Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vermisstenfall Christian Hübl aus Untermeitingen(2014)

330 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, 2014, Ungeklärt, Fahrrad, Kapitalverbrechen, Tourenrad, Untermeitingen

Vermisstenfall Christian Hübl aus Untermeitingen(2014)

11.04.2014 um 21:50
@bärlapp
Herr Hübl war mit Kabelbindern um den Hals und einem Strick um den Bauch am Fahrrad festgebunden aus dem Wasser gezogen worden. Wenn das ein Suizid war, dann sprengt dies meine Vorstellungskraft, wie man sich so etwas selbst antun kann.


melden
Anzeige

Vermisstenfall Christian Hübl aus Untermeitingen(2014)

11.04.2014 um 21:55
@marc1976
Oh lese mal wieder rein! Mit Kabelbindern! WTF? Also sehr außergewöhnlich will ich mal so vorsichtig sagen!


melden

Vermisstenfall Christian Hübl aus Untermeitingen(2014)

11.04.2014 um 22:17
Das wird ja wirklich sehr mysteriös.
Dienten die Kabelbinder als zusätzliche Befestigung des Körpers am Fahrrad oder waren die einfach nur so um den Hals gelegt? Wenn letzteres der Fall sein sollte, könnte damit eine Plastiktüte um den Hals befestigt gewesen sein?
Ich glaube nicht an einen Selbstmord denn dafür ist die Stelle nicht wirklich geeignet um sich so aus dem Leben zu stehlen. Wenn es seine Absicht gewesen wäre dauerhaft nicht mehr auffindbar zu bleiben, dann hätte er sich doch bestimmt einen wesentlich abgelegeneren See oder Fluss ausgesucht. Mit dem Badesee direkt daneben war doch ein Auffinden spätestens in der Badesaison sehr wahrscheinlich. Im Gegenzug passt die Stelle bestens für einen Autofahrer da dieser bis auf fünf Meter ans Wasser fahren kann und ein Unfallopfer samt Fahrrad unentdeckt entsorgen kann.


melden

Vermisstenfall Christian Hübl aus Untermeitingen(2014)

12.04.2014 um 11:52
marc1976 schrieb:Herr Hübl war mit Kabelbindern um den Hals und einem Strick um den Bauch am Fahrrad festgebunden
Sind das Gerüchte oder ist das Fakt?


melden

Vermisstenfall Christian Hübl aus Untermeitingen(2014)

12.04.2014 um 16:29
@marc1976
marc1976 schrieb:Herr Hübl war mit Kabelbindern um den Hals und einem Strick um den Bauch am Fahrrad festgebunden
bitte immer eine Quelle angeben oder deutlich als Spekulation kennzeichnen


melden

Vermisstenfall Christian Hübl aus Untermeitingen(2014)

13.04.2014 um 23:27
@lawine

das ist leider Fakt, beim Bergen der Person gab es ausreichend Möglichkeit dies zu beobachten.


melden

Vermisstenfall Christian Hübl aus Untermeitingen(2014)

14.04.2014 um 00:28
@marc1976
Hast du das selbst bei der Bergung gesehen? Wieso warst du vor Ort, wenn man fragen darf?


melden

Vermisstenfall Christian Hübl aus Untermeitingen(2014)

14.04.2014 um 07:02
@marc1976

Wie war er denn daran gebunden, kannst du das sagen? Hatte er das Rad auf den Rücken oder vorn vor sich auf den Körper geschnallt, so als ob er sich (oder jemand anders ihn) damit beschweren will, oder war es in einer auf dem Rad sitzenden Position, als wäre er so in den See gefahren?


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Christian Hübl aus Untermeitingen(2014)

16.04.2014 um 17:38
@marc1976
Okay, wenn das so war, wie du es beschreibst, dann sieht es natürlich nicht wie Selbstmord aus. Deshalb auch verständlich, dass man momentan so gar nichts hört.

Wenn tatsächlich ein Kabelbinder um den Hals gelegt war, dann ist es möglich, dass eine Plastiktüte damit befestigt war, was wiederum den Schluß vermuten ließe, dass er zuvor evtl. schon erstickt wäre. Aber eine Obduktion wird das wohl geklärt haben.

Trotzdem:

http://www.br.de/nachrichten/schwaben/vermisster-untermeitingen-leiche-identifiziert-100.html


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Christian Hübl aus Untermeitingen(2014)

16.04.2014 um 22:41
Bei einem Vermisstenfall wo eine Frau in einem kleinen Flüschen ertrunken war hörte
man nichts mehr wie es weiterging.
Ein User(in) schrieb darauf das es sich dann wohl um einen Suizid gehandelt haben
müsste ,weil es typisch sei das dann in der Regel in Zeitungen/TV.keine
großartige Berichterstattung mehr statfindet.
Wenn bei diesem Fall allso nichts mehr zu lesen und hören/sehen ist wird ein
Suizid wohl als Tatsache betrachtet.


melden

Vermisstenfall Christian Hübl aus Untermeitingen(2014)

17.04.2014 um 00:21
@marc1976
ohne Quelle bleibt es Hörensagen .... irgendein Ortsblatt wird darüber doch berichtet haben.
Skepsis ist immer angebracht, wenn etwas ohne Quellenangabe als Fakt dargestellt wird. und wenn du selbst bei der Bergung mitgewirkt hast, könntest du es doch (nachprüfbar) hier schildern....


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Christian Hübl aus Untermeitingen(2014)

17.04.2014 um 17:46
Ich habe jetzt auch von anderer Seite gehört, dass da was mit einem Kabelbinder war. Dieser Jemand wohnt auch in der Nähe von Schwabmünchen und wenn die Schwabmünchner Feuerwehr anwesend war - wie ich gelesen habe- dann wird wohl etwas durchgesickert sein. Es heißt aber in der Gegend - gemäß Gerüchteküche - immer noch Suizid. Ich habe in der Zeitung nichts mehr über den Fall gelesen, es sei denn es wird nur noch im Schwabmünchner Teil abgedruckt.


melden

Vermisstenfall Christian Hübl aus Untermeitingen(2014)

17.04.2014 um 18:20
Also Gerüchte gibt es ja eigentlich immer. Da hat vielleicht irgendjemand was falsch verstanden und schon meint jeder, dass das tatsächlich stimmt.
Also ehrlich, ich kann mir in beiden Fällen kein Selbstmord vorstellen und finde das Ganze ziemlich mysteriös. Sicherlich merkt man den Menschen häufig ihre Probleme und Selbstmordgedanken nicht an aber Fakt ist doch, dass die meisten (nicht alle!) einen Abschiedsbrief hinterlassen und häufig private oder berufliche Schwierigkeiten vorlagen. Hier aber gab es überhaupt GAR KEINEN Grund von einem Suizid auszugehen. Hinzu kommt noch, dass er seine routinierte Runde drehte, die passende Kleidung anhatte usw.
Wie soll das eigentlich genau ausgesehen haben? Kann man von dort irgendwo in den See reinspringen? Er wird ja wohl schlecht mit dem Fahrrad reingelaufen sein...sorry aber ich kann mir das überhaupt nicht vorstellen.
Falls er sich umbringen wollte und Fahrrad fahren sein Leben war, dann kann man zwar nachvollziehen, dass er das Fahrrad dabei haben wollte aber wer kommt denn darauf sich im See zu ertränken? Da hätte es doch wirklich andere Möglichkeiten gegeben - z.b. mit dem Fahrrad eine letzte Tour fahren, sich mit Schlaftabletten vollpumpen und sich dann irgendwo hinlegen.

Können nicht DNA-Spuren an dem Seil festgestellt werden?


melden

Vermisstenfall Christian Hübl aus Untermeitingen(2014)

17.04.2014 um 18:45
@Lumina85
Ich denke mal, wenn die Polizei von einem Suizid ausgeht und davon überzeugt ist, wird da auch gar nicht ermittelt und nichts auf DNA-Spuren untersucht.

Ich frage mich, ob man in der Presse bereits bekannt gibt, dass die Obduktion einen Suizid ergab und das wars oder ob man im Hintergrund ermittelt und einen möglichen TV auf die falsche Fährte bringen will.


melden
Vancamp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Christian Hübl aus Untermeitingen(2014)

17.04.2014 um 21:16
Ich bin mir nicht sicher ob man überhaupt noch was erfährt wenn Suizid für die Behörden fix ist.
Weil bei Suizid normal gar nichts in den Medien erscheint.


melden

Vermisstenfall Christian Hübl aus Untermeitingen(2014)

17.04.2014 um 23:10
@Lumina85

Ja ja, man kann sich immer nur das vorstellen was man gerne hätte. Alles Andere und Vernünftige ist natürlich total abwegig. Woher willst du eigentlich wissen das es gar keinen Grund für ihn gab Selbstmord zu begehen? Davon ab, Menschen die sich selbst das Leben nehmen machen das nicht immer aus einem "guten" Grund. Die 3 aus meinem Bekanntenkreis die ich mehr oder weniger gut kannte die Selbstmord begangen, haben alle 3 keine Nachricht für die Hinterbliebenden hinterlassen. Würde ich jetzt auch nicht als total ungewöhnlich bezeichnen. Und ich meine auch das Selbstmord durch eine Überdosis Tabletten eher eine "Frauenmethode" ist. Männer sind da doch eher ein bisschen theatralischer.

Erinnert mich ein bisschen an einen Fall wo ein Vater seine zwei Söhne an sein Fahrrad gebunden hat um dann das Fahrrad in einen Fluss fahren zu lassen und selbst vorher ab zu springen. Wollte seine Frau dafür bestrafen das sie sich getrennt hatte.

Ich finde es trotzdem erstaunlich das es als realistischer angesehen wird das ein Autofahrer betrunken ihn angefahren hat und um das dann zu vertuschen die Leiche im See samt Fahrrad versenkt hat, als das er wirklich Selbstmord begangen hat. Der benachbarte Badesee wird als Grund angegeben das er sich nicht umgebracht haben kann. Hätte ja wohl einer bemerken können. Zu riskant. Gleichzeitig ist so ein benachbarter Baggersee aber kein Problem für einen uminösen bösen Autofahrer der eine Leiche, vielleicht auch noch lebenden Mann, samt Fahrrad verschwinden lassen will. Ah ja, vielen Dank für das Gespräch. *kopfschüttel*

Aber nun gut, vielleicht liegt es ja an diesem Forum das man irgendwann nur noch in allem etwas unerklärliches, krasses, Mystisches sieht ...

Gruß, Blueday


melden

Vermisstenfall Christian Hübl aus Untermeitingen(2014)

17.04.2014 um 23:33
@obskur ich denke auch, dass da nichts mehr gemacht wird wenn man direkt von suizid ausgeht. Die Frage ist halt wie sie darauf kommen, dass alles andere ausgeschlossen wird? nur aufgrund der fehlenden Verletzungen?

@Blueday wieso so aggressiv? ;) ich sagte, dass ICH es mir ganz subjektiv gesehen nicht vorstellen kann. Das ist meine ganz persönliche Meinung. Ich sagte auch nicht, dass es aufgrund des fehlenden abschiedsbriefes unmöglich ist. es geht um mehrere Punkte die zusammen kommen.


melden

Vermisstenfall Christian Hübl aus Untermeitingen(2014)

17.04.2014 um 23:41
@Lumina85
Ich kann erstmal die Erzählung bzw. Beobachtung von @marc1976 nicht ganz ernst nehmen, weil es mir da an Belegen fehlt...wer weiß ob das stimmt, gelesen hab ich davon nirgends was bisher. Und wenn man nur die Presseartikel nimmt, dann könnte ich mir ein Suizid auf diese Art und Weise vorstellen, zwar ungewöhnlich, aber wer weiß. Da steht auch nix von Kabelbinder um den Hals.

Wir kennen doch auch die gute alte Presse, wenn es wirklich irgendein Grund zur Annahme gibt, dass da ein Verbrechen zu befürchten ist, dann wäre das irgendwo durchgesickert.


melden
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Christian Hübl aus Untermeitingen(2014)

18.04.2014 um 06:54
@obskur
Mit den Kabelbindern um den Hals, da muss auf jeden Fall etwas durchgesickert sein, weil man in der Gegend Schwabmünchen davon spricht. Die Presse hat diesbezüglich nichts erwähnt. Aber es gibt Helfer, eben wie die Feuerwehr. In wie weit Schaulustige Zugang hatten, weiß ich nicht. Aber in der Nähe des Sees gibt es einen Gartenbaubetrieb. Eine Leiche dort zu entsorgen, das ist meiner Meinung nach schon sehr riskant. Es war zwar Sonntag, aber man weiß ja nie.


melden
Anzeige
bärlapp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Christian Hübl aus Untermeitingen(2014)

18.04.2014 um 07:03
Ich sehe jetzt gerade auf Google Map, dass an der anderen Seite des Sees ebenfalls ein Anwesen ist. Also ein fremdes Fahrzeug würde doch dann evtl. auffallen?


melden
320 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt