Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bitcoin-Mining

115 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Strom, Bitcoin ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Bitcoin-Mining

22.08.2021 um 17:24
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Umlauf
Schau dir einfach mal Statistiken an ,wer das Gold im Moment auf den Markt schmeißt..... es belegbare Fundamentaldaten die genau aufzeigen, warum der Preis von Gold im Moment sinkt und auch der Silberpreis.
Silber wird aus geopolitischen Gründen z.b. gedrückt ,weil die Asiaten totale silberfans sind. Es ist kulturell bedingt das silber so einen Stellenwert bei denen besitzt.
Aber wir werden es in Zukunft sehen ,was der Euro noch wert sein wird. Denn herrscht eine zu große Kluft zwischen Preis und Wert, so wird dies sich anpassen auf kurz oder lang. Ich für meinen Teil bin froh mich nicht mehr auf den Euro verlassen zu müssen. Und da spielt der Preis von Gold oder bitcoin keine Rolle.


1x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

22.08.2021 um 17:36
Zitat von HoneyweedHoneyweed schrieb:Schau dir einfach mal Statistiken an ,wer das Gold im Moment auf den Markt schmeißt.....
Tja und? Wenn also Gold "auf den Markt geschmissen" wird und es doch deiner Meinung nach viel mehr wert is, als der Preis, den man momentan bezahlen muss, warum steigt der Preis dann nich? Wäre es so, wie du sagst, dann würde es viel mehr Käufer als Verkäufer am Markt geben und der Preis würde steigen.
Offensichtlich gibt es aber zu wenige Käufer, die einen höheren Preis zahlen wollen, ergo, der Preis fällt.
Beim Bitcoin isses genauso. Der Wert von Bitcoin und Gold lässt sich ja nur über die Nachfrage ermitteln, im Gegensatz zu Aktien oder Immobilien zB., deren Wert kann man auch über die in der Zukunft abgezinsten erwarteten Erträge ermitteln, Gold oder Bitcoin liefern keine Erträge.

mfg
kuno


2x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

22.08.2021 um 17:44
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Tja und? Wenn also Gold "auf den Markt geschmissen" wird und es doch deiner Meinung nach viel mehr wert is, als der Preis, den man momentan bezahlen muss, warum steigt der Preis dann nich? Wäre es so, wie du sagst, dann würde es viel mehr Käufer als Verkäufer am Markt geben und der Preis würde steigen.
Angebot und Nachfrage bestimmt den Preis, da hast du recht. Aber fundamental ist Gold einfach Gold. Der Preis sinkt ,weil die Zentralbanken mehr gold auf den markt schmeißen wie Nachfrage da ist. Aber der Wert von Gold ist dennoch ein anderer. Wenn du z.b eine Aktie kaufst von gamestop, wo jeder weiss das dieses Konzept von gamestop einfach zum sterben verurteilt ist und die Leute aus Gründen diese Aktie kaufen ,obwohl das Unternehmen zum scheitern verurteilt ist, dann wird der Preis steigen ,aber das Unternehmen ist dennoch nichts wert :D und bei gold ändert sich nichts fundamental. Es ist so werterhaltend ,dass du vor 300 Jahren einen Maßgeschneiderten Anzug für eine Unze bekommen hast ,sowie heute auch.
Du bekommst von der Kaufkraft genau das selbe. Das Gold bleibt, aber die Währungen gehen unter und das ist es was den Unterschied zwischen Wert und Preis ausmacht. Oder möchtest du mir sagen ,dass Gold heute anders ist ,wie z.b. vor 300 Jahren oder gar vor 2000 Jahren?


melden

Bitcoin-Mining

22.08.2021 um 17:48
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Bitcoin liefern keine Erträge.
Da merkt man mal das du von der Materie echt keine Ahnung hast. Durch staking z.b. bekommst du Erträge. Ich denke die Diskussion ist eine Sackgasse. Informiere dich bitte erstmal was überhaupt mit kryptos möglich ist, bevor du sagst das kryptos keine Erträge bringen :D ich bekomme fürs etherum staking z.b. 12% Erträge sobald das London hardfork Update implementiert ist :D davon träumst du mit Aktien Dividenden nur von :D


1x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

22.08.2021 um 17:56
Screenshot 20210822-175446 BinanceOriginal anzeigen (0,2 MB)
Hier Solana als Beispiel.... knackige 11,5 % Rendite. Noch mehr Beispiele gefällig ?


melden

Bitcoin-Mining

22.08.2021 um 18:03
Zitat von HoneyweedHoneyweed schrieb:Da merkt man mal das du von der Materie echt keine Ahnung hast.
Das war aber nich das was ich mit "Erträge liefern" meinte. Klar kannst du zB. auch Gold verleihen und daraus Erträge generieren, aber was ich meinte is ein abzinsen der erwartbaren Erträge in der Zukunft.
Wenn du meinst, dass du mit dem staking von Ethereum regelmäßig 12% Cashflow generieren kannst, dann herzlichen Glückwunsch. Nur muss es ja auch wen geben, der dann die 12% zahlt. Kannst du mir sagen, wer das sein wird?

kuno


2x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

22.08.2021 um 18:07
Das staking dient zur Stabilisierung und Erzeugung von neuem ether im etherium Netzwerk. Ganz einfach erklärt. Was früher mining war ,wird jetzt durch staken gemacht.


melden

Bitcoin-Mining

22.08.2021 um 18:09
Niemand schuldet mir 12% weil das ether niemand hat vom Prinzip. Das bloße liegenlassen erzeugt die 12% ;)


1x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

22.08.2021 um 18:12
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Das war aber nich das was ich mit "Erträge liefern" meinte. Klar kannst du zB. auch Gold verleihen und daraus Erträge generieren, aber was ich meinte is ein abzinsen der erwartbaren Erträge in der Zukunft.
Wenn du meinst, dass du mit dem staking von Ethereum regelmäßig 12% Cashflow generieren kannst, dann herzlichen Glückwunsch. Nur muss es ja auch wen geben, der dann die 12% zahlt. Kannst du mir sagen, wer das sein wird?
Und nein es ist kein verleihen... man kann auch sein ether verleihen, dass nennt sich dann lending und das ist was ganz anderes als stalking :)


1x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

22.08.2021 um 18:21
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Das war aber nich das was ich mit "Erträge liefern" meinte. Klar kannst du zB. auch Gold verleihen und daraus Erträge generieren, aber was ich meinte is ein abzinsen der erwartbaren Erträge in der Zukunft.
Wenn du meinst, dass du mit dem staking von Ethereum regelmäßig 12% Cashflow generieren kannst, dann herzlichen Glückwunsch. Nur muss es ja auch wen geben, der dann die 12% zahlt. Kannst du mir sagen, wer das sein wird?
Ach ja und bitte erkläre mir mal was Dividenden sind ?ist das nicht so das man auch sein Geld in einer gewissen art verleiht ,um dann Zinsen auf den Gewinn oder Anteil auf die Gewinnausschüttung zu bekommen ? Und Gold verleihen und darauf Zinsen zu bekommen habe ich z.b. noch nie gehört. Gibt es so was überhaupt ?


1x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

22.08.2021 um 21:11
@Honeyweed
Sorry, aber was Du hier beschreibst, ist doch lediglich dass man mit Krypto viel Geld machen kann, wenn man‘s kann. Das ist wohl auch unbestritten, meiner Erfahrung nach.

Ich verstehe nur nicht, was jetzt so revolutionär sein soll daran. Werden wir jetzt alle reicher und Peace on Earth, nur weil die Welt mal eben auf Krypto umstellt?
Oder was genau ist so hypend daran?

Irgendwie scheint es nicht so essenziell wie Du es meinem Eindruck nach beschreibst.
Alter Wein in neuen Schläuchen sozusagen.
Oder was ändert‘s am System?


1x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

22.08.2021 um 21:23
Zitat von HoneyweedHoneyweed schrieb:Niemand schuldet mir 12% weil das ether niemand hat vom Prinzip. Das bloße liegenlassen erzeugt die 12%
Wenn das Geld von niemandem kommt, sondern einfach nur neu geschaffen wird, dann isses nur Inflation, nur eben statt der beim Fiatgeld üblichen 2% eben 12%. Damit hat man ja nichts gewonnen.
Zitat von HoneyweedHoneyweed schrieb:Und nein es ist kein verleihen...
Hab ich ja auch nich behauptet, war nur ein Beispiel.
Zitat von HoneyweedHoneyweed schrieb:Ach ja und bitte erkläre mir mal was Dividenden sind ?ist das nicht so das man auch sein Geld in einer gewissen art verleiht ,um dann Zinsen auf den Gewinn oder Anteil auf die Gewinnausschüttung zu bekommen ?
Nein, Dividenden sind Ausschüttungen von Unternehmen an die Eigentümer. Die Mittel dafür werden in der Regel durch unternehmerische Tätigkeit erwirtschaftet.
Zitat von HoneyweedHoneyweed schrieb:Und Gold verleihen und darauf Zinsen zu bekommen habe ich z.b. noch nie gehört. Gibt es so was überhaupt ?
Jep, sowas gibts.

kuno


1x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 01:39
Zitat von HoneyweedHoneyweed schrieb:Viele sehen nur den Preis von bitcoin. Warum sehen die wenigsten den Wert hinter dem Bitcoin. Was für philosophischen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen positive Dinge uns das bringt zum konventionellen Währungssystem. Immer nur höre ich ,Bitcoin 10% drauf 50% runter und und und. Die Leute die den Wert verstehen ,werden in Zukunft auch die großen Gewinner des ganzen sein.
Ein Ferrari z.b. ist auch niemals z.b. das wert ,was der Preis anzeigt. Oder ein iPhone z.b. der Preis liegt definitiv über dem Wert. Ich bekomme bessere Smartphones für die Hälfte vom Preis.
Welche "philosophisch, wirtschaftlich und gesellschaftlich positive Dinge" bewirkt denn der Bitcoin?

Seit 12 Jahren auf dem Markt und trotzdem kann ich hierzulange quasi nirgendwo damit bezahlen. Auch in dem Technologieparadies USA mit seinem Silicon Valley sieht es diesbezüglich nicht aus. Die Akzeptanz im normalen Zahlungsverkehr ist quasi inexistent und die paar wenigen Institutionen, wo eine Zahlung mit Bitcoin tatsächlich möglich ist, bepreisen ihre Güter weiterhin in Euro, Dollar usw. und nicht in Bitcoin. Es wäre aus Verbrauchersicht ja auch Harakiri, bei der Volatilität einen Vertrag in der Währung Bitcoin zu unterzeichnen.

Wo ist da der Mehrwert für die Gesellschaft? Inwiefern soll der Bitcoin als Zahlungsmittel der Gesellschaft ein lebenswerteres Dasein ermöglichen? (nota bene: mit Gesellschaft sind selbstredend alle Menschen gemeint, also vom Kleinkind bis zum Greis, vom Hilfsarbeiter bis zum Professor, vom Bettler bis zum Millionär)

Die meisten Menschen, die aktuell Bitcoin und andere Kryptos besitzen, streben keine Revolution des Währungssystems an oder suchen nach alternativen Zahlungsmethoden. Nein, sie erhoffen sich lediglich eines, nämlich dass die Preise steigen und sie irgendwann ihre Coins mit Gewinn wieder verkaufen können.

Die Gewinner sind nämlich diejenigen Leute, die ihre Bitcoins zu einem höheren Preis verkaufen, als sie sie eingekauft haben. Ich gehöre beispielsweise dazu, auch wenn der Gewinn bei mir "nur" wenige Tausend € war.

Alle anderen verlieren Geld. Diejenigen Menschen, die im Dezember 2017 auf dem damaligen ATH bei Bitcoin eingestiegen sind, mussten 3 Jahre warten, bis sie überhaupt wieder mit ihrer Investition bei +/-0 waren. Viele von diesen Seelen werden aber schon lange vorher ihre Bitcoins verscherbelt haben, entweder weil sie dringend Geld brauchten oder weil sie Angst vor weiteren Verlusten hatten.


1x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 13:42
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Ich verstehe nur nicht, was jetzt so revolutionär sein soll daran. Werden wir jetzt alle reicher und Peace on Earth, nur weil die Welt mal eben auf Krypto umstellt?
Oder was genau ist so hypend daran?
Mit Frieden auf Erden könntest du recht haben. Denn die Gelder für Kriege werden durch Zentralbanken und von drucken von Geld begünstigt.
Zitat von BalumpaBalumpa schrieb:Welche "philosophisch, wirtschaftlich und gesellschaftlich positive Dinge" bewirkt denn der Bitcoin?
Die blockchain Technologie ist eine Chance, wo jeder Bürger die Wahl hat welche Währung er benutzt und nicht etwas aufgezwungen bekommt.
Zitat von BalumpaBalumpa schrieb:Die meisten Menschen, die aktuell Bitcoin und andere Kryptos besitzen, streben keine Revolution des Währungssystems an oder suchen nach alternativen Zahlungsmethoden.
Ja da gebe ich dir recht ,weil der wahre Wert der blockchain oft verkannt wird und gier frisst bekanntlich Hirn.
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Wenn das Geld von niemandem kommt, sondern einfach nur neu geschaffen wird, dann isses nur Inflation, nur eben statt der beim Fiatgeld üblichen 2% eben 12%. Damit hat man ja nichts gewonnen
So einfach geht die Rechnung nicht auf. Zwar inflationiert noch bitcoin und Co, aber das wird sich ändern.ä,auf rein mathematische Weise.
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Irgendwie scheint es nicht so essenziell wie Du es meinem Eindruck nach beschreibst.
Alter Wein in neuen Schläuchen sozusagen.
Oder was ändert‘s am System?
Eben nicht. Die blockchain ist so revolutionär, dass die wenigsten es verstehen. Ich vergleiche es gerne mit der Relativitätstheorie von Einstein. Es war damals um die Jahrhundertwende so revolutionär, dass selbst die Physikerkollegen es nicht verstanden haben und es als Blödsinn abgestempelt haben. Das Ergebnis sieht man ja heute. Niemand zweifelt die Relativitätstheorie an.
Zitat von BalumpaBalumpa schrieb:Alle anderen verlieren Geld
Ist das am Aktienmarkt etwas anderes ? Aktien werden als höchst seriös angesehen, aber wehe der markt fällt um 90 % im Grunde glaubt man an etwas und deswegen investiert man da rein. Genauso wie der Bäcker glaubt ,wenn du mit Euro bezahlst, dass er morgen noch wurst für seine Brötchen für das Stück Papier bekommt. Wir Menschen geben etwas einen wert. Bei Geld geht die Tendenz dahin ,umso komfortabler die Transaktion umso mehr wert hat Fiat Geld für die Menschen. Oder sagen wir es anders ,umso bedeutungsvolle ist es :)


2x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 14:14
Zitat von HoneyweedHoneyweed schrieb:Mit Frieden auf Erden könntest du recht haben. Denn die Gelder für Kriege werden durch Zentralbanken und von drucken von Geld begünstigt.
Hm, bis 1973 basierte zumindest das westliche Geldsystem auf Gold, sprich es konnte nich einfach Geld gedruckt werden wie heute. Ich würde aber nich sagen, das vor 73 weniger Krieg gab als danach. Deine These steht hier auf eher wackligen beinen.
Zitat von HoneyweedHoneyweed schrieb:Die blockchain Technologie ist eine Chance, wo jeder Bürger die Wahl hat welche Währung er benutzt und nicht etwas aufgezwungen bekommt.
Erstmal solltest du mal grundsätzlich unterscheiden zwischen Blockchain und Kryptowährungen, desweitern gäbe es ein heilloses Durcheinander, wenn statt einer viele verschiedene Währungen im gleichen Wirtschaftsraum benutzt würden. Man müsste ständig alles ineinander umrechnen um Preise vergleichen zu können und wäre letztlich darauf angewiesen, dass ein Händler auch die Währung akzeptiert, mit der man gerade zahlen möchte.
Sowas wäre eher ne Katastrophe als ne Chance.
Zitat von HoneyweedHoneyweed schrieb:So einfach geht die Rechnung nicht auf. Zwar inflationiert noch bitcoin und Co, aber das wird sich ändern.ä,auf rein mathematische Weise.
Also bestehen die von dir angeführten Erträge lediglich aus dem Schöpfen neuen Geldes und damit aus Inflation. Wenn kein neues Geld mehr geschöpft werden kann, dann gibts auch keine "Erträge" mehr, also genau das, was ich sagte.
Mal davon abgesehen, dass man mit Bitcoin kein Staking betreiben kann.
Zitat von HoneyweedHoneyweed schrieb:Ist das am Aktienmarkt etwas anderes ?
Ja, völlig anders. Während man beim Spekulieren mit Bitcoin (aber auch mit allem anderen) nur gewinnen kann, was andere verlieren, gibt es im Aktienmarkt eine Marktrendite, die prinzipiell jeder erzielen kann. Diese wird aus den Gewinnen der Unternehmen erzeugt.

kuno


melden

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 14:33
Zitat von kuno7kuno7 schrieb am 15.08.2021:Gucky87 schrieb am 19.07.2021:
Im Grunde kann es sein, dass der Metzger morgen sagt: "Nööö den 50´er da will ich nicht. Gib ma Deine Uhr, dann gibts Wurst".
Wenn der seinen Laden in Deutschland hat, eigentlich nich, denn in Deutschland müssen Händler gesetzliche Zahlungsmittel zur Tilgung einer Schuld akzeptieren.
Wir hatten sowas in Deutschland doch schon einmal *mich erinner*
Bardgeld war doch, quasi über Nacht, nichts mehr Wert.

Gucky.


1x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 14:54
Zitat von Gucky87Gucky87 schrieb:Wir hatten sowas in Deutschland doch schon einmal *mich erinner*
Bardgeld war doch, quasi über Nacht, nichts mehr Wert.
Nur sind wir von einer Hyperinflation wohl derzeit kaum bedroht. Nich alles was hinkt is ein Vergleich. ;)

mfg
kuno


melden

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 15:05
Ich sehe das wie @uatu und bin skeptisch.

Zudem kann ich nicht verstehen, wie Kryptos das konventionelle Geldsystem ersetzen soll. Da horte ich doch lieber Goldbarren. Wenn ein Mann den Kurs einer Kryptowährung so drastisch beeinflussen kann, da soll ich Vertrauen in die paar Bits und Bytes gewinnen? Never ever.


1x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 15:10
Zitat von HoneyweedHoneyweed schrieb:Die blockchain Technologie ist eine Chance, wo jeder Bürger die Wahl hat welche Währung er benutzt und nicht etwas aufgezwungen bekommt.
Kann denn der Bürger heute nicht auch schon die Währung benutzen, die er möchte? Soweit ich weiß, existiert nämlich keinerlei Gesetz, welches einem Händler verbietet, neben dem üblichen € auch Bitcoin, Gold, Murmeln, Kieselsteine oder Hafer als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Manche Menschen nutzen sogar Sex zur Erfüllung von Verpflichtungen.

Letztendlich ist die "Befreiung von Zwängen" durch die Kryptos nur eine Illusion. Wenn morgen das Fiat-Monopol abgeschafft würde, würde eben früher oder später eine andere Währung Dominanz erlangen, während andere entweder das Zeitliche segnen oder zumindest ein Nischendasein fristen. Wenn also morgen der € verschwinden würde und alles mit Bitcoin bezahlt würde, würde sich im geschäftlichen Alltag nichts ändern.
Zitat von HoneyweedHoneyweed schrieb:Eben nicht. Die blockchain ist so revolutionär, dass die wenigsten es verstehen. Ich vergleiche es gerne mit der Relativitätstheorie von Einstein. Es war damals um die Jahrhundertwende so revolutionär, dass selbst die Physikerkollegen es nicht verstanden haben und es als Blödsinn abgestempelt haben. Das Ergebnis sieht man ja heute. Niemand zweifelt die Relativitätstheorie an.
Was soll denn an der Blockchain so revolutionär sein, dass man sie in 20, 25 Jahren nicht mehr aus dem Alltag wegdenken würde? Was kann die Blockchain deutlich besser, was andere heute bekannte und bewährte Technologien nicht zu gewährleisten vermögen?

Bitte dabei stets im Hinterkopf behalten, dass es um Vorteile für die allgemeine Bevölkerung gehen soll und nicht um die Vorteile einer kleinen Gruppe von libertären Tech-Freaks.


1x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 15:14
Zitat von eb0laeb0la schrieb:Wenn ein Mann den Kurs einer Kryptowährung so drastisch beeinflussen kann, da soll ich Vertrauen in die paar Bits und Bytes gewinnen? Never ever.
Das echt Leute denken ,dass Elon Musik schuld am Verfall des kryptomarktes wäre :D eine Korrektur war bei dem Kursanstieg längst überfällig gewesen. Elon musk war maximal der Katalysator des ganzen, aber ganz bestimmt nicht schuld. Glaubt auch nicht immer was die Bild so schreibt.
Die Medien schreiben immer ,sobald der bitcoin ein neues hoch gebildet hat ,dass man jetzt kaufen soll und sobald der Kurs ganz unten ist ,ist es böses Teufelszeug. Man sollte verstehen, dass man bei niedrigen Preisen kaufen sollte und bei hohen Kursen verkaufen. Ihr geht doch auch nicht den hype mit an der Tankstelle, wenn die Preise oben sind ,einfach mal das Auto voll zu tanken und dann noch am besten 3 Resevekannnister voll machen. Sobald der Spritpreis günstig ist ,aber dann zu sagen,dass es schon zu weit gefallen ist, deswegen tanke ich lieber nur 10liter :D versteht ihr den Irrsinn und die Manipulation von Seiten der Medien?


2x zitiertmelden