weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall - 17jähriger Marco K. aus Lübeck

255 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Lübeck, Marco, 17 Jähriger

Todesfall - 17jähriger Marco K. aus Lübeck

19.12.2013 um 00:18
War denn der Teich wenigsten in der Richtung seinem Nachhauseweg oder war das ein andere
Richtung, sodass man annehmen muss, er hat das nicht mitbekommen, dass er in die falsche Richtung läuft......??


melden
Anzeige
Surahca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall - 17jähriger Marco K. aus Lübeck

19.12.2013 um 06:20
Hier das aktuellste Video vom NDR er wurde gefilmt kurz vor seinem Tod als er an einem Privatgelände vorbeikam



melden

Todesfall - 17jähriger Marco K. aus Lübeck

19.12.2013 um 09:29
Danke @Surahca .......dann ist er also unterwegs vom Weg richtigen abgekommen, aufgrund der Dunkelheit, wie ich dass verstanden habe.....

Ich kann das nicht begreifen, dass man Jugendliche so durch die Nacht stolpern läßt, ein Wunder,
das da nicht schon mehr passiert ist ....würde ich selbst einer erwachsenen Person nicht zumuten
in der finsteren Nacht.....


melden

Todesfall - 17jähriger Marco K. aus Lübeck

19.12.2013 um 11:14
zu dem video habe ich mich gestern schon geäußert. was mir in dem beitrag aber auffällt: da wird gesagt er wäre "stark schwankend" von der kamera gefilmt wurden. auf den 3 einzelbildern befindet er sich aber auf einer gerade strecke. ich weiß nicht ob das das ganze videomaterial ist, also ob die kamera nur alle paar sekunden ein bild aufnimmt oder ob sie richtige sequenzen filmt. jedenfalls auf den 3-4 eizelbildern läuft er in einer gleichmäßigen strecke. wenn ich stark schwanke dann befinde ich mich die eine sek an der hauswand und in der nächsten am straßenrand.
aber gut dazu müßte man wissen ob es noch mehr videomaterial gibt.


melden
Vernazza2013
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall - 17jähriger Marco K. aus Lübeck

19.12.2013 um 11:22
Lübeck. Stark schwankend soll er sich auf den Videoszenen bewegt haben. Ein Anwohner, der nur wenige Meter von dem Fundort entfernt wohnt und seine Häuser mit einer Infrarotkamera gesichert hat, meldete sich am Mittwoch im „Schleswig-Holstein-Magazin“ zu Wort. Er gab gegenüber dem Fernsehsender an, von der Polizei während der gesamten Suchmaßnahmen nicht befragt worden zu sein. Im NDR wurden Vorwürfe laut, die Behörden hätten nicht ausreichend genug im Umfeld ermittelt.

Stefan Muhtz von der Polizeidirektion Lübeck wehrt sich. „Von Ermittlungspannen kann in der Bearbeitung der Vermisstensache keine Rede sein.“ Mit großem Aufwand sei nach dem vermissten 17-Jährigen gesucht worden. Eingehende Hinweise seien ohne Verzögerung nach Priorität verfolgt worden. „Der Polizei liegen Videos aus der Nachbarschaft des Veranstaltungsbunkers vor. Ein Video, das den vermissten Marco zeigt, jedoch nicht“, sagt der Behördensprecher. Personen-Suchhunde hätten mehrfach das Gebiet rund um den Veranstaltungsort abgesucht. Nicht einmal die speziell geschulten Tiere hätten die Fährte zum späteren Fundort des Jugendlichen aufgenommen. „Die Existenz der Videokameras wurde der Polizei erst bekannt, als der Vermisste tot aufgefunden wurde“, sagt Muhtz. Seine Kollegen hätten daraufhin das Videomaterial eingeholt, das offenbar aber nicht vollständig herausgegeben worden ist. Die im NDR gezeigten Ausschnitte kannten die Fahnder vor der Ausstrahlung nicht.

Unklar ist, weshalb der Anwohner seine Überwachungsvideos nicht aus eigenem Antrieb der Polizei übergeben hat. In den vergangenen drei Wochen hatten die Polizei und zahlreiche Bürgerinitiativen immer wieder eindringlich darum gebeten, mögliche Hinweise sofort den Behörden zu melden. „Marcos Leben hätten wir nicht retten können, aber seiner Familie viel, viel Leid durch schreckliche Ungewissheit ersparen können“, sagte ein Ermittler am Mittwochabend auf Nachfrage.

Video-mit-Marco-aufgetaucht ArtikelQuer

http://www.kn-online.de/Schleswig-Holstein/Aus-dem-Land/Luebeck-Video-mit-Marco-aufgetaucht


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall - 17jähriger Marco K. aus Lübeck

19.12.2013 um 11:28
Vernazza2013 schrieb:Unklar ist, weshalb der Anwohner seine Überwachungsvideos nicht aus eigenem Antrieb der Polizei übergeben hat.
Das ist eine wirklich gute Frage...


melden

Todesfall - 17jähriger Marco K. aus Lübeck

19.12.2013 um 11:54
es gab doch am anfang der diskussion mal ein foto vom abend seines verschwindens. also aus dem bunker soweit ich mich erinnere. finde es leider nicht mehr. stimmt die bekleidung mit der auf dem video überein?


melden

Todesfall - 17jähriger Marco K. aus Lübeck

19.12.2013 um 12:13
Naja, die wussten doch gar nicht, dass er DA langgegangen ist, suchten sogar erst genau in entgegengesetzter Richtung (Hinweis Tankstelle, der sehr früh schon kam)... Von daher konnte der Anwohner doch gar nicht davon ausgehen, dass Marco an seinem Haus vorbeigegangen ist. So eine Kamera dient ja Sicherungszwecken, die Aufnahmen guckt man sich ja meist auch gar nicht an, wenn es keinen Grund dafür gibt (Einbruchsversuch o.ä.). Also hat er die Aufnahmen wahrscheinlich selbst gar nicht angesehen vorher.


melden

Todesfall - 17jähriger Marco K. aus Lübeck

19.12.2013 um 17:57
Da muss man aber auch mal die Kirche im Dorf lassen. Bei dem Aufgebot an Polizei und Presse hätte jeder Anwohner, der des selbstständigen Denkens mächtig ist, auch mal selbst drauf kommen können das Video von der Kamera zu sichten und der Polizei zu übergeben. Ich finde das wirklich schon frech von Jens Zoschke, sich nun im Nachhinein damit beim Fernsehen zu melden. Zumal die letzten Minuten von Marco auch etwas sensibler zu handhaben sind und meiner Meinung nach nicht für die breite Öffentlichkeit bestimmt sind.


melden

Todesfall - 17jähriger Marco K. aus Lübeck

19.12.2013 um 18:26
@Vinni

Hinsichtlich Deines ersten Satzes teile ich diese Ansicht.

Selbst wenn Marco nicht selbst darauf zu sehen gewesen wäre - hätte es ein anderer Hinweis sein können.


melden

Todesfall - 17jähriger Marco K. aus Lübeck

19.12.2013 um 18:27
@Vinni
volle Zustimmung in allen Punkten


melden

Todesfall - 17jähriger Marco K. aus Lübeck

19.12.2013 um 18:39
@Vinni: Beim ersten Punkt stimme ich Dir auch zu. Vermutlich hat der Anwohner nicht daran gedacht, da Marco wohl "normalerweise" nach Hause in genau die andere Richtung hätte laufen müssen.
Ansonsten ist es ja eine ganz normale Aufnahme, wenn man jetzt sachlich betrachtet. Und um das Unglück aufzuklären, bringen emotionale Reaktionen nicht weiter.

Das Video beweist es zwar nicht, aber legt zumindest nahe dass Marco allein unterwegs war. Ein "Fremdtäter", der ihn ins Wasser geschubst haben könnte, wäre sonst evtl. auch auf dem Video des Anwohners zu sehen gewesen.


melden
Surahca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall - 17jähriger Marco K. aus Lübeck

19.12.2013 um 18:41
@Strandschwalbe
Das ist nicht richtig der Tümpel ist 30 Meter entfernt und nicht überwacht da wäre niemand zu sehen gewesen


melden
kopischke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall - 17jähriger Marco K. aus Lübeck

19.12.2013 um 18:41
Meine Frage dazu wäre auch, er sieht nicht so stark angetrunken aus, das er gleich weil er in einen kleinen Tümpel gerutscht ist da nicht mehr aus freien Stücken rauskommen könnte, aber wenn kein anderer Mensch auf den Bildern war und er da allein hin ist, dann muss es ja wohl so gewesen sein, aber konnte er denn nicht schwimmen, oder war es zu kalt und er erlitt einen Herzinfarkt, weiß man etwas darüber?


melden
Surahca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall - 17jähriger Marco K. aus Lübeck

19.12.2013 um 18:44
@kopischke
Seine Augen waren auf der Party ziemlich rot das liegt nahe das er was geraucht hat in Kombination mit Alkohol kann das schnell tödlich enden gerade bei Kälte und in der Nähe von Wasser


melden

Todesfall - 17jähriger Marco K. aus Lübeck

19.12.2013 um 18:45
Ok @Surahca, ich kenne die Örtlichkeiten dort nur aus der Presse und den Fernsehbeiträgen.

Klar könnte da noch jemand anderes gewesen sein, der eben nicht auf den Aufnahmen zu sehen ist.
So furchtbar betrunken wirkt er auch nicht auf mich. Da wird wohl der gerichtsmedizinische Befund abzuwarten sein.
Aber warum läuft jemand nachts in die falsche Richtung? Die Gegend war doch für ihn nicht fremd.


melden
Surahca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall - 17jähriger Marco K. aus Lübeck

19.12.2013 um 18:47
@Strandschwalbe
Seine Augen waren auf der Party ziemlich rot das liegt nahe das er was geraucht hat in Kombination mit Alkohol kann das zu einer starken Orientierungsstörung führen. Es kann aber auch sein das er zu jemand anderes wollte. In der presse wurde auch oft erwähnt dass das Haus ein Stücken entfernt vom Tümpel ist.


melden
kopischke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall - 17jähriger Marco K. aus Lübeck

19.12.2013 um 18:48
@Surahca

danke das wäre eine Erklärung, ich kenne da auch einige Fälle der letzten 10 Jahre, bei denen auch einige Leute nachdem sie was genommen hatten und dann noch ordentlich gebechert dazu, anschließend ertranken auf dem Nachhauseweg.

Seine tollen Kumpels hätten ihn auf keinen Fall in dem Zustand allein nach Hause gehen lassen dürfen.


melden

Todesfall - 17jähriger Marco K. aus Lübeck

19.12.2013 um 18:49
@Strandschwalbe

Wenn es bereits der Heimweg sein sollte - mich stört nach wie vor die Uhrzeit.


melden
Anzeige

Todesfall - 17jähriger Marco K. aus Lübeck

19.12.2013 um 18:50
@jerry142: Das soll doch gegen 3.00 Uhr morgens gewesen sein? Was genau stört Dich da?
Ist doch spät genug....


melden
365 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mord in Holland25 Beiträge
Anzeigen ausblenden