weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Anwaltsschreiben wegen Tauschbörse

492 Beiträge, Schlüsselwörter: Filme, Spiele, Illegal, Downloads, Filesharing, Abmahnung, Tauschbörse, Torrent, Emule, P2P

Anwaltsschreiben wegen Tauschbörse

26.10.2010 um 08:12
Das war noch vor der großen Diskussion mit Bundestrojaner etc.


melden
Anzeige

Anwaltsschreiben wegen Tauschbörse

26.10.2010 um 09:19
Fennek schrieb:Jeder ist ja dafür zuständig seinen Rechner ausreichend zu sichern.

Manche Gerichte verlangen von den Anschlussinhabern sogar so technisch versiert zu sein, dass man alle Ports der Download Programme in der Firewall des Routers blockt.
Da bleibt dann die Frage, was ist ausreichend. Reicht es, wenn ich eine Virensoftware mit Firewall installiere, oder reicht die Firewall im Router oder muss ich ein Computergenie sein, damit ich auch noch erkenne, wenn jemand klammheimlich einfach die Portsperren umgeht.

Ich habe mal mit erstaunen mitgekriegt, wie lange es brauch um WLAN mit WPA2 zu knacken, gerade mal 15min.

Kann denn jetzt ein Richter verlangen, dass nur noch absolute PC Cracks Internet haben dürfen da Hinz und Kunz, die eine Email schreiben wollen einfach nicht in der Lage sind die verschiedenen Intruderversuche zu erkennen? Dürfen dann die Richter selber überhaupt Internet haben und wo endet dasss und wer entscheidet, wer gut genug für Internet ist.

Ich glaube der Weg zur technisierten Gesellschaft kann nicht über die Anwaltskanzleien gehen.
Fennek schrieb:Naja, die haben ja nen Zeitstempel. Der Provider weiß ja auch genau, wann wer welche IP hat.
Und die IP wechselt ja nicht einfach, sondern mit Disconnect.
Man kann sich durchaus IPs fälschen, dass sieht der Provider nicht und die IP die eine Datei abruft muss nicht die IP sein, die zu dem Rechner gehört.
Aber auch bei den IPs scheint es durchaus Fehler zu geben, bekannt sind hier die Zahlendreher aber ich glaube die rufen ganze IP Poolsab. Das heist alle die diese IP in diesem Monat hatten und dann wird schön angeschrieben.


melden

Anwaltsschreiben wegen Tauschbörse

26.10.2010 um 09:46
Spöckenkieke schrieb:ich glaube die rufen ganze IP Poolsab
Ich glaube nicht, dass die Provider ganze Adresspools rausgeben. Das wären ja zig Nutzer.
Sie dürfen nur die den Namen zur IP zum Zeitpunkt des Tatbestandes rausgeben.
Spöckenkieke schrieb:Man kann sich durchaus IPs fälschen
Wenn man eine statische IP zugewiesen bekommt und man eine Falsche MAC Adresse angibt geht das. Vorraussetzung: Man geht direkt ohne Router rein. Dazu muss man aber schon die Richtige IP zur MAC angeben. Aber auch nur, wenn man den selben Provider hat. Außerdem ist die IP dann doppelt im Netz vorhanden und dagegen dürften die Netzbetreiber vorbeugen.


melden

Anwaltsschreiben wegen Tauschbörse

26.10.2010 um 09:46
Also haben sich an einen Anwalt gewandt und der hat mal ne Infomail geschickt, da steht das mit den Screenshots auch drin. Sobald ich am PC bin, werd ich mal schauen, ob ich das Teil zum reinstellen bekomme.
Die Screenshots sind meiner Meinhng nach auch bedenklich. Es kann sich doch nicht mal einfach mal jemand nen Screenshot von meinem PC machen, nur weil er denkt ich hab was gemacht. Wo ist denn die rechtliche Grundlage zu?

@Spöckenkieke
Wenn das WLAN geknackt worden ist, trotz Verschlüsselung, dann ist man weder Täteer noch Störer. Aber das müsste nachgewiesen werden. Nur wie ist mir schleierhaft.


melden

Anwaltsschreiben wegen Tauschbörse

26.10.2010 um 09:48
@der_wicht
Man kann mit Sicherheit den Log des Routers auslesen. Da wird wohl drinstehen, wann die Verschlüsselung angelegt wurde und wann sie deaktiviert wurde etc. Außerdem die MACs und IPs, die sich da eingeloggt haben.
Man muss dann noch nachweisen, dass die MAC einem selbst nicht bekannt ist.


melden

Anwaltsschreiben wegen Tauschbörse

26.10.2010 um 10:05
@der_wicht

Ein Screenshot von dem Bildschirm wird ohne ein Programm nicht gehen, wäre interessant wenn man das mal aufspüren könnte.

Ich hätte da den Verdacht das die Aufforderung von einem Abzocker kommt der mit so illegalen Screenshots ein überzeugen will das es bewiesen ist und man nichts tun kann außer zu zahlen.

Ich muss echt was verpasst haben wenn inzwischen es erlaubt ist in die Rechner von Leuten wegen illegalen Downloads einzubrechen.

Würde schauen ob auf dem PC nicht ein Trojaner ist.


melden

Anwaltsschreiben wegen Tauschbörse

26.10.2010 um 10:10
@Lightstorm
Is nicht mein Pc, Familie halt.

Erstaunlich, dass es einfach ohne rechtliche Grundlage machbar ist. Dann kann ja auch n Anwalt, der was vermutet einfach an meinen Briefkasten gehen und meine Briefe kopieren, weil halt...

Da muss auf jeden Fall nachgeforscht werden, wo die rechtliche Grundlage besteht!

@Fennek
Hat der Kollege nicht nachgefragt, ob das rechtens war?


melden

Anwaltsschreiben wegen Tauschbörse

26.10.2010 um 10:20
Lightstorm schrieb:Ich hätte da den Verdacht das die Aufforderung von einem Abzocker kommt der mit so illegalen Screenshots ein überzeugen will das es bewiesen ist und man nichts tun kann außer zu zahlen.
Die Aufforderung kam von der Staatsanwaltschaft. Die Ermittlung wurde von der KriPo durchgeführt. Das war noch vor dem großen Abmahnwahn. Damals war due Polizei noch selbst dahinter her.

@der_wicht
Ne, hat er nicht. Ist auch schon ein Paar Jährchen her.


melden

Anwaltsschreiben wegen Tauschbörse

26.10.2010 um 10:20
Hab die Info bekommen, dass die Screenshots sich nicht auf die Inhalte des Computers beziehen, sondern von der IP angebotenen Dateien.

Alles andere ist ganz sicher nicht der Fall.


melden

Anwaltsschreiben wegen Tauschbörse

26.10.2010 um 10:21
@der_wicht

Wäre es nicht möglich, das der screenshot über das P2P Netzwerk gemacht wurde?? Ich miene, so gut kenne ich mich damit nicht aus, aber ich schätze mal das man so auch einen Trojaner einschleusen könnte. Welche Tauschbörsenplattform war es denn?


melden

Anwaltsschreiben wegen Tauschbörse

26.10.2010 um 10:22
Mal Ruhig hier. Beim Wicht wurde doch garkein Screenshot gemacht.


melden

Anwaltsschreiben wegen Tauschbörse

26.10.2010 um 10:23
@bufordtjusti
Keine Ahnung, weiß ich nachher. Irgendein ed2k oder torrent. Frag gleich nochmal.
Zu den Screenshots der Beitrag über Dir :)


melden

Anwaltsschreiben wegen Tauschbörse

26.10.2010 um 10:48
@bufordtjusti
qtorrent


melden
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anwaltsschreiben wegen Tauschbörse

26.10.2010 um 11:20
Spöckenkieke schrieb:Ich habe mal mit erstaunen mitgekriegt, wie lange es brauch um WLAN mit WPA2 zu knacken, gerade mal 15min.
Mit Brute Force? Das glaube ich nicht.

Eher hat jemand eine ESSID "Dick" und irgendwann kommt man drauf, dass das Passwort "Doof" ist.

Kurz: WPA2 lässt sich knacken, wenn man einen preshared key hat und das Passwort ein Lexikonwort ist:
http://www.aircrack-ng.org/doku.php?id=cracking_wpa

Bei so einem Passwort würde mich das wundern:
Bvnud6IbeEOBYAj5UVskP2DAhDW0qsAQATlIZc5ryLx5GLTfEuLTbM55l55bP5a


melden

Anwaltsschreiben wegen Tauschbörse

26.10.2010 um 11:28
Mit schönen CUDAs gehts auch flotter.
http://www.gulli.com/news/wpa-cracking-10-000-mal-2008-10-12/


melden

Anwaltsschreiben wegen Tauschbörse

26.10.2010 um 11:53
Mal ne allgemeine Frage: torrent kann man doch nur mit entsprechendem Programm nutzen, oder?!


melden

Anwaltsschreiben wegen Tauschbörse

26.10.2010 um 11:53
@bufordtjusti
Yep


melden

Anwaltsschreiben wegen Tauschbörse

26.10.2010 um 13:23
@der_wicht
Mein Tipp : Nicht bezahlen auf Mails nicht reagieren aber zwecks Beweissicherung die Seite abspeichern und die Mails auch.
Solange kein Schreiben vom Gericht kommt , Vollstreckungsbescheid oder ähnliches - ignorieren !

Das war evtl etwas missverständlich ausgedrückt . Sorry

Die Mahnungen kamen immer nur per EMAIL. Kein Schreiben an meine richtige Adresse mit meinem richtigen Namen. Dann hätte ich auch anders reagiert und einen Anwalt kontaktiert.


melden

Anwaltsschreiben wegen Tauschbörse

26.10.2010 um 13:29
@der_wicht
Wie gesagt, ist in der Familie. Schreiben kam (keine Email!) vom Anwalt, mit Gerichtsbeschluß für die Anforderung der Daten beim Provider, direkt ins Haus!

Keine Mahnung, es ist eine Abmahnung.

Von daher ist die Ignoriertaktik unsinnig


melden
Anzeige

Anwaltsschreiben wegen Tauschbörse

26.10.2010 um 13:46
Ich würde eh erstmal grundsätzlich von der Ignoriertaktik abraten, wenn ein Tatbestand vorliegt. Egal wer da anschreibt. Das Ignorieren kann richtig teuer werden.


melden
280 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden