Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

1.072 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Vermisst, Gewalt, Kind, Entführung, Vergewaltigung, Missbrauch, Überfall, Sextäter

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

02.04.2019 um 22:30
Fahndungs Erfolg in Offenbach.
Der Täter wurde in Münster verhaftet. Der TV wird beschuldigt seine Lebensgefährtin in Offenbach getötet zu haben.


https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43561/4234994


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

05.04.2019 um 13:56
puntanorte schrieb am 01.04.2019:Ich bin etwas überrascht, dass diese öffentliche Suche hier noch nicht verlinkt wurde. Der Gesuchte ist bereits seit 14 Tagen auf der Flucht. Es findet eine Intensivfahndung statt; der Gesuchte wird nach wie vor als gefährlich eingestuft. Um so "erstaunlicher", dass er überhaupt Ausgang hatte, wenn auch in Begleitung.

https://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.797954.php
Der gesuchte wurde heute in den frühen Morgenstunden (4 Uhr) in Gatow endlich gefasst:
Berlin. Der Mitte März aus dem Maßregelvollzug geflüchtete Berliner Straftäter ist gefasst. Fahnder konnten den Mann am Freitagmorgen gegen 4 Uhr im Berliner Ortsteil Gatow festnehmen. Das teilte die Polizei auf Twitter mit.
https://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article216779771/Sprechen-Sie-ihn-nicht-an-Polizei-sucht-Gefluechteten.h...


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

05.04.2019 um 14:53
Der Gesuchte wurde bewaffnet und mit stark veränderten Aussehen sitzend auf einer Parkbank festgestellt und festgenommen:
Aus Maßregelvollzug Geflüchteter gefasst
Polizeimeldung vom 05.04.2019
Spandau
Nr. 0815
Der seit dem 14. März 2019 gesuchte 34-Jährige wurde heute früh von Einsatzkräften der Polizei Berlin festgenommen. In enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Berlin führten umfangreiche Ermittlungen der Intensivfahndung des Landeskriminalamtes die Beamten nach Gatow. Neben Beamten der Intensivfahndung waren Spezial-Einsatzkräfte im Einsatz. Gegen 4 Uhr wurde der bewaffnete Gesuchte, der sein Aussehen stark verändert hatte, auf einer Parkbank sitzend am Ufer des Breitehornweg festgestellt und festgenommen. Der Festgenommene wurde dem Krankenhaus des Maßregelvollzugs überstellt.
https://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.797954.php

Da kann man wohl von Glück reden, dass der in der Zeit nichts angestellt hat.. Zum Glück ist der Kerl wieder von der Straße runter.


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

05.04.2019 um 18:58
Danke für die Info @BlueLagoon
Ich gehe davon aus, "bewaffnet" meint hoffentlich das Messer, welches schon in der Suchmeldung angegeben wurde und nicht noch schwerere Bewaffnung. Vielleicht haben ihn die fehlenden Medikamente lahm gelegt, wenn er so ruhig auf der Parkbank saß.
Aber mit Sicherheit war auch bisserl Glück dabei, dass nix passiert ist. Ich hoffe sehr, dass Ausgang für die nächste Zeit gestrichen ist. Ich bin immer wieder überrascht, dass doch relativ vielen Straftätern die Flucht gelingt. Aktuell werden 3 gesucht, die sind auch schon länger weg (ca. 2 Wochen). Das verstehe ich ehrlich gesagt nicht - bei allem Verständnis für Resozialisierung. Begleitete Ausgänge sollten doch sicherheitstechnisch 300% sein.


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

05.04.2019 um 21:34
@puntanorte
Hier ist ein Straftäter aus Minden flüchtig, der während eines Besuches bei seinen Eltern getürmt ist. Der war in Begleitung von 2 JVA Beamten, mehr nicht.

Scheint nicht so schwierig zu sein.


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

08.04.2019 um 11:08
Es ist schon wieder ein psychisch kranker Mann bei einem Ausgang geflüchtet. Rund um Köln läuft eine große Fahndung nach ihm. Die Polizei warnt nun die Bevölkerung:
Ein psychisch kranker Mörder ist am Sonntag nach einem Ausgang nicht in die geschlossene Psychiatrie in Köln zurückgekehrt. Der 67-Jährige, der 2014 schon einmal geflohen war, könne insbesondere unter Alkoholeinfluss sehr aggressiv auftreten, teilte die Polizei mit. Am Sonntag veröffentlichte die Polizei ein Fahndungsfoto des Mannes.

Der Mann ist nach seinem Freigang auch am Montag weiter auf der Flucht. „Wir ermitteln weiter“, sagte ein Polizeisprecher am Montagmorgen. „Wer ihn sieht, sollte ihn auf keinen Fall ansprechen, sondern direkt die Polizei rufen.“
https://rp-online.de/nrw/staedte/koeln/fahndung-rund-um-koeln-moerder-kehrt-nach-ausgang-nicht-in-psychiatrie-zurueck_ai...

schon mal geflüchtet, aber Unbegleiteter Ausgang?. Aber auch ein begleiteter Ausgang bringt ja nicht immer was...
Hoffentlich wird der schnell wieder gefasst.


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

08.04.2019 um 11:17
Zuletzt kam es in Frankfurt zu mehreren sexuellen Übergriffe auf Frauen. Da die meisten Tatorte nicht weit voneinander entfernt liegen und auch die Täterbeschreibung sich ähnelt, spricht vieles für einen Serientäter:
Mehrere Fälle von sexueller Belästigung beschäftigen die Polizei in Frankfurt. Insgesamt sechs Fälle waren in den vergangenen Wochen bekanntgeworden. Nun haben sich zwei weitere Opfer gemeldet. Auffällig sind zwei Punkte:

Die meisten Tatorte liegen nicht weit voneinander entfernt: Gleich mehrere Fälle von sexueller Belästigung ereigneten sich rund um die Eschenheimer Anlage wenige Hundert Meter nördlich der Zeil. Die Polizei umreißt den Bereich mit Bornheim und Nordend.
Noch bemerkenswerter: In fast allen gemeldeten Fällen überfiel der Täter die Frauen von hinten, hielt ihnen den Mund zu und versuchte, seine Opfer zu betatschen. Kurz darauf ergriff der Mann die Flucht. Ermittelt wird wegen Nötigung, sexueller Belästigung und exhibitionistischen Handlungen.


Sexuelle Übergriffe in Frankfurt: Die Täterbeschreibung der Polizei

Die Kriminalpolizei sieht auch aufgrund der Täterbeschreibung einen möglichen Zusammenhang zwischen den insgesamt acht bekannten Taten. Der Täter soll etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß sein, dunkle Kleidung tragen sowie häufig mit einem Kapuzenpullover bzw. einer Kapuzenjacke unterwegs gewesen sein. Zeugen, die Hinweise zu den Vorfällen und/oder dem Täter geben können, werden darum gebeten sich unter der Telefonnummer 069/755-51399 an die Frankfurter Kriminalpolizei oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden
https://www.giessener-allgemeine.de/regional/hessen/Hessen-Sex-UEbergriffe-in-Frankfurt-Vieles-spricht-fuer-einen-Serien...

hoffentlich schnappen sie den Täter bald.


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

09.04.2019 um 11:33
Im Fall des Union Fans, der im Februar auf einem Supermarktparkplatz erstochen wurde, wurde heute endlich ein Tatverdächtiger festgenommen:
Berlin -
Im Fall des im Februar erstochenen Union-Fans hat die Polizei einen Tatverdächtigen im brandenburgischen Finsterwalde festgenommen. Das bestätigte eine Sprecherin der Berliner Zeitung. Es soll sich dabei um einen 29-Jährigen handeln, der bereits polizeibekannt ist.

Er soll den 19-jährigen Karl M. am Samstag, den 9. Februar auf einem Supermarktparkplatz an der Wichertstraße erstochen haben. Nachdem er M. und dessen Begleiter unvermittelt als „Schwuchteln“ und „Hurensöhne“ beschimpft hatte, stach er Karl M. ein Messer in den Rücken, dann flüchtete er.
https://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/erstochener-union-fan-karl-m---tatverdaechtiger--29--festgenommen-3235050...


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

09.04.2019 um 16:23
BlueLagoon schrieb:Es ist schon wieder ein psychisch kranker Mann bei einem Ausgang geflüchtet.
Aus der geschlossenen Psychiatrie bei unbegleitetem Ausgang geflüchtet - also ich fasse es nicht! Wie weit geht es denn noch mit dem Resozialisierungswahn?
Ein Familienmitglied meinerseits befindet sich aktuell in einem psychiatrischen Krankenhaus (suizidal). Da dürfen die Patienten nicht mal zum Rauchen vor die Tür, es wurde sogar extra ein ziemlich großer Raucherraum eingerichtet - im Krankenhaus wohlgemerkt.
Und der o.g. Straftäter ist bereits schon einmal geflüchtet, da kann man den doch nicht alleine loslassen. Wollen wir hoffen, dass nix passiert, solange er "unterwegs" ist.


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

09.04.2019 um 20:25
puntanorte schrieb:Und der o.g. Straftäter ist bereits schon einmal geflüchtet, da kann man den doch nicht alleine loslassen. Wollen wir hoffen, dass nix passiert, solange er "unterwegs" ist.
Doch, kann man. Irgendwann muss er mal resozialisiert werden, man kann ihn nicht immer nur wegsperren.

Es ist richtig, er ist schon mal bei einem Ausgang geflüchtet. Und was ist damals passiert? Hat er irgendjemand angegriffen, war er gefährlich, hat er jemanden belästigt? Nichts dergleichen war passiert.

Wer eine Beziehungstat begangen hat, ist nicht zwangsläufig für die gesamte Menschheit gefährlich.


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

09.04.2019 um 20:42
emz schrieb:Wer eine Beziehungstat begangen hat, ist nicht zwangsläufig für die gesamte Menschheit gefährlich.
Alles in Ordnung, prinzipiell sehe ich das ähnlich. Aber warum warnen sie dann so ausdrücklich vor ihm, dass er gefährlich ist? Und dass damals nix passiert ist, verbuche ich unter "Glück". Genauso wie für den Ausflug jetzt. So harmlos scheint er ja nicht zu sein.
Und wenn man unbegleitet Ausgang haben darf, warum ist man dann überhaupt in der geschlossenen Abteilung untergebracht? Weil er so die Strafe absitzt? Heißt also "geschlossene" nicht, man darf nicht mehr auf die Menschheit alleine losgelassen werden oder aus Selbstschutz nicht raus? Heißt es also, er hat aufgrund seiner psychischen Probleme Vorteile gegenüber einem "normalen" Straftäter, der wegen Totschlag einsitzt und keinen Ausgang bekommt? Obwohl er gefährlicher als ein "normaler" Totschläger mit Beziehungstat eingestuft wird?
Na dann: Hut ab. Das Prinzip verstehe ich leider nicht. Liegt wahrscheinlich an mir. Gruß, puntanorte


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

09.04.2019 um 20:51
puntanorte schrieb:Aber warum warnen sie dann so ausdrücklich vor ihm, dass er gefährlich ist?
Das hat sich der Leiter der Forensischen Klinik bei seinem Fernsehinterview auch gefragt, warum das die Polizei entgegen seiner Einschätzung macht.

Deine Fragen bezüglich der Unterbringung dieses speziellen Täters, das kann dir vermutlich nur jemandand beantworten, der sich in der Materia auskennt und besagten Häftling kennt.


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

10.04.2019 um 18:10
BlueLagoon schrieb:Zuletzt kam es in Frankfurt zu mehreren sexuellen Übergriffe auf Frauen. Da die meisten Tatorte nicht weit voneinander entfernt liegen und auch die Täterbeschreibung sich ähnelt, spricht vieles für einen Serientäter:
Mehrere Fälle von sexueller Belästigung beschäftigen die Polizei in Frankfurt. Insgesamt sechs Fälle waren in den vergangenen Wochen bekanntgeworden. Nun haben sich zwei weitere Opfer gemeldet. Auffällig sind zwei Punkte:

Die meisten Tatorte liegen nicht weit voneinander entfernt: Gleich mehrere Fälle von sexueller Belästigung ereigneten sich rund um die Eschenheimer Anlage wenige Hundert Meter nördlich der Zeil. Die Polizei umreißt den Bereich mit Bornheim und Nordend.
Noch bemerkenswerter: In fast allen gemeldeten Fällen überfiel der Täter die Frauen von hinten, hielt ihnen den Mund zu und versuchte, seine Opfer zu betatschen. Kurz darauf ergriff der Mann die Flucht. Ermittelt wird wegen Nötigung, sexueller Belästigung und exhibitionistischen Handlungen.

https://www.giessener-allgemeine.de/regional/hessen/Hessen-Sex-UEbergriffe-in-Frankfurt-Vieles-spricht-fuer-einen-Serien...
Nun wurde ein Tatverdächtiger ermittelt.
Die große Überraschung dabei ist wohl, dass es sich bei dem Tatverdächtigen um einen 14 Jährigen Jungen handelt..
Frankfurt (ots)

(em) Wie den Medien bereits bekannt ist, kam es seit dem 07.03.2019 im Frankfurter Stadtgebiet zu Fällen von sexueller Belästigung, (sexueller) Nötigung, sexuellen Übergriffen sowie exhibitionistischer Handlung. Bei der Frankfurter Polizei wurden insgesamt elf Taten zur Anzeige gebracht, welche mit hoher Wahrscheinlichkeit in Zusammenhang stehen. Nun hat die Frankfurter Polizei einen Tatverdächtigen ermittelt.

Zivilbeamten, welche aufgrund der sexuellen Übergriffe im Stadtgebiet im Einsatz waren, ist in der Nacht von Montag auf Dienstag gegen 23.50 Uhr an einer Haltestelle im Nordend ein 14-jähriger Jugendlicher aufgrund seines äußeren Erscheinungsbildes sowie seines Verhaltens aufgefallen. Die Beamten überprüften den Jugendlichen und leiteten die weiteren Ermittlungen ein. Im Verlauf des gestrigen Tages erhärtete sich aufgrund weiterer Hinweise sowie Ermittlungsergebnisse der Tatverdacht gegen den 14-Jährigen.

Der Jugendliche wurde nach der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen in die Obhut der Erziehungsberechtigten übergeben. Die intensiven Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4970/4242360


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

11.04.2019 um 18:41
BlueLagoon schrieb am 08.04.2019:Es ist schon wieder ein psychisch kranker Mann bei einem Ausgang geflüchtet. Rund um Köln läuft eine große Fahndung nach ihm. Die Polizei warnt nun die Bevölkerung:

https://rp-online.de/nrw/staedte/koeln/fahndung-rund-um-koeln-haeftling-kehrt-nach-ausgang-nicht-in-psychiatrie-zurueck_...
Der Mann wurde heute Nachmittag festgenommen:
Nachtrag zur Pressemitteilung vom 7. April Ziff. 7:

Bundespolizisten haben den 67-jährigen Gesuchten aufgrund von Hinweisen aus der Bevölkerung am Donnerstagnachmittag (11. April) am Hauptbahnhof Köln festgenommen. Nähere Informationen sind auf der Pressemitteilung der Bundespolizei zu entnehmen. (ph)
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/4243641

Hier auch die Pressemitteilung der Bundespolizei:
Köln (ots)

Donnerstagnachmittag nahm die Kölner Bundespolizei den seit Sonntag, 07.04.2019, gesuchten Strafgefangenen Otto Krüger am Kölner Hauptbahnhof fest. Der Straftäter war nach einem Freigang nicht in die LVR Klinik zurückgekehrt.

Ein aufmerksamer Reisender erkannte gegen 14:15 Uhr den gesuchten Otto Krüger im Kölner Hauptbahnhof wieder und wendete sich umgehend an die Bundespolizei. Die Polizisten nahmen den psychisch kranken Mann im Regionalexpress neun (RE 9), der noch am Kölner Hauptbahnhof (Gleis 3) stand, widerstandslos fest. Ein durchgeführter Fingerabdruckscan bestätigte die Identität des gesuchten Gewalttäters. Die Bundespolizei führte Otto Krüger wieder in die LVR Klinik zurück.
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/4243629


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

03.05.2019 um 20:59
https://www.nordbayern.de/panorama/mann-verliert-speicherkarte-mit-szenen-von-kindesmissbrauch-1.8865924

In Halle in Westfalen hat ein Mann eine Speicherkarte mit selbst gedrehten Missbrauchsszenen im Wald verloren. Die Polizei fahndet jetzt nach dem Mann.


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

06.05.2019 um 18:44
Zum Glück haben sie ihn und behalten tun sie ihn hoffentlich auch...

https://www.radioguetersloh.de/nachrichten/kreis-guetersloh/detailansicht/missbrauch-auf-speicherkarte-polizei-nimmt-bie...


Ein 57-jähriger Mann aus Bielefeld ist nach dem Fund einer Speicherkarte mit Kinderpornos festgenommen worden. Die Speicherkarte wurde in einem Wald in Halle gefunden. Heute Nachmittag haben Polizei und Staatsanwaltschaft Einzelheiten bekannt gegeben. Die Polizei nahm den Mann in seiner Wohnung in Bielefeld-Mitte fest. Sie durchsuchte die Wohnung und hat dabei offenbar weiteres belastendes Material gefunden: Das Amtsgericht Bielefeld erließ Haftbefehl wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern. Gegen den Mann wird schon ermittelt. Ihm wird vorgeworfen, kinderpornographische Schriften besessen zu haben. Die Speicherkarte, auf der Kinderpornos zu sehen sind, hatte sich in einer Tasche befunden, die in einem Wald in Halle gefunden worden war. Die Polizei hatte das Fahndungsfoto des verdächtigen Mannes von der Speicherkarte gezogen.


fett von mir


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

26.05.2019 um 09:44
In Rostock wurde ein totes Baby am Straßenrand gefunden. Die Polizei sucht nach Zeugen.
Eine Fußgängerin hat am Samstagnachmittag auf einer Straße im Rostocker Stadtteil Lichtenhagen ein nacktes, totes Baby gefunden.
https://www-nordkurier-de.cdn.ampproject.org/v/s/www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/babyleiche-in-rostock-lichtenh...


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

26.05.2019 um 12:32
Das tote Baby wurde offenbar neben einer Tischtennisplatte geboren.
Nach BILD-Informationen wurden dort auch Teile der Plazenta (Mutterkuchen) und der Nabelschnur gefunden. Der mutmaßliche Entbindungsort liegt nur rund 100 Meter vom Fundort der Babyleiche entfernt.
https://m.bild.de/regional/leipzig/leipzig-news/rostock-baby-neben-tischtennis-platte-geboren-62188976.bildMobile.html

Es wird weiter nach Zeugen gesucht.


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

27.05.2019 um 12:39
Im Fall der Babyleiche in Rostock wurde eine 26 Jährige festgenommen:
Nach dem Fund einer Babyleiche in Rostock sind viele Fragen offen. Tatverdächtig ist eine Frau, bei der es sich vermutlich um die Mutter des Kindes handelt. Die Polizei ermittelt.

Nach dem Fund eines toten Säuglings in Rostock hat die Polizei eine Tatverdächtige festgenommen. Es handele sich nach ersten Erkenntnissen um die 26 Jahre alte Mutter des Babys, sagte Harald Nowack, der Sprecher der Rostocker Staatsanwaltschaft, der Deutschen Presse-Agentur am Sonntag
https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_85823544/babyleiche-in-rostock-26-jaehrige-festgenommen-ve...

und laut Bild hat der Säugling nach der Geburt noch gelebt:

Rostock – Gebar eine Frau (26) ihr Baby neben einer Tischtennisplatte und ließ es einfach am Straßenrand liegen? Klar ist: Das in Rostock-Lichtenhagen tot gefundene Baby hat nach der Geburt noch gelebt!

Das habe die Obduktion durch Rechtsmediziner ergeben, teilte die Staatsanwaltschaft Rostock am Montag mit. Die Staatsanwaltschaft prüfe nun, ob Haftbefehl wegen Totschlags gegen die Mutter beantragt werde.
https://www.bild.de/regional/leipzig/leipzig-news/babyleiche-in-rostock-gefunden-saeugling-hat-bei-der-geburt-noch-geleb...

sehr traurig mal wieder... und ich werde es wohl auch nie verstehen.


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

29.05.2019 um 21:37
Gegen die Mutter des toten Säuglings wurde Haftbefehl erlassen:
Zwei Tage nach dem Fund eines toten Säuglings in Rostock-Lichtenhagen hat die Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl gegen die Mutter des Kindes erlassen. Die Obduktion des Leichnams hatte ergeben, dass das Mädchen nach der Geburt noch gelebt hatte.
https://www.spiegel.de/panorama/justiz/rostock-haftbefehl-gegen-mutter-von-totem-saeugling-ausgestellt-a-1269573.html


melden
378 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Rombachmord197 Beiträge