Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bitcoin-Mining

115 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Strom, Bitcoin ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 15:18
Zitat von BalumpaBalumpa schrieb:Was soll denn an der Blockchain so revolutionär sein, dass man sie in 20, 25 Jahren nicht mehr aus dem Alltag wegdenken würde? Was kann die Blockchain deutlich besser, was andere heute bekannte und bewährte Technologien nicht zu gewährleisten vermögen?
Z.b. Fälschungssicherheit, Nachvollziehbarkeit, schnellere und günstigere Transaktionen, Sicherheit,dass man nicht sanktioniert werden kann und die Transaktion von den Banken gestoppt werden und anonymität. Sind nur ein paar Beispiele


2x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 15:27
Zitat von HoneyweedHoneyweed schrieb:Man sollte verstehen, dass man bei niedrigen Preisen kaufen sollte und bei hohen Kursen verkaufen.
Wenn das alle verstehen, ist man in der Klemme ;)


1x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 15:29
Zitat von NarrenschifferNarrenschiffer schrieb:Wenn das alle verstehen, ist man in der Klemme ;)
Glück für mich und Pech für die anderen. Der Endverbraucher zahlt alles, somit versucht man einfach nicht der end-verbraucher zu sein.


melden

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 15:34
Zitat von HoneyweedHoneyweed schrieb:Fälschungssicherheit
Fälschungssicherheit von was? Von Geldscheinen und Dokumenten? Ja, das ist in der Tat ein Aspekt, aber IMO keiner, der von solcher Relevanz wäre, als dass die Blockchain dafür eine signifikante Rolle im täglichen Leben einnehmen müsste. Hohe Rechtssicherheit in Bezug auf Dokumente gibt es beispielsweise heute schon durch notarielle Beurkundungen.
Zitat von HoneyweedHoneyweed schrieb:schnellere und günstigere Transaktionen
Das gibt es bereits, nennt sich Überweisung. Als Alternative dazu existieren Dienste wie PayPal.
Zitat von HoneyweedHoneyweed schrieb:Sicherheit
Sicherheit wovor? Wenn ich sehe, dass beispielsweise Bitcoins schon nach Hacks im großen Stile unwiederbringlich gestohlen wurden und Transaktionen nicht reversibel sind, spricht das für mich nicht unbedingt für eine hohe Sicherheit. Wer ist in einem solchen Falle haftbar?
Zitat von HoneyweedHoneyweed schrieb:dass man nicht sanktioniert werden kann und die Transaktion von den Banken gestoppt werden
Für wen ist das relevant? Das Risiko, als gesetzestreuer und im üblichen Handelsverkehr auftretender Bürger sanktioniert bzw. "von der Bank gestoppt" zu werden, ist nahezu inexistent.


1x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 15:35
Zitat von HoneyweedHoneyweed schrieb:Sicherheit,dass man nicht sanktioniert werden kann und die Transaktion von den Banken gestoppt werden und anonymität. Sind nur ein paar Beispiele
Ja, öffnet doch auch nur wieder Tür und Tor für Geldwäsche und illegale Geschäfte wie ... Waffenhandel z.B. ... wie war das noch mit peace auf Erden und so?


1x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 15:39
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Ja, öffnet doch auch nur wieder Tür und Tor für Geldwäsche und illegale Geschäfte wie ... Waffenhandel z.B. ... wie war das noch mit peace auf Erden und so?
Denkst du echt ,dass der bitcoin so böse ist ? Aus der Bild die Infos? Ich denke mit Dollar werden die meisten Drogen gekauft und illegale Dinge wie Terrorismus finanziert. Meinst du die Saudis finanzieren ISIS und al Qaida mit Bitcoin? Das wird mit us dollar gemacht. Durch solche Aussagen die hier getroffen werden ,merkt man, dass die Adoption von kryptos noch ganz am Anfang steht und das der markt dafür noch richtig potential hat zu steigen


1x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 15:41
Zitat von HoneyweedHoneyweed schrieb:Denkst du echt ,dass der bitcoin so böse ist ? Aus der Bild die Infos? Ich denke mit Dollar werden die meisten Drogen gekauft und illegale Dinge wie Terrorismus finanziert.
Ja, und? Mit Bitcoin würde es denen denn doch nur einfacher gemacht, oder nicht? Denk mal ans Darknet, wo man mit Bitcoins Drogen kaufen kann usw..


1x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 15:46
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Ja, und? Mit Bitcoin würde es denen denn doch nur einfacher gemacht, oder nicht? Denk mal ans Darknet, wo man mit Bitcoins Drogen kaufen kann usw..
Denkst du wirklich das man bitcoin Transaktionen nicht nachverfolgen kann ? Sie blockchain ist zu 100% transparent ;) ihr solltet euch echt mal richtig informieren, anstatt voreilige Schlüsse zu ziehen und vorallem nicht immer die einfachste Erklärung zu Rate ziehen ,wenn dieses Thema einfach viel komplexer ist. Nur weil ich keine erdkrümmung sehen kann, heisst es nicht das die erde nicht die Form einer Kugel haben könnte ^^


melden

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 15:48
@Honeyweed
Mir geht es nur um Deine Aussage dass peace auf Erden mit Bitcoin eher möglich wäre. Davon bin ich eben nicht so überzeugt.


1x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 15:52
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Mir geht es nur um Deine Aussage dass peace auf Erden mit Bitcoin eher möglich wäre. Davon bin ich eben nicht so überzeugt
Ich sehe das anders. Aber es jetzt ausführlich zu beschreiben und zu diskutieren braucht einen ganzen abend mit tiefgründiger Argumentationsführung bei einer Flasche Wein. Aber nun gut ,ich sage mal Die Zeit wirs es zeigen und dann sind wir alle schlauer


1x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 15:59
Zitat von BalumpaBalumpa schrieb:Sicherheit wovor? Wenn ich sehe, dass beispielsweise Bitcoins schon nach Hacks im großen Stile unwiederbringlich gestohlen wurden und Transaktionen nicht reversibel sind, spricht das für mich nicht unbedingt für eine hohe Sicherheit. Wer ist in einem solchen Falle haftbar?
Man muss unterscheiden zwischen der Sicherheit der blockchain an sich zu den wo sie gelagert werden ,nämlich kryptobörsen. Bitcoin ist zu 100% nicht zu stehlen ,und selbst wenn jemand deine wallet abzweigt, kann er damit nichts anfangen ,weil ihm einfach der kryptografische Schlüssel fehlt um das Geld veräußern zu können. Ich merke hier muss noch sehr sehr viel Aufklärungsarbeit geleistet werden.


1x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 16:10
Zitat von HoneyweedHoneyweed schrieb:Aber es jetzt ausführlich zu beschreiben und zu diskutieren braucht einen ganzen abend mit tiefgründiger Argumentationsführung bei einer Flasche Wein.
Wie hätte die Blockchain den kalten Krieg verhindert, wo zwei Ideologien, Sozialismus und Kapitalismus im Wettkampf standen? Wie hätte die Blockchain den Holocaust und den 2. WK verhindert, wo ein größenwahnsinniger Idiot meinte, bestimmte Bevölkerungsgruppen auszulöschen und andere Länder zur Gewinung von Lebensraum zu erobern? Wie würde die Blockchain die Drogenkriege in Mexiko auflösen oder die Kämpfe um Ressourcen in Afrika? Wie würde die Blockchain das Verhältnis Ukraine und Russland oder Nordkorea und Südkorea befrieden?
Zitat von HoneyweedHoneyweed schrieb:Man muss unterscheiden zwischen der Sicherheit der blockchain an sich zu den wo sie gelagert werden ,nämlich kryptobörsen. Bitcoin ist zu 100% nicht zu stehlen ,und selbst wenn jemand deine wallet anzeigt, kann er damit nichts anfangen ,weil ihm einfach der kryptografische Schlüssel fehlt um das Geld veräußern zu können. Ich merke hier muss noch sehr sehr viel Aufklärungsarbeit geleistet werden.
Viele Menschen nutzen aber eben die Kryptobörsen zur EInlagerung ihrer Kryptos, weil es der (vermeintlich) einfachere Weg ist. Davon abgesehen, war z.B. Mt Gox ja nun beileibe kein kleiner Fisch, sondern ein big player des damaligen Kryptomarktes. Trotzdem sind die Bitcoins der Kunden flöten gegangen.

Von einer Cold Wallet die Bitcoins zu stehlen, ist natürlich nicht möglich, aber sicher sind sie dort auch nur, solange niemand Zugriff auf die Keys bekommt, analog zur Bankkarte und PIN. Wer wiederum seine Keys verliert, ist sein gesamtes Kryptovermögen los. Schätzungen zufolge sind schon mehrere Millionen Bitcoins unwiederbringlich verloren.


1x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 16:17
Zitat von BalumpaBalumpa schrieb:Wie hätte die Blockchain den kalten Krieg verhindert, wo zwei Ideologien, Sozialismus und Kapitalismus im Wettkampf standen? Wie hätte die Blockchain den 2. WK verhindert, wo ein größenwahnsinniger Idiot meinte, bestimmte Bevölkerungsgruppen auszulöschen und andere Länder zur Gewinung von Lebensraum zu erobern? Wie würde die Blockchain die Drogenkriege in Mexiko auflösen oder die Kämpfe um Resourcen in Afrika? Wie würde die Blockchain das Verhältnis Ukraine und Russland oder Nordkorea und Südkorea befrieden?
Ganz einfach, in kriegen waren die Finanziers stets die Banken und wenn es keine gibt wären diese Kriege nie entstanden. Die us Banken haben die Nazis und die Alliierten finanziert ^^ nur so am Rande beigemerkt ;)
Zitat von BalumpaBalumpa schrieb:Viele Menschen nutzen aber eben die Kryptobörsen zur EInlagerung ihrer Kryptos, weil es der (vermeintlich) einfachere Weg ist. Davon abgesehen, war z.B. Mt Gox ja nun beileibe kein kleiner Fisch, sondern ein big player des damaligen Kryptomarktes. Trotzdem sind die Bitcoins der Kunden flöten gegangen
Richtig das ist ja das was ich sagte... wer seine kryptos auf Börsen lässt ,hat immer das Risiko. Auf ledgern gelagert ,hat man damit kein Problem damit bestohlen zu werden. Wenn ich Gold vor die Haustüre stelle und die Barren nicht sicher weg schließe, muss ich mich nicht wundern wenn ein Nachbar die einfach weg nimmt
Zitat von BalumpaBalumpa schrieb:Von einer Cold Wallet die Bitcoins zu stehlen, ist natürlich nicht möglich, aber sicher sind sie dort auch nur, solange niemand Zugriff auf die Keys bekommt, analog zur Bankkarte und PIN. Wer wiederum seine Keys verliert, ist sein gesamtes Kryptovermögen los. Schätzungen zufolge sind schon mehrere Millionen Bitcoins unwiederbringlich verloren.
Super für alle die informiert sind und ihre Passwörter gut geschützt haben und nicht ihr Kapital auf Börsen rum gammeln lassen.denn dann wird krypto wertvoller :) ich sage euch wissen ist macht ,nur so ganz ist das nicht bei jedem durchgedrungen


1x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 16:25
Zitat von HoneyweedHoneyweed schrieb:Ganz einfach, in kriegen waren die Finanziers stets die Banken und wenn es keine gibt wären diese Kriege nie entstanden. Die us Banken haben die Nazis und die Alliierten finanziert ^^ nur so am Rande beigemerkt ;)
Haben die US-Banken dann auch die Kreuzzüge oder die Eroberungskriege des römischen Reiches finanziert?

Für Konflikte und Kriege gibt es mannigfaltige Erklärungen und Ursachen und wenn einer davon vorliegt, dann werden sich die entsprechenden Herrscher sicherlich nicht von Banken beeinflussen lassen.
Zitat von HoneyweedHoneyweed schrieb:Richtig das ist ja das was ich sagte... wer seine kryptos auf Börsen lässt ,hat immer das Risiko. Auf ledgern gelagert ,hat man damit kein Problem damit bestohlen zu werden. Wenn ich Gold vor die Haustüre stelle und die Barren nicht sicher weg schließe, muss ich mich nicht wundern wenn ein Nachbar die einfach weg nimmt
Der Vergleich hinkt. Eine Kryptobörse ist das quasi das Äquivalent zur Bank und von Institutionen mit teilweise Millionen von Kunden darf man einen gewissen Schutz der angelegten Gelder erwarten.


2x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 16:35
Zitat von BalumpaBalumpa schrieb:aben die US-Banken dann auch die Kreuzzüge oder die Eroberungskriege des römischen Reiches finanziert?
Das waren die italienischen Banken :) USA gab es damals doch noch nicht :D willst du mich jetzt für dumm verkaufen ?


2x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 16:37
Zitat von BalumpaBalumpa schrieb:Der Vergleich hinkt. Eine Kryptobörse ist das quasi das Äquivalent zur Bank und von Institutionen mit teilweise Millionen von Kunden darf man einen gewissen Schutz der angelegten Gelder erwarten.
Falsch.... Börse ist Börse und wallet ist gleich bank ;) bitte nicht die Argumentation zu abstrus werden lassen


1x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 16:48
Zitat von HoneyweedHoneyweed schrieb:waren die italienischen Banken :) USA gab es damals doch noch nicht :D willst du mich jetzt für dumm verkaufen ?
Da ist mir jetzt selbst ein Fehler unterlaufen, weil ich möchte richtig informiert war und etwas einfach aus der für mich einfachen Logik heraus gequatscht habe. Laut Artikeln im Internet waren es die Kirche und private Finanziers, wie Fürsten und Könige und kleinere Leute. Aber eins kann ich gewiss sagen ,es waren nicht die USA Banken


melden

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 16:50
Zitat von HoneyweedHoneyweed schrieb:Das waren die italienischen Banken :) USA gab es damals doch noch nicht :D willst du mich jetzt für dumm verkaufen ?
Erkläre mir doch einfach mal schlüssig, wie die Blockchain den Adolf gestoppt hätte. Einen Mann, der von seinem Vernichtungswahn besessen war und eine breite Unterstützung des Volkes quer durch alle Schichten besaß.

Die Drogenkriege in Lateinamerika und die bewaffneten Konflikte in Afrika toben nämlich wie eh und je, obwohl die Blockchain existiert und Kryptowährungen in Afrika durchaus häufig genutzt werden.

Also, wo soll die Fähigkeit der Befriedung ganzer Landstriche in der Blockchain ruhen?
Zitat von HoneyweedHoneyweed schrieb:Falsch.... Börse ist Börse und wallet ist gleich bank
Die Kryptobörsen bieten teils die Verwahrung von Bitcoin und Co. für Nutzer an, also erfüllen sie (auch) die Aufgabe, die im normalen Zahlungsverkehr beispielsweise die Sparkasse übernimmt.


1x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 17:00
Zitat von BalumpaBalumpa schrieb:Erkläre mir doch einfach mal schlüssig, wie die Blockchain den Adolf gestoppt hätte. Einen Mann, der von seinem Vernichtungswahn besessen war und eine breite Unterstützung des Volkes quer durch alle Schichten besaß.
Ganz einfach,da die blockchain nicht zentral ist ,hätte jeder Bürger es wohl wissentlich mitfinanzieren müssen,da die blockchain nicht einer zentralen Stelle gehört ,wie z.b. eine Bank. Somit würde das Volk entscheiden ob es den Krieg mitfinanziert
Zitat von BalumpaBalumpa schrieb:Die Kryptobörsen bieten teils die Verwahrung von Bitcoin und Co. für Nutzer an, also erfüllen sie (auch) die Aufgabe, die im normalen Zahlungsverkehr beispielsweise die Sparkasse übernimmt.
Du kannst aber ein Bankkonto nicht mit einer wallet oder einer kryptoböre vergleichen.
Ich merke ,egal welches Argument von mir kommt ,es wird nicht mal ernsthaft drüber nachgedacht. Es wird halt immer abstruse,so wie man als Physiker versucht einem flacherdler Fundamental versucht zu erklären das die Erde die Form einer Kugel hat. Der wird auch alles mit den haarsträubensten Argumenten kommen ,damit sein Weltbild nicht zerstört wird ,denn dann müsste er zugeben ,dass er sich geirrt hat. Und das kann der Mensch nur sehr sehr schwer. Zumindest revidieren ich einige Aussagen von mir ,weil ich erkannt habe ,dass dort Fehler von meiner Seite waren. Ist halt schade das Menschen so stur sind ,nur um ihr Weltbild und Feindbilder so stehen lassen zu können


2x zitiertmelden

Bitcoin-Mining

23.08.2021 um 17:06
Zitat von HoneyweedHoneyweed schrieb:da die blockchain nicht zentral ist ,hätte jeder Bürger es wohl wissentlich mitfinanzieren müssen,da die blockchain nicht einer zentralen Stelle gehört
Bei Bitcoin-Transaktionen entscheiden alle Bitcoin-Besitzer, ob sie stattfinden können? Kann ich mir nicht vorstellen.


1x zitiertmelden