weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Harte Zeiten für Abmahnanwälte

7 Beiträge, Schlüsselwörter: Download, Urteil, Anwalt, Filesharing, Abmahnung, Unterlassungserklärung
Seite 1 von 1

Harte Zeiten für Abmahnanwälte

12.07.2012 um 12:20
Oberlandesgericht zerreißt Filesharing-Abmahnung in der Luft

Eine Abmahnung müsse "mit hinreichender Deutlichkeit zum Ausdruck bringen, welches konkrete Verhalten beanstandet" werde. Sie müsse genau darlegen, welche Verstöße der Abgemahnte genau begangen habe. Dazu gehöre beim Filesharing von Musiktiteln eine Auflistung, welche Songs genau illegal angeboten worden sein sollen und für welchen Mandanten der Abmahnanwalt diese Rechte mit der Abmahnung durchsetzen will. Ohne diese Angabe habe die Beklagte der Abmahnung daher nicht entnehmen können, welches Verhalten sie in Zukunft unterlassen solle.

Beim Urteil geht es nicht etwa darum, illegale Downloads zu legalisieren. Das bleibt nach wie vor illegal. Die massenhaft verschickten Abmahnungen müssen zukünftig aussagekräftiger, genauer werden. Der Beschuldigte muss ersehen können, was ihm genau zur Last gelegt wird.

Im Artikel gibt es auch eine Einschätzung zum Urteil von Anwalt Christian Solmecke. Der hält es für möglich, dass Tausende Abmahnungen damit gegenstandslos werden könnten. Auch sei es denkbar, dass bereits gezahlte Strafen vom Beschuldigten zurückverlangt werden können.

Quelle: http://computer.t-online.de/filesharing-olg-duesseldorf-verpasst-abmahnern-schallende-ohrfeige/id_57866660/index


melden
Anzeige
Thor_2012
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harte Zeiten für Abmahnanwälte

12.07.2012 um 14:43
Dabei wäre alles so einfach: Beweislastumkehr!
Aber das unterlässt unser Staat natürlich.


melden

Harte Zeiten für Abmahnanwälte

12.07.2012 um 14:45
OMG. Nicht die Pfeife Christian Solmecke. Der ist ja auch möchtegern Experte für alles.


melden

Harte Zeiten für Abmahnanwälte

12.07.2012 um 15:33
Thor_2012 schrieb:Beweislastumkehr
Hier bin ich mir unsicher, ob ich Dich richtig verstehe. Sollen Beschuldigte also ihre Unschuld beweisen?


melden
Thor_2012
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Harte Zeiten für Abmahnanwälte

12.07.2012 um 15:43
@niurick
Eben nicht!
Denn das ist ja aktuelle Rechtslage.


melden

Harte Zeiten für Abmahnanwälte

12.07.2012 um 15:49
Da bin ich erleichtert, dass Du das grundlegende Rechtsprinzip unangetastet lässt.

Außerdem bin ich gespannt, wie sich das auf die auf Abmahnungen spezialisierten Kanzleien auswirken wird. Es gibt nicht wenige, die ihr Personal aufgestockt haben, um möglichst viele Abmahnungen verschicken zu können. Nicht, dass der Arbeitsmarkt nun von arbeitslosen Rechtsanwaltsfachangestellten überflutet wird.


melden

Harte Zeiten für Abmahnanwälte

19.07.2012 um 16:20
fennek, es steht dir frei den christian solmecke als pfeife zu betiteln aber wenn du dich ein wenig mit ihm und seine youtube videos beschäftigst, wirste feststellen daß der kerl weiß wovon er spricht.

anwälte müssen sich in vielen rechtsbereichen auskennen, dafür habense auch studiert.
christian hat sich spezialisiert auf internetrecht und filesharing.

müßte ich einen anwalt benötigen, dann geh ich 100% zu ihm und nicht zu irgendeinen feld, wald und wiesenanwalt.

für dich is er eine pfeife. tausenden von anderen sind nicht deiner meinung.

cheers


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

343 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Google expandiert17 Beiträge
Anzeigen ausblenden