weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

16.05.2014 um 11:21
Zandegola schrieb:Wobei ich bei einer allein erziehenden Frau, die eine enge Beziehung zu ihrem noch relativ kleinen Kind hat, mir kaum vorstellen kann, dass sie bewusst spurlos aussteigt, um ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen.
Ich finde spekulieren hier eigentlich falsch, speziell, weil es für Angehörige sehr verletzend sein mag, aber ich versuche mal, allgemein zu formulieren: Gerade junge Mütter fühlen sich häufig dem Druck nicht gewachsen, der von außen kommt in Bezug darauf, wie sich eine Mutter zu verhalten, was sie zu fühlen habe. Viele gerade junge Mütter bekommen ein Kind auf Grund falscher Vorstellungen oder Wünsche (sei es, dass dann jemand "da" ist, der "Familie" für einen ist, um etwaige Probleme in der eigenen Familie zu "kurieren", sei es der Wunsch "alles besser zu machen" als die eigenen Eltern, sei es die Vorstellung, "man würde es schon schaffen" wenn man das Kind nur genug liebt, weil man ja bereits eine gute Mutter ist, wenn man liebt usw.) - das ist alles doch sehr stigmatisiert, es ist einer Mutter nicht "erlaubt" zu sagen, dass das Kind sie überfordert oder dass sie sich ihr Leben anders vorgestellt hatte. Da spielen eine Menge Schuldgefühle rein, und wenn es nur ist - so habe ich es im Freundeskreis erlebt - dass die Mutter einen tollen Abend mit Freundinnen hatte und danach Schuld empfindet, weil sie ohne das Kind Spaß hatte... da spielen so irrsinnig viele Faktoren rein, dass ich denke, dass man nie sagen kann, dass eine Mutter nicht ihr Kind verlassen würde. Ich möchte das bewusst nicht auf diesen Fall beziehen, sondern wollte es nur zum besseren Verständnis der Mutter-Kind-Situation allgemein einmal einbringen.


melden
Anzeige
lycie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

16.05.2014 um 11:58
Selbst wenn Diana ausgestiegen sein sollte
(ihre Mutter zog dies ja zumindest anfangs (aktuell schon nicht mehr) auch in Erwägung: „Es passt vieles nicht mehr“, sagt sie. „Zwei Jahre Aussteigen – ja, das hätte ich Diana noch zugetraut, so psychisch kaputt, wie sie zuletzt war. Aber jetzt sind es schon drei. Ich glaube nicht, dass sie ihren kleinen Sohn absichtlich so lange allein gelassen hätte.“ Diana habe gern geschrieben. Sie hätte doch einen Brief an den kleinen Damien geschickt. „Ich habe immer mehr das Gefühl, dass Diana tot ist.“
http://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/ich-habe-das-gefuehl-dass-meine-tochter-tot-ist-156994005.html?page=0%2C...),
so hätte sie das Ganze aber reichlich merkwürdig und –entschuldigt- „dumm/dilettantisch“ (weil viel zu auffällig) durchgezogen ( zierliche junge Frau alleine unterwegs mit riesigem Rucksack/Zelt hätte durchaus mehreren Zufallspassanten begegnen können, sie telefonierte unterwegs mit dem Handy eines Fremden welchem sie dadurch auch in Erinnerung blieb (= Spuren durch welche sie leichter aufspürbar ist), auch hat sie ein Treffen mit Freunden und Kindsvater zum Reiseende hin vereinbart). Nimmt man diese Risiken bei geplanten Ausstiegsgedanken in Kauf? Will man dabei nicht möglichst unentdeckt bleiben? Und wohin soll sie ausgestiegen sein? Weit weg? Woher soll sie das Geld dafür haben? Heimlich gespart? Hilft ihr Jmd und hält sie versteckt? Und ihre Familie, ihr Sohn usw. sind ihr plötzlich über viele Jahre hinweg vollkommen egal? Eine besonders liebevolle, an ihrem Sohn hängende und noch ein Rückkehrversprechen zum Einschulungstag gebende Mutter kann sich, auch wenn sie über lange Zeit sehr überfordert gewesen sein mag (gab es überhaupt Überforderungsanzeichen in Bezug auf ihren Sohn? Mir kam es mehr so vor als sei er für sie eine Hoffnung/eine Kraftquelle/etwas Gutes, Ausgleichendes, Liebendes neben Beziehungs- und berufl./finanziellen Belastungen und durch die Einschulung wäre sie ja nochmals etwas entlasteter gewesen), plötzlich in eine über Jahre hinweg 100% desinteressierte Person verwandeln? Komplettes Verdrängen ihres alten Lebens? Nicht mal ein kleines Lebenszeichen? Trotz des Rummels mittlerweile um ihre Person? Wie oft kommt so etwas vor? Viel häufiger und wahrscheinlicher sind da für mich doch Dinge wie Suizid, Unfall, Verbrechen.
Also mein Eindruck von Diana ist bisher im Übrigen durchaus ein intelligenter (evt. nicht bezogen auf Abschlüsse, aber doch deutlich erkennbar z.b. bei ihrer kritisch- gesellschaftl. Sichtweise). Das muss ja dann mit dem Ausstieg wirklich doch sehr spontan unterwegs erfolgt sein. Oder sollte sie bereits zu Reisebeginn nicht mehr eine rational handelnde Person gewesen sein? Und dann die ganzen körperlichen Strapazen in Kauf nehmen können? Irgendwo hinkt für mich die Argumentation. Irgendetwas passt ganz gewaltig nicht zusammen.


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

17.05.2014 um 16:59
@lycie
lycie schrieb:Selbst wenn Diana ausgestiegen sein sollte
(ihre Mutter zog dies ja zumindest anfangs (aktuell schon nicht mehr) auch in Erwägung: „Es passt vieles nicht mehr“, sagt sie. „Zwei Jahre Aussteigen – ja, das hätte ich Diana noch zugetraut, so psychisch kaputt, wie sie zuletzt war. Aber jetzt sind es schon drei. Ich glaube nicht, dass sie ihren kleinen Sohn absichtlich so lange allein gelassen hätte.“ Diana habe gern geschrieben. Sie hätte doch einen Brief an den kleinen Damien geschickt. „Ich habe immer mehr das Gefühl, dass Diana tot ist.“
Die Aussage der Mutter stimmt traurig….doch lässt nach wie vor Spielraum für viele Fragen aus dem zwischenmenschlichen Bereich von Diana Ferch.

Diese zierliche, kleine, blonde Frau mit einem großen Rucksack ist nur wenigen Menschen aufgefallen.

Sie hatte den Abschluss ihrer Ausbildung (Sozialassistentin) nicht geschafft, von Problemen mit dem Freund ist nichts bekannt, familiäre Schwierigkeiten lagen nicht vor…alles kein Grund sich eine Auszeit unter den schwierigen Bedingungen zu wagen.

Allein unterwegs, ohne handy, ohne Schutz einer weiteren Begleitung…dazu das angebliche „Zelten“ im Wald, alles sehr mysteriös.
Dann muss sie sich in einem absoluten Ausnahmezustand befunden haben, war jedoch in der Lage, auf „Reisen zu gehen“ um sich eine Auszeit zu nehmen…fern von ihrem Kind.
Derartiges hatte sie zuvor noch nicht unternommen…daher ist es für mich befremdlich, das ihre Mutter nicht eingeschritten ist.
Unter diesen Umständen (laut Aussage der Mutter psychisch kaputt) hätte ich meine Tochter nicht „ziehen“ lassen, zumal auf das Kind aufgepasst werden musste, sie also der Familie die Verantwortung überließ.

Denke die Hintergründe wird man nicht aufklären können… was in den Medien bekannt wurde, reicht für mich nicht aus, um sich ein Bild machen zu können.


melden
lycie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

18.05.2014 um 08:11
@Mauro Ja, du hast absolut Recht. Ich schrieb ja eingangs auch einmal, dass sehr wichtige Informationen öffentlich nicht bekannt sind. Wie soll man dann wissen welche Richtung die heißeste Spur sein könnte? Gerade darum finde ich die Aktenzeichen-Aktion gut. Endlich mal nichts Kleines im Privaten mit einem Detektiv, Heilerin, örtlichem TV und auch keine Buchvermarktung im Sinne Dianas oder Darstellen ihrer künstlerischen Werke (diese Initiativen waren sicherlich einen kurzen Versuch wert, aber irgendwann nahm mir das zu viel Raum ein, erschien mir überhaupt nicht mehr zielführend). Sollte auch Aktenzeichen nicht helfen Diana ausfindig zu machen würde ich (ich weiß nicht ob das als Angehöriger jemals möglich ist, wohl eher nicht) allerdings versuchen nach den vielen erfolglosen Versuchen von einer weiteren persönlichen, aufreibenden Suche erstmal Abstand zu nehmen denn was wenn tatsächlich alles nach Dianas Plan lief? Eine Wanderung in welcher ihr bewusst wurde (ganz im Sinne der Reise ihr bisheriges Leben zu überdenken) nie wieder in ihr altes Leben zurückzukehren, nichtmals mehr mit einem kleinen Lebenszeichen? (Ich glaube daran nicht, aber man kann es tatsächlich nicht 100%ig ausschließen).
Die Schwierigkeiten die sie hatte kann man ja auch immer aus zwei Blickwinkeln betrachten und deuten:
-nicht bestandene Abschlussprüfungà berufliche Katastrophe bzw. einfach im nächsten Versuch bestehen
-der Expartner und die Verantwortung/Verpflichtung für den gemeinsamen Sohn
à private Misere oder leicht Neustart möglich (da Sohn bereits schulreif, Diana selbst noch sehr jung)
-viele gesellschaftl./soziale und künstlerische Interessen und bisher kein größerer gesellschaftl.oder finanzieller Erfolg à „Berufungs“-Desaster bzw. Erfreuen an Gaben im Kleinen und weiteres Glauben/hartes Arbeiten an größerem Erfolg/Durchbruch
Das macht es alles so schwierig. Die Situation war sicher nicht frei von Belastungen (aber: wessen Leben ist das schon?). Doch wissen wir von unserem nahestehenden Umfeld, von uns selbst wie wir uns in krisenhaften/angespannteren Zeiten verhalten würden noch bevor solch eine Situation eingetreten ist? Mehr als vages Spekulieren ist da glaube ich nie möglich. Jede Lage ist gar zu individuell, auch stehen uns nicht immer die gleichen psych., phys. und sozialen Ressourcen zur Verfügung.


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

18.05.2014 um 12:28
@lycie
lycie schrieb:denn was wenn tatsächlich alles nach Dianas Plan lief? Eine Wanderung in welcher ihr bewusst wurde (ganz im Sinne der Reise ihr bisheriges Leben zu überdenken) nie wieder in ihr altes Leben zurückzukehren, nichtmals mehr mit einem kleinen Lebenszeichen?
Du hast recht, die Mutter hat alles versucht, Licht ins Dunkel zu bringen, das ist anzuerkennen, keine Frage.
Doch ich kann mir nicht vorstellen, das eine junge Frau, welche in ihrem Umfeld ein relativ geordnetes Leben hätte gestalten können, sodann aus psychischen Gründen
eine Auszeit nimmt, es in der Fremde, in ihrem Zustand schafft, die Vergangenheit auszublenden und ein neues Leben anzufangen.
Keine Ausbildung, ohne finanziellen Rückhalt…doch wie Du schreibst 100%ig kann man es nicht ausschließen…ich glaube nicht daran.
lycie schrieb: Erfreuen an Gaben im Kleinen und weiteres Glauben/hartes Arbeiten an größerem Erfolg/Durchbruch
Das macht es alles so schwierig. Die Situation war sicher nicht frei von Belastungen (aber: wessen Leben ist das schon?).
Dazu gehört mehr Selbstbewußtsein und Durchsetzungsvermögen…dann wäre hartes Arbeiten an größerem Erfolg durchaus möglich.
Ich muss auch nicht meinen kleinen Sohn verlassen und alles hinter mir abbrechen, es war doch keine Basis für ein neues Leben da, die hätte erst erarbeitet werden müssen.
Ihre Verhaltensweise ist schwer nachvollziehbar…ich denke, sie ist Opfer eines Verbrechens geworden. Zu unerfahren, zu gutgläubig und zu träumerisch eine Reise angetreten…offensichtlich konnte sie niemand davon abhalten.
Die "Aktenzeichen-Aktion" könnte evtl. weiterhelfen.


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

21.05.2014 um 01:10
Der Fall Diana Ferch heute in der Sondersendung " XY Spezial vermisste Kinder und Jugendliche " .


melden
lycie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

21.05.2014 um 12:48
Womöglich falscher Alarm da ja nichtmals von konkreten Fundstücken Dianas die Rede ist aber solange man nichts Anderes hat und Diana in Nähe des Schuppens zuletzt gesichtet wurde, warum dann nicht diesen Hinweis sehr ernstnehmen? Bei Schuppen dachte ich zunächst an Suizid, sexuelle Andeutungen würden aber wohl eher in die Verbrechensrichtung gehen. Meine zweite Linkangabe unten deutet ja definitiv auf ein gruseliges kleines Haus hin - in welchem sich Diana Ferch hoffentlich niemals befand.


Neue Spur im Fall der vermissten Diana Ferch?

Im Fall der seit drei Jahren vermissten Diana Ferch aus Stralsund gibt es möglicherweise eine neue Spur. Polizei und Staatsanwaltschaft prüfen einen möglichen Zusammenhang mit den Hinweisen, die ein Privatdetektiv der Polizei gegeben hat. Der Ermittler hatte die Beamten am Dienstag zu einem Schuppen in Güstrow geführt. In unmittelbarer Nähe des Gebäudes war die damals 26-Jährige unmittelbar vor ihrem spurlosen Verschwinden von einem Zeugen zum letzten Mal gesehen worden.
Bislang keine Hinweise auf Zusammenhang mit Vermisstenfall

In dem Schuppen wurden nach Angaben eines Polizeisprechers vom Mittwoch unter anderem Zettel mit sexuell anzüglichen Sprüchen sowie ein Bikini sichergestellt. "Wir werden die Spuren mit dem Vermisstenfall Diana Ferch abgleichen", sagte der Stralsunder Staatsanwalt Ralf Lechte. Bislang gebe es aber keine Hinweise, die einen Zusammenhang zur Vermissten ergeben.

http://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Zwei-Faelle-aus-MV-bei-Aktenzeichen-XY,vermisste172.html

http://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/detektive-entdecken-moegliche-spur-im-fall-diana-ferch-207104605.html?pa...


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

21.05.2014 um 13:01
Nach Angaben des Berliner Privatdetektivs Rainer Elsner
http://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/detektive-entdecken-moegliche-spur-im-fall-diana-ferch-207104605.html?pa...

Es ist beruhigend, dass die Eltern von D.Ferch nicht an irgendeinen x-beliebigen Privatdetektiv geraten sind.
M.E. gehört Rainer Elsner zu den akribisch Arbeitensten die wir in D haben und wenn es irgend eine nachvollziehbare Spur oder (angebliche) Sichtung von D.Ferch gibt, wird er sie auch finden,da bin ich sicher.


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

21.05.2014 um 13:02
Wobei ich jetzt aus dem Bauch heraus sagen würde, dass ich ehrlich gesagt nicht glaube, dass diese Utensilien etwas mit Dianas verschwinden zu tun haben werden :(
lycie schrieb:Zettel mit sexuell anzüglichen Sprüchen sowie ein Bikini


melden
lycie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

21.05.2014 um 13:06
@ Zuagroaste Nee, diese Gegenstände dort verbinde ich wie du auch nicht mit ihr, aber wenn das alles einem seeehr kranken Kopf entsprungen ist und Diana schutzlos direkt dort wanderte...Für ganz abwägig und ausschließbar halte ich das Ganze nicht. Der Besitzer des Schuppens müsste doch ausfindig zu machen sein.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

22.05.2014 um 06:54
Ich bin z.B. überzeugt, dass der letzte Zeuge, dieser pensionierte Lehrer, wirklich Diana gesehen hat. Allzu viele Mädchen, auf die diese Beschreibung passt, werden sich dort nicht aufgehalten haben. Gleichzeitig hat er sie vor Wildschweinen gewarnt und das hat mich schockiert. Mit diesen Tieren ist nicht zu spaßen und man kann nur hoffen, dass ihr diesbezüglich nichts passiert ist.

Abgesehen davon lebt auch der Vater ihres Kindes mit dem Kind in einem alternativen Dorf. Evtl. hat sich Diana doch zu irgendeiner alternativen Lebensgemeinschaft durchgeschlagen und lebt dort zurückgezogen.

Wenn sie noch lebt, müsste sie sich jedoch über ihre Buchveröffentlichtlichung sehr freuen.


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

22.05.2014 um 09:13
bärlapp schrieb:Ich bin z.B. überzeugt, dass der letzte Zeuge, dieser pensionierte Lehrer, wirklich Diana gesehen hat. Allzu viele Mädchen, auf die diese Beschreibung passt, werden sich dort nicht aufgehalten haben.
Ja, vielleicht ist auch ein neuer guter Hinweis dabei!???


Besonders im Fall der seit drei Jahren vermissten Diana Ferch aus Stralsund gibt es möglicherweise neue Spuren. Zehn Zuschauer riefen beim ZDF im Zusammenhang mit ihrem Verschwinden an. Einige glaubten, sie auf ihrer Wanderung an der Seenplatte gesehen zu haben.

http://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Zwei-Faelle-aus-MV-bei-Aktenzeichen-XY,vermisste174.html

3d968c ferch126 v-contentgross


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

22.05.2014 um 09:16
Guten Morgen,

gestern Abend habe ich mir die Sondersendung XY ungelöst - Wo ist mein Kind angesehen.

Was ist eure Meinung zu den Fällen? Zu dem Fall Ferch sagt mir mein Bauchgefühl Unfall oder Ausstieg.

FG, Karin


melden
Lara1973
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

22.05.2014 um 09:25
@kf1801
Schwierige Frage !?!? Sollte es sich um einen Unfall handeln.. gehe ich davon aus- dass nach der langen Zeitspanne irgendwas von ihr gefunden wurde- schließlich hätte sie ja eignes an Gepäck bei sich und war nicht im Dschungel unterwegs!

Was mich stutzig macht, ist ihre Gemütsverfassung - selbst wenn sie als lebenslustig und freundlich beschrieben wurde - deutet ihr Vorhaben- wochenlang alleine durch die Wälder zu spazieren, schon auf irgendeine Störung hin! Vielleicht wurde irgendwas nicht erkannt oder verkannt? Als "normal" würde ich diese Art von Ausstieg nicht bezeichnen! Selbst bei einem Gewaltverbrechen - ließe sich doch irgendwas finden!? Ich weiß nicht, aber sie schien mit sich und ihrer Umwelt nicht im reinen zu sein- deshalb denke ich, ihr Wegbleiben - ist oder war freiwillig! Die Wahrscheinlichkeit untergetaucht zu sein... halte ich leider für unwahrscheinlicher als einen Suizid...


melden
lycie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

22.05.2014 um 09:36
Habe mir nun auch den Aktenzeichen XY-Beitrag angesehen. Neben Unfall (z.B.Wildschweinüberfall? Glaube auch, dass aufmerksamer Lehrer sie gesehen hat ob ihrer zierlichen Statur plus Gepäck), Suizid ( erscheint laut Aktenzeichendarstellung nicht so drängend der Gedanke. Fokus lag gemäß Verbrechenssendung nicht auf schwer angeschlagener Psyche. Aber sehe es wie du, Lara1973, dass sie sicherlich nicht in ihrer Mitte war. Alleine dieses Wandervorhaben mit Null Absicherung plus eigenes, naives unendliches Gottvertrauen... Da stimmt was nicht) und Verbrechen ( interessant aktuell ja z.B. Güstrower Schuppen) spräche für ein -bisher von mir ziemlich ausgeschlossenes und nun aber für mich durchaus mögliches- Aussteigen dennoch:
- Ihr Tagebucheintrag: Drehbuch in dem ihre Rolle festgeschrieben stand zerreißen und Drehbuch selbst schreiben zu wollen
- Nur lose Verabredung mit Partner, Sohn und Freunden auf Campingplatz
- Diana stellt sich Angst nicht ( Prüfung), sondern rennt weg. Macht Aussteigen aus problembehafteter Lebenssituation wahrscheinlicher
- Irritierend dass sie sonst ungern alleine ist, dies diesmal aber extra anstrebte.
- Partner Steffen rief sie wegen Adresse von Patentante des Sohnes an. Warum fragte er sie nicht nach ihrem aktuellen Befinden und Reiseerlebnissen etc.? Zumindest kurz hätte man sich darüber austauschen können. Hatte auch Diana gar nicht dieses Bedürfnis knapp zu schildern wie es ihr geht bzw beendete gar Diana selbst das Gespräch abrupt? Schreiben, mitteilen meinte Mutter war ja sonst „ihr Ding“
- Verhältnis zu Mutter kann so eng nicht sein. Sie erfuhr nicht, dass Diana tatsächlich fährt. Evt wollte Diana auf keinen Fall davon abgehalten werden. Es wäre ja nicht so schwer gewesen kurz vor Reiseanbruch einmal kurz anzurufen man laufe/fahre nun los


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

22.05.2014 um 09:45
Wie das ganze Telefonat verlief, wissen wir gar nicht. Ich denke, dass bei XY nur das Wichtigste mitgeteilt wird. Soll heißen, es war wichtig, dass sie sich telefonisch bei Steffen meldete. Somit war klar, dass sie zu diesem Zeitpunkt noch lebte. Aber ob sie evtl. doch noch Smalltalk hielten, wissen wir nicht.

Ob das Verhältnis zwischen Mutter und Tochter eng war, mag ich nicht beurteilen. Wenn es gegen Dianas Gewohnheit ist, einfach mal ein paar Tage wandern zu gehen, kann ich schon verstehen, dass ihre Mutter dies nicht ernst genommen hat.


melden
lycie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

22.05.2014 um 09:50
@Feelee was trifft für dich denn am ehesten zu bei DF?


melden
lycie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

22.05.2014 um 09:58
Ich finde einfach, dass es gerade in diesem Fall äußerst wichtig ist ob sich noch weitere Infos bzgl Dianas Gesundheitszustand und ihren anschließenden Intentionen während oder bei Reiseaufbruch (auch zwischen den Zeilen) ergaben. Und wenn dann sind diese Informationen eh spärlich, das Telefonat wäre hierfür eine ideale Gelegenheit gewesen. Daher ist für mich das wenige Vorhandene wesentlich wichtiger zu nehmen als alleine die ableitbare Erkenntnis "Lebenszeichen noch da"


melden

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

22.05.2014 um 10:06
Ich verstehe diese Campingplatzgeschichte nicht. Bei xy wurde das als selbstverständlich dargestellt, dass sie sich auf einem Campingplatz treffen wollte, aber wieso? wäre sie danach weiter gewandert oder war da Endstation? wenn ja, wieso dann nicht gleich nach Hause?

Ihr Vorhaben war allgemein sehr ungewöhnlich, wie ich meine. vielleicht hat sie während der Tour ja auch die Idee gesponnen auszusteigen? Das wäre doch der perfekte Zeitpunkt gewesen, sie hätte sich ihrer Familie nicht stellen müssen und war sowieso gerade unterwegs...ihren Sohn wusste sie in guten Händen.
dagegen spricht natürlich, dass sie ihn einfach zurücklässt ohne sich irgendwann einmal zu melden, obwohl alle Angehörigen sagten, es passe nicht zu ihr.


melden
Anzeige
lycie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Diana Ferch (Stralsund) seit 2011 vermisst

22.05.2014 um 10:13
Zuschauerhinweis nach Aktenzeichen XY:

Eine möglicherweise interessante Beobachtung hat eine Zuschauerin zum Vermisstenfall Diana Ferch gemacht. Die Frau sah im Sommer 2011, wie zwei Männer schwere Teile in den Schulte-See warfen. Als sie sie ansprach, verschwanden die Männer. Ob und was diese Beobachtung mit Diana Ferch zu tun hat, müssen die Ermittlungen der zuständigen Kripo ergeben.

http://www.e110.de/index.cfm?event=page.detail&cid=2&fkcid=1&id=73374


melden
317 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Zodiac Killer247 Beiträge
Anzeigen ausblenden