Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bitcoins - Die neue Währung mit Zukunft?

1.281 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Geld, Bitcoins ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Bitcoins - Die neue Währung mit Zukunft?

28.11.2017 um 21:18
@emodul
Zitat von emodulemodul schrieb:zum Teil gibt es schon (angeblich) "seriöse Anlageberater", die einem Papier verkaufen wollen, welche auch Anlagen in Cryptowährungen (Primär wohl Bitcoin) beinhalten.
da würden bei mir alle Alarmglocken schrillen, wenn mir Banker sowas empfehlen würden ;)
Aber sobald Lieschen Müller und Otto Normalo irgendwo einsteigen, ist es Zeit, dort möglichst schnell auszusteigen ...
genau meine Meinung. Und deshalb schrillen bei mir die Glocken ;)
Der Aufwand, um Bitcoin-Transaktionen durchführen zu können, ist aber nicht zu unterschätzen, zumindest wenn man die Bitcoins auf dem eigenen Rechner haben möchte
...
Bitcoin wird vermutlich sterben
Das denke ich auch. Vor allem werden BC doch sicher auch einige Konkurrenz bekommen durch optimalere Coins  oder nicht?


1x zitiertmelden

Bitcoins - Die neue Währung mit Zukunft?

28.11.2017 um 21:30
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Das denke ich auch. Vor allem werden BC doch sicher auch einige Konkurrenz bekommen durch optimalere Coins oder nicht?
Es gibt viele andere Cryptowährungen neben Bitcoin. Diese werden häufig als Altcoins bezeichnet, da Bitcoin natürlich noch immer der Massstab dafür ist. Böse Zungen sprechen aber auch von "Me-Too"-Coins, noch bösere Zungen von "Shitcoins". Wer sich für das Thema interessiert, sollte sich aber auch zumindest mit den Grundlagen vertraut machen, bevor er bei irgendeiner dieser Cryptowährungen einsteigt.

Wie bereits geschrieben, das Blockchain-Konzept ist sehr interessant, leider ist Bitcoin als Zahlungsmittel aber eher suboptimal und genau dafür war es eigentlich ursprünglich mal gedacht.

Prinzipiell kann man damit relativ einfach Geld überweisen, ohne dass man dafür den Dienst einer Zwischenstelle in Anspruch nehmen muss, Bitcoin basiert ja auf dem P2P-Prinzip. Mittlerweile ist es aber so, dass es sehr lange dauert, um Transaktionen durchzuführen und man happige Transaktionsgebühren zahlen muss, damit die Transaktion überhaupt irgendwann in einen Block "gepackt" wird.

Bitcoin müsste also dringend überarbeitet werden und das umfasst -meiner Meinung nach- nicht nur die Blockgrösse sondern auch das Proof of Work-Konzept, das unbedingt angepasst werden müsste, um Bitcoin wieder zu dezentralisieren (Aktuell sind die Chinesen viel zu mächtig). Aber die ganzen Bitcoin-Miner wollen sich ihr Geschäft natürlich nur ungern kaputt machen lassen, die haben richtig viel Geld investiert und wollen jetzt damit auch erst mal richtig viel verdienen. Dass sie damit Bitcoin letztendlich zerstören, das ist ihnen vermutlich sogar klar, aber alle hoffen natürlich, dass sie vorher noch kräftig verdienen, bevor Bitcoin (in seiner aktuellen Form) sterben wird.

emodul


1x zitiertmelden

Bitcoins - Die neue Währung mit Zukunft?

28.11.2017 um 21:39
@emodul
Zitat von emodulemodul schrieb:Wie bereits geschrieben, das Blockchain-Konzept ist sehr interessant, leider ist Bitcoin als Zahlungsmittel aber eher suboptimal
ich denke, nicht zuletzt sicher auch deswegen, da es sehr volatil ist.


1x zitiertmelden

Bitcoins - Die neue Währung mit Zukunft?

28.11.2017 um 21:42
Zitat von OptimistOptimist schrieb:ich denke, nicht zuletzt sicher auch deswegen, da es sehr volatil ist.
Das ist auch ein Problem, ja. Allerdings ist das nur ein Problem, wenn man Bitcoins kauft und dann für längere Zeit "behalten" will. Wenn man Bitcoins kauft, um sie kurze Zeit später wieder auszugeben, dann ist das eigentlich kein so grosses Problem.

emodul


melden

Bitcoins - Die neue Währung mit Zukunft?

05.12.2017 um 21:48
Ich empfinde BTC ehrlich gesagt auch als die langweiligste Cryptocurrency. Sowohl vom technogischen Standpunkt, als auch von den Zukunftsperspektiven her.

Von IOTA war ich zum Beispiel von Anfang an begeistert. Es ist technologisch besser als BTC und die Idee ein Währung für das IoT einzuführen ist meiner Meinung nach sinnvoll.
Aus dem Grund habe ich auch in IOTA investiert, ohne wirklich auf einen großartigen Gewinn zu spekulieren. Aber momentan siehts so aus als könnte sich dieses Investment mehr als rentieren.


melden

Bitcoins - Die neue Währung mit Zukunft?

05.12.2017 um 22:19
@ArnoNyhm
Von IOTA war ich zum Beispiel von Anfang an begeistert.
wie unterscheidet sich das zum BTC?

Bitte mit einfachen, laienverständlichen Worten :)


melden

Bitcoins - Die neue Währung mit Zukunft?

05.12.2017 um 22:35
Es basiert auf einer anderen Technologie, also nicht der Blockchain und ist nicht so rechenintensiv. Es kann auch nicht gemined werden.

Daher gibt es keine Transaktionsgebühren, was wiederum Microtransaktionen ermöglicht (überweise 0,000001 Cent ohne Gebühren).
Das wiederum ist interessant für die zukünftige Machine-To-Machine Economy. Also die Idee das Maschinen die im Netz hängen praktisch automatisiert Betriebsmittel kaufen bzw. Verkaufen können.
Man könnte sich zum Beispiel vorstellen, dass die Solaranlage auf dem Dach so in der Lage wäre ihren Strom automatisiert an die Bohrmaschine vom Nachbar verhökern, die halt gerade Strom brauch um zu bohren.

Außerdem ging letzte Woche das erste realworld Projekt der zugehörigen IOTA-Foundation an den Start, der DataMarketPlace. Dort kann man gegen IOTA Datensätze kaufen oder auch verkaufen.
Die Idee ist hier auch dass sich zum Beispiel Machine Learning System automatisiert Datensätze zum anlernen zusammenkaufen können.

An der IOTA-Foundation sind auch große nahmhafte Unternehmen beteiligt wie zum Beispiel Microsoft und Bosch, die an dieser Technologie auch interessiert sind.

Oder mit den Worten unsere Politiker (die natürlich nicht wirklich wissen von was sie da reden) ... Industrie 4.0 !!! 😃


1x zitiertmelden

Bitcoins - Die neue Währung mit Zukunft?

05.12.2017 um 22:46
@ArnoNyhm
aha, danke dir :)
Zitat von ArnoNyhmArnoNyhm schrieb:An der IOTA-Foundation sind auch große nahmhafte Unternehmen beteiligt wie zum Beispiel Microsoft und Bosch, die an dieser Technologie auch interessiert sind.
Wenn so große Unternehmen an etwas Interesse haben, schrillen bei mir immer Alarmglocken ...
... wegen eventueller Manipulationsabsichten :)
Zumindest Gewinnmaximierung ist die Triebfeder.

Wäre nicht vielleicht ein Szenario denkbar, dass irgendwelche Bigplayer BTC auf den Markt warfen (immerhin sind die "Erfinder" doch bis heute nicht bekannt).
Nun warteten sie, bis sich die BTC etablierten, hypten es auch bisschen, sodass eine schöne Blase entstand usw... welche sie dann irgendwann platzen lassen.

Und im Hintergrund brüten sie etwas aus (sehr otpimale digitale Coins) was sie später dann ganz offiziell als neue (und natürlich dann auch kontrollierte) Währung presäntieren?

Wäre das - auch wenn ich jetzt mal sehr um die Ecke gedacht hatte - rein theoretisch möglich?


2x zitiertmelden

Bitcoins - Die neue Währung mit Zukunft?

05.12.2017 um 22:55
Ich sehe die großen Unternehmen eher als Garant für Stabilität. Solange die daran interesse haben wird die Technologie definitiv voran getrieben, dass wiederum ist mir vom ideologischen Standpunkt her wichtig.
Die Idee hinter diesen Währungen ist ja, dass sie durch die Dezentralisierung schwer (von einem Bigplayer) zu kontrollieren sind, daher mache ich mir dahingehend weniger Sorgen.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Wäre das - auch wenn ich jetzt mal sehr um die Ecke gedacht hatte - rein theoretisch möglich?
Ja wäre es. Aber dasselbe wurde schon dutzende Male auf dem Aktiemarkt gemacht, wieso also nicht einfach dort. Da gibt es auch viel mehr Geld zu verdienen.
Cryptos gibts schon einige Jahre, aber bis vor kurzem waren sie nahezu wertlos.
Das klingt nicht wirklich nach einem grandiosen Masterplan ...


1x zitiertmelden

Bitcoins - Die neue Währung mit Zukunft?

05.12.2017 um 23:01
@ArnoNyhm
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Wäre das - auch wenn ich jetzt mal sehr um die Ecke gedacht hatte - rein theoretisch möglich?
Zitat von ArnoNyhmArnoNyhm schrieb:Ja wäre es. Aber dasselbe wurde schon dutzende Male auf dem Aktiemarkt gemacht, wieso also nicht einfach dort.
naja , Aktien kann man ja schlecht zu einer "Währung" machen bzw. zu dieser erklären.

Bei meinem angedachten Szenario geht's ja darum:
Entweder soll BTC mit einem optimalen "Super-Coin" bekämpft bzw. abgelöst werden. Oder BTC wurde überhaupt erst mal von Bigplayern entwickelt um Leuten digitale Währung schmackhaft zu machen. Aber dieser ist noch nicht optimal genug und die Bigplayer experimentieren noch.

Natürlich würden die Bigplayer dann auch irgendwann das Dezentrale ins Zentrale umwandeln (wäre sicher eine leichte Übung könnte ich mir vorstellen, wenn sie SELBST den Super-Coin entwickelt hätten).
Bis jetzt lassen die natürlich noch nicht die Katze aus dem Sack und er wird - bis er von allen akzeptiert ist - schön dezentral bleiben. Der Schein muss erst mal gewahrt bleiben.
Cryptos gibts schon einige Jahre, aber bis vor kurzem waren siewir nahezu wertlos. Das klingt nicht wirklich nach einem grandiosen Masterplan ...
Eben. Und deswegen höre ick die Nachtijall trapsen ;)

PS: hatte dein "nicht" übersehen. Doch für mich klingts schon wie ein Masterplan :)


1x zitiertmelden

Bitcoins - Die neue Währung mit Zukunft?

08.12.2017 um 21:31
Also auch nachdem ich nochmal eine Nacht drüber geschlafen habe, das Szenario kommt mir doch sehr an den Haaren herbei gezogen vor.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Natürlich würden die Bigplayer dann auch irgendwann das Dezentrale ins Zentrale umwandeln (wäre sicher eine leichte Übung könnte ich mir vorstellen, wenn sie SELBST den Super-Coin entwickelt hätten).
Das ist absolut keine leichte Übung, genau das Gegenteil. Der ganze Sinn der Dezentralisierung ist ja, die Zentralisierung unmöglich zu machen.

Da du aber so gerne das Ende von BTC herauf beschwörst, ich denke zwar nicht dass das Ende naht, aber wir befinden uns in einer unguten Aufwärtsspirale (BTC bei ca. 16.000 $ ... vor einer Woche ca. 10.000$). Also die Blase die du schon öfters angesprochen hast.

Auf der anderen Seite ist es mit Blasen wie mit Wellen beim Surfen, man sollte die Welle reiten solange man kann.
Klar die Blase könnte morgen platzen, sie könnte aber auch noch bis 100.000 $ weiter steigen.
Ich belasse einfach eine gewisse Geldsumme in BTC und transferiere jegliche Gewinne so früh wie möglich weg und hoffe das der Trend noch bis 100.000 $ anhält.
Aber früher oder später wird die Blase (wie jede andere auch) platzen, damit wirst du natürlich Recht behalten, ist aber auch ziemlich offensichtlich.


melden

Bitcoins - Die neue Währung mit Zukunft?

09.12.2017 um 03:26
@ArnoNyhm
Da du aber so gerne das Ende von BTC herauf beschwörst
das hat nichts mit "gerne" zu tun, ich finde das alles nur höchst ungesund.

Wenn ich in Bitcoin investiert wäre, hätte ich nicht die Nerven zu warten obs noch steigt oder die Blase platzt, ich würde sofort und vollständig aussteigen.
Ich belasse einfach eine gewisse Geldsumme in BTC und transferiere jegliche Gewinne so früh wie möglich weg
Das ist sicher nicht verkehrt.

Viele hoffen bestimmt, dass es noch länger gut geht oder wollen sogar noch auf diesen Zug ins vermeintliche Glück aufspringen. Kann ich zwar nicht nachvollziehen, aber wer genug Geld übrig hat, dem würde es auch nicht weh tun, wenn sie verlieren.


2x zitiertmelden

Bitcoins - Die neue Währung mit Zukunft?

09.12.2017 um 12:32
Zitat von OptimistOptimist schrieb:das hat nichts mit "gerne" zu tun, ich finde das alles nur höchst ungesund.

Wenn ich in Bitcoin investiert wäre, hätte ich nicht die Nerven zu warten obs noch steigt oder die Blase platzt, ich würde sofort und vollständig aussteigen.
Das kommt auf den Zeitpunkt des Einstiegs ein, jemand der am Anfang eingestiegen ist wird wohl kaum je einen Verlust machen, jemand der jetzt einsteigt hat da schon ein ziemliches Risiko. Beim Gewinn sieht es ähnlich aus, er wird immer geringer, wer heute 15000€ einsetzt wird kaum mit noch einer 15000% Steigerung rechnen können, je teurer der Bitcoin des geringer der Gewinn je eingesetzten Euro.


melden

Bitcoins - Die neue Währung mit Zukunft?

09.12.2017 um 12:44
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Wenn ich in Bitcoin investiert wäre, hätte ich nicht die Nerven zu warten obs noch steigt oder die Blase platzt, ich würde sofort und vollständig aussteigen
Das halt die Kunst beim Traden, man darf weder zuviel noch zu wenig Nerven haben.
Ich kann mir gut vorstellen, dass es Leute gibt die das gemeistert haben und davon leben können.
Wäre aber auch nichts für mich :)
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Viele hoffen bestimmt, dass es noch länger gut geht oder wollen sogar noch auf diesen Zug ins vermeintliche Glück aufspringen. Kann ich zwar nicht nachvollziehen, aber wer genug Geld übrig hat, dem würde es auch nicht weh tun, wenn sie verlieren
Das sind die klassischen Glücksritter die es fast überall gibt wo man Geld verdienen kann. Würden sie ihr Geld nicht als BTC verbrennen, würden sie das halt bei ner anderen Investition tun. Daran tragen Cryptos keine Schuld, so sind halt leider (zu) viele Leute.


melden

Bitcoins - Die neue Währung mit Zukunft?

09.12.2017 um 13:14
Btw. werden morgen die ersten Futures on Bitcoin "released".
Diesen Monat am 10.12 und 18.12 wird an zwei großen amerikanischen Börsen der Handel mit BTC Futures ermöglicht.

Es ist zu erwarten, dass sich dies massiv auf den BTC auswirkt, allerdings ist noch nicht absehbar ob positiv oder negativ.
Mit diesen Futures sind dann nämlich zum ersten Mal die wirklichen Big Player des Aktienmarktes dazu in der Lage für oder gegen
BTC zu spekulieren.


1x zitiertmelden

Bitcoins - Die neue Währung mit Zukunft?

09.12.2017 um 14:48
Ich verfolge die momentane Bitcoin Spekulation mit amüsierter Faszination, schon Wahnsinn, was da grade so abgeht...
Zitat von ArnoNyhmArnoNyhm schrieb:Es ist zu erwarten, dass sich dies massiv auf den BTC auswirkt, allerdings ist noch nicht absehbar ob positiv oder negativ.
Wird wohl zumindest etwas Volatilität aus dem Markt nehmen.

mfg
kuno


1x zitiertmelden

Bitcoins - Die neue Währung mit Zukunft?

09.12.2017 um 16:00
@taren
@ArnoNyhm
Ja, da habt ihr sicherlich Recht mit allem.


@ArnoNyhm
Es ist zu erwarten, dass sich dies massiv auf den BTC auswirkt, allerdings ist noch nicht absehbar ob positiv oder negativ.
Mit diesen Futures sind dann nämlich zum ersten Mal die wirklichen Big Player des Aktienmarktes dazu in der Lage für oder gegen BTC zu spekulieren.
Ich verstehe gar nicht so richtig weshalb man generell - egal welche Produkte - solche Spekulationen zulässt (im Prinzip ist es ja ein "Zettelmarkt", etwas ziemlich unechtes in meinen Augen).
Wenn es z.B. um Lebensmittel geht, finde ich sowas zusätzlich noch unseriös.
Ich finde diese ganzen Börsengeschichten irgendwie unnormal - gabs das eigentlich vor Jahrzehnten auch schon in DIESEM großem Ausmaß?

(hoffe ich habe gut genug rüber bringen können was ich meine?)

@kuno7
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Ich verfolge die momentane Bitcoin Spekulation mit amüsierter Faszination, schon Wahnsinn, was da grade so abgeht...
geht mir genauso. :)


3x zitiertmelden

Bitcoins - Die neue Währung mit Zukunft?

09.12.2017 um 16:46
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Ich finde diese ganzen Börsengeschichten irgendwie unnormal - gabs das eigentlich vor Jahrzehnten auch schon in DIESEM großem Ausmaß?
Vermutlich nicht, da heutzutage ein Gutteil des Handels computergesteuert ist.


1x zitiertmelden

Bitcoins - Die neue Währung mit Zukunft?

09.12.2017 um 17:11
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Ich verstehe gar nicht so richtig weshalb man generell - egal welche Produkte - solche Spekulationen zulässt (im Prinzip ist es ja ein "Zettelmarkt", etwas ziemlich unechtes in meinen Augen).
Na im Grundprinzip is doch der gesamte Finanzmarkt ein "unechter Zettelmarkt" incl. allen Geldes.
Letztlich geht es darum mit Waren zu handeln und das is schon ganz ok, es gibt aber eben auch ne Menge unnötiger Derivate.
Man sollte möglichst versuchen, die volkswirtschaftlich wichtigen Teile der Finanzbranche von den "Casino-Games" zu trennen, um bei Fehlspekulationen nich die Weltwirtschaft zu gefährden. Solche Spekulanten müssten dann auch nich durch Steuergeld gerettet werden, wenns mal wieder kracht.
Von daher sollte man "solche Produkte" auch nich verbieten, sondern auslagern.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Wenn es z.B. um Lebensmittel geht, finde ich sowas zusätzlich noch unseriös
Wieso unseriös? Grade in der Landwirtschaft können Futures sehr seriös eingesetzt werden. Es is letztlich wie mit allen Werkzeugen, man kann mit nem Hammer Eisen schmieden oder wem den Schädel einschlagen. Deswegen sind Hämmer ja nich prinzipiell unseriös.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:gabs das eigentlich vor Jahrzehnten auch schon in DIESEM großem Ausmaß?
Sogar schon vor Jahrhunderten. Wikipedia: Tulpenmanie
Damals war die Wirtschaft aber noch nich globalisiert.

mfg
kuno


1x zitiertmelden

Bitcoins - Die neue Währung mit Zukunft?

09.12.2017 um 17:18
@kuno7
okay, hast mich überzeugt.
Und das fänd ich auch viel besser:
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Man sollte möglichst versuchen, die volkswirtschaftlich wichtigen Teile der Finanzbranche von den "Casino-Games" zu trennen, um bei Fehlspekulationen nich die Weltwirtschaft zu gefährden.
warum wird das wohl nicht gemacht? Will man den "Großen" nicht "ans Bein pi..."? ;)

@Narrenschiffer
Zitat von NarrenschifferNarrenschiffer schrieb:Vermutlich nicht, da heutzutage ein Gutteil des Handels computergesteuert ist.
ja, das wird's wohl sein.


1x zitiertmelden