Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Lucile K. aus Frankreich in Kufstein am Inn-Ufer ermordet

lawine
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lucile K. aus Frankreich in Kufstein am Inn-Ufer ermordet

04.12.2017 um 23:25
@emz
@MaryPoppins
@Blue_Eyes_

da es wohl schwierig ist , beide Fälle immer parallel zu lesen, hatte ich diesen thread erstellt:


https://www.allmystery.de/fcgi/?m=first_unread_post&thread=127470


melden

Lucile K. aus Frankreich in Kufstein am Inn-Ufer ermordet

04.12.2017 um 23:54
emz schrieb:Worum es damals ging, war, dass die Ösis mit ihren Ergebnisse an die deutschen Ermittler herantraten und nicht umgekehrt. Liegt nahe, da sie die DNA-Ergebnisse hatten.
Die österreicher polizei ermittelt auch nach einem LKW-fahrer in italien und bayern und stoßen schließlich auf die Soko "Erle" in Südbaden.
Eine zusammenarbeit zwischen den österreichischen und deutschen ermittlern beginnt jahresende 2016/ jahresanfang 2017.
Am 26. Januar geben die Fahnder den Zusammenhang zu einem weiteren Mord bekannt, nach analyse und vergleich der beiden DNAspuren an den tatorten.


melden

Lucile K. aus Frankreich in Kufstein am Inn-Ufer ermordet

05.12.2017 um 09:16
Hier ein neuer Artikel dazu aus der heutigen Tiroler Tageszeitung
Dort wird auch genau erläutert, wo Spuren von Catalin C. an Lucile gefunden wurden und warum man nicht genau weiß, ob ein sexueller Übergriff tatsächlich stattgefunden hat:

http://www.tt.com/panorama/verbrechen/13746856-91/prozess-in-freiburg-schreckliche-details-zu-lucile-mord.csp


melden

Lucile K. aus Frankreich in Kufstein am Inn-Ufer ermordet

05.12.2017 um 10:49
@Zuagroaste

Danke für den Link!

Was mir auffällt:

Der Standplatz des Lkw war laut Angaben der badischen Ermittler fußläufig rund 20 Minuten entfernt. Neben den GPS- und Mautdaten gibt es auch ein Überwachungsvideo des Parkplatzes. Das wurde nach dem Mord von den Tiroler Ermittlern sichergestellt und im „Nachgang“ von den deutschen Behörden ausgewertet, wie Bender vor Gericht erklärte.

Ich habe den Eindruck, dass vom Tiroler LKA die LKW-Fahrer-Theorie, die es schon von Beginn an hatte, nicht mit letztem Nachdruck verfolgt wurde. Nicht nur, dass man die Herkunft der Stange nicht ermittelte; man wertete offenbar die Kameraufnahmen nicht aus. Oder wie würdet ihr die Aussage "Das Video wurde im Nachgang von den deutschen Behörden ausgewertet" interpretieren?

Wenn man eine LKW-Fahrer-Hypothese hat und noch dazu ein Phantombild mit auffälligem äußeren Erscheinungsbild, liegt die zeitnahe Auswertung von Kameraaufnahmen eines nahen LKW-Parkplatzes doch auf der Hand.


melden

Lucile K. aus Frankreich in Kufstein am Inn-Ufer ermordet

05.12.2017 um 11:06
nephilimfield schrieb:Ich habe den Eindruck, dass vom Tiroler LKA die LKW-Fahrer-Theorie, die es schon von Beginn an hatte, nicht mit letztem Nachdruck verfolgt wurde. Nicht nur, dass man die Herkunft der Stange nicht ermittelte; man wertete offenbar die Kameraufnahmen nicht aus. Oder wie würdet ihr die Aussage "Das Video wurde im Nachgang von den deutschen Behörden ausgewertet" interpretieren?
Das wäre sehr traurig.
Ich hoffe nicht, dass das versäumt wurde.
Das käme ja zum Kummer CGs Angehöriger dazu.


melden

Lucile K. aus Frankreich in Kufstein am Inn-Ufer ermordet

05.12.2017 um 11:32
Gutachter bringt Sicherungsverfahrung ins Spiel:

https://www.baden.fm/nachrichten/gutachter-im-endinger-mordfall-sieht-beim-angeklagten-wiederholungsgefahr-163949/

das hört sich gut an....
Der Angeklagte im Endinger Mordfall Catalin C. sei voll schuldfähig. Außerdem bestehe eine Wiederholungsgefahr, deshalb sollte er bei einer Verurteilung nach seiner drohenden Haftstrafe anschließend in Sicherungsverwahrung kommen.

Dafür spricht sich der psychiatrische Gutachter vor dem Freiburger Landgericht aus. Er hatte mit dem angeklagten 40-jährigen Fernfahrer im Vorfeld der Verhandlung umfassende Gespräche geführt.


melden

Lucile K. aus Frankreich in Kufstein am Inn-Ufer ermordet

05.12.2017 um 11:37
@fortylicks

Die SV wurde bereits von der StA beantragt, finde ich in jedem Fall nachvollziehbar.

Quelle: http://www.badische-zeitung.de/fuenfter-prozesstag-kommt-fuer-catalin-c-sicherheitsverwahrung-in-frage


Able_Archer.


melden

Lucile K. aus Frankreich in Kufstein am Inn-Ufer ermordet

05.12.2017 um 13:39
nephilimfield schrieb:Oder wie würdet ihr die Aussage "Das Video wurde im Nachgang von den deutschen Behörden ausgewertet" interpretieren?
Ich gehe davon aus, dass die deutschen Behörden sich bei ihren Ermittlungen nicht einfach auf das vorgelegte Material verlassen, sondern "im Nachgang" selbst auch eigene Auswertungen durchführen, die sie in Zusammenhang mit dem deutschen Fall bringen und um sie dann in den Prozess als Beweismaterial einbringen können.

Einfacher gesagt, sie haben das Video "im Nachgang auch ausgewertet".


melden
lawine
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lucile K. aus Frankreich in Kufstein am Inn-Ufer ermordet

05.12.2017 um 13:59
ich kann ncihts zu der Qualität der Üvideos sagen

vorstellbar wäre:

die Ö haben darauf zwar eine PErson erkannt, aber keine individuellen Merkmal wie Gesichtszüge... also eher unscharfe Wackelbilder.

die dt könnten, nachdem eine PErson feststand, deren Äußeres also nun bekannt war, den Abgleich mit den Wackelbildern angeregt haben.
ich denke, es sit einfacher, die bekannte PErson mit einer schlechten Aufnahme zu vergleichen, als von einer schlechten Aufnahme auf das Aussehen der Person zu schließen
Beispiel:
wenn eine Person hinter einer Schattenwand steht, erkenne ich die Person nur, wenn ich sie tatsächlich kenne

(falls jemand versteht, was ich meine)


melden

Lucile K. aus Frankreich in Kufstein am Inn-Ufer ermordet

05.12.2017 um 14:28
@emz
emz schrieb:Einfacher gesagt, sie haben das Video "im Nachgang auch ausgewertet".
Dann nehmen wir das im Sinne des LKA Tirol mal so an.


@lawine
lawine schrieb:die Ö haben darauf zwar eine PErson erkannt, aber keine individuellen Merkmal wie Gesichtszüge... also eher unscharfe Wackelbilder.
Es hätte gereicht, eine Person mit Parka, Kappe und Brille zu erkennen. Aber vielleicht hat das Phantombild ja auch überhaupt nichts mit der Tat zu tun.


melden

Lucile K. aus Frankreich in Kufstein am Inn-Ufer ermordet

05.12.2017 um 16:38
nephilimfield schrieb:Ich habe den Eindruck, dass vom Tiroler LKA die LKW-Fahrer-Theorie, die es schon von Beginn an hatte, nicht mit letztem Nachdruck verfolgt wurde. Nicht nur, dass man die Herkunft der Stange nicht ermittelte; man wertete offenbar die Kameraufnahmen nicht aus. Oder wie würdet ihr die Aussage "Das Video wurde im Nachgang von den deutschen Behörden ausgewertet" interpretieren?

Wenn man eine LKW-Fahrer-Hypothese hat und noch dazu ein Phantombild mit auffälligem äußeren Erscheinungsbild, liegt die zeitnahe Auswertung von Kameraaufnahmen eines nahen LKW-Parkplatzes doch auf der Hand.
die lkw-fahrer-hypothese soll laut ösis eine von vielen gewesen sein.

das video soll nur die beifahrerseite des LKW gezeigt haben und KEIN nummernschild.

die qualität kennen wir nicht und wenn der täter sich den parka erst kurz vor der tat angezogen und direkt nach der tat am LKW auf der FAHRERSEITE an- bw ausgezogen, dann bleibt nur das gesicht des täters auf dem phantombild bzw von der zeugenbeschreibung.
nach dem video hatten die ösis also keine weiteren hinweise, denn da gab es ja noch mehr LKWs mit fahrer. (wobei ich schon seltsam finde, dass die ösis die hubstange nicht einem LKW-typ zuordnen konnten, so wie die deutschen ermittler)

anmerkung:
das phantombild hing übrigens auch in der spedition beim letzten arbeitgeber des täters aus und keiner sah übereinstimmungen.


vielleicht war die brille ein fake oder der täter trug sie sonst ausschließlich wenn er am steuer des fahrzeugs sitzt.


melden

Lucile K. aus Frankreich in Kufstein am Inn-Ufer ermordet

20.06.2018 um 13:36
Die Mordanklage ist fertig, der Prozess soll im Herbst beginnen
http://www.tt.com/panorama/verbrechen/14494505-91/mordanklage-im-fall-lucile-ist-fertig.csp
Sohin dürfte die Anklage wohl nicht vor dem Sommerende in Rechtskraft erwachsen. Darauf ist mit einem Schwurgerichtsprozess in Innsbruck jedoch fix im Herbst zu rechnen. Die Geschworenen werden übrigens am Landesgericht über eine reine Mordanklage entscheiden – ein weiterer Antrag auf Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher ist mit der Anklage laut Landesgericht nicht verbunden. Schon in Deutschland war ja Sicherheitsverwahrung angeordnet worden.


melden

Lucile K. aus Frankreich in Kufstein am Inn-Ufer ermordet

20.06.2018 um 13:57
Herzlichen Dank für den Link @seli und die Info!

Darin steht auch:
Rechtsanwalt Michael Hohenauer (Kanzlei Heiss) vertritt im Fall Luciles Eltern. Hohenauer auf Anfrage der TT: „Für die Eltern ist nach so langer Zeit nun wichtig, dass es zum Prozess kommt, um die Tat zumindest auf dieser Ebene abschließen zu können.“ Hohenauer, der perfekt Französisch spricht, hat sich mit den Eltern dazu verständigt, dass man vom Angeklagten – zumindest symbolisch – wohl die Trauerkosten fordern wird.
Meine Güte, wenn man zurück denkt und die Eltern wohl mit Lucile Kufstein als Studienort aussuchten, was als total sicheres Pflaster galt, welch total unglücklichen Zufälle und Katastrophe, dass das Mädchen diesen Typen in der Nacht allein dort begegnet ist.

Also der Schwurgerichtsprozess soll dann im Herbst in Innsbruck stattfinden!


melden

Lucile K. aus Frankreich in Kufstein am Inn-Ufer ermordet

07.02.2019 um 18:58
Die Staatsanwaltschaft Innsbruck rechnet mit der Auslieferung von Catalin C. "in ein paar Monaten".

https://www.tt.com/panorama/verbrechen/15304670/fall-lucile-deutsches-urteil-rechtskraeftig-auslieferung-in-ein-paar-mon...


melden

Lucile K. aus Frankreich in Kufstein am Inn-Ufer ermordet

30.10.2019 um 14:00
Der Prozess in Innsbruck verzögert sich. Es muss ja zuerst die Revision in Freiburg verhandelt werden, ehe der Tatverdächtige ausgeliefert werden kann. Das wird bis mindestens Mitte 2020 dauern. Das Landgericht Freiburg schreibt auf Anfrage:

„Anlässlich einer Rücksprache mit dem Vorsitzenden der zuständigen Kammer des Landgerichts kann ich Ihnen zur Frage nach dem Sachstand im vorliegenden Verfahren mitteilen, dass die Kammer durch ein aktuelles Großverfahren mit elf, überwiegend in Haft befindlichen Angeklagten voraussichtlich bis ins Frühjahr 2020 ausgelastet ist. Das Sie interessierende Verfahren soll voraussichtlich danach verhandelt werden.“

https://www.tt.com/panorama/verbrechen/16212504/zwei-jahre-nach-urteil-lucile-prozess-in-tirol-erst-mitte-2020


melden
Blue_Eyes_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Lucile K. aus Frankreich in Kufstein am Inn-Ufer ermordet

27.02.2020 um 13:34
Es gibt Neuigkeiten. Der Prozess gegen Catalin C. beginnt am 24. März in Österreich, obwohl das Urteil im Fall Carolin G. noch nicht vollständig rechtskräftig ist. Die Bedingung ist, dass Catalin C. im Januar 2021 wieder in Deutschland sein muss:
Der 43-jährige Rumäne, der im Dezember 2017 wegen Mordes an der Endinger Joggerin Carolin G. verurteilt wurde, soll im Januar 2014 in Kufstein die französische Austauschstudentin Lucile K. getötet haben. Das Verfahren soll bereits am 24. März stattfinden – obwohl das Urteil aus Freiburg noch nicht vollständig rechtskräftig ist.

Die Bedingung: Bis Januar 2021 muss er wieder in Deutschland sein. Bei einer Verurteilung droht ihm erneut lebenslang. Das Landesgericht Innsbruck hat laut Sprecher Hannes Neurauter zunächst nur einen Verhandlungstag angesetzt.
https://www.badische-zeitung.de/carolin-g-verdaechtiger-im-maerz-vor-gericht-in-oesterreich


melden

Lucile K. aus Frankreich in Kufstein am Inn-Ufer ermordet

19.04.2020 um 09:54
Lucile-Mordprozess in Innsbruck startet nun am 9. Juni
https://www.tt.com/artikel/16871384/lucile-mordprozess-in-innsbruck-startet-nun-am-9-juni


melden

Lucile K. aus Frankreich in Kufstein am Inn-Ufer ermordet

09.06.2020 um 15:10
Den Mord an Lucile bestreitet der TV Rumäne. Demnach würde der DNA-Abgleich nicht ausreichen, zudem benennt seine Verteidigerin andere TV:

"
...nämlich Luciles ehemalige beste Freundin und deren damaligen Freund. Dieser Ansatz sei von der Polizei dann jedoch nicht mehr weiterverfolgt worden. Auch die DNA-Spuren, die an der 27-Jährigen in Deutschland gefunden worden waren und die mit den DNA-Spuren an Luciles Leiche übereinstimmten, seien nicht vollständig gewesen.

Vielmehr handelte es sich dabei um kleine DNA-Fragmente, also sogenannte Merkmalmuster. „Die DNA musste berechnet werden“, betonte die Verteidigerin. Dieses gefundene Merkmalmuster könne auf 158.000 Personen passen..."
https://kurier.at/chronik/oesterreich/fall-lucile-angeklagter-bestreitet-mord-an-austauschstudentin/400935629

Und:
"...Der Angeklagte beschwerte sich, dass er in Deutschland ungerecht behandelt worden wäre. Man habe ihm keine Gelegenheit gegeben, sich zu äußern, sagte der Rumäne. Richter Norbert Hofer konfrontierte ihn daraufhin mit mehreren Einvernahmeprotokollen der deutschen Behörden. "Es war erschreckend unmenschlich, was ich in Deutschland erlebt habe", meinte der 43-Jährige. Er habe Angst gehabt und deshalb den Mord in Deutschland gestanden..."

Er behauptet nun, beide Frauen nicht getötet zu haben.

https://www.sn.at/panorama/oesterreich/mordfall-lucile-rumaenischer-fernfahrer-fall-in-innsbruck-vor-gericht-88654522


melden

Lucile K. aus Frankreich in Kufstein am Inn-Ufer ermordet

10.06.2020 um 03:33
Die Aussagekraft der an Lucille gefundenen DNA Spuren mag limitiert sein, aber das Gericht beurteilt freilich den Gesamtzusammenhang aller vorhandenen Indizien. Und er muss schon ein echter Pechvogel sein, wenn in zwei Mordfällen jedes Mal das Gesamtbild ganz zufällig auf ihn weist.

Aber das kennen wir ja schon, in den Gefängnissen wimmelt es nur so von solchen total unschuldigen Pechvögeln.


melden
345 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Rombachmord207 Beiträge