weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall - 17jähriger Marco K. aus Lübeck

255 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Lübeck, Marco, 17 Jähriger
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall - 17jähriger Marco K. aus Lübeck

07.12.2013 um 17:41
@ixypsilonzett
Erst mal will ich hoffen das er irgendein Problem am verarbeiten ist und bei zuhnehmend
schlechtem Wetter in den nächsten Tagen wieder zu Hause vor der Tür steht.
Mit dem Auffinden gerade in Gewässern ist es Praktisch so eine Sache,weis jetzt
nicht wie der Fall hieß, aber es wurde eine Frau vermisst,ua. wurde auch ein Weiher
betaucht ohne Ergebnis ,einige Wochen später wurde die Frau in diesem
schon abgesuchten Weiher treibend aufgefunden.


melden
Anzeige

Todesfall - 17jähriger Marco K. aus Lübeck

07.12.2013 um 17:43
Zfaktor schrieb:Erst mal will ich hoffen das er irgendein Problem am verarbeiten ist und bei zuhnehmend
schlechtem Wetter in den nächsten Tagen wieder zu Hause vor der Tür steht.
Ja, das ist wirklich zu hoffen..


melden

Todesfall - 17jähriger Marco K. aus Lübeck

07.12.2013 um 18:52
Hier kam heute die Frage auf, ob bekannt ist, ob bzw. wie intensiv das Grundstück und das Gebäude im Föhrenholz durchsucht wurde.

Er wurde - so wie ich die Sachverhaltsschilderungen kenne - zuletzt im "Bunker" gesehen, wohl aber nicht beim Verlassen des Gebäudes.


melden
Vernazza2013
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall - 17jähriger Marco K. aus Lübeck

07.12.2013 um 22:10
@alle

Es existiert aktuell kein update zu diesem Vermisstenfall.

MARCO'S HANDY ODER BEKLEIDUNG WURDEN !NICHT! bis zum heutigen Zeitpunkt gefunden!!

Wir können nur hoffen, dass die Suche nach ihm, ein positives Ende nehmen wird.


melden

Todesfall - 17jähriger Marco K. aus Lübeck

07.12.2013 um 23:34
Ich habe mir das jetzt alles sorgfältig durchgelesen und eine Theorie aufgestellt..
Ich denke, Marco ging früher als von den Zeugen im Bunker gesagt alleine los (da es sich um eine Party handelte, gehe ich davon aus, dass Alkohol konsumiert worden ist. Daher bin ich der Meinung, dass man diesen Zeugenaussagen nicht unbedingt das größte Vertrauen gegenüber bringen kann.Ich könnte im Alkoholrausch nicht genau sagen, wann wer die Party verlassen hat. Da würde ich auch mal um 1-2 Stunden durcheinander kommen).
Ich denke, dass das Gerücht, dass Marco Liebeskummer hatte, ebenfalls eine große Rolle spielt. So denke ich, auch wenn viele Mädchen ihn begehren, dass vielleicht eine Beziehung auseinander gegangen ist oder das das Mädchen, das er begehrt, für ihn "unerreichbar" scheint.
Ich weiß nicht, was er im Alkoholrausch für Gedanken gefasst hat. Aber ich könnte mir vorstellen, dass die von mir besagte "Dame" vermutlich in Stockelsdorf wohnt und er sich nach der Party auf dem Weg zu ihr machen wollte.
Da ich die Qualität der Zeugenaussagen der Party als schlecht einschätze, gehe ich davon aus, dass Marco sich gegen 01:00-01:30 Uhr auf dem Weg gemacht hat und gegen 02:00 Uhr bei der besagten Tankstelle ankam.
Hier fände ich es auch wichtig, zu wissen, welchen Weg nach Stockelsdorf der Tankwart ihm beschrieben hat.

Was allerdings auf dem Weg von der Tankstelle zu Stockelsdorf passiert ist, kann man nicht sagen.
Ich habe auch dazu mehrere Theorien.
1.: Marco ist in Stockelsdorf angekommen und hat bei der von mir vermuteten "Dame" Unterschlupf gefunden. Aus Angst vor Konsequenzen, dass er die Nacht nicht zu Hause verbracht hat, blieb er dort. Und ist eventuell noch dort. Wenn jetzt beide Angst vor Konsequenzen haben, bleibt nur noch zu Hoffen, dass er bald wieder auftaucht.
2. : Marco hatte unterwegs einen Unfall und ist daraufhin erfroren. Mittlerweile helfen da auch keine Wärmebildkameras mehr, da der Körper so abgekühlt wäre, dass er nicht aufgefasst werden würde. (Die Kameras hätten ihn vermutlich schon nach 24 Stunden nicht mehr auffassen können).
3. : Marco ist das Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Hier könnte auch das Drogendealen eine wichtige Rolle spielen.

Ich denke es wäre gut, wenn die Kripo nochmal den Radius erweitert. Zumindest bis zur Strecke nach Stockelsdorf fände ich es sehr wichtig, da ich der Meinung bin, dass man dort irgendwo etwas von Marco finden würde.


melden

Todesfall - 17jähriger Marco K. aus Lübeck

08.12.2013 um 00:42
@DofusCorius

Die Unfalltheorie bezweifle ich. Zumindest in Deiner Darstellung.

Ich will nicht mal sagen, dass alle Teilstrecken ungefährlich seien. Die Umgehungsstraße bei Schlutup
erst recht nicht. Es gibt an der B 104 nicht durchgehend Rad- oder Fußwege.

Aber ein Unfall hätte doch Hinweise hinterlassen müssen. Und der Weg nach Stockelsdorf besteht weder aus dem Amazonas noch den Everglades.

Und falls jetzt jemand behauptet, er könne querfeldein durch den Wald gegangen sein:

1. Sehe zumindest ich da einen Widerspruch, wenn man den Weg nach Stockelsdorf erfragt, aber sich dann durch den Wald schlägt.

2. Der Weg wird dadurch weder kürzer, noch schneller bewältigt. Er hätte über die Trave müssen. Dazu gibt es nur wenige Möglichkeiten. Stadt, Eric-Warburg-Brücke, Herrentunnel. Wobei letzterer für Fußgänger nicht freigegeben ist.

3. Der Lauerholz dient nicht ausschließlich der Forstnutzung, sondern ist auch Naherholungsgebiet. Also auch da gibt es Wege und Reitwege.


melden
344 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Vermisste Kinder873 Beiträge
Anzeigen ausblenden