Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

1.242 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Ungelöst, Gelsenkirchen, Kapitalverbrechen

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

22.02.2014 um 17:47
Ein dickes Lob mal an dieser Stelle an die Stiefväter, die es schaffen, die Kinder eines Anderen großzuziehen und zu lieben, als wären es die Eigenen. Denn das ist wirklich nichts Selbstverständliches. Ich hatte so einen Stiefvater und mir war nie bewusst, wie besonders das ist, bevor ich hier im Forum mitgelesen habe! Danke, Papa und allen anderen Stiefpapas dieser Welt, die manchmal sogar bessere Väter sind als der Leibliche es wäre! (Auch das gibt es!)


melden
Anzeige

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

22.02.2014 um 17:50
@nephilimfield
Ich bin kein Freund von Buss und seinen Thesen, aber in diesem Falle passt es leider sogar noch besser, als er es mit dieser von dir zitierten Aussage gemeint hat. Das erschüttert mich gerade sehr.


melden
minu16
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

22.02.2014 um 17:51
@diegraefin
Na klar,ich will auch nicht alle über einen Kamm schären!! Meine Mutter hatte auch einen Freund damals,der hat uns Mädels niemals angepackt!! Mir kommt es so vor,als seien es auch mehr Pädophile heute als vor 40 Jahren.Woran mag das wohl liegen??


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

22.02.2014 um 17:54
@nephilimfield

Was meinst du mit der Politik.....? Diese verlässt sich fest darauf , dass so ein Engel von Stiefvater um die Ecke kommt und waschen sich ihre Hände in Unschuld......:-((


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

22.02.2014 um 17:54
Ich mag das Interview mit Buss verlinken, denn die Diskussion driftet gerade in eine falsche Richtung: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-41583136.html

Es geht um eine recht radikale Theorie bzgl Männern als Mörder aus einer speziellen evolutionstheoretischen Sicht heraus, NICHT darum, dass Stiefväter generell nicht die Kinder ihrer Partnerin versorgen können/wollen, denn das steht wohl vollkommen außer Frage.


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

22.02.2014 um 17:57
minu16 schrieb:Na klar,ich will auch nicht alle über einen Kamm schären!! Meine Mutter hatte auch einen Freund damals,der hat uns Mädels niemals angepackt!! Mir kommt es so vor,als seien es auch mehr Pädophile heute als vor 40 Jahren.Woran mag das wohl liegen??
Na, daran, dass Kinderpornographie heute leichter verfügbar ist Täter aufgrund der Verbreitungsart und Rückverfolgung öffentlicher sind.


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

22.02.2014 um 17:57
@bellady

Der Verweis auf die Politik war nicht von mir.

@Minderella

Das Interview wollte ich deshalb nicht verlinken, weil es Thesen enthält, die hier völlig unnötig sind (unabhängig vom Wahrheitsgehalt). Es ging rein um die Statistik.


melden
minu16
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

22.02.2014 um 18:01
SPIEGEL: Und wann töten Väter?

Buss: Auch hier sind die Statistiken eindeutig. Ist ein Stiefvater im Haushalt eines Kleinkindes, dann steigt dessen Risiko, ermordet zu werden, hundertfach an - verglichen mit einem Gleichaltrigen, der bei den biologischen Eltern wohnt. Was hier geschieht, ist dem nicht unähnlich, was Löwen tun. Wenn ein männlicher Löwe ein unterlegenes Männchen vertreibt, tötet er dessen Nachwuchs im Rudel. Das beseitigt die Gene des Konkurrenten, außerdem wird das Weibchen schneller wieder paarungsbereit, und so kann er rascher seine eigenen Gene in die Welt setzen.

@bellady
Mit der Politik meine ich den Fall Edathy


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

22.02.2014 um 18:05
@minu16

Hab mir inzwischen sowas gedacht......manche Grünen stehen bei diesen Themen schon länger in der Kritik.....

@nephilimfield

Sorry, entschuldige mich....


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

22.02.2014 um 18:07
@bellady

Macht ja nichts!


melden
minu16
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

22.02.2014 um 18:08
@bellady
Ja genau,das hat den grünen das Genick gebrochen!


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

22.02.2014 um 18:55
Hier nochmal ein Link der alles bisherige gut zusammen faßt,
es gibt zwar kaum Neues, außer evtl. das :
Marcel B., ein langjähriger Freund der Familie, beschreibt ihn als Menschen, der durchaus aggressiv werden kann. Er habe Madeleine wie „Scheiße behandelt“, ihr viel verboten. Madeleine habe um alles bitten müssen.
„Wir ermitteln weiter mit Hochdruck gegen die beiden Verdächtigen“, erklärte die Essener Oberstaatsanwältin Birgit Jürgens inzwischen.
...aber dennoch wollte ich ihn posten

http://www.sz-online.de/nachrichten/der-wahnsinn-des-guenter-o-2780900.html


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

22.02.2014 um 22:00
habe hier noch was gefunden..

http://fussball.eintracht-borbeck.com/news/offizielle-stellungnahme.htm


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

23.02.2014 um 08:00
Bin mal gespannt welche dunklen Geheiminise durch die Ermittlungen noch ans Tageslicht.kommen .


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

23.02.2014 um 10:21
Ich weiß nicht, ob dieser Link schon gepostet wurde:

http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/getoetete-madeleine-aus-gelsenkirchen-war-eine-liebevolle-mutter-id9023917...


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

23.02.2014 um 12:20
Wenn sich das alles so abgespielt hat , dann hatte er die Situation von Madeleines Mutter damals schamlos ausgenutzt als gerade alleinerziehend gewordene Mutter ,hat ein weiteres Kind gezeugt , dass für ihn nach aussen hin den "Ausgleich" darstellen sollte in der Familie...... diese beiden Kinder aber nach seinen Vorstellungen erzogen, den Sohn dahingehend, dass auch er schon frühzeitig in den Frauen eine Feindbild sah, wenn er nicht dagegen anging ....?

Wo hatte sich dann der Sohn aufgehalten, wenn der Vater 5 Tage in dem Gartenhaus aufhielt....war er mit dabei ??
************************************************************************************* Mich erinnert dieser Fall auch etwas an die < Vermisste Anna Franka Poddighe >,sieht man von den Kindern mal ab,....dessen Partner sie auch in Verbindung mit dem SPORT kennenlernte, wenn man nach dem XY-Film gehen kann, wo offensichtlich auch keiner bemerkt hatte, was er für ein fragwürdiger Charakter war.
Hier war sie diejenige, die von einem anderen Land(Sizilien) kam der Arbeit wegen, was ihr wohl trotz Schwester hier zum Verhängnis wurde....??


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

23.02.2014 um 12:33
Meine gelesen zuhaben das der Sohn wohl bei der Mutter in der Wohnung war bellady


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

23.02.2014 um 12:35
bellady schrieb:Wenn sich das alles so abgespielt hat , dann hatte er die Situation von Madeleines Mutter damals schamlos ausgenutzt als gerade alleinerziehend gewordene Mutter
Das würde ich jetzt nicht so sehen, es ist immerhin über 20 Jahre her, es kann doch als ganz normal Beziehung begonnen haben und sich im Laufe der Zeit so entwickelt haben. Ich find es schwierig sich ein Bild von fremden Menschen zu machen, vor allem wenn es soweit zurück gehen soll. Meiner Meinung nach kann man aus den Informationen, die wir haben nicht wirklich ableiten, wie es vor 20 Jahren war, reine Spekulation.


melden

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

23.02.2014 um 12:41
Denke auch das sich die Situation über Jahre entwickelt hat. Aber Kontrollzwang und Egoman verhalten von G.O sich auch über Jahre entwickelt hat. Aber es ist schwer zu sagen da man immer nur über die Bericht urteilen kann also wie schon von obskur gesagt nur Spekuliert werden kann.


melden
Anzeige

Mordfall Madeleine Witteck (23) aus Gelsenkirchen(2014)

23.02.2014 um 12:59
Theoretisch könnte man auch in Betracht ziehen, dass die Tat so nicht geplant war. Was wenn er sie davon überzeugen wollte das sie zurück nach Hause kommt, sie weigert sich und dann hat sich das ganze über gewisse Zeit hochgeschaukelt. Vielleicht wollte er sie nicht töten sondern ihr "nur" Angst machen. Und dann ist ihm das ganze entglitten und völlig aus dem Ruder gelaufen. Evtl. war der Sohn ja tatsächlich nur bei dem Treffen und der Fahrt nach Essen dabei. Er hätte sich denken können was passiert ist als er hörte das Maddie weg ist aber griff dann nicht ein. Wer weiß was der Vater der Familie erzählt hat. Er hat sich vermutlich 5 Tage in der Laube aufgehalten. Unter Alkohol und was weiß ich noch, vielleicht ist es wirklich eskaliert. Und was mir noch auffiel, Maddy wurde am Tag der Festnahme gefunden. Der Vater schweigt. Man könnte evtl. annehmen das der Sohn unter dem Druck zusammengebrochen ist und, wenn er nicht beteiligt war, seine Beobachtung geschildert hat.


melden
777 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt