weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Google Streetview Deutschland = Müll?

141 Beiträge, Schlüsselwörter: Google, Streetview
Laremi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Google Streetview Deutschland = Müll?

05.01.2011 um 17:46
Powermausi schrieb:Typisch Deutschland eben
Ich glaub wir waren auch die einzigen die rumgeheult haben :D


melden
Anzeige
Chesspower
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Google Streetview Deutschland = Müll?

05.01.2011 um 21:58
@Laremi


Man sollte differenzieren das "Wir" sollte sich eher aufseiten der Politiker befinden. Dank dieser Kampagne haben wir nun Häuser-Verpixelung wodurch Google Streetview deutlich an Qualität verliert. Ich kann mir nicht vorstellen das in den USA, GB oder Australien alle für Streetview waren jedoch gibt es in diesen Ländern auch keine Häuser-Verpixelung.


melden

Google Streetview Deutschland = Müll?

05.01.2011 um 22:08
@Chesspower

Was sagt uns das? Dass hier eher die Sorgen der Leute ernst genommen als in den Ländern, wo sich über die Gegner eiskalt hinweggesetzt wurde.

Man muss ja nicht jeden Staubkrümel von sich preisgeben nur weils möglich ist.


melden
A380
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Google Streetview Deutschland = Müll?

05.01.2011 um 22:17
GilbMLRS schrieb:Man muss ja nicht jeden Staubkrümel von sich preisgeben nur weils möglich ist.
Stimmt schon, das kann man nicht oft genug betonen. Vor allem muss man auch bedenken, dass Informationen, die einmal im Internet sind, länger in Caches und Archiven enthalten sind.

Aber: Meinst Du, dass Google generell eine Zuordnung von Personen zu Straße und Hausnummer speichert? Woher soll Google die Daten zu den Personen haben, wenn - ja, wenn - die Personen diese nicht selbst bekanntgegeben haben?

Bei mir kann ich mir das gut vorstellen, denn ich habe wegen meines Jobs einen Google-Account, bei dem Name und Adresse gespeichert sind. Da dürfte eine Zuordnung nicht schwer sein. Aber hat jemand, der sein Haus verpixeln lässt, auch vorher seine Daten an Google weitergegeben?

Viel besorgter wäre ich da bei Windows-Usern, denn per Software, die beim User läuft, ist alles möglich. Und Microsoft hat einen Stadtplandienst …


melden

Google Streetview Deutschland = Müll?

05.01.2011 um 22:18
@A380

Naja selbst wenn die nen Stadtplandienst haben....man muss ja zu den bestehenden Lücken nicht noch weitere Scheunentore aufreißen.


melden
A380
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Google Streetview Deutschland = Müll?

05.01.2011 um 22:33
@GilbMLRS

Welche Lücken denn? Ich meinte das so: Wenn man ans Internet angeschlossen ist, kann jede Software machen, was der Autor ihr beigebracht hat. Und wenn man Windows hat und irgendwie persönliche Daten eingibt/verwaltet (z. B. ein Adressbuch in Outlook), kann die Software - in dem Fall also das OS, Windows - auch machen, was der Software beigebracht wurde.

Weiter möchte ich das nicht ausbreiten, weil ich nur die Möglichkeit aufzeigen und nichts unterstellen möchte. Mir geht es nur darum, dass Google bei der ganzen Geschichte kaum Möglichkeiten hat, miteinander verbundene Datensätze zu speichern, während es woanders spielend leicht (und genauer) gehen würde und man darüber aber nicht spricht.

BTW: Auch der Notifier von Avira nutzt ein Element, dem bei bestehender Internetverbindung alle Möglichkeiten offenstehen.


melden

Google Streetview Deutschland = Müll?

06.01.2011 um 10:14
@A380

Ich weiß, dass etliche Programme solche Möglichkeiten haben aber wenn du in deiner Burg nen offenes Hintertürchen hast, dann lässte ja auch nich die Zugbrücke runter nach dem Motto "is doch nu egal".

Streeview symbolisiert die Zugbrücke und Avira und andere Anwendungen das Hintertürchen.


melden
A380
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Google Streetview Deutschland = Müll?

06.01.2011 um 11:49
@GilbMLRS

Der Vergleich hinkt mächtig. Google läuft nicht auf dem eigenen Rechner, hat also auch nichts mit der Burg, wie Du schreibst, zu tun. Wenn, dann läuft der Browser als Software auf dem Rechner. Der stammt aber nicht von Google.

Anders sieht es natürlich aus, wenn man Software von Google (Earth, Browser, usw.) bewusst nutzt. Das ist dann aber wieder eine andere Geschichte.


melden
Chesspower
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Google Streetview Deutschland = Müll?

06.01.2011 um 12:03
Jedenfalls die Diskussion um Google Streetview geht hiermit in die zweite Runde, jetzt wo sich die Kritiker damit durchgesetzt haben bzw. eher die Politiker. Ich komme nochmals zur Vorratsdatenspeicherung zurück die deutlich mehr Information sammelt als Google Streetview. Erst durch das Bundesverfassungsgericht wurde das Gesetz gekippt. Jedoch ist man bemüht trotzdem in irgendeiner Form an die Daten von vielen Internetnutzern dran zu kommen quasi eine abgemilderte Form. Den Nacktscanner an Deutschen Flughäfen wollte auch keiner, bis er so abgemildert wurde, dass er trotzdem jetzt zur Anwendung kommt. Google Streetview fotografiert nur Fassaden von Häusern. Durch die Häuser-Verpixellung wird das eigentliche Umfeld verfremdet.

Allein die Tatsache das wenn ich in einem anderen Haus umziehe was bereits verpixelt wurde kann ich als Google Streetview Befürworter das Haus nie wieder entpixeln lassen, da die Information für immer gelöscht ist. Im Durchschnitt ziehen Menschen drei mal im Leben um. Jetzt stellt euch vor wie Google Streetview in 10 oder 20 Jahren aussieht.

Pixelview! und kein Streetview!


melden

Google Streetview Deutschland = Müll?

06.01.2011 um 12:45
@A380

Es ging schlicht und einfach um Öffentlichkeit der eigenen Daten. Ob nun Haus, Emailadresse, Name des Haustieres, wayne, mein Interesse wars nich, Erbsen zu zählen und hier noch systembedingte Krümeleien auseinanderzuklabüstern.

Man man man


melden
A380
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Google Streetview Deutschland = Müll?

06.01.2011 um 13:20
@GilbMLRS

OK, Google knipst Dein Haus, was jeder kann und darf. Erkläre mir mal bitte, welche Daten von Dir gespeichert werden.


melden

Google Streetview Deutschland = Müll?

06.01.2011 um 13:41
@A380

Wenn Hinz oder Kunz mein Haus knippst, können sie es vielleicht hochladen aber mal ganz ehrlich...schaust du dir ein Bild an, was Christian Smith aus Alabama für irgendein Reptilienforum bei imageshack hochgeladen hat? Ich mein, wer sieht es schon, wenn ein Durchschnittsbürger irgendwo auf der Welt ein Foto hochlädt? Selbst wenn einer ein Bild von dem Haus macht, siehst du da automatisch, was es für ne Adresse ist? Das kann ein Haus irgendwo auf der Welt sein.

Mir gehts ums Prinzip, ich hab keinen Bock, dass ich oder etwas von mir ohne Weiteres für 7 Milliarden Menschen an so zentraler Stelle, wie sie ein gigantischer Konzern namens Google bildet, jederzeit abrufbar is. Selbst wenn ausgerechnet dieses Haus kein Schwein interessiert, es geht ums Prinzip.

Aber stell dir mal vor, irgendjemand veröffentlicht Daten von einem Verbrecher, irgendwelche Lokalrächer begeben sich dahin auf Recherche, erkennen dich, warum auch immer vor deinem Gebäude wieder, das sie als seine Adresse interpretieren und machen sich dann daran, dir nachzustellen, sie wissen ja nun, wie deine Gegend aussieht, kennen deine Figur, deinen Kleidungsstil, falls du an dem Tag noch das selbe anhast, wie auf dem Foto, das dich vielleicht in einer Pose vorm betreffenden Haus, die daraus schließen lässt, dass du der Bewohner bist also ich mein nur, mancher fragt da nich vorher nach.

Oder sagen wir, in deiner Nachbarschaft wohnt irgendjemand, der irgendwas an seinem Haus hat, das für viele ne übelste Kuriosität ist und plötzlich wird deine Einfahrt von irgendwelchen Touristen bevölkert und als Parkplatz missbraucht, die das unbedingt mal in echt gesehen haben müssen.

Denkste die Gemeinden mit den kuriosen Stadtnamen haben Spaß daran, dass sie regelmäßig ihre Ortsschilder erneuern müssen, weil irgendwelche durchs Netz angezogenen Idioten, das Zeug demontieren?

Wenn Hinz oder Kunz nen Bild macht, wo mein Eigentum drauf ist, dann bitte, wenns aber kommerziell verwurstet werden soll, dann will ich doch, wenn ich mich schon bereit erklär, bitte nen Happen von abhaben.

Oder nehmen wir an, das Streetview Auto war zu einem Zeitpunkt da, wo vor deinem Haus Säcke lagen, die Müll aber auch Kleidung o.a. gewesen sein könnten, weil grad nen Einzug oder ne Haussanierung stattfand, jetzt sieht das auf SV natürlich so aus als wohntest du in ner absoluten Messiebude, wo der Müll auf der Straße verteilt wird, weil der Müllabfuhr die Gegend zu gefährlich ist. Macht voll den geilen Eindruck, wenn der neue Arbeitgeber erstmal deine Gegend in SV abfährt und ausgerechnet vor deiner Adresse das Chaos vorfindet. Vielleicht hatter nen anderen Bewerber, an dessen Stelle eine schnieke Villa steht und er entscheidet sich für ihn, weils da nich so versifft aussieht?

Und nochmal zum klaren Verständnis. Ein Erinnerungsfoto von Michael Mittelmaß oder ein journalistisches Foto von Karla Kolumne ist immernoch etwas anderes als ein zu verwurstendes Bild, für absolut jeden abrufbar und völlig ohne tieferen Zweck. Wer meine Adresse sehen will, der kann sich auch gern in seine Karre setzen und mal hier her kutschen, aber gut, ich hab Ende Februar zwei Wochen Urlaub, ich werd einfach mal mit SV an die Ostsee fahren und mich dann beschweren, wenn ein Hausverpixeler mir meinen schönen Urlaub an der virtuellen Ostsee versaut hat.

Aber anders gefragt, wenn eh kein Interesse dran besteht, was Heinz und Barbara als ihr Haus bezeichnen und sicher auch niemand ne böse Absicht hegt, warum wird dann so drauf gepocht, dass die ihr Haus kenntlich machen? Soll doch google mal die Verpixelung mit ner schönen Efeuhecke ersetzen, sieht sicher viel schmucker aus als manches Pixelhaus im Originalzustand.


melden

Google Streetview Deutschland = Müll?

06.01.2011 um 13:47
@A380

Wir könnens auch anders sagen: Ich nutze Streetview nicht also will ich da auch in keinster Weise partizipieren. Is doch eigentlich nur gerecht.


melden
A380
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Google Streetview Deutschland = Müll?

06.01.2011 um 14:28
@GilbMLRS

Naja, ich merke schon - es ist einerseits das Prinzip und andererseits ein ganzes Stück Paranoia.

Zu den allermeisten Häusern würde ich wetten, dass die öfter auf einer privaten Website gesehen werden als bei Google. Wer ruft denn schon zielgerichtet die Adresse Musterdorf, Dorfstraße 3a auf? Stürzen sich da jetzt alle Google-User drauf? Und selbst wenn sich mal jemand dahin verirren sollte - ja, da steht ein Haus, aber daran wird halt in SV einfach vorbeigefahren. Ist es verpixelt, sieht man es sich hingegen schon mal genauer an.

Und zu der Bewerbungsgeschichte: Sehr viele verpixelte Häuser sind Mehrfamilienhäuser, in Berlin teilweise Häuser mit 11, 18 oder 21 Etagen. Klar, wenn der Arbeitgeber dann nachsieht, weiß der auf Anhieb, dass der Müll vor dem Haus von mir ist und hinter welchem Fenster ich wohne.

Gut - ist halt Ansichtssache und da wird es sicher auch in der Breite keine Einigung geben. Da kann man nur die Meinung des Anderen akzeptieren.

@Chesspower
Chesspower schrieb:Ich komme nochmals zur Vorratsdatenspeicherung zurück die deutlich mehr Information sammelt als Google Streetview.
Oh ja. Aber das ist ja noch nicht alles - jeder, der sich etwas mit PHP und MySQL auskennt, kann auch schön Daten sammeln. Wenn die Surfer wüssten, was man alles über sie herausbekommt, wenn man es darauf anlegt …


melden

Google Streetview Deutschland = Müll?

06.01.2011 um 19:33
Also mal ehrlich... Einige von euch haben doch den letzten Schuss nicht gehört oder was?

Da drücken Mitmenschen ihren ausdrücklichen Wunsch aus, ihre Privatsphäre zu schützen und ihre Privaträume zu verpixeln und ihr kommt mit Vorschlägen daher, das man ihre Häuser einfach privat fotografiert. Wenn die Leute nich freiwillig am konstanten öffentlichen Exhibitionisten-Spanner-Traum namens Web 2.0 mitmachen, werden sie halt von Euch dazu gezwungen. Schließlich ist die "Panorama-Qualität" viel wichtiger als der Respekt vor den Meinungen und Wünschen der Mitmenschen, oder wie soll man das verstehen?

Schöne Neue Welt... wir brauchen keinen Polizeistaat mehr weil es inzwischen Mainstreammeinung geworden ist das jeder gefälligst freiwillig alles zu zeigen hat. Und wenn es einer nicht tut, muss der Staat da auch nicht eingreifen... gibt sicher irgendwo ne Seite wo wir die Ewig-Gestrigen bloßstellen können, die Immer noch der irrigen Annahme sind, das sie ein Recht auf Privatsphäre hätten.


melden
A380
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Google Streetview Deutschland = Müll?

06.01.2011 um 20:03
@interpreter
interpreter schrieb:Einige von euch haben doch den letzten Schuss nicht gehört oder was?
Hm, meiner müsste 1988 gewesen sein. Aber stimmt - erinnern kann ich mich an die letzte Schießübung wirklich nicht mehr.
interpreter schrieb:das sie ein Recht auf Privatsphäre hätten.
Inwiefern verletze ich das Recht auf Privatsphäre, wenn ich einen Block mit 18 Etagen fotografiere und ins Internet stelle? An dem Block kommen tagtäglich ein paar tausend Leute vorbei und genau dieser Block ist zufällig auf massig Touri-Fotos. Wo ist da ein Recht verletzt? Bitte mit Quellenangabe.

Ich rede nicht über ein Grundtück am Ende eines Privatwegs.


melden

Google Streetview Deutschland = Müll?

06.01.2011 um 20:16
A380 schrieb:Inwiefern verletze ich das Recht auf Privatsphäre, wenn ich einen Block mit 18 Etagen fotografiere und ins Internet stelle? An dem Block kommen tagtäglich ein paar tausend Leute vorbei und genau dieser Block ist zufällig auf massig Touri-Fotos. Wo ist da ein Recht verletzt? Bitte mit Quellenangabe.
Gib du erstmal die Quelle an, wo ich behauptet habe das Google Street-View eine Verletzung der Privatsphäre wäre. Das ist es garnicht worum es geht.

Außerdem hast du ne ziemlich schräge Definition von Privatsphäre. Die Tatsache das die Leute es einfach rausfinden können heißt doch noch lange nicht, das es nicht privat ist. Außerdem haben die Kameras von GSV die etwa auf der Höhe der ersten Etage sind einen komplett anderen Blickwinkel als Passanten die täglich an dem Gebäude vorbei kommen.

Das ist aber wie gesagt garnicht worum es geht.
Du hast jederzeit das Recht rauszugehen und die Häuser der Leute zu fotografieren das ist wahr. Was ich hier kritisiere ist der Umgang mit den Mitmenschen.
Das verpixeln ist eine eindeutige Willenserklärung oder nicht?
Ihr habt hier häufiger den Wunsch geäussert, loszuziehen und euch über die explizit geäusserten Wünsche der Menschen hinwegzusetzen. Weil, ja weil sie nicht eurer Meinung sind und ihr eine legale Handhabe habt ihre Wünsche zu hintertreiben.

Daraus leite ich eine implizite Gefahr für die Privatsphäre ab. Offensichtlich muss der Staat ja seine Bürger nicht ausspionieren. Er muss nur seinen Bürgern erlauben sich gegenseitig auszuspionieren und das Ganze zu veröffentlichen.

Dann kommt sicher jemand wie Ihr der es als sein gottgegebenes Recht ansieht, die Telefonate der Nachbarn mitzuhören und wenn sie sie nicht freiwillig online stellen, wird sicher jemand mit ner Wanze losziehen wenn es erlaubt wäre.

Ich kritisiere keinen Gesetzesverstoss sondern einen wirklich traurigen Mangel an Respekt vor Andersdenkenden.


melden
A380
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Google Streetview Deutschland = Müll?

06.01.2011 um 20:44
@interpreter

Deine Postings erinnern mich irgendwie an die ewigen Diskussionen Raucher gegen Nichtraucher. Da gibt es nur Gut und Böse, aber kein Mittelding; nur Schwarz und Weiß, aber keine Mitteltöne.

Auch wenn ich ein "s" vergessen habe - den Satz mit dem Grundstück am Ende eines Privatwegs habe ich nicht umsonst geschrieben. Das Beispiel mit dem Hochhaus habe ich auch nicht umsonst gebracht.

Klar, Fanatiker wird es immer geben, wie die Eierwerfer gezeigt haben. Aber Du schreibst immer "Ihr" - meinst Du nicht, dass die Masse der Fotografen abschätzt, was die Privatsphäre respektiert? Gerade in der heutigen Zeit, in der die Rechtslagen oft nicht eindeutig sind - meinst Du, da würde sich ein seriöser Fotograf auf dünnes Eis begeben? Ich denke, dass niemand einen Hausfriedensbruch begehen würde, um mit seinem Kit-Objektiv ein Haus formatfüllend abzulichten. Na gut, abgesehen von ein paar Fanatikern. Insofern sollte man da doch etwas differenzieren.
interpreter schrieb:Mangel an Respekt vor Andersdenkenden
Lies dazu mal bitte meine anderen Postings, da hatte ich was dazu geschrieben.

Und zur Privatsphäre:
interpreter schrieb:Immer noch der irrigen Annahme sind, das sie ein Recht auf Privatsphäre hätten.


melden
LabaLaba
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Google Streetview Deutschland = Müll?

06.01.2011 um 20:45
ich verstehe garnicht warum damit überhaupt jemand durchkommt, sein haus bei google-streetview verpixeln zu lassen.

immerhin heisst es streetview und nicht houseview. es geht darum eine bessere und realere strassenansicht zu projezieren. das dadurch dann auch häuser zu sehen sind, kann man nun mal nicht vermeiden.

wenn ich einen dokumentarfilm über eine stadt drehe, kann mir auch keiner verwehren, dass sein haus im bild auftaucht.


melden
Anzeige

Google Streetview Deutschland = Müll?

06.01.2011 um 20:56
@A380

Genau die Fanatiker meine ich doch... und scheinbar scheinst auch du einer dieser Leute zu sein die auf die Wünsche der Mitmenschen scheißen solange sie dafür nicht vor Gericht landen...
A380 schrieb:Und immer schön die Kamera mitnehmen, die Häuser fotografieren und die Fotos hochladen! Keiner kann rechtlich etwas dagegen machen. Ich würde das auch machen, aber bei uns ist kein Haus verpixelt - die Leute bei uns sind halt doch etwas moderner und lenken nicht gern die Aufmerksamkeit auf sich.
Ist doch toll wenn die Leute sich nicht gerichtlich gegen deine Meinung wehren können oder nicht?
A380 schrieb:Ich denke, dass niemand einen Hausfriedensbruch begehen würde, um mit seinem Kit-Objektiv ein Haus formatfüllend abzulichten.
Stimmt... Wenn es verboten wäre würdest du sicher davor zurückschrecken.

Aber wenn die Leute das einfach nicht wollen, ist es schon ok ihnen deinen Willen aufzudrücken nicht wahr?

Und wenn das Haus am Ende des Privatweges nicht dazu gehört, wie definieren wir das eigentlich? Soll es zukünftig "Privat-Sphäre-Zonen" geben wie die "Free-Speech-Zones" in den Staaten?


melden
169 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden