Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

1.072 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Vermisst, Gewalt, Kind, Entführung, Vergewaltigung, Missbrauch, Überfall, Sextäter

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

02.06.2019 um 17:17
Die Polizei Bremen fandet nach einem Mann, der am Freitag Abend einen Teenager (16) in einer Straßenbahn Angriff. Dem Teenager wurde von hinten in den Hals gestochen:
02.06.2019 – 10:55

Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0351 --Angriff in Straßenbahn--
Bremen (ots)

-
Ort: Bremen-Vahr, Dietrich-Bonhoeffer-Straße
Zeit: 31.05.2019, 23:45 Uhr
Am späten Freitagabend griff ein bisher unbekannter Mann einen 16-Jährigen in der Straßenbahn im Stadtteil Vahr mit einem Messer an. Der Jugendliche wurde dabei verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

Gegen 23:45 Uhr fuhr der 16-Jährige mit seinem 17 Jahre alten Freund mit der Straßenbahnlinie 1 in Richtung Mahndorf. Während der Fahrt wurden beide von einem Fahrgast angesprochen und beleidigt. Als sich das Duo daraufhin umsetzen wollte, stach der Unbekannte dem 16 Jahre alten Bremer unvermittelt von hinten mit einem Messer in den Hals. Der Angreifer verließ die Straßenbahn kurze Zeit später an der Haltestelle Berliner Freiheit und flüchtete in unbekannte Richtung. Der junge Mann wurde durch den Angriff verletzt und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Lebensgefahr besteht nicht.

Der Täter wird als schlank beschrieben und soll etwa 175 groß gewesen sein. Zur Tatzeit trug er eine dunkle Jacke, eine blaue Jeanshose sowie weiße Turnschuhe.

Die Polizei fragt: Wem ist der Täter aufgefallen, wer kann Hinweise zu ihm geben? Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0421 362-3888 zu melden.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Telefon: 0421/362 12114
Fax: 0421/362 3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/35235/4286302


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

07.06.2019 um 22:14
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/4292155?fbclid=IwAR2ThGzYdI44I2KSYTpkua6-zUc7zOc_woF2kJmt_JSxT1Mht7p2F0w...
[Aspach / Waiblingen (ots)
Wie bereits berichtet wurde am Montag, 03.06.2019 die 47 Jahre alte polnische Pflegekraft Jolanta SZEWCZYK aus Aspach (Rems-Murr-Kreis) von dem 51 Jahre alten Beschuldigten Maciej IWANCZYK und dem 23 Jahre alten Beschuldigten Krzystof TRZESICKI überwältigt und an einen bislang unbekannten Ort verschleppt. Bei dem 51-jährigen Iwanczyk handelt es sich um den ehemaligen polnischen Lebensgefährten des Opfers. Bei dem 23-jährigen Trzesicki handelt es sich um den Arbeitskollegen des 51-Jährigen.
Die beiden Beschuldigten hatten ihr Opfer in ihre Gewalt gebracht und mit einem Wohnmobil nach Frankreich verbracht. Das Wohnmobil wurde inzwischen bei Straßburg in einem Waldgebiet verlassen aufgefunden. Von dort verliert sich ihre Spur.
Mit einer Öffentlichkeitsfahndung der beiden Beschuldigten und des Opfer erhofft die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung. Diese werden unter Telefon 07151/950-333 entgegen genommen.
++ Neue Erkenntnisse: ++
Der Ermittlungsgruppe liegen nun Bilder aus einer Überwachungskamera vor, aus der Informationen zur zuletzt getragenen Kleidung des Opfers hervorgehen.
Jolanta SZEWCZYK war demnach am Montagnachmittag, gegen 13:30 Uhr mit einem hellen Tank-Top, einer hellen Hose, Sonnenbrille, Halskette und einer schwarzen Umhängetasche bekleidet. Ferner trug sie eine helle Jacke / Sommerpullover um die Hüfte.
Bilder hiervon wurden auf der Fahndungsseite ergänzt: https://fahndung.polizei-bw.de/tracing/pp-aalen-aspach-freiheitsberaubung-europaweite-fahndung/?fbclid=IwAR1mOsi7l3g2rvi...
Zur Vollständigkeit wird die ++ 2. Pressemitteilung ++ nochmals beigefügt:
Öffentlichkeitsfahndung nach Freiheitsberaubung in Aspach (Rems-Murr-Kreis) Polizei sucht europaweit nach Täter und Opfer
Nach dem plötzlichen Verschwinden der 47 Jahre alten Pflegekraft Jolanta SZEWCZYK aus Aspach (Rems-Murr-Kreis) gehen die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Aalen davon aus, dass die Vermisste von dem 51 Jahre alten Beschuldigten Maciej IWANCZYK und dem 23 Jahre alten Beschuldigten Krzystof TRZESICKI überwältigt und an einen bislang unbekannten Ort verschleppt wurde. Bei dem 51-jährigen Iwanczyk handelt es sich um den ehemaligen polnischen Lebensgefährten des Opfers. Bei dem 23-jährigen Trzesicki handelt es sich um den Arbeitskollegen des 51-Jährigen.
Die Vermisste hatte am Montag, gegen 13:30 Uhr ihre Arbeitsstelle in Aspach (Rems-Murr-Kreis) verlassen und ist seitdem nicht mehr zurückgekehrt. Nach bisherigem Erkenntnisstand wurde sie gegen 14:00 Uhr bei Aspach von den beiden Beschuldigten überwältigt und gegen ihren Willen mit einem Wohnmobil verschleppt. Das Wohnmobil wurde inzwischen in Frankreich in einem Waldstück im Bereich Straßburg leer aufgefunden. Über den aktuellen Aufenthaltsort der beiden Beschuldigten und dem Opfer liegen derzeit keine konkreten Hinweise vor.
Das Polizeipräsidium Aalen hat am Dienstag eine Ermittlungsgruppe eingerichtet, die eng mit den französischen und polnischen Behörden zusammenarbeitet und nun insbesondere um Mithilfe der französischen, polnischen und deutschen Bevölkerung bittet.
Die Kriminalpolizei hat ein Hinweistelefon eingerichtet und fragt:
- Mindestens einer der Beschuldigten war bis Montag, 14:00
Uhr mit einem dunkelgrünen Pkw, Renault Laguna, polnisches
Kennzeichen unterwegs. Das Fahrzeug wurde am Montag in
Aspach zurückgelassen. Ein Bild ist beigefügt. Wem ist der
Renault bis Montag aufgefallen?
- Wer hat das Wohnmobil gesehen, mit dem Täter die Frau
verschleppten und welches inzwischen in Frankreich bei
Straßburg leer aufgefunden wurde. Es handelt sich um ein
Wohnmobil, Peugeot, Alkoven, Hobby. Ein Bild ist
beigefügt.
- Wer hat die Vermisste und/oder die beiden Beschuldigten
gesehen und kann Hinweise zum Aufenthaltsort geben?
- Wer hat sonst verdächtige Beobachtungen gemacht, die im
Zusammenhang mit dem Verschwinden der Vermissten stehen
könnten?
- Wer hat die Vermisste und/oder die Beschuldigten nach
Montag, 13:30 Uhr gesehen?
- Wer hatte seit Montag, 13:30 Uhr Kontakt (persönlich,
telefonisch oder soziale Netzwerke) mit der Vermissten?
Zeugenhinweise werden unter 07151/950-333 entgegengenommen
++ ACHTUNG: Bitte bei Antreffen der Gesuchten an diese nicht herantreten! Bitte verständigten sie unverzüglich über Notruf die nächste Polizeidienststelle! ++ /quote]


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

08.06.2019 um 14:28
Nun sucht die Polizei in Frankreich mit Hubschraubern,das Wohnmobil wurde in einem Wald bei Straßburg entdeckt
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.vermisste-aus-aspach-franzoesische-polizei-sucht-mit-hubschrauber.a95ce91b-d88...
Aspach - Unter anderem mit einem Hubschrauber hat die Polizei in Frankreich das Waldstück abgesucht, in dem sich die Spur einer vermissten Pflegerin aus Aspach (Rems-Murr-Kreis) verläuft. Die Entscheidung über weitere Suchmaßnahmen liege bei den französischen Kollegen, sagte ein Sprecher der Polizei Aalen am Samstag. „Wir stehen aber in engem Kontakt“, hieß es.


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

08.06.2019 um 14:44
Dies ist das Fahndungsplakat der französischen Polizei.


l-appel-a-temoin-lance-par-la-police-jud
Die Kriminalpolizei sucht zwei Männer die verdächtigt werden eine erwachsene Frau entführt zu haben. Sowohl die Verdächtigen als auch das Opfer sind polnische Staatsbürger und sprechen kein französisch. Sie sind am 5. Juni 2019 im Bereich Schweighouse-sur-Moder (67, Département Bas-Rhin) verschwunden.


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

08.06.2019 um 15:08
Hercule-Poirot schrieb:Dies ist das Fahndungsplakat der französischen Polizei.
Das Bild des mutmaßlichen Opfers finde ich da sehr unglücklich gewählt, die Bilder der Überwachungskamera zeigen eine andere Art Frau. Die Bilder der mutmaßlichen Täter hingegen sind besser als die der deutschen Polizei, die eher nach Phantombildern aussehen, warum wurden hier nicht die Realbilder verwendet ?
@Hercule-Poirot
Danke fürs Einstellen.


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

08.06.2019 um 15:30
@seli

das habe ich auch gedacht!

erschreckendes Foto...damit tut man dem Opfer keinen Gefallen.


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

08.06.2019 um 18:59
les-deux-hommes-soupconnes-d-avoir-enlev
https://www.lalsace.fr/actualite/2019/06/08/femme-disparue-ses-ravisseurs-apercus-dans-la-foret-de-schweighouse-sur-mode...

Die beiden mutmasslichen Entführer sind in eine Fotofalle im Wald bei Schweighouse-sur-Moder getappt. Die Polizei überwacht natürlich seither diesen Sektor etwas genauer.

Was das Foto des Opfers auf dem Fahndungsplakat angeht frage ich mich auch woher sie das bekommen haben.


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

08.06.2019 um 19:53
@Hercule-Poirot
Besorgniserregend, falls da nur die Beiden unterwegs waren
Die Polizei BW gab nun eine Warnmeldung heraus :
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/4292452
Warnmeldung und Öffentlichkeitsfahndung insbesondere für den deutsch-französischen Grenzbereich nach Entführung! +++ Achtung! Keine Anhalter mitnehmen! +++
Nach einer Entführung warnt die Polizei dringend davor im deutsch-französischen Grenzgebiet fremde Personen im Fahrzeug mitzunehmen und bittet die Bevölkerung weiterhin um ihre Mithilfe!
Der 51 Jahre alte Maciej IWANCZYK und der 23 Jahre alte Krzystof TRZESICKI stehen unter dem dringenden Tatverdacht die 47 Jahre alte Jolanta SZEWCZYK aus Aspach (Rems-Murr-Kreis) am Montag, 03.06.2019 verschleppt zu haben.
Das von den Tätern benutzte Wohnmobil wurde in Frankreich bei Straßburg leer aufgefunden. Es wird davon ausgegangen, dass sie sich derzeit immer noch im Grenzgebiet aufhalten. Möglicherweise versuchen die Täter nun einzeln oder zusammen als Anhalter bei unbeteiligten Personen mitzufahren und nach Polen zu gelangen! Die Polizei warnt Lkw- und Autofahrer und bittet keinesfalls fremde Personen mitzunehmen!


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

08.06.2019 um 20:23
Auf dem Foto haben sie kein Gepäck dabei und der Jüngere der beiden scheint ein Beil in der linken Hand zu tragen. Eventuell nur auf der Suche nach Feuerholz? Und die Frau am Lagerplatz zurückgelassen? Ist bekannt was der Hintergrund der Entführung ist?
seli schrieb:Besorgniserregend, falls da nur die Beiden unterwegs waren


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

10.06.2019 um 10:02
Les éléments de l'enquête laissent penser que la victime pourrait toujours être vivante et qu'elle pourrait se trouver dans le secteur de Haguenau / Schweighouse, séquestrée par les deux hommes
https://www.francebleu.fr/infos/faits-divers-justice/femme-disparue-ses-deux-ravisseurs-photographies-dans-la-foret-de-h...

Grobe Übersetzung:
Der aktuelle Stand der Ermittlungen lässt vermuten, dass das Opfer noch lebt und dass es im Bereich Haguenau / Schweighouse von den beiden Männern gefangen gehalten wird.


Es besteht also durchaus noch Hoffnung auf einen guten Ausgang für das Opfer.



-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
L'un d'eux, Maciej Iwanczyk, 51 ans, est l'ex-compagnon de Jolanta Szewcyk, avec qui il a eu un enfant. Le couple était vraisemblablement en train de se séparer.
https://www.republicain-lorrain.fr/faits-divers/2019/06/09/infirmiere-enlevee-les-deux-suspects-photographies-dans-une-f...


Grobe Übersetzung:
Einer der beiden, Maciej Iwanczyk, 51 Jahre, ist der Ex-Partner von Jolanta Szewcyk mit der er ein Kind hat. Das Paar war wahrscheinlich gerade dabei sich zu trennen.


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

10.06.2019 um 18:04
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/4293341
Die Öffentlichkeitsfahndung nach Entführung und die Warnmeldung fremde Personen am deutsch-französischem Grenzbereich mitzunehmen gilt weiterhin!
Die Polizei bittet die Öffentlichkeit weiterhin um Mithilfe. Die Medien werden gebeten die Fahndung und Warnmeldung weiterhin und wiederholt zu veröffentlichen!
Wie bereits berichtet stehen der 51 Jahre alte Maciej IWANCZYK und der 23 Jahre alte Krzystof TRZESICKI unter dem dringenden Tatverdacht die 47 Jahre alte Jolanta SZEWCZYK aus Aspach (Rems-Murr-Kreis) am Montag, 03.06.2019 mit einem Wohnmobil entführt zu haben.
Das von den Tätern benutzte Wohnmobil wurde in Frankreich bei Straßburg leer aufgefunden. Es wird davon ausgegangen, dass sie sich derzeit immer noch im Grenzgebiet aufhalten. Möglicherweise suchen die Täter nun einzeln oder zusammen eine Mitfahrgelegenheit, um auf diese Weise nach Polen zu gelangen. Die Polizei warnt Lkw- und Autofahrer und bittet keinesfalls fremde Personen im Fahrzeug mitzunehmen!
Ferner bittet die Polizei dringend um Zeugenhinweise und fragt:
- Mindestens einer der Beschuldigten war bis Montag, 14:00 Uhr mit
einem dunkelgrünen Pkw, Renault Laguna, polnisches Kennzeichen
unterwegs. Das Fahrzeug wurde am Montag in Aspach
zurückgelassen. Ein Bild ist beigefügt. Wem ist der Renault bis
Montag aufgefallen?
- Wer hat das Wohnmobil gesehen, mit dem die Täter die Frau
verschleppten und welches inzwischen in Frankreich bei Straßburg
leer aufgefunden wurde. Es handelt sich um ein Wohnmobil,
Peugeot, Alkoven, Hobby.
- Wer hat die Vermisste und/oder die beiden Beschuldigten gesehen
und kann Hinweise zum Aufenthaltsort geben?
- Wer hat sonst verdächtige Beobachtungen gemacht, die im
Zusammenhang mit der Entführung stehen könnten?
- Wer hat die Frau und/oder die Beschuldigten nach Montag, 13:30
Uhr gesehen?
- Wer hatte seit Montag, 13:30 Uhr Kontakt (persönlich,
telefonisch oder soziale Netzwerke) mit der Frau oder den
Tätern?
Hinweistelefon: (0049) 7151 950 333
Das klingt doch so, als wären die Täter polizeibekannt ?
++ ACHTUNG: Bei Antreffen der Gesuchten an diese nicht herantreten! Bitte verständigen Sie unverzüglich über Notruf die nächste Polizeidienststelle! ++


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

11.06.2019 um 21:38
Täter festgenommen, Opfer wohl auf❗️
Am späten Dienstagnachmittag konnten die beiden Entführer der 47 Jahre alten polnischen Pflegekraft aus Aspach (Rems-Murr-Kreis) in #Frankreich festgenommen werden. Der Frau geht es den Umständen entsprechend gut.
Aufgrund intensiver kriminalpolizeilicher Ermittlungen der französischen Fahnder konnte der Aufenthaltsort der Täter und des Opfers am Dienstagnachmittag ermittelt werden. Kurze Zeit später griffen die Beamten zu.
Reiner Möller, Leiter der Kriminalpolizeidirektion Waiblingen, zeigte sich erleichtert und dankte den französischen Kollegen für die hervorragende länderübergreifende Zusammenarbeit. Ebenso dankte er den polnischen Einsatzkräften, den Polizeipräsidien im Grenzbereich, der Bundespolizei, dem Landeskriminalamt und dem Polizeipräsidium Einsatz für die Unterstützung in dem außergewöhnlichen Fall.
Eine Delegation deutscher Ermittler war am Dienstagnachmittag nach Frankreich gereist, um die Ermittlungen vor Ort zu unterstützen.
Noch am Abend wurde die Familienangehörigen der 47 Jahre alten Frau über die gute Nachricht informiert. Die Ermittlungen dauern an.
Öffentliche Meldung folgt


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

11.06.2019 um 22:01
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/4294629
[Aspach / Waiblingen (ots)
Am späten Dienstagnachmittag konnten die beiden Entführer der 47 Jahre alten polnischen Pflegekraft aus Aspach (Rems-Murr-Kreis) in Frankreich festgenommen werden. Der Frau geht es den Umständen entsprechend gut.
Aufgrund intensiver kriminalpolizeilicher Ermittlungen der französischen Fahnder konnte der Aufenthaltsort der Täter und des Opfers am Dienstagnachmittag ermittelt werden. Kurze Zeit später griffen die Beamten zu.
Reiner Möller, Leiter der Kriminalpolizeidirektion Waiblingen, zeigte sich erleichtert und dankte den französischen Kollegen für die hervorragende länderübergreifende Zusammenarbeit. Ebenso dankte er den polnischen Einsatzkräften, den Polizeipräsidien im Grenzbereich, der Bundespolizei, dem Landeskriminalamt und dem Polizeipräsidium Einsatz für die Unterstützung in dem außergewöhnlichen Fall.
Eine Delegation deutscher Ermittler war am Dienstagnachmittag nach Frankreich gereist, um die Ermittlungen vor Ort zu unterstützen.
Noch am Abend wurde die Familienangehörigen der 47 Jahre alten Frau über die gute Nachricht informiert. Die Ermittlungen dauern an. Die Frau war am Montag, 03.06.2019 in Aspach (Rems-Murr-Kreis) mit einem Wohnmobil verschleppt worden und hatte sich seitdem in der Gewalt ihrer Entführer befunden. /quote]


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

12.06.2019 um 17:57
https://www.waz.de/staedte/dortmund/schuss-in-dortmunder-innenstadt-bewaffneter-taeter-ist-weiter-fluechtig-id226148031.html

Nahe der Dortmunder Innenstadt hat heute morgen ein immernoch flüchtiger Mann jemandem eine schwere Schussverletzung zugefügt. Es handelte sich angeblich um eine Langwaffe. Eine Zeugin twitterte: "Großkaliber" (Quelle: waz.de). Die Polizei vermeldete später, es gehe keine Gefahr von dem immernoch flüchtigen Mann aus (Quelle: waz.de). "Wie schwer die Verletzungen sind und wo das Projektil den Mann verletzt hat, sagte Polizeisprecher Oliver Peiler nicht" (waz.de).


melden

Aktuelle Fahndungen nach Straftätern

12.06.2019 um 19:55
Update: https://www.waz.de/staedte/dortmund/schuss-in-dortmund-mann-gefasst-und-waffe-sicher-gestellt-id226148031.html

Mann gefasst und Waffe sichergestellt. " Nach einem Angriff mit einer Schusswaffe in Dortmund hat die Polizei einen Verdächtigen gefasst. Bei dem Mann sei eine Langwaffe gefunden worden." (Quelle: waz.de).

Den Doppelpost bitte entschuldigen, es hat sich ja dann doch flott erledigt.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

342 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt