Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was kommt nach dem Smartphone?

Was kommt nach dem Smartphone?

20.09.2012 um 18:04
Dann gib mir doch bitte einige Beispiel, die deiner Meinung nach wirklich SINNVOLL sind, keine Spielereien die man ansich gar nicht braucht und auch nicht mit anderen (günstigeren) Geräten ersetzen kann. Navi lass ich gelten, wobei es für mich persönlich nutzlos wäre, da ich kein Auto habe, aber für einige Leute sicherlich von nutzem ist. Aber was kostet so ein Navi heut zu tage? 100€?

Und ja, ob du es glaubst oder nicht, ich habe recht viel Ahnung was Computer angeht etc, ich hab damals schon 386er auseinandergeschraubt und wusste mich in DOS zurecht zu finden. Es gibt nützliche Erfindungen und es gibt welche, die ansich kein Mensch braucht, die aber coole Gimmicks sein können (vgl. alte Diskussion warum Crapple Fans ihr eiPhone über alles andere stellen).

Was für tolle "Apps" gibts denn? Für mich ist das eh ein Unwort, geschaffen für die Massen, früher nannte man das Program, App ist wohl die Abkürzung für Application, verstehe die kürzung, glaube kaum dass vieles davon Vollwertige Programme sind, mehr kleine Codeschnippsel zu überteuerten Preisen. Was ich bei Freunden gesehen habe, treibt mir höchstens ein lächeln ins Gesicht, mehr nicht.

Was für (sinnvolle) "use cases" gibt es also dafür? Telefonieren? SMS schreiben? Mail's checken? Social Networks? Google? Telefonieren und SMS schreiben kann ich mit jedem Handy das in den letzten 20 Jahren hergestellt wurde, Mails checken mit jedem der letzten 10 Jahre. Facebook braucht kein Mensch. In dem Fall hast du recht, mir erübrigt sich weder der Sinn noch irgendwelche Einsatzgebiete die wirklich nötig sind. Alles was irgendwie mit Arbeit zu tun hat, erledigt jeder normale Mensch am PC.

Zur Displaygröße: In Zeiten wo Männer anfangen mit Handtaschen durch die gegen zu laufen ist das vielleicht kein großes Problem mehr. Aber wenn ich sone Telefonzelle in meiner Hosentasche rumtragen müsste ist es vorallem nur eins: Unpraktisch.

Und ja früher war tatsächlich alles besser. ;)

Aber schon lustig wie ignorant du bist, deinem Schreibstil nach zu urteilen bist du kaum 16 Jahre alt, wirst beleidigend, wenn wer anders seine Meinung äußert und schreibst leere Phrasen. In jedem zweiten Satz urteilst du über mich aufgrund von einigen geschriebenen Zeilen. Sehr erwachsen. Internethero deluxe. Aber lassen wir das. Auf dieses Diskussionniveau lasse ich mich nicht herab. Und nein, nicht weil mir nicht mehr einfällt, einfach nur weil du nen komischer Kauz zu sein scheinst.


melden

Was kommt nach dem Smartphone?

20.09.2012 um 18:33
@guyusmajor
Schau dir den Film "Idiocracy" an dann weißte was kommt! ;)


melden

Was kommt nach dem Smartphone?

20.09.2012 um 18:33
hwdpitm schrieb:Aber was kostet so ein Navi heut zu tage? 100€?
Ich glaube fuer ein Navi, welches alle Funktionen bietet die sich per Software machen lassen kannst du lange sparen. Du ignorierst halt wieder den unterschied zwischen Embedded und General Purpose.
hwdpitm schrieb:Und ja, ob du es glaubst oder nicht, ich habe recht viel Ahnung was Computer angeht etc, ich hab damals schon 386er auseinandergeschraubt und wusste mich in DOS zurecht zu finden.
Du ziehst also das bei weitem mieseste Betriebssystem seit beginn der PC Aera, ein Microsoft "Produkt" als Referenz heran dass du Ahnung von Computern hast.
Lass es mich auf den Punkt bringen, du hast Ahnung davon wie man Windows (und meinetwegen auch DOS) bedient. Das wird von Leuten ohne Ahnung gerne mit Ahnung gleichgesetzt.
Haettest du Ahnung, koenntest du es nicht nur benutzen, sondern wuesstest auch wie es funktioniert, aber das wird dir dein Microsoft closed-source crap nie ermoegilchen.
Wenn du was lernen willst, die unix welt steht jedem offen. Dann lernst du auch mal ein anstaendiges CLI kennen und kannst die schoenen(??) Erinnerungen an DOS aufgeben.
hwdpitm schrieb:Was für tolle "Apps" gibts denn? Für mich ist das eh ein Unwort, geschaffen für die Massen, früher nannte man das Program, App ist wohl die Abkürzung für Application, verstehe die kürzung, glaube kaum dass vieles davon Vollwertige Programme sind, mehr kleine Codeschnippsel zu überteuerten Preisen.
Da stimme ich dir vollkommen zu. Ich mag das Wort auch nicht, aber es hat sich im Alltagsgebrauch nunmal fuer "Programm fuer Smartphone" durchgesetzt.
Was es genau fuer "tolle" Apps gibt weiss ich nicht, mangels Smartphone, aber mir reicht es vollkommen zu wissen dass dem Teil ein GP-Rechner zugrunde liegt. Ich programmiere seit ~15 Jahren (sowohl GP als auch Embedded), vielleicht ist das der Grund warum ich dem ganzen das Potential nicht abstreiten will oder kann.
Wenn du auch programmierst weisst du selber, es gibt nichts was man nicht programmieren koennte. Es folgt dass es notwendigerweise auch eine ganze Menge nuetzlicher Apps geben kann. Macht Sinn oder?
hwdpitm schrieb:Was für (sinnvolle) "use cases" gibt es also dafür?
Ach komm, wir hatten doch schon 2 Beispiele, Navi, und von dir selbst genannt, Player. Ist doch ganz angenehm nicht noch extra nen musikplayer dabeihaben zu muessen.
hwdpitm schrieb: Zur Displaygröße: In Zeiten wo Männer anfangen mit Handtaschen durch die gegen zu laufen ist das vielleicht kein großes Problem mehr. Aber wenn ich sone Telefonzelle in meiner Hosentasche rumtragen müsste ist es vorallem nur eins: Unpraktisch.
Da ist schon was dran, und das ich auch einer der Gruende weswegen ich mir bisher keins zugelegt habe. Aber nun hackst du auf beidem gleichzeitig rum, dem kleinen Display UND dem grossen Format des Geraets. Gehts dir nur um das gehate allgemein oder wie ist das zu verstehen? -_-
Aber schon lustig wie ignorant du bist, deinem Schreibstil nach zu urteilen bist du kaum 16 Jahre alt, wirst beleidigend, wenn wer anders seine Meinung äußert und schreibst leere Phrasen. In jedem zweiten Satz urteilst du über mich aufgrund von einigen geschriebenen Zeilen. Sehr erwachsen. Internethero deluxe. Aber lassen wir das. Auf dieses Diskussionniveau lasse ich mich nicht herab. Und nein, nicht weil mir nicht mehr einfällt, einfach nur weil du nen komischer Kauz zu sein scheinst.
Was ich bei Freunden gesehen habe, treibt mir höchstens ein lächeln ins Gesicht, mehr nicht.
Da hast du dein "Selber, Selber!" aber in sehr blumige Worte eingepackt, meine Hochachtung.


melden

Was kommt nach dem Smartphone?

20.09.2012 um 18:38
fisted schrieb:die unix welt steht jedem offen.
Meine Kristallkugel sagt mir, jetzt kommt: "Ich hab auch Ubuntu auf der 2. Partition, und ich hab es sogar schonmal gebootet!"


melden

Was kommt nach dem Smartphone?

20.09.2012 um 19:57
Nein, kein Ubuntu auf der zweiten Partiton, allerdings ne alte Kiste auf der nur Linux läuft (kein Ubuntu, Mint). Da ich für meine Arbeit leider auf Windows angewiesen bin, führt kein Weg daran vorbei. Die wenigsten der verwendeten Tools stehen als Linux Version bereit. Allerdings hab ich ansich nichts gegen Windows, klar, vieles könnte besser sein (beispiel closes source), aber es funktioniert und für die Arbeit die ich mache, gibt es leider keine Alternative. DOS habe ich nur angesprochen, damit du weißt, wann ich den ersten Kontakt mit Computern hatte. Ich stamme aus einem Land wo nicht alles Verfügbar war, somit nahm man das was es gab. Unter anderem MS-DOS.

Meine Programmierkenntnisse gehen nicht über PHP, SQL hinaus, leider, aber man kann nicht alles lernen. So sind die einen für das Innere zuständig, andere fürs äußere.

Genau die von dir angesprochene Displaygröße ist ja das Problem: Für vernünftigen Nutzen zu klein, damit es praktisch ist (als Handy, den nichts anderes ist für mich ein Smartphone) zu groß.

Mag sein, dass es einige Vorteile mit sich bringt, allerdings nichts weltbewegendes und auf all das kann man verzichten, bzw für die volle Funktionalität gibt es Alternativen, die halt nicht ganz so mobil sind.

Sicherlich gibt es auch nützliche "Apps", allerdings habe ich bis jetzt noch nicht viele gesehen. Das meiste ist einfach nur Mainstream Müll.

Merkst du was? Wir kommen vom Thema ab und ich bin nun raus hier.


melden

Was kommt nach dem Smartphone?

20.09.2012 um 20:51
Mint ist Ubuntu, aber da will ich jez garnicht drauf rumhacken, egal.

Vielleicht koennen wir uns hierauf einigen: Wenn das Smartphone (wie bei dir) eigentlich nur zum telefonieren genutzt wird, dann erscheint der ganze Rest den man damit machen kann als sinnlos.
In deinem Fall wuerde ich empfehlen einfach ein Handy der aelteren Generation zu benutzen, falls du das nicht sowieso schon machst. Ich benutz auch noch das gute alte Wikipedia: Nokia_6310i :)
hwdpitm schrieb:Wir kommen vom Thema ab und ich bin nun raus hier.
Yep, und bye


melden

Was kommt nach dem Smartphone?

20.09.2012 um 21:57
Sry, war ne Aufzählung. Jetzt wo ichs nochmal lese, weiß ich was du meinst. Ich weiß das Mint auf Ubuntu basiert, deswegen hab ichs mit eingefügt. Auf dem Rechner läuft Knoppix. Aber jo, lassen wir das.

Ich hab atm nen Uralt Samsung, zwangsweise, da mein aktuelleres (k800i) am berühmten White Screen of Death leidet. Werd mir wohl nochn USB Kabel nachkaufen, um das zu beheben. Aber im moment kein Grund zu, dass Samsung läuft auch ;) Und ja, dass reicht mir ;)

Hab allerdings schon Smartphones in Aktion gesehen, deswegen auch meine Meinung dazu.

Wie gesagt, lassen wir das.


melden
lahiri
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was kommt nach dem Smartphone?

24.09.2012 um 18:33
2 Wege sehe ich für die Menschheit!
Entweder Technik oder Esoterik für derlei Probleme...
Entweder SMS oder Telepathie.
Entweder ICE oder Teleportation.
Versteht ihr was ich meine?
Ich glaube wir nähern uns mehr und mehr dem Schneideweg wo es entschieden wird.
Dann wird es denke ich Schulen geben die derartige Fähigkeiten trainieren werden.

Das Gehirn kann viel mehr, nur wird es schon schön von gewissen Personen unterdrückt die die Qualität des Wassers manipulieren.
Bestimmte chemikalien hemmen die Zirbeldrüse zB im Gehirn.. angeblich geht über diese Zirbeldrüse so sachen wie Telepathie.

Ansonsten wirds bald MenschRoboter hier geben, die allesmögliche für Chips sich eingepflanzt haben.


melden
Drakon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was kommt nach dem Smartphone?

24.09.2012 um 18:47
ganz klar..das "EYE-Phone" :D

http://www.youtube.com/watch?v=EaHUpWuqNHY


melden

Was kommt nach dem Smartphone?

25.09.2012 um 19:12
@guyusmajor

Kommunikation Implantate von Geburt an und Holografie ohne Bildschirme.

Aber damit rechne ich erst in 11-14 Jahren.


melden

Was kommt nach dem Smartphone?

25.09.2012 um 23:18
"Was kommt nach dem Smartphone"

Google z.B. arbeitet schon an einer Art "Nachfolger", Augmented Reality ala Google Glasses.
Das könnte meiner Meinung nach wohl als nächster Schritt anstehen.


melden

Was kommt nach dem Smartphone?

26.09.2012 um 08:18
Falls jemand das genial Google Glasses Konzept noch nicht kennt, sollte sich das Video von Google angucken...

Youtube: Project Glass: One day...


melden
haekki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was kommt nach dem Smartphone?

26.09.2012 um 09:20
@lahiri

Meinst du das wirklich ernst?
lahiri schrieb:Entweder SMS oder Telepathie
Telepathie gibt es nicht. Nur in den Köpfen mancher Träumer existiert sie.
lahiri schrieb:Entweder ICE oder Teleportation
Es wird nie möglich sein, einen Menschen lebendig zu teleportieren.
lahiri schrieb:Ich glaube wir nähern uns mehr und mehr dem Schneideweg wo es entschieden wird.
Woran erkennst du das? SMS und ICE funktionieren einwandfrei, wieso sollte man sich dagegen entscheiden, wenn keine Alternativen vorhanden sind, oder sie sich nicht rentieren würden?
lahiri schrieb:Dann wird es denke ich Schulen geben die derartige Fähigkeiten trainieren werden.
Ja genau, so etwas wie Hogwarts. *facepalm*
lahiri schrieb:Das Gehirn kann viel mehr, nur wird es schon schön von gewissen Personen unterdrückt die die Qualität des Wassers manipulieren. Bestimmte chemikalien hemmen die Zirbeldrüse zB im Gehirn.. angeblich geht über diese Zirbeldrüse so sachen wie Telepathie.
Quelle? Des weiteren gibt es für solche Themen den VT-Bereich. Hier geht es um Smartphones, also um etwas, das real ist. ;)


melden

Was kommt nach dem Smartphone?

30.09.2012 um 23:13
Gar nichts wird nach dem Handy (denn nichts anderes ist ein Smartphone) kommen. Tablets können ihnen nicht den Rang ablaufen, da man mit einem Smartphone nur sehr ungünstig telefonieren kann und alles andere ist das gleiche wie ein Handy nur unangenehmer. Ohrstöpsel? Haben kein Display. Implantierte Kommunikation? Viele mögen ja nicht mal Spritzen, das ist eine lächerliche Vorstellung. Googles Brille? Brillen haben nie funktioniert und werden nie funktionieren. Nirgendwo konnten sie sich jemals durchsetzen, egal ob es um 3D geht oder um Videospiele. Ja, selbst bei der Augenkorrektur nutzt man gern Alternativen. Wie soll die Eingabe über eine Brille funktionieren? Das ist doch viel anstrengender und komplexer als einfach ein Handy zu benutzen und raufzudrücken. Man denke nur an das Spielen, bei einem Controller drücke ich einen Knopf, bei einem Touchscreen wisch ich drüber oder mache leichte Bewegungen und bei einer Brille? Zwinker ich? Oder muss ich in der Luft mit den Händen wedeln? Wie gebe ich Texte ein? muss ich da in die Luft tippen? Es fehlt das Feedback und die Leichtigkeit von Knöpfen oder zumindest eines Widerstands.


melden

Was kommt nach dem Smartphone?

01.10.2012 um 14:15
Lightstorm schrieb am 18.09.2012:Diese Brillen Technik ist so ne Sache.
Eigentlich sehr cool.

Aber, wer will denn jedes mal wenn man raus geht eine Brille tragen? Und in der Hosentasche wäre es wohl nicht gerade bequem und sicher.
Kommt halt auf das Design an und ob man es damit zu einem Trend machen kann. Als Brillenträger hätte ich sie übrigens gerne mit meiner Stärke. :D

Was ich mich frage ist eher, ob man die Googlebrille wirklich in eine neue Kategorie packen muss, eigtl. passt es auch noch sehr gut zu den Smartphones.

Gerade auf Grund der Möglichkeiten mit AR werden sich solche Konzepte wohl durchsetzen können. Ist schließlich nervig das Handy die ganze Zeit hochzuhalten, damit die Kamera was sieht. :D


melden

Was kommt nach dem Smartphone?

01.10.2012 um 14:18
Da du mit einer Brille kein quadrat mehr in der Hand hälst, ist es natürlich eine neue Kategorie, seltsamer fand ich es eher Handys in Smartphones umzubenennen obwohl es tatsächlich dasselbe war, nur mit großen Bildschirm. Eine Brille ist aber tatsächlich etwas ganz anderes, nur kann ich ehrlich nicht sehen, wie sich das durchsetzen sollte. Kinect konnte sich ja auch nicht gegen Controller durchsetzen.


melden

Was kommt nach dem Smartphone?

01.10.2012 um 14:27
@SethSteiner
Wollte ich eigtl. dazu schreiben.
Natürlich wird es einige Zeit und Verbesserungen in Anspruch nehmen. 1500$/€ werden wohl nur wenige für die erste Generation der Googlebrille ausgeben.

Zwar etwas OT, aber trotzdem mal kurz darauf eingehen:
Kinect ist momentan wirklich nur eine nette Spielerei, da fehlt einfach noch etwas. Nehmen wir doch mal das erste iPhone als Beispiel, wirklich was neuerfunden wurde da nicht, aber viel zusammengewürfelt. Das wird - hoffe ich zumindest - auch mit Bewegungssteuerungen passieren. Gerade in AR oder auch VR mit hoher Immersion wird man solche Bewegungssteuerungen brauchen.
Die Kombination von verschiedener Hardware ist m.M.n. der Schlüssel, aber da schläft die Industrie leider etwas. :)


melden

Was kommt nach dem Smartphone?

01.10.2012 um 14:41
Das iPhone war im Grunde nicht neu, Touchscreens gab es ja vorher schon aber ein großer, scharfer, schlanker Bildschirm der sich sehr präzise steuern ließ und somit Alltagstauglich war, war das worauf man die ganze Zeit gewartet hatte. Die Bewegungssteuerung hingegen funktioniert nur in eine Richtigung Wiimote eben. Der Mensch will es einfach, ergonomisch und mit Feedback. Alles drei stimmt bei Tastatur, Touchscreen, Controller und Wiimote. Kinect auf der anderen Seite ist tatsächlich einfach nur eine nette Spielerei, eignet sich aber nicht um damit wirklich zu spielen. Man sieht es ja auch recht deutlich, die Kinectspiele sind Gelegenheitsspiele, wie damals für diese Kamera der PS2. Eigentlich ist Kinect da nur eine weiterentwickelte Kopie von. Wenn man aber die Wahl hat, ein Spiel mit der einen oder anderen Art zu spielen, wird man letztendlich die einfachere wählen. Aus diesem Grund ist ja auch die Sprachsteuerung völliger Mumpitz. Kein Schwanz wird die im Alltag verwenden, egal ob bei Videospielen oder am Fernseher. Ein Knopfdruck geht halt einfach zügiger als ein Wort oder ein ganzer Satz.

Und genau das Problem seh ich letztendlich mit der Brille. Wie soll sie es schaffen einfacher zu werden als das was schon existiert? Ich könnte mir unter Umständen vorstellen, dass sie ein Bild projiziert und meine Finger auf einen Widerstand treffen, nur wie soll das gehen? Die einzige Möglichkeit die ich da sehe wäre ein Handschuh aber wer will das außer der Brille noch? Und wie gesagt, die stört die Leute schon bei 3D und ein Kommunikationsmittel hat man immer bei sich, die Brille also immer auf. Nun kann man sagen, das man die Brille einstecken kann aber das herausholen, aufklappen und aufsetzen ist wieder kompliziert als das Knopfdrücken und ans Ohr halten.


melden

Was kommt nach dem Smartphone?

01.10.2012 um 15:11
@SethSteiner
Aus diesem Grund denke ich ja auch, dass die ersten Generationen wohl eher parallel laufen werden. Es muss einfach eine Neuerung geben, die die Menschen für "unverzichtbar" halten. Hier sehe ich das Potential der AR.

Was die Haptik anbelangt, da könnten sich die Präferenzen mit der Zeit durch Generationswechsel verschieben. Ich hätte keinerlei Problem damit. bei der Sprachsteuerung spielen m.M.n. noch viele Vorurteile früherer Generationen eine große Rolle.

Dass Kinect auch in Verbindung mit anderen Techniken für den Nutzer zuhause kaum Shootertauglich ist, ist ja nichts Neues.
Aber sieh es z.b. mal in Verbindung mit der Entwicklung von Social Media und Social networks.
In diesem Bereich kann man durchaus davon ausgehen, dass die Immersion steigen wird. Es wäre z.B. in einigen Jahren* eine Verschmelzung von Facebook und Second Life denkbar (Geht natürlich um das Konzept, von daher müssen es nicht FB und SL sein;)).
Natürlich möchte keiner blöd auf der Stelle in seiner Wohnung rumlaufen, von daher müssen Techniken kombiniert und vor allem natürlich auch noch weiterentwickelt werden.

*Mit "einigen Jahren" sind natürlich mehr als zwei oder drei Jahre gemeint. :D


melden

Was kommt nach dem Smartphone?

01.10.2012 um 15:51
Letztendlich sind da wirklich weit mehr als nur ein paar Jahre nötig aber die Frage bleibt doch: Was ist das einfachste? Ich denke nicht dass es bei Sprachsteuerung bspw. Vorurteile sind, nein die Technik ist einfach langsamer. Man stelle sich vor, ich würde jedes Mal meine stimme einsetzen, wenn ich irgendwas tun will. Vom Licht über den Fernseher bis hin zum Kühlschrank. Da ist man irgendwann heiser, es ist anstrengend, ganz anders als das Anspannen eines Fingermuskels. Dieser hat nicht nur schneller den Knopf gedrückt, er kann auch schneller reagieren. Und obendrein unterbricht das auch keine Gespräche. Man darf ja nicht vergessen, wir unterhalten uns oft mit anderen Menschen. Diese neuen Technologien die man so gern zeigt wirken alle auf den ersten Blick total cool aber auch nur weil man sich den Alltag damit gar nicht wirklich vorstellt.

Wenn die Brille mit der Sprache bedient werden würde, wäre das auf der Straße ziemlich unangenehm. Vom Online Banking bis zur Musik einfach nichts was man gerne machen möchte.
Wenn die Brille mit der Hand bedient wird, braucht es entweder Hilfsmittel oder es fehlt etwas und man landet beim Kinect-Desaster.
Wenn die Brille anderweitig gesteuer wird.. nun ja, dann wird sie nicht mal eine Modewelle.

Eine Virtuelle Realität misst sich ebenfalls daran. Eine Art Second Life muss mir die Möglichkeit geben zu laufen ohne dass ich gegen eine Wand knalle, es muss angenehm sein und sicher. Vor allem aber muss es intuitiv sein und sich schnell und einfach bedienen lassen. Letztendlich sehe ich in all diesen Punkten auch die Probleme einer virtuellen Realität. Sie ist zu umständlich. Ein Computer bietet mir schon jetzt alles und ich muss nicht durch virtuelle Straßen wandern, sondern bin mit einem Knopfdruck an meinem Ziel.
Augmented Reality andererseits ist schon etwas sinnvolleres in meinen Augen, obwohl die QR-Codes bspw. auch noch scheiße hässlich sind und mit Sicherheit in einigen Jahren schon wieder verschwunden sind, allein schon weil sie visuell unerträglich sind aber auch weil die Vernetzung zwischen Gerät und Plakatwand bzw. die verbaute Technik in einem Handy/MP3Player/Tablet so weit verbessert wurde, dass damit viel mehr möglich ist und daher darauf verzichtet werden kann.

Nur würde ich wirklich gern wissen wo da der Platz für etwas Post-Handy wie der Brille sein sollte. Das einzige was ich mir noch denken könnte wäre eine Gedankensteuerung aber selbst die bringt eine ganz schön lange Liste an Problemen mit sich.


melden
233 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt