Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Starship (SpaceX) aktueller Stand

526 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Spacex, Starship, BFR ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Starship (SpaceX) aktueller Stand

07.02.2021 um 22:04
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Weiß nicht wer ihm was nicht zugetraut hat.. mit Geld geht viel siehe Blue Origin auch in der Mache.. aber etwas unaufgeregter.
Blue Origin hat bisher nichts geleistet. BE-4 Triebwerk hat deutliche Verspätung und ob die New Glenn 2022 noch fliegt sei mal dahin gestellt. Die New Sheppard erreicht gerade einmal rund 100 km Höhe. Das hat mit Raumfahrt nicht viel zu tun.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Und inwiefern bringt Space X die Astronauten besser oder Sicherer dahin? Gut immerhin auch wieder um Jahre später als angekündigt.
Man kann mit der Crew Dragon 7 Astronauten zur ISS transportieren und mit der Soyuz nur 3. Bei der Crew Dragon herrschen ganz andere Platzverhältnisse was die Lebens- bzw. Aufenthaltsqualität der Insassen deutlich verbessert, die zuvor wie Hühner in der Käfighaltung dutzende Stunden in den Suyuz-Kapseln ausharren mussten.
Weiterhin ist es mit der Crew Dragon möglich große Nutzlasten zur Erde zurück zu transportieren.
Der neue Hitzeschutzschild (Weiterentwicklung des PICA-X) ermöglicht noch höhere Wiederverwendbarkeit als bei der ersten Version der Dragon, welche nur für Frachttransporte konzipiert gewesen ist.
Auch das neue Filght-Abort System setzt neue Maßstäbe da es nun integraler Bestandteil der Dragon Raumschiffs ist.
Neue Maßstäbe werden auch bei den Fertigungsverfahren gesetzt, indem Beispielsweiße die Superdraco Triebwerke mittels 3D Druck produziert werden.
Die Crew Dragon kann darüberhinaus im Gegensatz zu den Vorgängern völlig autonom an die ISS andocken.

Und unterm Strich wird ein Flug mit 4 Astronauten an Bord zu einen deutlich geringeren Preis als bei der Soyuz angeboten. Über das völlig gescheiterte Space-Shuttle-Programm schweigen wir an dieser Stelle besser mal.


3x zitiertmelden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

07.02.2021 um 22:12
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Und inwiefern bringt Space X die Astronauten besser oder Sicherer dahin? Gut immerhin auch wieder um Jahre später als angekündigt.
Und der Boeing Starliner hat keine jahrelange Verspätung. Wie sieht es mit dem völlig überteuertem SLS aus? Oder bei der Ariane 6? Und wie stehts eigentlich mit der russischen Angara Rakete?
Lag das Space Shuttle Programm damals im Zeitplan? Also Klappe zu Affe tot.


1x zitiertmelden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

07.02.2021 um 22:55
Zitat von RavegardRavegard schrieb:Blue Origin hat bisher nichts geleistet. BE-4 Triebwerk hat deutliche Verspätung und ob die New Glenn 2022 noch fliegt sei mal dahin gestellt. Die New Sheppard erreicht gerade einmal rund 100 km Höhe. Das hat mit Raumfahrt nicht viel zu tun.
Und? Space X fing auch so an..
Zitat von RavegardRavegard schrieb:Man kann mit der Crew Dragon 7 Astronauten zur ISS transportieren und mit der Soyuz nur 3. Bei der Crew Dragon herrschen ganz andere Platzverhältnisse was die Lebens- bzw. Aufenthaltsqualität der Insassen deutlich verbessert, die zuvor wie Hühner in der Käfighaltung dutzende Stunden in den Suyuz-Kapseln ausharren mussten.
Gut ist klar dad es geräumiger ist.
Zitat von RavegardRavegard schrieb:Die Crew Dragon kann darüberhinaus im Gegensatz zu den Vorgängern völlig autonom an die ISS andocken
Okay... Das ist auch nichts ganz neues... Also autonome andocken. Nun ja Nutzlast zur Erde zurück bringen ist sicherlich interessant.. Aber
Zitat von RavegardRavegard schrieb:Und unterm Strich wird ein Flug mit 4 Astronauten an Bord zu einen deutlich geringeren Preis als bei der Soyuz angeboten. Über das völlig gescheiterte Space-Shuttle-Programm schweigen wir an dieser Stelle besser mal.
Was heißt völlig gescheitert.... Sagen Sie wir mal das Problem eine Oberstufe wiederzuverwenden bleibt.. Es war überambitioniet... Es stellt sich mir nur die Frage warum man mit Starship in eine ähnliche Richtung gehen will. Ob die angedachten Lösungen bzgl Wiedereintritt
Zitat von RavegardRavegard schrieb:Und der Boeing Starliner hat keine jahrelange Verspätung. Wie sieht es mit dem völlig überteuertem SLS aus? Oder bei der Ariane 6? Und wie stehts eigentlich mit der russischen Angara Rakete?
Lag das Space Shuttle Programm damals im Zeitplan? Also Klappe zu Affe tot.
Liegt vielleicht an der Kommunikation das die anderen Nicht so großspurig auftraten. Das ist etwas störend. Siehe die Ziele für das Starship.

Btw sehe ich da auch noch das Problem 30 bis 40 %. Leichter zu werden mit der Oberstufe... Sämtliche angedachten Missionen gehen nicht ohne orbitals auftanken... Was wiederum noch Probleme für sich darstellt.. Aber ich warte erst mal ob und wann das Teil in den Orbit geht.

Ja das SLS ist halt das Opfer der Politik.... Ging es ja damals noch um das Aresprogramm etc..

Interessant ist es natürlich schon wenn es Redundanz gibt...

Zu den Marsplänen... Naja dafür ist das Konzept mit Starship meiner Meinung nach nicht tauglich.


1x zitiertmelden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

08.02.2021 um 12:46
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Oh, ja, da haben wir also eine (leichte) Verbesserung, die Worte sind echt schwer was?
... nur Fakt. Etwas besser als Kerosin, aber dafür mehr Gewicht in Tanks und Isolation.
Unfug, Deine Meinung ist nicht ein Faktum, mehr was wie Glaube.
Youtube: Why SpaceX Built the Insane Raptor Engine
Why SpaceX Built the Insane Raptor Engine

Einfach mal ansehen, da wird recht genau erklärt, was das Raptor auszeichnet, und nein, Du hast keine Alternative mit nur annähernd solchen Leistungsdaten und Eigenschaften genannt. Vollstromvorverbrennung ( full flow staged combustion cycle) mit Methan angetrieben, da gibt es nichts dass mal mit eigener Kraft den Boden verlassen hat.


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:wo für das Raptor nun gut ist, welche Vorteile es bietet, dann ist das Dein Problem, egal was da ursächlich für ist. Und von "zwingend notwendig" hab ich nicht ein Wort geschrieben, wieder versuchst Du mir Aussagen in den Mund zu legen und dann mich dazu zu befragen.
Sag es doch einfach wo der große Sprung sein soll.
Warum soll ich Deinen Kram richten? Bisher hast Du argumentativ mal gar nichts geliefert, ist nur ein wenig von Vorteil, war alles was Du Dir schweren Herzen hast abringen können. Wortklauberei ohne Ende kommt da nur.


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Du lavierst drum herum und setzt Filme rein. Diese decken sich eigentliche genau mit meinen Einschätzung der Leistung. Ein Mittelding zwischen Kerosin und Wasserstoff.
Nein ich laviere nicht herum, falsche Unterstellung, und nichts gegen Filme, da sind ja auch viele Diagramme drin, überfordert Dich das? Ich liefere Informationen, in den Filmen wird sich auf bekannte Quellen wie die NASA, SpaceX und Wikipedia bezogen, es wird aufbereitet, zusammengefasst, erläutert, was hast Du daran nun zu meckern? Und was kam denn nun an Infos so mit Quellen genau von Dir? Eine Grafik?


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Innovation des Raptors-Triebwerks wurde mehrfach belegt, mit Links, Filmen und sonstigen Quellen, Du hast versuchst es schlecht zu machen, belegen kannst Du nichts. Nur stänkern.
Ja es ist neu. Habe ich nicht abgestritten. Es revolutioniert aber eben nicht die Raumfahrt oder bringt sie in eine neue Leistungsklasse, und das war mein Standpunkt.
Ob es die Raumfahrt revolutionieren wird, wird man sehen, das Potenzial dazu hat es, wurde Dir ja nun belegt, mehrfach, mit Filmen und Links, entgegnen konntest Du nichts, hast eben nur Deinen "Standpunkt". Da scheinst Du ja sicher zu stehen und stehen zu bleiben.


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:den Mars, aktuell geht es darum, dass Du das Raptor-Triebwerk auf jeden Weg versuchst schlecht zu machen, wenn dann wäre es ja nur durchschnittlich, eventuell eine kleine Verbesserung ...
Es ist doch auch in der Gesamtleistung aller Triebwerke zwischen rp1 und h2/lox anzusiedeln.
Wie oft noch, willst weiter nur im Kreise tanzen, das hatten wir schon, die Leistung alleine ist nicht das primäre Kriterium, man nimmt nicht einfach die Technik die den absolut höchsten Impuls erzeugen kann. Es ist ein "Konglomerat", geht eben auch um Verschleiß und vieles mehr, aber hatten wir doch alles schon. Wäre doch toll, wenn Du mit über den Hügel kommst und wir diesen Punkt mal abschließen könnten.


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:ist das erste private Unternehmen, dass Menschen zur ISS gebracht hat, und gezeigt hat, man kann Raketen wiederverwenden, die Landung auf See war doch einzigartig bisher.
Es verwendet die erste Stufe wieder. Vielleicht lohnt es sich auf Dauer. Je nach Aufwand um die notwendige Zuverlässigkeit zuerhalten.
Hat sich schon gelohnt.


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Ich habe das nie bestritten, im Gegensatz zu Dir versuche ich objektiv zu sein, erkenne Leistung an, kritisiere was eben bedenklich ist. Du machst generell und pauschal einfach alles nur runter.
Ich ordne es nur in dem Rahmen der Raumfahrt ein und zu den Ankündigungen von Musk.
Ja und dabei schaust Du nicht mal nach, wie es so bei den anderen Unternehmen ausschaut, und hält man es Dir mal dicht vor die Nase:
Zitat von RavegardRavegard schrieb:Und unterm Strich wird ein Flug mit 4 Astronauten an Bord zu einen deutlich geringeren Preis als bei der Soyuz angeboten. Über das völlig gescheiterte Space-Shuttle-Programm schweigen wir an dieser Stelle besser mal.
formulierst Du das dann aber sehr positiv formuliert:
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Was heißt völlig gescheitert. Sagen Sie wir mal das Problem eine Oberstufe wiederzuverwenden bleibt. Es war überambitioniert. Es stellt sich mir nur die Frage warum man mit Starship in eine ähnliche Richtung gehen will. Ob die angedachten Lösungen bzgl Wiedereintritt.
Musk ist für Dich was wie ein verkiffter Träumer, nicht mal Raumfahrtingenieur, der nie Zeiten einhält, bei anderen nennst Du es so schön positiv, über ambitioniert. :D


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:bei dem Starship nun Aluminium, Stahl oder Käsekuchen als Hülle genommen wird, ändert nichts daran.
Schau es geht nicht um den Namen. Es geht darum das bei Materialwechsel alles neu konstruiert werden muss. Man kann nicht ein Starship aus Blech nehmen und mal die Tanks dann durch CFKetc ersetzen.
Unfug, das Triebwerk muss nicht neu konstruiert werden, damit bist Du raus, Du hast ja "alles" behauptet. Klar Wortspiele, steht nicht drauf? Egal, warum sollten die Tanks neu konstruiert werden müssen? Tragende Struktur meinst Du? Man wird Dinge "anpassen" müssen, ändern.

Du tust so, als wenn Audi eine Änderung an der Karosserie vornimmt, gleich auch Motor, Reifen und alles andere total neu von Null am Reißbrett konstruiert werden müsste. Klar, es reicht sicher nicht aus, nur die das Material der Hülle zu tauschen, aber man fängt deswegen nun auch nicht wieder ganz bei Null an und konstruiert eine gänzlich neue und andere Rakete.

Das ist das Problem im versuchten "Dialog" mit Dir, Du färbst, bitte versuche es doch mal objektiver, sage doch einfach, wenn Musk mal wieder Termine nicht halten kann, er war einfach nur über ambitioniert ... :D


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Nein geht nicht darum, selbst wenn das Starship völlig neu konstruiert wird, bleibt es ein Starship.
Wie sie es nennen ist eigentlich Wurst es sind 2 verschiedene Konstruktionen.
Nein es sind nicht zwei völlig verschiedene Konstruktionen.


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Behauptung war doch, das beste Triebwerk hat den höchsten Impuls und dazu hast Du behauptet, flüssiger Wasserstoff und Sauerstoff würden den höchsten der möglich ist bereitstellen
Von den bestehenden eingesetzten Systemen.
Ach so, sag das doch gleich ... :D


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Sollte reichen, alles Autos, alle von Mercedes, und alles Modell SL, also meine Analogie passt schon richtig gut, nur Dir persönlich passt die eben nicht. :D
Und alle neukonstruiert. Eben. Der Letzte ist nicht ein Verbesserter vom Ersten, sondern eine Neuentwicklung.
Nein, man baut auf das auf, das man hat, nimmt das als Basis und Grundlage, aber knick es, bleibe ruhig auf Deinem "Standpunkt", sicher hast Du da viel Raum.


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Jahre ganz viel geändert, vermutlich ist da alles anders, und doch bleibt das Modell ein SL.
... ja weil man es so nennt. Okay du verstehst nicht was es heißt etwas zu optimieren.
Weil man es so nennt. Okay du verstehst nicht was es heißt etwas zu optimieren.

:D


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Superbasen gesucht, Protonenschwamm, was gibt es doch für böse Chemikalien, halte ich aber alles für nicht wirklich vernünftig.
Sicher weil ich ja sagte chemische Treibstoffe sind zu begrenzt bzw. das Limit ist klar.
Schön das Du es nun verstanden hast.


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:doch dieses grausige Geschreibsel, mag darauf nicht mehr antworten, das Lesen ist ansträngend, Du gibst Dir keine Mühe, sollte man im Grunde nur noch der Reihe nach melden. Kann ja mal vorkommen, aber Du pfeifst da einfach drauf.
Dann lass es, zwingt dich niemand.
Echt, mich zwingt keiner, danke für die Info, dacht ich muss hier zwingend schreiben mit Dir ... :D




Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:
Zitat von RavegardRavegard schrieb:Und der Boeing Starliner hat keine jahrelange Verspätung. Wie sieht es mit dem völlig überteuertem SLS aus? Oder bei der Ariane 6? Und wie stehts eigentlich mit der russischen Angara Rakete?Lag das Space Shuttle Programm damals im Zeitplan? Also Klappe zu Affe tot.
Liegt vielleicht an der Kommunikation, dass die anderen nicht so großspurig auftraten. Das ist etwas störend. Siehe die Ziele für das Starship.
Sehr schön, Deine ganze Meckerei ist also nicht substanziell und argumentativ fundiert, sondern Musk geht Dir einfach nur auf die Nüsse, so menschlich, ... :D

Sag ich ja die ganze Zeit, damit ist der Punkt dann auch klar.


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:... sehe ich da auch noch das Problem 30 bis 40 Prozent leichter zu werden mit der Oberstufe. Sämtliche angedachten Missionen gehen nicht ohne orbitales Auftanken. Was wiederum noch Probleme für sich darstellt. Aber ich warte erst mal ob und wann das Teil in den Orbit geht.
Ja, da bin ich dabei, bin auch gespannt, soll ja schon dieses Jahr in den Orbit gehen.


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Ja das SLS ist halt das Opfer der Politik. Ging es ja damals noch um das Aresprogramm etc., interessant ist es natürlich schon wenn es Redundanz gibt. Zu den Mars Plänen ... dafür ist das Konzept mit Starship meiner Meinung nach nicht tauglich.
Ja, so wie es aktuell ausschaut, sehe ich das auch recht fraglich, hatte das ja schon mal geschrieben, 27 Triebwerke im Cluster, ich stelle mir da neun SpaxeShips nebeneinander vor, oder zusammen getackert, ob da echt kein Triebwerk ausfällt? Und wenn man da zehn mal einen Flug macht, dann müssen 270 mal die Triebwerke richtig laufen.

Sicher gibt es so auch eine größere Redundanz, fallen von fünf Triebwerken zwei aus, siehst das nicht so gut aus, bei der Landung, oder, wenn man drauf steht, schon.

Ich gebe Dir ja wirklich in vielen Dingen Recht, oder stimme zu, oder sehe es zumindest ähnlich kritisch, aber ich mache doch nicht alles runter, nur weil mir die Fresse von wem nicht passt.


1x zitiertmelden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

08.02.2021 um 13:33
@Fedaykin

So, mal ein Bild gefunden, dass man hier gut sehen kann:
440px-Voll-Hauptstromtriebwerk

Ein solches Triebwerk, mit eigener Kraft geflogen ist einzigartig. Kannst es anerkennen oder nennst mal ein oder zwei gleichwertige Alternativen. ;)


2x zitiertmelden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

08.02.2021 um 13:44
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Ein solches Triebwerk, mit eigener Kraft geflogen ist einzigartig
Die meisten Raketen Triebwerke fliegen aus eigener Kraft bzw haben eine Turbopumpe mit Vorbrenner. Nur das Design ist einzigartig.
Die Effizienz, TWR und Brennkammerdruck machen dieses Triebwerk zu einem der besten der letzten Jahre.


1x zitiertmelden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

08.02.2021 um 14:04
@Ferraristo

Klar, also mir, bin da an Deiner Seite. Ich mache nur deutlich, es gab schon ähnliche Triebwerke oder Versuche dazu, aber bisher ist das Raptor einzigartig nur dadurch, dass es gebaut wurde und durch eigene Kraft mal eben 10 km Höhe erreicht hat. Gibt auch Triebwerke die kamen nicht weiter als über ein paar Test am Boden hinaus.

Ich hoffe ja, dass er da noch größere Versionen von entwickelt, dreimal so stark würde Sinn machen, dann braucht es nur neun Stück und nicht 27 für die erste Stufe. Neunmal stärker und größer und er braucht nur noch drei Stück, aber das halte ich für suboptimal.

Ist ja so, 2019 wurde hier und da noch von 35 Triebwerken gesprochen, dann nur noch 31, dann 28 und nun 27 Stück. Ist mir aber noch immer zuviel. Da bin ich wohl mal mit @Fedaykin gleicher Meinung.


2x zitiertmelden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

08.02.2021 um 14:30
Wann wurde auf 27 Triebwerke reduziert? Ich war da noch bei 28 :D
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Ich hoffe ja, dass er da noch größere Versionen von entwickelt,
Meines Erachtens würde es für SS2 Sinn machen ein Nukleares Raketentriebwerk zu entwickeln (Effizienter und man kommt schneller zum Mars) Man kann natürlich Starship auch einfach größer machen :D (Der erste entwurf hatte glaub ich 18m Durchmesser) Siehe NERVA Wikipedia: NERVA

Der Witz an Superheavy und Starship ist ja, dass es nur einen Typ von Triebwerk gibt. Das ist einfacher zu entwickeln und herzustellen. Also ist es günstiger im Endeffekt.


1x zitiertmelden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

08.02.2021 um 15:45
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:full flow staged combustion cycle) mit Methan angetrieben, da gibt es nichts dass mal mit eigener Kraft den Boden verlassen hat.
Ja, ist neu, aber dennoch erzähl einfach wo der große Vorteil liegt?
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Ja, da bin ich dabei, bin auch gespannt, soll ja schon dieses Jahr in den Orbit gehen.
Glaube ich noch nicht dran... Mit Glück suborbital... Das Teil ist ja kein ssto. In der jetzigen Konfiguration.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:den Filmen wird sich auf bekannte Quellen wie die NASA, SpaceX und Wikipedia bezogen, es wird aufbereitet, zusammengefasst, erläutert, was hast Du daran nun zu meckern? Und was kam denn nun an Infos so mit Quellen genau von Dir? Eine Grafik?
Du solltest einfach nur die Vorteile benennen.

Was leisteung und Co angeht bin ich auf Linie mit den Aussagen... Etwas besser als Kerosin... Schlechter als H2..
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Ach so, sag das doch gleich ...
Eigentlich aus dem Kontext klar..
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Klar Wortspiele, steht nicht drauf? Egal, warum sollten die Tanks neu konstruiert werden müssen? Tragende Struktur meinst Du? Man wird Dinge "anpassen" müssen, ändern.
Aha Stahlblech und cfk und Co werden gleich verarbeitet....

Egal...... Neu ist neu.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:deswegen nun auch nicht wieder ganz bei Null an und konstruiert eine gänzlich neue und andere Rakete.
Es ist faktisch eine neue.... Wie ein Auto auch wenn der selbe Motor drin ist.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Triebwerke im Cluster, ich stelle mir da neun SpaxeShips nebeneinander vor, oder zusammen getackert, ob da echt kein Triebwerk ausfällt? Und wenn man da zehn mal einen Flug macht, dann müssen 270 mal die Triebwerke richtig laufen.
Der Witz ist natürlich das man so versucht die economics of scale zu nutzen bei der Produktion..

Es hat aber Gründe warum man beim Clustern nicht beliebig hochgeschraubt hat.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Schön das Du es nun verstanden hast.
War nie mein Problem... Einige meinten ja Methan wäre ein Game changer
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Kannst es anerkennen oder nennst mal ein oder zwei gleichwertige Alternativen.
Gleichwertig bzgl Schub und ISP gibt es ja einiges.

Und das ist eigentlich die Crux in der Raumfahrt..Nicht computer oder dergleichen
Zitat von FerraristoFerraristo schrieb:Die Effizienz, TWR und Brennkammerdruck machen dieses Triebwerk zu einem der besten der letzten Jahre
Es ist ein guter Allrounder.... Bzgl Mars und Co halte ich aber den Ansatz alles mit einem "Raumschiff" zu machen nicht zielführend.
Zitat von FerraristoFerraristo schrieb:. Das ist einfacher zu entwickeln und herzustellen. Also ist es günstiger im Endeffekt.
Ja aber ohne orbitals auftanken kommt es nirgendwo hin.


1x zitiertmelden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

08.02.2021 um 16:16
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:wo der große Vorteil liegt?
1. Wie du gesagt hast MethaLox Antriebe sind gute Allrounder.
2. Man kann praktisch überall wo es Wasser gibt MethaLox herstellen.
3. Man muss Methalox nicht nahe dem absoluten Nullpunkt lagern.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Mars und Co halte ich aber den Ansatz alles mit einem "Raumschiff" zu machen nicht zielführend.
Mann kann natürlich ein großes Raumschiff mit Landern im Orbit bauen, dass zwischen Erde und Mars hin und her fliegt, aber dass muss ja im Orbit betankt werden und mit herkömmlichen Raketenantrieben halte ich das für zu kompliziert. Und man braucht natürlich einen Heavy Lifter um überhaupt Teile in den Orbit zu bekommen.
Würde dieses große Raumschiff sowas wie den NERVA benutzen und innerhalb von einem Monat am Mars ankommen, ändert sich das ganze.


1x zitiertmelden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

08.02.2021 um 17:37
Zitat von RavegardRavegard schrieb:Und unterm Strich wird ein Flug mit 4 Astronauten an Bord zu einen deutlich geringeren Preis als bei der Soyuz angeboten. Über das völlig gescheiterte Space-Shuttle-Programm schweigen wir an dieser Stelle besser mal.
Bei fast 140 Starts mit Wiederverwendung des Shuttles würde ich es nicht als gescheitert ansehen, es ist und bleibt bis dato das einzige echte Raumschiff ;) Selbst Sojus hat wahrscheinlich weniger bemannte Starts als das Shuttle, bei der Anzahl von Missionen sind auch die beiden Ausfälle nicht ungewöhnlich.


1x zitiertmelden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

08.02.2021 um 17:48
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Ist ja so, 2019 wurde hier und da noch von 35 Triebwerken gesprochen, dann nur noch 31, dann 28 und nun 27 Stück. Ist mir aber noch immer zuviel. Da bin ich wohl mal mit @Fedaykin gleicher Meinung.
Falcon Heavy hat nicht weniger Triebwerke, 3x 9 Triebwerke = 27 insgesamt, was halt bei Superheavy evtl. Probleme machen könnte ist die Dichte der Triebwerke und natürlich die Überprüfung bei Wiederverwendung. Ein Ausfall ist auch nur solange unkritisch solange dabei kein anderes Triebwerk im Cluster beschädigt wird, wenn ja war das.


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

08.02.2021 um 20:21
Zitat von FerraristoFerraristo schrieb:2. Man kann praktisch überall wo es Wasser gibt MethaLox herstellen.
3. Man muss Methalox nicht nahe dem absoluten Nullpunkt lagern.
Machen wir uns nix vor aus Wasser geht auch Hlox

Aber auch gekühlt wie lox.

Und kerosin ist natürlich lagerfähig wie sonst was.
Zitat von FerraristoFerraristo schrieb:hin und her fliegt, aber dass muss ja im Orbit betankt werden und mit herkömmlichen Raketenantrieben halte ich das für zu kompliziert. Und man braucht natürlich einen Heavy Lifter um überhaupt Teile in den Orbit zu bekommen.
Die Nutzlast zu Mars bleibt doch gleich.
Zitat von FerraristoFerraristo schrieb:Würde dieses große Raumschiff sowas wie den NERVA benutzen und innerhalb von einem Monat am Mars ankommen, ändert sich das ganze.
Auch mit nerva kommt man nicht auf einen Monat... Aber man bekommt natürlich mehr Startfenster

Generell wäre aber für den Transfer Erde Mars ein echtes Raumschiff sinnvoll. Auch im Bezug auf Wiederverwendbarkeit. Sinnig waren da eventuell auch ionentriebwerke oder ähnliches. Weil der Schub nicht so relevant ist wie die Geschwindigkeit


Das Hauptproblem sehe ich bei superheavy und Starship das kein delta V über ist ohne orbitals tanken.


1x zitiertmelden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

08.02.2021 um 21:21
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Generell wäre aber für den Transfer Erde Mars ein echtes Raumschiff sinnvoll. Auch im Bezug auf Wiederverwendbarkeit. Sinnig waren da eventuell auch ionentriebwerke oder ähnliches. Weil der Schub nicht so relevant ist wie die Geschwindigkeit
Stimme ich im Prinzip zu. Jedenfalls im langen Zeitrahmen. Momentan, um etwas aufzubauen ist Starship imo die bessere Lösung, da leicht, viele zu Bauen sind. Und natürlich ist Orbitales Nachtanken schwierig, aber vor 20 Jahren hätte auch niemand gedacht, dass es möglich ist, die erste Stufe einer Orbitalen Rakete zu landen ;)

Ionenantriebe haben den Nachteil, dass sie kaum Schub haben und somit ein Raumschiff, das ziemlich viel wiegt nicht schnell auf Geschwindigkeit bekommen. Da bin ich immernoch Fan von Nuklearen Antrieben.


1x zitiertmelden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

08.02.2021 um 21:43
Zitat von FerraristoFerraristo schrieb:Momentan, um etwas aufzubauen ist Starship imo die bessere Lösung, da leicht, viele zu Bauen sind. Und natürlich ist Orbitales Nachtanken schwierig, aber vor 20 Jahren hätte auch niemand gedacht, dass es möglich ist, die erste Stufe einer Orbitalen Rakete zu landen
Ähem klar hat man das... Seit den 50ern will man das eigentlich machen.... Aber es ist schwierig..

Mit dem shuttle hat man doch sogar ne Oberstufe gelandet was aufwendiger ist.

Nein starship ist für den Mars keine Lösung.

Zumindest nicht praktikabel. Man rechne einfach mal durch. Generell ist natürlich die ganze marskolonisation Unsinn

I'm überiegn würde ich das nicht als space plane auslegen.
Zitat von FerraristoFerraristo schrieb:Ionenantriebe haben den Nachteil, dass sie kaum Schub haben und somit ein Raumschiff, das ziemlich viel wiegt nicht schnell auf Geschwindigkeit bekommen. Da bin ich immernoch Fan von Nuklearen Antrieben.
Klar aber dafür brauchen sie weniger Treibstoff für die Geschwindigkeitsanderung. Ab einer gewissen Distanz lohnt sich das. Bzw spart man viel Masse ein bzgl Treibstoff


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

15.02.2021 um 19:19
Zitat von tarentaren schrieb am 08.02.2021:Bei fast 140 Starts mit Wiederverwendung des Shuttles würde ich es nicht als gescheitert ansehen,
Naja, eines der Hauptargumente pro Shuttle war ja die Kosten zu senken. Und in dem Punkt ist es glohrreich gescheitert.
Es war sicherlich im gesammten gesehen kein totaler Fehlschlag (siehe Hubble und der Aufbau der ISS) aber ich bin ziemlich sicher, hätte man nochmal zurück gekonnt wäre das Shuttle in der Form kein zweitesmal entwickelt und gebaut worden


1x zitiertmelden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

15.02.2021 um 20:50
Zitat von RoestiRoesti schrieb:Naja, eines der Hauptargumente pro Shuttle war ja die Kosten zu senken. Und in dem Punkt ist es glohrreich gescheitert.
Ja und das wird bei space X auch das Problem werden..

Man unterschätzte den Aufwand eine Oberstufe wieder auf den sicherheitsstand zu bringen.

Dann war die Fracht, Personal Mischung auch nicht so günstig
Zitat von RoestiRoesti schrieb:ich bin ziemlich sicher, hätte man nochmal zurück gekonnt wäre das Shuttle in der Form kein zweitesmal entwickelt und gebaut worden
Nein vermutlich nicht...

Es gab ja viele verschiedene Entwürfe in der Planungsphase.. Aber beim shuttle waren zuviel Interessengruppen involviert wie zb das Militär das alles hat das Design beeinflusst

"Chrysler SERV" hätte ich gerne gesehen.


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

16.02.2021 um 17:18
Bei SN10, das derzeit auf den Flug vorbereitet wird, sollen kurz vor der Landung dieses mal alle 3 Triebwerke gezuendet werden. Die Software selektiert dann die 2 "gesuendesten" heraus, so dass bei der Landung 2 Raptoren fuer Schub sorgen.

Auch bei dem gecrashten SN9 sollten 2 zuenden - einer davon hat dann aber versagt. Mit dem Ergebnis, das wir kennen.

SN8 sollte mit nur einem Triebwerk landen. Das ging aber schief, weil er verhungerte - die Zuleitutung aus dem Obertank war defekt.

Nun versucht SX , den Schub der Raptor-Triebwerke noch einmal zu drosseln. Bei den aktuellen Schubwerten waere mit 3 Antrieben eine Landung gar nicht moeglich, das Starship wuerde wieder aufsteigen, anstatt zu landen.

https://www.teslarati.com/spacex-starship-sn10-landing-upgrades/

Also alles nicht so einfach.

Dennoch wurden die Seriennummern 12-14 gestrichen, und es geht nach SN10 und 11 mit den technisch weiter entwickelten Prototypen 15+ weiter.
Die bisherigen Test waren bis auf die Landungen ueber den Erwartungen, so dass es zuegig weiter geht.

Welche Upgrades ab SN15 kommen, ist nicht genau bekannt.


1x zitiertmelden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

16.02.2021 um 18:25
Zitat von SpitzbergerSpitzberger schrieb:Die bisherigen Test waren bis auf die Landungen ueber den Erwartungen, so dass es zuegig weiter geht.
Der Flug war jedes mal perfekt.


Nur die Landung hätte etwas sanfter sein können.


1x zitiertmelden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

16.02.2021 um 20:09
Zitat von FerraristoFerraristo schrieb:Der Flug war jedes mal perfekt.
Inwiefern perfect? So gesehen ist es ja nur ein Bruchteil der Leistung die man erwartez... Von daher noch ein langer Weg..

Weniger Interessant als die Landung finde ich eigentlich wie sie das mit dem Wiedereintritt lösen wollen? Ohne aerobreaking wird es schwierig.


1x zitiertmelden