Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

1.242 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Ungelöst, Gelsenkirchen, Kapitalverbrechen

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

23.02.2014 um 13:17
@Tuja
Tuja schrieb:Man könnte evtl. annehmen das der Sohn unter dem Druck zusammengebrochen ist und, wenn er nicht beteiligt war,seine Beobachtung geschildert hat.
dem widerspricht, dass die Kripo von gemeinsamem Mord ausgeht und beide als Tatverdächtige festgenommen hat.


melden
Anzeige

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

23.02.2014 um 13:23
Gehe eher davon aus das es einen Zeugen gibt der die Hinweise gegeben hat. Da die beiden Festnahmen Vormittags waren in beiden Hafbefehlen schon Mord drin stand. Sie vom Garten erfahren haben was nicht durch die beiden gsschehen sein wird.


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

23.02.2014 um 13:25
Die Kripo weiß ja auch noch nicht wie das ganze zusammenhängt. Natürlich kann es sein das der Bruder mitgemacht hat. Vielleicht aber auch nicht. Zumindest bei ihm hab ich noch einen kleinen Funken Hoffnung das er seinen Vater lediglich decken wollte und sich deswegen verdächtig machte in dem er log.


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

23.02.2014 um 13:34
Aber wie grausam ist das sie schaft es auch dieser Spirale der Unterdrückung und Kontrolle auszubrechen. Hat ein neues Leben mit einem Partner und alles scheint Glücklich zu sein. Und dan dieses Dramatisch Ende ein Zerstörtes Kinderleben eine Tote Mutter. Ales nur aus Rache? Werde das Gefühl einfach nicht los das diese nur der Gibfel des Eisberges des G.O ist . Wenn jemand schon so eiskalt und abgebrüht ist und sich so selbstsicher fühlt . Am tag der Festnahme noch einen Pressetermin hatte um dar zu stellen Madeleine wäre nur weg gelaufen.


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

23.02.2014 um 13:40
Denke beim Brude wird es ein verschobendes Werte gefühl sein da er sein Vater als Vorbild hat. Vieleicht seine Macht ihm imponierte. Un er so sein wollte wie sein Vater. Und das er bei seinem Vater was gut machen wollte da er him die Schuld an Madleines verschwinden gab da er auf sie aufpassen sollte. Aber da zu wenig darüber bekannt ist in wie weit der Bruder verstrickt ist kann man nur Mutmaßen. Zumindest hält die Staatsanwaltschaft weiter an der Haft fest und ermittelt gegen beide


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

23.02.2014 um 13:44
Das gab es schon oft. Ich kann mich entsinnen, es war letztes Jahr, da kam raus das ein Ehemann seine Frau umgebracht und im eigenen Keller einbetoniert hatte. Er hat sich mehrfach weinend ins Fernsehen gesetzt, mit seiner Tochter (die von all dem nichts wußte) und wirkte ganz verzweifelt. Im Endeffekt wohnte er mit seiner neuen Partnerin in genau dem Haus in dessen Keller seine Frau eingemauert war! 2 Wochen bevor er seine Freundin heiraten wollte, wurde er festgenommen. Diese Abgebrühtheit gibt es glaub ich häufiger als viele denken. Man schaut den Leuten nur vor den Kopf!


melden
minu16
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

23.02.2014 um 16:44
Fall S.Paulus

Diskussion: Todesfall Sigrid Paulus


melden
melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

23.02.2014 um 17:01
Bandidos bementieren das G.O ein Mitglied war oder ist


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

23.02.2014 um 17:05
Na mit sowas wollen die sich sicher nicht schmücken.


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

23.02.2014 um 17:18
Also ich habe mir das ganze mal wirklich in Ruhe angesehen... auch mal ein bisschen im Netzt "recherchiert", will jetzt nicht näher darauf eingehen, wo... weil: sonst gibt es wieder "Mecker" von den Mods. :)

Irgendwie zeichnet sich da schon so ein gewissen Bild ab, wenn man auch ein bisschen "zwischen den Zeilen" liest.

G.O. scheint durchaus ein Mensch mit soziophatischen Zügen gewesen zu sein, in welcher Form das ausgeprägt war kann man nur vermuten. Für meine Begriffe schon ziemlich deutlich. Lt. gewissen Aussagen von "Freunden" wusste das Umfeld ja schon so über einiges Bescheid, zumindest darüber, dass sie ständig unter seiner Kontrolle stand. Inwieweit das auch mit evtl. sexuellen Übergriffen, bereits in der Kindheit respektive auch in der frühen "Jugend" zu tun hatte ist nur zu vermuten.

Für mich hat dies hier eindeutig mit Macht zu tun. Er möchte alles unter seiner Kontrolle haben.

Das Familienumfeld ist durch ihn kontrolliert und wird "klein gehalten". Bildung ist nicht erwünscht und kontraproduktiv.

Seltsamerweise haben alle einen ähnlichen Schreibstil. Bei, Halbbruder kommt es mir so vor, als ob er alles tut G.O. gerecht zu werden.

Die Mutter scheint wohl das schwächste Glied in der Kette zu sein.

Was mich irgendwie noch nachdenklich macht, ist aber eine reine Spekulation von mir:

Wer ist der sogenannte "Lebensgefährte". Dieser scheint mir irgendwie gar nicht wirklich
zu "existieren".

Dieser ominöse E. ist es jedenfalls definitiv nicht. Das ist G.O. mit einer Fakeidentität.

Ich sag doch: Amstetten ist überall. Da haben allerdings die "meisten" Opfer überlebt.

Abgründe tun sich auf!!!


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

23.02.2014 um 17:19
Achso zum Thema Bandidos: Das wäre der Vollpfosten wahrscheinlich gerne gewesen.!!!! :)


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

23.02.2014 um 17:26
Ich denke das ein Kontrollverlust für G.O nicht hin nehm bar war und in seinen Augen gestrafft gehörte. Er ein eigenes Rechtsempfinden hatte die er auch in seiner Form umsetzte


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

23.02.2014 um 17:26
Tuja schrieb:Theoretisch könnte man auch in Betracht ziehen, dass die Tat so nicht geplant war. Was wenn er sie davon überzeugen wollte das sie zurück nach Hause kommt, sie weigert sich und dann hat sich das ganze über gewisse Zeit hochgeschaukelt. Vielleicht wollte er sie nicht töten sondern ihr "nur" Angst machen. Und dann ist ihm das ganze entglitten und völlig aus dem Ruder gelaufen.
Dann hör noch mal ganz genau hin, was die "Patentante Marlene" über das Verhalten von G.O., seinen Hass und seine Wut auf Madeleine sagte:
http://www.sat1nrw.de/Aktuell/Madeleine-ist-tot/42d11026/
Der Frau auch noch eine Tonaufnahme von Madeleines Jammern vorzuspielen, ist sadistisch.
Man kann davon ausgehen, dass dies eine Originalaufnahme von Quälereien ist, bevor G.O.
tötete.

Der Nachbar von G.O. sollte sicherlich kein Grab ausheben, der sollte den gesamten Garten umgraben, damit später der frische Aushub nicht mehr auffällt. Wäre das erfolgt, wären
die Polizisten vielleicht garnicht auf das Grab aufmerksam geworden. Ob Suchhunde unter
Betonschichten und Erde die Leiche erschnüffelt hätten, ist auch fraglich, obwohl diesen
Tieren eine hohe Treffsicherheit nachgesagt wird, aber für Leichenspürhunde war der
Körper noch verhältnismäßig frisch und für Mantrailer doch einige Zeit vergangen.
Aber wie auch immer: Sind wir froh, dass der Nachbar nicht den Garten umgrub und
O.G. selbst zu faul dazu war.


melden
minu16
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

23.02.2014 um 17:31
@ramisha
http://www.sat1nrw.de/Aktuell/Warum-musste-Madeleine-sterben-/42d11036/

Hätte hätte......jetzt reden Freunde auf einmal


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

23.02.2014 um 17:31
@Merowinga
Ihr neuer Freund hieß Maik. In einem nicht näher bezeichneten Netzwerk kann man das Profil des Herren finden. Den gab es wirklich.


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

23.02.2014 um 17:32
Ich finde es echt beänstigend wie viele Hobbypsychologen hier unterwegs sind. Die dieses oder jenes zwischen den Zeilen lesen oder in diversen Profilen recherchiert haben. Zumal noch nicht mal sicher ist das diese Profile von den Personen selbst betrieben werden.

Im übrigen ist es sehr wohl möglich Leichen auch unter Beton und Erdschichten zu riechen. Und ja auch Maintrailer hätten die Spur sogar noch nach Wochen finden können.


melden
minu16
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

23.02.2014 um 17:34
@Sarina78
Wieso beängstigend??? Pass darum schön auf was du schreibst!! :) und bleib mal locker hier.


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

23.02.2014 um 17:36
@Don.B

ich gebe dir diesbezüglich völlig recht. Diese Leute HABEN DEFINITIV ein eigenes "Rechtsempfinden".

Das ist bei Soziopathen durchaus "normal". Er wäre gerne wie..... z.B. die Bandidos, die klären das ja auch alleine....

Das er eine Jacke von denen trug lässt auch "tief blicken"... Er möchte nach aussen so wahrgenommen werden.

Nun in seinem "kleinen Umfeld" war er das wahrscheinlich auch. Diesen Leuten hat er wahrscheinlich auch die tollsten Storys erzählt. Hat wahrscheinlich sogar angegeben, und je nach Intelligenzgrad und glaubt man ihm das.

ER hat sich so gefühlt, ER wollte so sein. Das alles ist SEINE Wahrheit.


melden
Anzeige
minu16
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

23.02.2014 um 17:36
Ich finde es echt beänstigend wie viele Hobbypsychologen hier unterwegs sind. Die dieses oder jenes zwischen den Zeilen lesen oder in diversen Profilen recherchiert haben. Zumal noch nicht mal sicher ist das diese Profile von den Personen selbst betrieben werden.
@Sarina78
Von wen sollten sie sonst "betrieben " werden?????


melden
666 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt