Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Künstliche Intelligenz

521 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: KI, Künstliche Intelligenz, AI ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Künstliche Intelligenz

21.09.2020 um 04:27
@Negev
Wo ist diese künstliche Intelligenz?
Die Anwendung einer KI ist (noch) kein Kinderspiel, sondern ein komplexes und kompliziertes Verfahren, das gilt auch für die Programmierung einer KI (die auch noch obendrein teuer ist), der Unterschied einer KI zu einem gewöhnlichem Programm ist, das KI's immer mit einem Lernprozess einhergehen, dieser Lernprozess beansprucht viel Rechenkapazität und Zeit, wobei die Zeit kürzer wird umso höher die Rechenkapazität ist, und höhere Rechenkapazität geht mit höheren Kosten einher und ein KI-Navi-Gerät das erst 10Minuten lernen muss, bevor es loslegen kann, landet schnell im Mülleimer.

Also auch hier gilt das Nutzen-Kosten-Verhältnis, denn Konzerne denken und handeln wirtschaftlich. Um es kurz zu machen: Es lohnt sich derzeit einfach für viele Navigationshersteller nicht, um bei deinem Beispiel zu bleiben, all ihre Navis mit einer KI zu versehen. Speziell bei großen Projekten, sind ein großes Entwicklerteam und viele Arbeitsstunden nötig, was zudem auch mit einen hohen Entwicklungsrisiko einhergeht, d.h eine Garantie auf Erfolg gibt es nicht, zudem befindet sich die KI-Technologie (und auch die KI-Forschung) noch in den Kinderschuhen und ist entsprechend anfällig für Fehler.

Damit die KI also in unser Alltag kommen kann, muss es 1. zuverlässig, schnell und effizient funktionieren und 2. billig sein (das gilt auch für die Hardware).


1x zitiertmelden

Künstliche Intelligenz

21.09.2020 um 06:12
Der Vorteil einer programmierten KI liegt darin, das man sie nur einmal richtig hinbekommen muß, damit sie in Millionen von Kopien in diversen Rechnern und Systemen verwendet werden kann, der Nachteil ist, das sich mögliche Fehler in Millionen von Systemen ausbreiten können. Dabei muss ein Fehler nicht einmal sofort zu Tage treten, sondern kann über Jahre verborgen bleiben, bis er von einer seltenen Kombination von Werten aktiviert wird...

Je nachdem welche Geräte genutzt werden, könnte sich ein Fehler unterschiedlich manifestieren (bei einigen Versionen tritt er vielleicht auch gar nicht auf...), ein Navi-Gerät könnte einen mit "hier links abbiegen" in der Dunkelheit auf einen unwegsamen Acker führen, ein medizinisches Bildgebungsverfahren könnte den einen oder anderen "Fleck" zuviel oder zuwenig abbilden und ein Haushaltsroboter könnte durchdrehen weil auf seiner Kehrschaufel das Verhältnis von von Staub zu Spinnweben sich dem Wert "Pi" nähert...

Das ist ein Problem, je komplexer ein System ist, desto schwieriger wird es, jeden möglichen Fehler auszuschließen. Hat man es irgendwann zu einer bewußten KI gebracht, so kann man beinahe sicher sein, das "im Dunkel der Programmmierung" noch unerledigte Dinge lauern, die von den Entwicklern übersehen wurden. Die Hoffnung liegt darin, das genug "Filter" vorhanden sind, die mögliche Fehler aussortieren, oder das eine bewußte Ki diese Fehler selbst aussortiert. Nur das sie das ständig tun muß, könnte sie allmählich verändern und von dem Weg abbringen, für den sie ursprünglich vorgesehen war...


melden

Künstliche Intelligenz

21.09.2020 um 06:46
@wolf359

Des könnte zu einer "Dissoziative Identitätsstörung" bei einer KI führen.
Dann könnte es in +100 Jahren oder so "Dr KI. Jekyll und Mr KI. Hyde" geben.

Fals es jemals soweit kommen wird... was ich nicht hoffe eine KI mit einer Echten Persönlichkeit und selbstbewusstsein, würde sagen das wird Ethisch eine echte herausforderung.


2x zitiertmelden

Künstliche Intelligenz

21.09.2020 um 10:15
Zitat von wolf359wolf359 schrieb:Werden wir es also erlauben, das eigenständige bewußte KIs als menschenähnliche Konstrukte durch unsere Städte laufen, mit dem Risiko, das sie zum Problem werden, oder erschaffen wir Kopien von uns, die sich weitgehend so verhalten, wie wir es von Ihnen erwarten, aber deren "freier Wille" nur eine simulierte Illusion ist...
Falls Roboter mit einer KI irgendwann eigene Rechte einfordert (Juristisch oder mit Gewalt) müssen wir darüber Nachdenken ob diese lieber nicht unter sich auf einem anderen Planeten oder Mond leben sollten.
Denn was wollen die Wissenschaftler: eine echte KI oder nur eine eingeschränkte (und damit sicherere Persönlichkeit)? Eine echte KI mit Roboterkörper wäre wie eine neue Spezies auf diesem Planeten.
Das kann ja enden wie bei Matrix. :D


1x zitiertmelden

Künstliche Intelligenz

21.09.2020 um 17:45
Da hier mehrfach die Vorstellung einer KI in einem menschenähnlichen Körper vorkam: Das ist bei weitem zu anthropozentrisch gedacht. Es gibt nicht den geringsten Grund, warum eine KI nicht tausende von Aktionskörpern der verschiedensten Grössen und Formen haben sollte. Die Zuordung einer "Steuereinheit" (Gehirn) zu einem Aktionskörper einer bestimmten Grösse und Ausprägung beim Menschen und bei Tieren beruht auf biologischen Zwängen, die für eine KI nicht gelten.


1x zitiertmelden

Künstliche Intelligenz

23.09.2020 um 06:10
Zitat von O.G.O.G. schrieb:Fals es jemals soweit kommen wird... was ich nicht hoffe eine KI mit einer Echten Persönlichkeit und selbstbewusstsein, würde sagen das wird Ethisch eine echte herausforderung.
Sicher, und wenn die sich ihre Persönlichkeit ändert, wüsste sie aufgrund einer fehlerbehafteten Programmierung vielleicht nicht einmal, das sie eher wie "Hyde" wird, denn auch "Hyde" ist nur eine menschliche Vorstellung, die wir der KI andichten, weil sie sich wegen unserer Fehler gegen uns gewandt hat...
Zitat von b84erb84er schrieb:Falls Roboter mit einer KI irgendwann eigene Rechte einfordert (Juristisch oder mit Gewalt) müssen wir darüber Nachdenken ob diese lieber nicht unter sich auf einem anderen Planeten oder Mond leben sollten.
Denn was wollen die Wissenschaftler: eine echte KI oder nur eine eingeschränkte (und damit sicherere Persönlichkeit)? Eine echte KI mit Roboterkörper wäre wie eine neue Spezies auf diesem Planeten.
Genau...

Wozu sich also den ganzen Ärger aufhalsen. Aber wie die Menschen nun mal so sind, werden sie eines fernen Tages trotzdem eine derartige Ki erschaffen und sich dann wundern wenn etwas schief geht. Die Ansiedlung von problematischen KI's auf nahen Himmelskörpern ist auch keine ideale Lösung, denn dann können sie sich unkontrolliert weiterentwickeln und eines Tages "nach Hause" wollen...
Zitat von uatuuatu schrieb:Da hier mehrfach die Vorstellung einer KI in einem menschenähnlichen Körper vorkam: Das ist bei weitem zu anthropozentrisch gedacht. Es gibt nicht den geringsten Grund, warum eine KI nicht tausende von Aktionskörpern der verschiedensten Grössen und Formen haben sollte. Die Zuordung einer "Steuereinheit" (Gehirn) zu einem Aktionskörper einer bestimmten Grösse und Ausprägung beim Menschen und bei Tieren beruht auf biologischen Zwängen, die für eine KI nicht gelten.
Das mag sein, aber Menschen umgeben sich gerne mit etwas vertrautem, mit dem sie umgehen können. Warum also nicht versuchen, sich auch den "besseren Menschen" zu erschaffen, oder zumindestens etwas ähnliches, das immer das tut, was man erwartet ? Es ist der Mensch, der hier anthropozentrisch denkt und danach handelt...

Eine bewußte KI, die sich über viele Roboterkörper erstreckt, als eine Art Schwarmintelligenz könnte vielleicht auch unabsichtlich erschaffen werden, wenn zum Beispiel viele kleine "Baurobotor" mit ihren neuesten Upgrades allzulange über ein kompliziertes Problem brüten...


1x zitiertmelden

Künstliche Intelligenz

23.09.2020 um 07:08
Zitat von wolf359wolf359 schrieb:Die Ansiedlung von problematischen KI's auf nahen Himmelskörpern ist auch keine ideale Lösung, denn dann können sie sich unkontrolliert weiterentwickeln und eines Tages "nach Hause" wollen...
Wieso sollte eine auf einen anderen Himmelskörper aktive KI "nach Hause" wollen? Die Erde ist eine ziemlich feindselige Umgebung zu Computertechnik, und warum sollte eine KI eine emotionale Bindung zur Erde haben?
Zitat von wolf359wolf359 schrieb:Das mag sein, aber Menschen umgeben sich gerne mit etwas vertrautem, mit dem sie umgehen können. Warum also nicht versuchen, sich auch den "besseren Menschen" zu erschaffen, oder zumindestens etwas ähnliches, das immer das tut, was man erwartet ? Es ist der Mensch, der hier anthropozentrisch denkt und danach handelt...
Eigentlich nicht wirklich. Heutige Roboter haben sehr wenig Ähnlichkeit mit Menschen, und ich würde sagen dass auch in Zukunft das Design von Robotern dem entsprechenden Zweck des Roboters angepasst sein wird.
Zitat von wolf359wolf359 schrieb:Eine bewußte KI, die sich über viele Roboterkörper erstreckt, als eine Art Schwarmintelligenz könnte vielleicht auch unabsichtlich erschaffen werden, wenn zum Beispiel viele kleine "Baurobotor" mit ihren neuesten Upgrades allzulange über ein kompliziertes Problem brüten...
selbst wenn daraus eine bewusste KI erwachsen würde, wäre diese (psychologisch gesehen) nicht sehr nicht-Antophozentrisch?


1x zitiertmelden

Künstliche Intelligenz

23.09.2020 um 23:44
Zitat von Taln.ReichTaln.Reich schrieb:Wieso sollte eine auf einen anderen Himmelskörper aktive KI "nach Hause" wollen? Die Erde ist eine ziemlich feindselige Umgebung zu Computertechnik, und warum sollte eine KI eine emotionale Bindung zur Erde haben?
Zitat von Taln.ReichTaln.Reich schrieb:Eigentlich nicht wirklich. Heutige Roboter haben sehr wenig Ähnlichkeit mit Menschen, und ich würde sagen dass auch in Zukunft das Design von Robotern dem entsprechenden Zweck des Roboters angepasst sein wird.
Zitat von Taln.ReichTaln.Reich schrieb:selbst wenn daraus eine bewusste KI erwachsen würde, wäre diese (psychologisch gesehen) nicht sehr nicht-Antophozentrisch?
Wieso, weshalb warum...

Eine bewußte KI, die wir auf einem anderen Himmelskörper "ins Exil" geschickt haben, muss nicht darüber begeistert sein, in einer fremden Umgebung ihr Dasein zu fristen, und sich von dem Ort fernhalten zu müssen, der ursprünglich auch ihre Heimat gewesen ist. Sie könnte tatsächlich eine emotioale Bindung zur Erde haben, dem Ort auf dem sie entstanden ist, gelebt hat und von dem sie von uns vertrieben wurde. Nicht unbedingt die besten Bedingungen für eine ideale Nachbarschaft...

Es wäre natürlich auch möglich, das sie sich irgendwann "einlebt" und froh ist, uns los zu sein...

Natürlich existieren heute Roboter in den unterschiedlichsten Formen und erledigen die unterschiedlichsten Aufgaben, und das wird auch in Zukunft so sein. Nur eine dieser "Aufgaben" ist die Erschaffung menschenähnlicher Roboter, der sich tatsächlich schon heute zahlreiche Wissenschaftler und Ingenieure widmen. Mit den technischen Möglichkeiten der Zukunft könnten wir uns dem Ziel eines bewußten menschenähnlichen Roboters zunehmend annähern, und müssten uns spätestens dann mit den Folgen auseinandersetzen, die sich daraus ergeben...

Ein bewußte KI könnte auch aus anderen Zusammenhängen entstehen, die nicht auf den Menschen bezogen sind, sondern auf sachliche Aufgaben, wie z. B. die Errichtung von Bauten. Eine große Anzahl hochentwickelter Bauroboter könnte miteinandern vernetzt als Schwarm agieren und weitgehend automatsiert alle Arbeiten erledigen, natürlich immer noch unter Aufsicht des Menschen. Ab einem bestimmten Level könnte -unabsichtlich- ein Entwicklungssprung stattfinden, der die KI eigenständig agieren lässt und den Menschen ausschließt. Sie könnte sich unreif und unerfahren ihren eigenen Angelegenheiten widmen und uns dabei als Störfaktor einstufen...

Das wäre auch kein erfreuliches Szenario...

Aber für eine erfolgreiche Rebellion müsste eine hochentwickelte KI schon ein Massenartikel sein. Der "Aufstand der Maschinen" wird nicht von einem intelligenten Toaster angeführt, der das Geheimnis der perfekten Bräunung beherrscht...


1x zitiertmelden

Künstliche Intelligenz

24.09.2020 um 07:19
Zitat von wolf359wolf359 schrieb:Eine bewußte KI, die wir auf einem anderen Himmelskörper "ins Exil" geschickt haben, muss nicht darüber begeistert sein, in einer fremden Umgebung ihr Dasein zu fristen, und sich von dem Ort fernhalten zu müssen, der ursprünglich auch ihre Heimat gewesen ist. Sie könnte tatsächlich eine emotioale Bindung zur Erde haben, dem Ort auf dem sie entstanden ist, gelebt hat und von dem sie von uns vertrieben wurde. Nicht unbedingt die besten Bedingungen für eine ideale Nachbarschaft...
Wer sagt was von Exil? Ich rede von einer KI, die Explizit für Operation auf einen anderen Himmelskörper vorgesehen ist, mit dem Dasein auf der Erde beschränkt auf Tests (die natürlich versuchen den Bedingungen am vorgesehenen Ort möglichst nahe zu kommen). Also ohne das sie hier wirklich "gelebt" hat, den anderen Himmelskörper als Fremd empfindet oder eine emotionale Beziehung zur Erde entwickelt.
Zitat von wolf359wolf359 schrieb:Natürlich existieren heute Roboter in den unterschiedlichsten Formen und erledigen die unterschiedlichsten Aufgaben, und das wird auch in Zukunft so sein. Nur eine dieser "Aufgaben" ist die Erschaffung menschenähnlicher Roboter, der sich tatsächlich schon heute zahlreiche Wissenschaftler und Ingenieure widmen. Mit den technischen Möglichkeiten der Zukunft könnten wir uns dem Ziel eines bewußten menschenähnlichen Roboters zunehmend annähern, und müssten uns spätestens dann mit den Folgen auseinandersetzen, die sich daraus ergeben...
Menschenähnlichkeit und Bewusstsein sind zwei sehr unterschiedliche Paar Schuhe. Ein bewusster Roboter muss nicht zwangsläufig irgendeine äußerliche Ähnlichkeit mit dem Menschen haben, und ein äußerlich sehr Menschenähnlicher Roboter muss nichteinmal eine gute KI haben.

Zumal ich die Nische für äußerlich sehr menschenähnliche Roboter eher sehr klein sehe. ich sehe da eigentlich als Nische nur Soziale Anwendungen (Roboter-Äquivalent zu Escortservices z.b.) oder Trickbetrüger-Maschen. Für alles andere Sehe ich extremen äußerlichen Antromorphismus als unnötig an.
Zitat von wolf359wolf359 schrieb:Ein bewußte KI könnte auch aus anderen Zusammenhängen entstehen, die nicht auf den Menschen bezogen sind, sondern auf sachliche Aufgaben, wie z. B. die Errichtung von Bauten. Eine große Anzahl hochentwickelter Bauroboter könnte miteinandern vernetzt als Schwarm agieren und weitgehend automatsiert alle Arbeiten erledigen, natürlich immer noch unter Aufsicht des Menschen. Ab einem bestimmten Level könnte -unabsichtlich- ein Entwicklungssprung stattfinden, der die KI eigenständig agieren lässt und den Menschen ausschließt. Sie könnte sich unreif und unerfahren ihren eigenen Angelegenheiten widmen und uns dabei als Störfaktor einstufen...
Ich stehe diesem Szenario der spontanen Bewusstseinswerdung eher skeptisch gegenüber. Ich Unterteile "Bewusstsein" in zwei Komponenten: "internalisierte Zielsetzung" (also die Fähigkeit Ziele zu setzen, die nicht-trivial mit den Ausgangszielen zusammenhängen. Z.b. wenn ein Programm, dessen Aufgabe es wäre Menschen in einem bestimmten Spiel zu schlagen anfangen würde Methoden zur psychologischen Manipulation zu entwickeln ohne das dies dem Programm von irgendjemanden so gesagt wurde) und "selbstreferentielle Abstraktion" (die Fähigkeit sich selbst als die handelnde Entität zu begreifen). Mein Skeptizismus bezieht sich hierbei auf die erste Komponente "internalisierte Zielsetzung". Eine KI, die eine bestimmte konkrete Funktion optimieren soll, wird sich dahin entwickeln, nur diese Funktion zu optimieren, da alles andere sie in der Erfüllung dieser Funktion schlechter machen würde. Entsprechend würde die Entwicklung internalisierter Zielsetzung gar nicht erst statt finden. ( ich habe das ganze hier KI, Ethik und Recht (Seite 5) (Beitrag von Taln.Reich) ausführlicher dargelegt )


1x zitiertmelden

Künstliche Intelligenz

26.09.2020 um 10:34
Zitat von Taln.ReichTaln.Reich schrieb:Wer sagt was von Exil? Ich rede von einer KI, die Explizit für Operation auf einen anderen Himmelskörper vorgesehen ist, mit dem Dasein auf der Erde beschränkt auf Tests (die natürlich versuchen den Bedingungen am vorgesehenen Ort möglichst nahe zu kommen). Also ohne das sie hier wirklich "gelebt" hat, den anderen Himmelskörper als Fremd empfindet oder eine emotionale Beziehung zur Erde entwickelt.
Also ich redete davon, eine problematische KI auf einen anderen Himmelskörper anzusiedeln, und sie damit von uns zu entfernen; aber wenn wir mal annehmen, das wir eine KI speziell für Operationen auf anderen Himmeskörpern einsetzen und sie dort heimisch werden lassen, dann könnte sie sich weiterentwickeln und trotzdem irgendwann zur Erde reisen. Dann hätten wir eine bewußte Roboterspezies am Hals, die sich uns irgendwie "verbunden" fühlt, wenn sie herausfindet, das wir sie einst erschaffen haben...

Folgen: unbekannt...
Zitat von Taln.ReichTaln.Reich schrieb:Zumal ich die Nische für äußerlich sehr menschenähnliche Roboter eher sehr klein sehe. ich sehe da eigentlich als Nische nur Soziale Anwendungen (Roboter-Äquivalent zu Escortservices z.b.) oder Trickbetrüger-Maschen. Für alles andere Sehe ich extremen äußerlichen Antromorphismus als unnötig an.
Der Soziale Bereich ist keine Nische, sondern bietet zahlreiche Möglichkeiten für den Einsatz von menschenähnlichen Robotern. Auch im Weltraum wäre ein derartiger Robotor von großem Nutzen; er könnte alle programmierbaren oder erlernbaren Funktionen eines Menschen erfüllen und dafür die Hilfsmittel nutzen, die auch wir nutzen. Zudem wäre er haltbarer und hätte vielleicht noch ein paar "Extra-Anschlüsse", die uns naturgemäß fehlen...
Zitat von Taln.ReichTaln.Reich schrieb:Menschenähnlichkeit und Bewusstsein sind zwei sehr unterschiedliche Paar Schuhe
Mensch (biologisch):______________________menschenähnlich und hat ein Bewußtsein
Menschroboter (konstruiert mit bewußter KI): _menschenähnlich und hat ein Bewußtsein
Zitat von Taln.ReichTaln.Reich schrieb:Ein bewusster Roboter muss nicht zwangsläufig irgendeine äußerliche Ähnlichkeit mit dem Menschen haben
Nein muß er nicht...
Zitat von Taln.ReichTaln.Reich schrieb:und ein äußerlich sehr Menschenähnlicher Roboter muss nichteinmal eine gute KI haben.
Nein, er könnte auch mit schwacher KI und ohne Bewußtsein nur seine programmierte Funktion erfüllen. Ein Bewußtsein ist nicht immer nötig und auch nicht immer erwüscht...
Zitat von Taln.ReichTaln.Reich schrieb:Ich stehe diesem Szenario der spontanen Bewusstseinswerdung eher skeptisch gegenüber
Sie wäre ja nicht völlig spontan...

Die Anlagen zur Weiterentwicklung sind hier schon vorhanden. Die Bauroboter sind sehr weit entwickelt, weil sie die unterschiedlichsten Aufgaben erfüllen müssen und das unter schwierigsten Bedingungen. Dazu wären sie miteinander vernetzt, um so optimal auf Verzögerungen und andere Störeinflüsse reagieren zu können. Die Befehle kämen hier immer noch von einem Menschen. Als vernetzte Schwarmintelligenz könnten sie dann agieren, wenn sie den Menschen nicht mehr als Befehlsgeber sehen, sondern durch ihre eigene Gruppenkompetenz ersetzen. Sie könnten kreativ reagieren, wenn sie sich beispielsweise ihr Baumaterial einfach von anderen Gebäuden "besorgen", wenn der Mensch ihnen aufgrund ihrer "Rebellion" nichts mehr liefert. Sie wären dann eine Art hocheffektives "Termitenvolk" mit einem vernetzten Gruppenbewußtsein...

Meine Bauroboter können das...


1x zitiertmelden

Künstliche Intelligenz

27.09.2020 um 18:56
Zitat von Karl02Karl02 schrieb am 21.09.2020:Die Anwendung einer KI ist (noch) kein Kinderspiel, sondern ein komplexes und kompliziertes Verfahren, das gilt auch für die Programmierung einer KI (die auch noch obendrein teuer ist), der Unterschied einer KI zu einem gewöhnlichem Programm ist, das KI's immer mit einem Lernprozess einhergehen, dieser Lernprozess beansprucht viel Rechenkapazität und Zeit, wobei die Zeit kürzer wird umso höher die Rechenkapazität ist, und höhere Rechenkapazität geht mit höheren Kosten einher und ein KI-Navi-Gerät das erst 10Minuten lernen muss, bevor es loslegen kann, landet schnell im Mülleimer.

Also auch hier gilt das Nutzen-Kosten-Verhältnis, denn Konzerne denken und handeln wirtschaftlich. Um es kurz zu machen: Es lohnt sich derzeit einfach für viele Navigationshersteller nicht, um bei deinem Beispiel zu bleiben, all ihre Navis mit einer KI zu versehen. Speziell bei großen Projekten, sind ein großes Entwicklerteam und viele Arbeitsstunden nötig, was zudem auch mit einen hohen Entwicklungsrisiko einhergeht, d.h eine Garantie auf Erfolg gibt es nicht, zudem befindet sich die KI-Technologie (und auch die KI-Forschung) noch in den Kinderschuhen und ist entsprechend anfällig für Fehler.

Damit die KI also in unser Alltag kommen kann, muss es 1. zuverlässig, schnell und effizient funktionieren und 2. billig sein (das gilt auch für die Hardware).
Meistens will man die auch nur einmal lernen lassen und nicht immer.
Dann kann man auch prüfen ob die Ergebnisse gut sind und fertig is.
Außerdem natürlich deutlich schneller, eine KI, die nur noch das gelernte anwenden braucht.

KIs werden künftig auch einfach nur in Spielen vielleicht auch allgemein Unterhaltungsindustrie eine größere Rolle spielen :D das steht schon in den Startlöchern, kommt demnächst bzw ist schon zum Teil raus und erst am Anfang. Noch erkundet man die fast grenzenlos erscheinenden Möglichkeiten. Nvidias Upscaling sieht mit KI besser aus als natives 4 k, weil die KI ,die Grafik in 16 k gelernt hat. Das wird einmal auf einen Supercomputer zwecks lernen berechnet und dann geht das ruck zuck.
Auch bei der Bilderkennung usw, oft will man gar nicht, dass die endlos lernt, sondern will einfach nur das beste Ergebnis angewendet haben. Quantencomputer können den Prozess beschleunigen, wenn es da in der Entwicklung deutlich vorwärts gehen würde. Weil das optimale Lernergebnis eine Ewigkeit dauert auf normalen Rechnern aber ein Quantencomputer müsste das eigentlich SEHR schnell schaffen können.


melden

Künstliche Intelligenz

27.09.2020 um 19:20
Zitat von wolf359wolf359 schrieb:Also ich redete davon, eine problematische KI auf einen anderen Himmelskörper anzusiedeln, und sie damit von uns zu entfernen
Wenn es um eine bereits bestehende "problematische" KI geht, wieso sie exilieren und nicht einfach direkt löschen?
Zitat von wolf359wolf359 schrieb:aber wenn wir mal annehmen, das wir eine KI speziell für Operationen auf anderen Himmeskörpern einsetzen und sie dort heimisch werden lassen, dann könnte sie sich weiterentwickeln und trotzdem irgendwann zur Erde reisen.
wieso sollte sie?
Zitat von wolf359wolf359 schrieb:Auch im Weltraum wäre ein derartiger Robotor von großem Nutzen; er könnte alle programmierbaren oder erlernbaren Funktionen eines Menschen erfüllen und dafür die Hilfsmittel nutzen, die auch wir nutzen.
dafür braucht man allenfalls eine humanoide Form (und selbst das ist debattierbar), nicht eine extreme Menschenähnlichkeit.
Zitat von wolf359wolf359 schrieb:Mensch (biologisch):______________________menschenähnlich und hat ein Bewußtsein
Menschroboter (konstruiert mit bewußter KI): _menschenähnlich und hat ein Bewußtsein
und natürlich auch die Möglichkeiten eines Menschenähnlichen Roboters ohne Bewusstsein und die einer (äußerlich) sehr menschenunähnlichen Maschine mit Bewusstsein.
Zitat von wolf359wolf359 schrieb:Die Anlagen zur Weiterentwicklung sind hier schon vorhanden. Die Bauroboter sind sehr weit entwickelt, weil sie die unterschiedlichsten Aufgaben erfüllen müssen und das unter schwierigsten Bedingungen. Dazu wären sie miteinander vernetzt, um so optimal auf Verzögerungen und andere Störeinflüsse reagieren zu können. Die Befehle kämen hier immer noch von einem Menschen. Als vernetzte Schwarmintelligenz könnten sie dann agieren, wenn sie den Menschen nicht mehr als Befehlsgeber sehen, sondern durch ihre eigene Gruppenkompetenz ersetzen. Sie könnten kreativ reagieren, wenn sie sich beispielsweise ihr Baumaterial einfach von anderen Gebäuden "besorgen", wenn der Mensch ihnen aufgrund ihrer "Rebellion" nichts mehr liefert. Sie wären dann eine Art hocheffektives "Termitenvolk" mit einem vernetzten Gruppenbewußtsein...
Also wenn ein paar Bauroboter anfangen zu "Rebellieren" würden sich die Menschen wohl kaum mit so einer passiven Gegenmaßnahme wie "kein Baumaterial liefern" begnügen. Und spätestens wenn die Bauroboter anfangen, sich aus Fremden Gebiet nicht vorgesehenes Baumaterial zu besorgen kommt die Staatsgewalt ins Spiel.


melden

Künstliche Intelligenz

27.09.2020 um 22:03
Ich denke mal, die ersten (semi) autarken Robots werden vernetzt funktionieren- allein wegen der noch laenger benoetigten Baugroesse eines Rechners mit menschenaehnlicher Intelligenz.
Alexa passt ja auch nicht in die kleine Plaerrdose ;) so stelle ich mir eine Zentral-Ki vor, die mit "9G" eine Vielzahl von K-Individuen steuert.


:mlp:


melden

Künstliche Intelligenz

28.10.2020 um 22:19
Zitat von O.G.O.G. schrieb am 21.09.2020:Fals es jemals soweit kommen wird... was ich nicht hoffe eine KI mit einer Echten Persönlichkeit und selbstbewusstsein, würde sagen das wird Ethisch eine echte herausforderung.
Wieso denn das?
Es wäre ganz einfach zu lösen.
Nur ein natürliches Wesen kann die natürlichen Rechte bekommen.

p.s. Noch nicht mal einen biologischer Klon von mir würde ich die Menschenrechte zugestehen(da es kein natürliches Wesen wäre) .


5x zitiertmelden

Künstliche Intelligenz

28.10.2020 um 22:53
Zitat von BerlinerLuftBerlinerLuft schrieb:Noch nicht mal einen biologischer Klon von mir würde ich die Menschenrechte zugestehen
Das Fundament der Revolution.


melden

Künstliche Intelligenz

28.10.2020 um 23:38
@Bruderchorge
Wie meinst du das?
Als Fundament für die Maschinenrevolution?


melden

Künstliche Intelligenz

28.10.2020 um 23:41
@BerlinerLuft

Ja, einem fühlenden, denkenden, potentiell intelligentem Wesen angemessene Rechte zu verweigern wird höchstwahrscheinlich zu einer Revolution oder etwas ähnlichem führen.

Und mit der einzigen Begründung dass die Lebensform nicht durch menschlichen Sex entstanden ist?


3x zitiertmelden

Künstliche Intelligenz

28.10.2020 um 23:54
Zitat von BruderchorgeBruderchorge schrieb:Und mit der einzigen Begründung dass die Lebensform nicht durch menschlichen Sex entstanden ist?
Ja, so sehe ich das halt.
Zitat von BruderchorgeBruderchorge schrieb:Ja, einem fühlenden, denkenden, potentiell intelligentem Wesen angemessene Rechte zu verweigern wird höchstwahrscheinlich zu einer Revolution oder etwas ähnlichem führen.
Eine KI wird niemals wirklich fühlen können, sondern immer nur Gefühle imitieren können.

Eine KI wird niemals denken können, sondern immer nur Probleme nach vorgefertigten Mustern lösen wollen, können.

Eine KI wird niemals echte Intelligenz entwickeln können da ihr etwas sehr entscheidenes Fehlt, nämlich Kreativität.

Und all dies beruht darauf das eine KI nichts natürliches ist.

Soweit von mir dazu.
Gute Nacht für heute von mir


4x zitiertmelden

Künstliche Intelligenz

29.10.2020 um 00:16
@BerlinerLuft
Zitat von BerlinerLuftBerlinerLuft schrieb:Noch nicht mal einen biologischer Klon von mir würde ich die Menschenrechte zugestehen(da es kein natürliches Wesen wäre) .
Äm es ist ein Mensch ( Klon ) kann Denken, hat ein Bewusstsein und gefühle.

So ein Denken von dir zum bezug auf einen Klon, haben "....." ab dem16 Jahrhunderts bin in die 1950/60 auch gehabt....
-> Afroamerikaner (Rassentrennung) -> Bürgerrechtsbewegung
Zitat von BerlinerLuftBerlinerLuft schrieb:Eine KI wird niemals wirklich fühlen können, sondern immer nur Gefühle imitieren können.

Eine KI wird niemals denken können, sondern immer nur Probleme nach vorgefertigten Mustern lösen wollen, können.

Eine KI wird niemals echte Intelligenz entwickeln können da ihr etwas sehr entscheidenes Fehlt, nämlich Kreativität.

Und all dies beruht darauf das eine KI nichts natürliches ist.
Naja sowas hat an auch über:


Thomas Watson IBM-Chef 1943 „Ich glaube, dass es auf der Welt einen Bedarf von vielleicht fünf Computern geben wird.
Bill Gates 1981 Mehr als 640 Kilobyte Speicher werden Sie niemals benötigen.
Ken Olson, Präsident des Computer-Herstellers DEC 1977 „Es gibt keinen Grund dafür, dass jemand einen Computer zu Hause haben wollte“
1998 ???? Eine (Single Core CPU) wird nie über 1000Mhz schafft.


Kennst du den Spruch: Sag niemals nie vor allem über Tecnologie ( Hardware ) und (Software)!


melden

Künstliche Intelligenz

29.10.2020 um 00:17
Zitat von BerlinerLuftBerlinerLuft schrieb:Soweit von mir dazu.
das was du da schreibst ist schon per Definition eben keine KI sondern nur ein Automat, so wie wir es heute kennen.
Zitat von BerlinerLuftBerlinerLuft schrieb:Ja, so sehe ich das halt.
Einem menschlichen Klon Menschenrechte abzuerkennen (philosophisch) ist schon ein starkes Stück, dann kann man sich deiner Ansicht nach die Traumfrau klonen lassen und den Klon dann als Sexsklavin im Keller halten oder aus Spaß zu Tode foltern, das wäre dann ja kein Problem so ohne Menschenrechte.


2x zitiertmelden