weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsfall Marleen H.

176 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Marleen

Tötungsfall Marleen H.

06.09.2013 um 22:06
@obskur
das sind keine Vorwürfe, einfach nur Feststellungen eines Aussenstehenden.

Selbst wenn es ein alter Bock ist, muss man doch gewisse Geschenke einschätzen können. Oder zumindest das Umfeld muss dann sagen: he pass mal auf!


melden
Anzeige

Tötungsfall Marleen H.

06.09.2013 um 22:18
@AxelF
@obskur
Ich empfinde das auch mehr als Festellung...
Aber man weiß ja auch nicht wie lange sie mit ihrem Freund zusammen war und ob der Kumpel nicht viel früher da war und sie schon vor ihrem Freund kannte.
Der Neue wollte vielleicht nicht eifersüchtig wirken, sich nicht lächerlich machen,ihr keine Szene machen...der Junge macht sich sicher schlimmste Vorwürfe. Wer rechnet auch mit so was?


melden

Tötungsfall Marleen H.

06.09.2013 um 22:19
@AxelF
Es kommt für mich aber sehr wohl als Vorwurf herüber, beziehungsweise als Versuch, ihr eine Teilschuld am Verlauf der Geschichte zu geben.

Und das geht gar nicht.


melden

Tötungsfall Marleen H.

06.09.2013 um 22:32
Nein ich lese das wirklich eher nicht wie ein Vorwurf, sondern es ist ein wundern...über Naivität auf allen Seiten.
Der Kumpel der denkt, er hat mit nem verschenkten Auto Besitzansprüche
Sie, die nicht bemerkt das es zu Schwierigkeiten kommt über kurz oder lang
Der Freund der sich womöglich von ihr beruhigen lässt das der Kumpel "harmlos" ist und eben nur ein Kumpel
Niemand hat damit gerechnet...leider


melden

Tötungsfall Marleen H.

06.09.2013 um 22:49
@skunk
Naivität, ja, da hast du wohl recht.


melden

Tötungsfall Marleen H.

07.09.2013 um 07:16
@skunk

Das fasst es ganz gut zusammen.


melden

Tötungsfall Marleen H.

07.09.2013 um 08:12
Eben, es war naiv von ihr zu glauben, dass er (Markus) nicht mehr von ihr wollte. Und es war sicher auch nicht die feine englische Art, teure Geschenke immer wieder von jemandem anzunehmen, wo man sich denken kann, der erhofft sich mehr dafür und man auch weiß, dass man diese Hoffnung niemals erfüllen wird. Vielleicht wollte sie diese Zuwendungen aber auch einfach nur genießen und sich keine Kopf drum machen - als junge alleinerziehende Mutter hat man es meist nicht üppig und vielleicht hat sie sich über diese Zuwendungen viel zu sehr gefreut, als dass sie Zweifel an den Intentionen des Schenkers aufkommen lassen konnte/wollte? Damit, dass der sie tötet, konnte schließlich niemand rechnen! Darum muss sich auch niemand Vorwürfe machen außer der Täter selbst!

Der Freund von ihr tut mir sehr Leid. Wenn er eifersüchtig war und sich durch so eine schreckliche Tat nun auch noch bestätigt, dass diese Eifersucht nicht nur begründet war sondern auch den richtigen Instinkt zeigte, dass an dieser "Freundschaft" was nicht stimmen kann (auch wenn das von Seiten des Täters unnormal war und Marleen KEINEN Grund zu Eifersucht gab, denn sonst wäre sie ja jetzt wahrscheinlich nicht tot), wird er nun zwangsläufig mit diesem Gedanken rumrennen sein Leben lang, ob es er hätte verhindern können, obwohl sich Marleen sicher die Freundschaft eh nicht ausreden hätte lassen und solche Gedanken somit unnützt sind. Und er wird auch vorbelastet sein für die Zukunft und in jedem platonischen Freund seiner Partnerin zukünftig nicht nur eine potentielle Bedrohung für die Beziehung befürchten, sondern sogar für Leib und Leben der Partnerin. :(


melden

Tötungsfall Marleen H.

07.09.2013 um 11:11
betreffs teures geschenk - auto

da gehe ich mal nicht von einem neufahrzeug aus. wenn einer gerne autos rumbastelt und schraubt wird aus ner alten karre auch noch ein tüv gängiges fahrzeug dessen markt wert die 1000 € grenze nicht annähernd erreicht.

ich würde solches fahrzeug als junge frau vermutlich auch annehmen ohne mich quasi dafür prostituieren zu müssen. da es über einen längeren zeitraum ging, hatten die beiden sicherlich absprachen und gegenseitiges einvernehmen, dass da nicht mehr draus wird. inwieweit er das dann dennoch ausgenutzt hat, dafür muss sie sich nciht rechtfertigen. "nicht normal" war er, wenn er die tat begangen hat ohnehin. aus verschmähter liebe bringt man niemanden um, sonst wäre die welt schon längst menschenleer ;-)


melden

Tötungsfall Marleen H.

07.09.2013 um 12:23
Also so wie ich es gelesen hatte war sie erst seit kurzem mit ihrem Freund zusammen, mit Markus aber mindestens seit der Faschingszeit befreundet, siehe Berichte und Bilder Fb.


melden

Tötungsfall Marleen H.

07.09.2013 um 12:26
Und @lawine ich finde jedes Geschenk das über 100€ hinausgeht schon teuer, vor allem wenn es von einem Freund ist und hier geht es immer noch um ein Auto, das auch wenn es unter 1000€ war, bestimmt um einiges mehr Wert war wie 100€....


melden

Tötungsfall Marleen H.

07.09.2013 um 15:29
Ist jetzt viel Spekulation - aber so ein Auto muss ja versteuert und versichert werden? Wenn es ein alter Wagen ist, ist das kein tolles Geschenk - was der an Unterhalt kostet ist kein Spass, ausser das hat der Markus auch bezahlt. Dann ist es aber echt grenzwertig.

Ich will ihr keine Schuld geben, sie ist leider ein Opfer geworden und das ist sehr traurig und schade. Schuld hat nur ihr Mörder.
Schlussendlich ist es aber wichtig, dass man potentielle Gefahren frühzeitig erkennt. Es muss ja nicht gleich das Äusserste sein!!!!

Man stellt sich ja auch als Bayern-Fan nicht in den Borussia Dortmund Fanblock!
Oder näher am Fall - ne junge Frau sollte nachts nicht trampen...
Ist zwar schlimm, dass man das nicht mehr darf, aber man kanns ja nicht ändern...


melden

Tötungsfall Marleen H.

07.09.2013 um 16:24
@AxelF
Es gibt aber viele Fälle, wo Frauen davon überzeugt sind, mit einem Mann nur befreundet zu sein und nicht merken, dass er in Wirklichkeit sich mehr erhofft, und umgekehrt ist es auch so. Ich halte es da ja eher mir Harry (aus Harry & Sally): Mann und Frau können auf Dauer nicht Freunde sein, der Sex kommt ihnen früher oder später dazwischen. Und sei es nur, dass einer mehr will und der andere nicht. Das hat sich zumindest in meinem privaten Umfeld trotz aller anderslautender Unkenrufe am Ende immer als wahr herausgestellt, und selten endeten diese Freundschaften dann streitlos (zum Glück aber zumindest immer ohne Blutvergießen). Ausnahme: Einer von beiden ist nicht hetero. ;)


melden

Tötungsfall Marleen H.

07.09.2013 um 17:39
@diegraefin
Logo, das gibts genug! Nur sind das dann "normale" Männer (oder natürlich auch Frauen), die dannim stillen Kämmerlein unglücklich sind...

Das Auto ist für mich aber ein überdeutliches Signal "ich will dich" und da es wohl nicht erhört wurde, ist es eskaliert.

Ich kann es mir gut vorstellen... der Täter ist bei ihr zum Lampen aufhängen (eigentlich eine typische Arbeit für den Mann an Ihrer Seite) und er wähnt sich so langsam am Ziel seiner Wünsche, und dass erzählt sie ihm, wie glücklich sie gerade mit ihrem echten Freund ist, und dass sie ihn vielleicht sogar heiraten will, und da ist er Amok gelaufen :-(
Wahrscheinlich ein Klassiker des Themas "was niemand gerne hört", nur mit total schrecklichem Ausgang!
Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass Frauen sowas sehr gut können, der Unterschied ist nur: ich leide still und bin unheimlich traurig.
Andere werden aggressiv. Allerdings kann ich das überhaupt nicht verstehen, wie man dann der Person, die man ja eigentlich liebt, etwas antun kann...


melden

Tötungsfall Marleen H.

07.09.2013 um 18:15
AxelF schrieb:Allerdings kann ich das überhaupt nicht verstehen, wie man dann der Person, die man ja eigentlich liebt, etwas antun kann...
Vielleicht weil man sich die ganze Zeit selbst was vorgemacht hat oder einen diese Person wirklich am ausgestreckten Arm verhungern ließ die ganze Zeit, weil sie einen bewusst oder unbewusst im Ungewissen ließ, aber bei der Stange hielt, um die Annehmlichkeiten auszukosten, und es dann irgendwann zu einer Konfrontation kommt, in deren Verlauf sich der Täter als vom Opfer völlig verraten und verkauft fühlt, betrogen und belogen, ausgenutzt und weggeschmissen, und derjenige daraufhin einfach ausrastet? Manche bilden sich ja schon bei jeder netten Geste, jedem Blick, jeder Umarmung gleich sonst was ein, reden sich ein, der Andere braucht vielleicht nur noch etwas Zeit, und dann wird das schon. Wenn man sich sowas über einen sehr langen Zeitraum vormacht, kann das schon sehr schmerzhaft sein, wenn der einem plötzlich klipp und klar sagt/zeigt: DU nicht! Und in so einer Situation reagieren halt einige Männer sehr gefährlich und unberechenbar.

Ich muss ehrlich sagen, ich bin da immer sehr konsequent und kläre lieber gleich zu Anfang die Fronten, auch wenn das für denjenigen dann nicht sehr schmeichelhaft ist, aber lieber so als dass sich jemand in was reinsteigert und es dann unangenehm wird.


melden

Tötungsfall Marleen H.

07.09.2013 um 18:45
@diegraefin
schon klar, dass das sehr verletzend ist.

Meine Theorie ist folgende: diese Aggression ist latent beim Täter vorhanden, er kann sie aber im Zaum halten und nix passiert, ausser es kommt zu einer aussergewöhnlichen Situation.

Das ist wie beim Alkohol - viele neigen besoffen zur Gewalt/Aggression und sagen danach, dass es nur wegen dem Alkohol war.
Ich sage - die sind aggressiv und brutal und durch den Alkohol lassen sie die Maske fallen...


melden

Tötungsfall Marleen H.

07.09.2013 um 18:50
Ist es nicht auch so, dass Täter, wenn sie merken es ist aussichtslos, sich sagen, wenn ich sie nicht haben kann, dann soll sie niemand haben und deshalb zu solch Tätern werden?


melden

Tötungsfall Marleen H.

07.09.2013 um 18:56
AxelF schrieb:Meine Theorie ist folgende: diese Aggression ist latent beim Täter vorhanden, er kann sie aber im Zaum halten und nix passiert, ausser es kommt zu einer aussergewöhnlichen Situation.
Ja, ich denke auch, dass das generell Typen sind, die in Ausnahmesituationen durch Wut- und Gewaltausbrüche schon immer auffielen, wenn sie sich auch normalerweise meist gut im Griff haben. Dieser Typ "steter Tropfen höhlt den Stein", der sehr lang sehr ruhig bleibt (vielleicht sogar AUFFÄLLIG ruhig), nur um dann irgendwann um so überraschender und heftiger zu explodieren. Der typische "Tut-doch-keiner-Fliege-was-Zuleide"-Typus, der deshalb auch oft genug unterschätzt und übervorteilt wird, weil e sich normalerweise zunächst immer recht viel gefallen lässt.


melden

Tötungsfall Marleen H.

07.09.2013 um 20:12
@obskur
diese Theorie glaube ich nicht, ich denke eher das es eine Art Bestrafung für die Kränkung ist. Aber das ist natürlich individuell.


melden

Tötungsfall Marleen H.

22.12.2013 um 09:30
@skunk vom 06.09.2013 um 22.18 Uhr
Antwort von @Chrissy85 vom 07.09.2013 um 12.23 Uhr stimmt.
Lt. Zeitungsbericht vom 30.08.2013 war Marleen in Facebook auf einem Foto mit Markus in Faschingskostümen zu sehen. Dieses Foto wurde im Febr. 2013 gemacht. Danach lernte sie ihren Freund kennen.

@all
besser hätte auch ich es nicht formulieren können. Wie Recht ihr alle habt.
Marleen war mit 23 Jahren recht jung und sehr hübsch noch dazu. Ich möchte sie in Frieden ruhen lassen; ich kannte sie und ihr Wesen nicht. Aber wenn ich an meine hübsche Arbeitskollegin denke, die sich immer und überall in den Vordergrund drängt (wie kürzlich beim Halten der Rede auf unserer Weihnachtsfeier) und natürlich aus ihrer Sicht ALLE Männer "etwas von ihr wollen" ... Es gibt halt Frauen, die ihre Chancen ausnützen und mit solchen "Verehrern" "spielen". Gerade weil Marleen noch so jung war hat sie die Gefahr des 12 Jahre älteren "Kumpels" Markus nicht erkannt, denn dieser hatte vielleicht Bedenken, keine Freundin mehr abzubekommen und machte sich natürlich "Hoffnung" mittels seiner wie auch ich meine absolut viel zu großen Geschenke. Ihr kleiner Sohn tut mir unendlich leid. Ich male mir in meinen Gedanken aus, er wachte morgends auf, rief des öfteren nach seiner Mama, immer und immer wieder (das kenne ich von meiner Tochter, wenn ich nicht gleich springe); sie kommt aber nicht und er ist dann zu ihr ins Schlafzimmer gerannt und sieht dort aber keine Mami im Bett liegen und dann ist der Kleine an die Haustüre gerannt, öffnet sie und rennt weiter zur Nachbarin/Hausbewohnerin. Diese Bilder habe ich vor meinen Augen! Dieses arme hilflose kleine Kind ist nun Halbwaise wegen so einem ..... !!!!!


Zitat:@AxelF am 07.09.2013 um 17.39 Uhr:
Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass Frauen sowas sehr gut können, der Unterschied ist nur: ich leide still und bin unheimlich traurig.
Andere werden aggressiv. Allerdings kann ich das überhaupt nicht verstehen, wie man dann der Person, die man ja eigentlich liebt, etwas antun kann...

Antwort von mir: deinem geschriebenen Satz schließe ich mich an, denn mir geht es genauso.
Schön, dass es auch doch noch liebe Männer gibt und nicht nur Mörder wie auf diesen Foren zu lesen :) Kann es sein, dass Du, lieber Axel wie auch ich im Sternzeichen "Waage" geboren bist, denn dieses Sternbild steht für Harmonie und ... :) Mein Ex-Mann ist "Stier" und das war er auch im wahren Leben. Geschlagen hat er mich zwar nie, aber Gegenstände sind schon im Fluge zer-
brochen. Ich wollte nie, dass ich eine "Geschiedene" bin und wollte auch nie, dass meine Tochter ein Scheidungskind ist, aber hätte ICH nicht unser damals gemeinsames Haus verlassen, ich wüsste nicht, ob ich heute noch leben würde, wenn er aus seinem geliebten Haus ausgezogen wäre, in dem er heute mit seiner neuen Partnerin lebt!


melden
Anzeige
Vernazza2013
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsfall Marleen H.

06.02.2014 um 18:41
Tübinger Staatsanwaltschaft klagt an

Totschlag einer Mutter
Die Staatsanwaltschaft klagt einen 36-Jährigen aus dem Kreis Esslingen an. Er muss sich wegen Totschlags vor dem Landgericht Tübingen verantworten.

Im August 2013 soll der Mann in Walddorfhäslach im Kreis Reutlingen eine junge Frau getötet haben. Gegenüber der Polizei hat er die Tat bereits gestanden. Der mutmaßliche Täter geriet laut Anklage mit der 23-Jährigen in Streit. Dabei habe er der Mutter eines kleinen Sohnes den Arm um den Hals gelegt und zugedrückt. Die Leiche legte er danach in einem Waldstück bei Horb ab.
Die Polizei hatte die Frau mehrere Tage mit Hubschrauber und Hundestaffel an mehreren Orten gesucht. Der Arbeitgeber der Frau hatte die Suche unterstützt und in seinen Drogeriemärkten Plakate mit dem Foto der Vermissten aufgehängt.

http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/tuebingen/tuebinger-staatsanwaltschaft-klagt-an-totschlag-einer-mutter/-/id=160...


melden
267 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Zodiac Killer259 Beiträge
Anzeigen ausblenden