Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

1.242 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Ungelöst, Gelsenkirchen, Kapitalverbrechen

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

22.02.2014 um 09:51
@lawine

Das glaube ich sogar, dass die Mutter sich so Verhalten hatte......sie und der Sohn waren auch nicht unmittelbarer Gefahr ausgesetzt ..... eben schon im Vorfeld das Aussortieren der einzelnen Familienangehörigen plus der Verwandschaft müsste starker im Fokkus stehen, dass hier was nicht stimmt !

Vllt hat Madeleines Mutter erst nach mehreren Monaten wahrgenommen , dass es da noch was anderes geben muss als "Opagefühle".....?


melden
Anzeige

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

22.02.2014 um 09:59
Ich könnte mir vorstellen, dass es für die ganze Familie nun eine große Befreiung ist, dass G.O. wahrscheinlich für immer hinter Gittern landet. Bei so einem Mann ist gut denkbar, dass seine Ehefrau sich nur deshalb nie von ihm getrennt hat, weil sie Angst davor hatte, dass er ihr genau sowas antut wie er es nun Madeleine angetan hat. Drohen tun solche Typen damit eh gern bei Streit / Trennungswünschen der Partnerin, und wie man hier sieht, ist dieser Mann auch dazu FÄHIG gewesen! So traurig das ist, dass Madeleine nun dafür ihr Leben lassen musste: Wahrscheinlich hat sie durch ihren Tod erreicht, dass zumindest ihre Mutter und ihre Tochter nun nie wieder unter diesem Menschen leiden werden müssen. Schade, dass dies nicht auf anderem Wege erreichbar war, aber ich fürchte, so einen Mann wird man nur los, indem er jemanden tötet oder selbst getötet wird. Die Geschichte gibt genug Stoff her für einen abendfüllenden Psychothriller, wenn man sich das alles mal so vorstellt, was hier seit 20 Jahren in dieser Familie alles geschehen sein muss. :(


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

22.02.2014 um 10:32
Noch eine Ergänzung.....

Habe nun den fast den Eindruck, dass zwar beide Elternteile offen darüber gesprochen haben, dass das Kind vom Stiefvater gezeugt war, aber tatsächlich aus völlig verschiedenen Gründen:

Er,der Stiefvater wirklich eher als Trophäe , als sein "Errungenschaft" , die Mutter, vllt in der Hoffnung, es würde "von aussen" Hilfe kommen....?!

Wenn jetzt jemand anonymer eine Anzeige gemacht hätte, dann wäre Madeleine und das Kind mehr aus der Schusslinie genommen worden und der Mord hätte VLLT verhindert werden können ......

Das ist meine Schlussfolgerung aus diesem Fall.

Kenne ein Buch:" Schwestermutter " , ein Fall aus den 60ziger Jahren das war allerdings Inzest und bei Madeleine gibt es da gefühlsmäßig keinen Unterschied.....sie kannte in ihrem Leben nur diesen einen Vater.....

In dem Buch hatte die Mutter wirklich alle Stellen abgeklappert , auch die (katholische) Kirche, hat keinerlei Hilfe bekommen ausser einem gesprochenen Gebet..... hat selbst wären des Missbrauchs mit der Tochter mehrere Kinder geboren von diesem Mann, bis die 14jährige dann schwanger wurde, dann von aussen eine anonyme Anzeige getätig wurde.....

Der Mann/Vater/Täter kam dann zwar für 4 Jahre ins Gefängnis, die Mutter aber und ihre 4 Kindern, mit dieser "Enkeltochter", der Autorin dieses Buches Ulrike Dierkes ......mussten zusehen, wie sie diese Zeit wirtschaftlich überstanden, wodurch diese Frau auch dermaßen verbittert war, was man dann als Aussenstehender auch noch anders sehen muss......

Der Mann/Vater/ Täter lebte nach seiner abgesessenen Strafe wieder weiter in der Familie und sein
Inzest-Kind war sein grösster Stolz......


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

22.02.2014 um 10:40
Die Macht von G.O war übermächtig. Wenn man sieht wie systematisch er seine Familie unter Kontrolle hielt. Es keine Weg von Ihm weg gab. Das sein Wort Gestzt war oder er dafür sorgte das angst und Schrecken herschten. Vieleich Ahnte die Mutter nach Madeleine verschwinden und die Fünf Tage Wo G.O in der Laube schlief das was schlimmes passiert sein muß . Da sie sich ja wohl voher schonmal ans Jugendamt wand hat sie vieleicht auch an die Polizei gewant. Was auch wieder meine vermutung stützte warum die Polizei nicht gegen sie ermittelt.


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

22.02.2014 um 10:51
Don, du bist verstecktes Mitglied ,was ich verstehe..... könntest du mich per PN kurz anschreiben damit ich dich anschreiben kann...?


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

22.02.2014 um 10:57
Ich hoffe, wünsche in diesem grausamen entsetzlichen Fall nur, dass Madeleine nicht zu lange leiden musste. Dass es schnell gegangen ist.


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

22.02.2014 um 11:24
@bellady ist offen kannst PN


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

22.02.2014 um 12:14
@Jolande
Jolande schrieb:Ich hoffe, wünsche in diesem grausamen entsetzlichen Fall nur, dass Madeleine nicht zu lange leiden musste. Dass es schnell gegangen ist.
Bei allem was bisher bekannt geworden ist, habe ich die Befürchtung, dass es nicht so war :(


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

22.02.2014 um 15:15
Ich lese gerade, dass Gunter O. Mitglied der Bandidos ist und aus Österreich (Steiermark) stammt . Wegen einem begangenen Raubüberfall flüchtete er in den 80er nach Deutschland. Das er zu den BAndidos gehört, habe ich in keiner deutschen Zeitung gelesen.

http://kurier.at/chronik/oesterreich/steirischer-bandido-unter-mordverdacht/52.439.067


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

22.02.2014 um 15:41
@Cherokeesun03: doch, dazu stand auch schon in den letzten tagen etwas in den berichten. zumindest, das er schon in einer bandido jacke gesehen worden ist...


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

22.02.2014 um 16:15
Was sich hier für Abgründe offenbaren..mein Gott armes Mädchen..und wer weiß wieviele kranke Typen das mit ihren Familienangehörigen tun..er zeigt typische Zeichen eines Psychopathes ..ich könnte heulen..


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

22.02.2014 um 16:21
Der Stiefvater die Drecksau. Das Arme Mädchen, muss gelitten haben, und soll Lebendig begraben worden sein 😞


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

22.02.2014 um 17:04
Woher wusste denn die Tante,daß Madeleine bereits am Dienstag tot war???


melden
minu16
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

22.02.2014 um 17:16
@obskur
Wenn man bedenkt,er war 5 Tage weg!! Er braucht bestimmt nicht 5 Tage um ein Loch auszuheben....dafür benötige ich 1 Stunde.Er wird sie sicher erst ein paar Tage festgehalten haben.
Sagte die Frau im Video nicht auch,er hätte ihr was vom Handy vorgespielt und es hörte sich wie Madelein an? Mit Drogen vollgepumpt? Darum hat sie sicher schon vorher geahnt,das was furchtbares passiert ist.
Und ja,nachdem erst was schlimmes passiert ist,kriechen alle aus den Löchern um sich wichtig zu machen bei den Medien!!! Vorher wird schön weggesehen.....scheiß Gesellschaft!


melden
minu16
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

22.02.2014 um 17:25
@Cena
Ja,Stiefväter sind schon eine besondere Spezies!! Solltest du eine allein stehende Frau sein und noch dazu mit Kind......ganz genau hinschauen wen du in deine Nähe oder besser ,in die Nähe deines Kindes lässt.
Leider denken diese Frauen nur an Handy,Internet und fi....aber weniger an das kindeswohl!! Ist eine traurige Welt geworden.
Täglich treffe ich junge Frauen mit Kinder im Schlepptau,aber die glotzen nur noch auf ihr Handy und nicht auf die Kinder....krank!!


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

22.02.2014 um 17:30
@minu16

Laut einer Statistik des Psychologen David Buss: "Ist ein Stiefvater im Haushalt eines Kleinkindes, dann steigt dessen Risiko, ermordet zu werden, hundertfach an - verglichen mit einem Gleichaltrigen, der bei den biologischen Eltern wohnt."
Schon erschreckend!


melden
minu16
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

22.02.2014 um 17:32
@nephilimfield
Wie hoch ist dann das Risiko,missbraucht zu werden?? tausendfach? Schlimm


melden
minu16
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

22.02.2014 um 17:37
@nephilimfield
Ich darf nicht über die Dunkelziffer nachdenken!! Ich denke,das nur unter 10% an die Öffentlichkeit dringen.Nicht nur Unterschichten sind betroffen,sowas gibt es quer Beet.Arme Kinder!


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

22.02.2014 um 17:39
@minu16

Das wollte ich jetzt auch grad schreiben. Die Dunkelziffer dürfte gewaltig sein! Man darf sich das gar nicht vorstellen.


melden
Anzeige
minu16
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

22.02.2014 um 17:45
@nephilimfield
Und nu auch noch in der Politik....:)


melden
646 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt