden heute mit Verletzungsmustern konfrontiert, bei denen vor 30 Jahren 95% der Verunfallten bereits vertorben wären bei Eintreffen der Rettungskräfte.


melden

Wie gefährlich ist 5G?

28.07.2019 um 17:03
Lilie1898 schrieb:Fakt ist, es gibt eine Studie an Mäusen, die durch tägliche Exposition von lediglich 9 Stunden hochfrequenter Mikrowellenstrahlung eine höere Krebsrate aufwiesen.
Nemon schrieb:Verlinke diese Studie bitte.
das hatte ich vor ca. 10 Min auch gerade im ZDF gesehen, als es um 5G ging (das mit dem Bestrahlen von Mäusen und erhöhten Krebsraten)


melden

Wie gefährlich ist 5G?

28.07.2019 um 17:11
Optimist schrieb:Lilie1898 schrieb:
Fakt ist, es gibt eine Studie an Mäusen, die durch tägliche Exposition von lediglich 9 Stunden hochfrequenter Mikrowellenstrahlung eine höere Krebsrate aufwiesen.

Stephenson schrieb:
Verlinke diese Studie bitte.

das hatte ich vor ca. 10 Min auch gerade im ZDF gesehen, als es um 5G ging (das mit dem Bestrahlen von Mäusen und erhöhten Krebsraten)
https://www.zdf.de/dokumentation/planet-e/planet-e-5g--zwischen-datenspeed-und-strahlenangst-100.html


melden
Anzeige

Wie gefährlich ist 5G?

28.07.2019 um 18:00
Es geht um die NTP-Studie mit ihren bekannten Schwächen:

"Bei den Tierexperimenten handelt es sich um Ganzkörperexpositionen, die ca. 20-fach und mehr über dem für die Allgemeinbevölkerung gültigen Grenzwert für Ganzkörperexpositionen liegen. Aus diesem Grunde sind sie nicht auf die im Lebensalltag des Menschen auftretenden Mobilfunkexpositionen übertragbar.

Das BfS geht deshalb weiterhin davon aus, dass bei Einhaltung der Grenzwerte keine negativen gesundheitlichen Auswirkungen durch elektromagnetische Felder mit den vom Mobilfunk verwendeten Frequenzen zu erwarten sind."
http://www.bfs.de/DE/bfs/wissenschaft-forschung/stellungnahmen/emf/ntp-studie/dossier-ntp-studie.html


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

367 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt